Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

"Absegnung" bzw. Suche: neuer leistungsfähiger PC für Lightroom 3 und Photoshop CS5

Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
Teilen
15. Januar 2012 23:27:58

Hallo alle zusammen,
ich möchte für meine Nachbarin einen neuen PC zusammenbauen. Der alte hat nun 10 Jahre gedient (Dell Dimension
8300) und ist inzwischen sehr, sehr langsam geworden. Der neue PC soll im täglichen Einsatz für viele neue RAW-Bilder mit den Programmen Lightroom 3 und Photoshop CS5 eingesetzt werden . Aus der CS5 sollen zunächst nur Photoshop und Indesign verwendet werden. Lightroom verwaltet z. Zt. ca. 50000 Bilder. Datensicherung wird auf externen HDs (u.a. USB3.0) gemacht. Ich habe zuletzt vor 4 Jahren einen Rechner zusammen gebaut und mich daher erst mal in diesem Forum etwas in die Thematik eingelesen. Ich würde mich sehr freuen, wenn die "Experten in PC im Eigenbau" meine Liste mal durchschauen und mir Verbesserungsvorschläge dafür machen könnten. Darüber würde ich mich sehr freuen.
CPU:
Intel Core i7-2600K Box, LGA1155
Mainboard:
MSI Z68 A-G45 (B3) oder ASROCK Z68 Pro 3 oder ASUS P8P67 Pro Rev. 3.1
RAM:
16 GB G.SKILL Ripjaws-X-PC3-12800U CL9 (4x4GB) oder Corsair Vengeance DDR 1600 Mhz CL9
GPU: Ist eine Grafikkarte für obige Aufgabe erforderlich (Monitorauflösung 1920x1200 - Apple 24" vorhanden) außer natürlich für das Asus-Board- welche Grakas wären empfehlenswert?
HDD:
1x Samsung SSD 830 - 128GB
1x Seagate Barracuda 7200 2000GB, SATA 6Gb/s oder besser eine kleinere und schnellere HDD
(z.B.:WD Caviar Black 1TB SATA 3)?
Netzteil:
be quiet Straight Power BQT E8-550W
CPU-Kühler:Thermalright HR-02 Macho oder Prolimatech Megahalems ? leiser Lüfter dafür?
Gehäuse:
Fractal Design Define R3 USB 3.0 schwarz, schallgedämmt Midi Tower schwarz oder lieber gleich das größere Fractal Design Define XL USB 3.0 schwarz, schallgedämmt ?
welche Gehäuselüfter sind zu empfehlen? (Enermax silence, Noiseblocker XL1 od. XL2, etc. ??)
optisches Laufwerk: Blueray-Combo ...? oder nur DVD-Brenner LG...?
OS:
MS Windows 7 Home Premium 64-Bit

Was meint ihr dazu? Bin auf eure Hinweise sehr gespannt. Passen die Komponenten zusammen?
An welches Zubehör sollte ich noch denken?
Wie gesagt der Rechner soll für Bildbearbeitung und Bildverwaltung eingesetzt werden, also es soll kein Gamer-PC werden. Es sollte ein guter Kompromiss zwischen "silent"-PC und gut gekühlt sein.

Viele Grüße
Reklam511



Mehr über : absegnung bzw suche neuer leistungsfahiger fur lightroom photoshop cs5

16. Januar 2012 00:26:05

Moinsen.
Wie hoch isn das Budget?

Grundsätzlich schonmal 3 Anmerkungen und 2 Fragen, alsdann:
1. Es werden zum Bearbeiten der Bilddateien und für die Endlagerung 2 Festplatten benötigt. Das ginge auf 2 Arten: ein 256 GB großes SSD statt des 128 GB-SSDs böte schon ne gute Menge Platz, um von da reichlich RAWs zu verwursten, die dann auf ein Datengrab geschrieben werden, welches dann auch kleiner und langsamer sein kann (ECOGreen-Ecke, 5400 U/min), da ich davon ausgehe, daß die Endprodukte wieder auf ne externe Platte wandern (oder gebrannt , siehe Ende) werden. Plan B wäre: es bleibt bei dem 128 GB-SSD, dann sollten aber 2 weitere HDDs genommen werden: einmal eine schnelle Platte (7200 U/min) mit der benötigten Speicherkapazität, von der aus die RAWs verarbeitet werden und ein Datengrab (wie oben 5400 U/min), auf das geschrieben wird.

