Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

Exotik: Amiga-SCSI-Festplatte am PC auslesen

Stichwörter:
Letzte Antwort: in Festplatten, optische Laufwerke und Controller
Teilen
9. Januar 2012 22:27:31

Liebe Mitforumistas,

ich habe vor kurzem eine 512 MB DEC DSP3053LS SCSI Festplatte wiedergefunden, die aus einem Amiga 500 mit Expansionslotcontroller stammte. Ich würde gerne manche Dateien (jpgs, txt und je mehr, desto besser) noch einmal anschauen, und dazu möglichst das ganze Filesystem mit einem USB-Stick auf den PC übertragen.

Der Amiga ist nicht mehr lauffähig und müsste für mindestens 30 € repariert werden, da will ich erstmal ohne weitersehen. Irgendwo habe ich gelesen, dass man mit Linux das (ich glaube) AFFS (Amiga Fast Filesystem) auslesen kann. Ich habs schon mal mit einem aktuellen Parted Magic probiert, bin aber gescheitert.

Unter UBCD4WIN hab ich mit R-Linux einige jpgs und txt-Dateien recovern können, aber die txt-Dateien sind u.a. ohne Zeilenumbruch und lang. Die Platte wurde zwar erkannt, aber als unpartiitoniert eingestuft.

Toll wäre es, wenn ich z.B. eine Live-CD benutzen könnte, um die Festplattenpartition zu erkennen und mit einem Filemanager auf z.B. einen USB-Stick übertragen könnte. Das gäbe viel Stöberspaß...

Ich hoffe, hier ist noch jemand, der sich damit auskennt... die Einordnung war mir nicht ganz klar, ganz Offtopic ist es aber auch nicht, denke ich... Danke für die Hilfe! ;) 


Mehr über : exotik amiga scsi festplatte auslesen

10. Januar 2012 21:25:09

Ich hab adfview probiert und kann jetzt auch am PC adf-Files Lesen und daraus per Drag´n´Drop oder Copy und Paste Daten rauskopieren. Meine SCSI Festplatte wird aber in Arbeitsplatz (XP 32 bit) nicht angezeigt - also kann die Software sie so auch nicht auslesen, ich glaube ich hab nichts gravierendes falschgemacht...
Ähnliche Ressourcen
11. Januar 2012 10:11:07

Ich nehme an, dass die Platte vom PC-BIOS erkannt wird, da ich einen HD-Tune-Check habe machen können (atemberaubende 4 MB/sek sequentielle Leserate). Sie ist an einer PCI-SCSI-Karte von Advansys.
Anonymous
11. Januar 2012 10:23:05

shaadar sagte:
Ich nehme an, dass die Platte vom PC-BIOS erkannt wird, da ich einen HD-Tune-Check habe machen können (atemberaubende 4 MB/sek sequentielle Leserate). Sie ist an einer PCI-SCSI-Karte von Advansys.


Ich hoffe das der Emulator sie erkennt!
14. Januar 2012 13:53:41

Also, ich habs mit WinUAE probiert. Ich hab das mitgelieferte Aros-Rom (1024 KB) verwendet , ab und zu das Aros Amiga m68k-2010-11-06.rom (256 kb). Leider hatte ich keinen Erfolg.

Ich hab WinUAE den Pfad zu dem ROM benannt und die Festplatte eingebunden mit verschiedenen Einstellungen, mal mit UAE Controller, alle SCSI Kanäle durch und SCSRAM. Sonst habe ich (mangels Wissen) kaum Einstellungen vorgenommen. Beim mitgelieferten Aros-Rom kam nach 30 Sekunden immer vom Sinn her die Meldung "No Boot device found". Beim zweiten Aros-Rom wurde nach 15 Sekunden der Bildschirm pink, dann passierte jeweils nichts mehr.

Das Programm meldete bei jedem Start: 1.3 Kickstart ROM benötigt. Amiga Roms sind ja urheberrechtsgeschützt, allerdings besitze ich einen Amiga, mit dem man es auslesen könnte, weiß aber nicht womit ich die Software auf den Amiga bekommen könnte (Amiga FDD?).

Das Programm hat eine Funktion "Hardfile auslesen". Habe ich gemacht und eine 512 MB große Datei erstellt (so groß wie die Festplatte). Es wurde als *.hdf abgespeichert (andere Endungen hat er nicht angeboten). Dieses Hardfile einzubinden habe ich versucht, aber der Emulator bootete einfach nicht. Adfview kennt die Endung *.hdf, meldet aber falsches Format (wohl zu groß).

Kann man das *.hdf-File mit einem anderen Programm auslesen? In Google finde ich nur HDF Satellitendaten auslesen.

Gibt es vielleicht nicht doch ein Linux, mit dem die Festplatte erkannt würde zur Datenkopie?
17. Januar 2012 15:54:35

Anderes Dateissystem?? >> Windows kann damit nicht viel anfangen. WinUAE wird da wohl auch nur schlecht was finden. Du kannst die Platte Partitionieren oder ein Image davon ziehen. Ersteres fuehrt natuerlich zu Datenverlust. Suche mal nach einem Programm, welches das Dateissystem des AMIGA auslesen kann.
Anonymous
17. Januar 2012 17:20:26

Vielleicht bringt Dich das ein wenig weiter!
Unter dem Absatz nachsehen!
Sicherung der alten Festplatteninhalte in eine HDF-Datei:
http://sysout.twoday.net/STORIES/6447638/
Ähnliche Ressourcen