2. Der RAM sollte unbedingt aus der Speichertestliste des Boards stammen und beim MSI zumindest finde ich keinen Corsair KammschwillRAM. Es wird dort ein G.Skill-Kit mit 16 GB gelistet, ob es sich dabei um das oben gelistete Kit handelt, check mal aus:
http://geizhals.at/de/607124
Wirklich empfehlenswert ist das aber auch nur, wenn sichergestellt ist, daß es unter den CPU-Kühler paßt, was wegen der überflüssigen Rippchen alles andere als wahrscheinlich ist beim Macho.
Am besten 1333er Kingston ValueRAM nehmen (und da dann Einzelriegel) und gut.

3. Die Lüfter im normalen Define wie auch im XL sind leise, außerdem sind beide Gehäuse eh gedämmt, was einen teuren Lüfterwechsel einigermaßen sinnlos macht.
Sofern keine dicke Grafikkarte Verwendung findet, langt das Midi-Define.

Zu meinen Fragen:
1. Wozu in aller Welt steht da ein altes und überteuertes und vor allem viel zu fettes 550W-Netzteil in der Liste? Ohne Karte (und ich seh keine) langen 300 Watt allerlockerst und selbst, wenn da ne Karte rein soll (wüßt grad nicht, wozu, aber das ist Frage 2), sind 550W absurd.
2. Werden Filter von Drittanbietern verwendet, die eventuell was mit Cuda anfangen können?
Afaik ist das der einzige Grund, sich für den Rechner ne Grafikkarte zu besorgen, denn Cuda wird nur im Zusammenhang mit der Mercury Playback Engine einen Nutzen haben, was Indesign angeht, weiß ich das nicht, bei Lightromm isses jedenfalls außen vor, wenn ich mich nicht irre.

Bonusratschläge:
1. Windows 7 Home Premium kann maximal 16 GB RAM verwalten. Nicht gut, wenn der PC ebenfalls möglichst lange fit bleiben soll. Da ist Win 7 Professional besser, dann kann der RAM mal gegen 8 GB-Sticks getauscht und verdoppelt werden. Theoretisch gingen damit sogar 192 GB ;) 
2. Ich würde zu einem Z68-Board Gen3 raten, das kann die noch erscheinenden Ivy Bridge-CPUs aufnehmen. Der Aufpreis ist gering und bietet dann die Möglichkeit, später mal nen schnelleren und effizienteren Prozessor zu kaufen. Wird möglicherweise nicht nötig sein, aber ich wollte das mal erwähnt haben.

Wenn die Bilder archiviert werden, bietet sich Blu ray als Medium an, von daher halte ich nen entsprechenden Brenner für die bessere Wahl.
Ähnliche Ressourcen
16. Januar 2012 13:57:42

Hallo Derfnam,

zunächst mal ein herzliches Dankeschön für Deine ausführliche Auseinandersetzung mit meiner Zusammenstellung.

-->Ich bin bis jetzt von ca. 1500,-Euro ausgegangen, könnte aber etwas mehr werden, wenn sinnvolle Lösungen es erfordern.

1. -> beide Lösungen finde ich interessant; das werde ich mal abwägen. Bei der 256GB-SSD hätte ich vielleicht die Befürchtung, das aufgrund des rel. hohen Preises ein Defekt schon sehr übel wäre. Da fehlen vielleicht noch Langzeiterfahrungen. Was ich bei der ersten Lösung nicht richtig verstehe, ist der Einsatz der Ecco-Green 5400U/min. Wäre die schnellere Sata 3 -Platte (7200U/min) nicht vorzuziehen?
Welche Gründe sprechen da wohl eher für eine Ecco-Green? Für neue RAW-Bilder zum Rendern und Bearbeiten wäre die 256GB-SSD sicherlich gut, wir wollen aber auch schnellen Zugriff auf den Datenbestand im "Datengrab" haben.

2. -> also beim RAM bin ich gerne bereit auf die Kingston ValueRam (KVR 1333D3N9/ 4G) umzusteigen; sie stehen in der MSI-Liste drin (die G.SKILL scheinbar auch). Ich hatte mir das schon fast gedacht, das sie vielleicht nicht unter den Kühler passen könnten.

3. -> könnte ich bei dem Midi-Define eine Grafikkarte für beschriebene Anwendungen nachrüsten? Welche Graka ist für den Anwendungsbereich Bildverarbeitung zu empfehlen?

Zu meinen Fragen:
1. -> gute Frage, dass hatte ich im Detail nicht ausgerechnet; bin da einfach nur von Reserven ausgegangen. Das ist natürlich nicht effizient. Das Netzteil sollte aber schon für 3-4 Festplatten und eine vielleicht später nachrüstbare Grafikkarte ausreichen. Alternative?

2. -> solche Filter werden nicht benutzt. Ich hatte nur mal gelesen, dass man für photoshop eine Grafikkarte empfehlen würde. Ich hoffe, dass es bei unserer "normalen" Anwendung mit der IGPU problemlos funktioniert.

Bonusratschläge:
1. -> guter Vorschlag; da sollte ich vielleicht zusätzl. die 48,-Euro investieren, um in der Zukunft mehr Optionen bezügl. des RAMs zu haben.

2. -> Du meinst das ASRock Z68 Pro3 Gen 3 - das finde ich auch sehr gut; das hat auch genung USB-Anschlüsse. Als RAM müsste ich dann Kingston KVR1333 D3E9S/4G einsetzen? Als CPU-Kühler würde ich den Thermalright HR-02 Macho einbauen.

Blu-Ray --> Ich hatte schon über den LG BH10LS38 (Nachfolger vom LS30) nachgedacht. Nachdem ich aber auch weniger Gutes darüber gelesen hatte, habe ich erst mal davon Abstand genommen. Gibt es denn eine gute Empfehlung für einen Blue Ray Brenner? Die Archivierung auf Blu-Ray interessiert mich schon. DVDs und CDs sollen angeblich langsamer als bei DVD-Brennern üblich gebrannt werden?

Viele Grüße
Reklam511
16. Januar 2012 15:06:44

Kein Grund, die ganze Sure von einer Antwort drüber direkt drunter nochmal zu kopieren. Wasn Stuß, hey.
16. Januar 2012 15:09:00

ok, wollte nur zitieren. Also mache ich das beim nächsten mal besser.
16. Januar 2012 17:28:56

...... ;)  Proud Mary ;) ,
ich habe die Zitate entfernt.
16. Januar 2012 18:18:55

Hehe^^.
Du kannst auch zwei 128 GB-SSDs nehmen, ist alles ne Frage des benötigten Platzes. Die 5400er als Datengrab langt aus, im Prinzip nicht anders als bei Variante 2. Der Vorgang des Beschreibens ist ja ein langsamer Prozeß.

Was auch machbar wäre: ein Gehäuse mit Hot Swap zu nehmen und dann normale Festplatten zu verwenden, auf denen dann die fertigen Bilder landen.
Die Kopierspeed wird von ner 5400er wohl nicht ausgebremst, aber wenn es dir lieber ist, nimm nur schnelle 7200er.

Die Sache mit der dedizierten Karte für Photoshop ist mittlerweile ins Reich der Fabeln zu rücken:
http://www.adobe.com/products/photoshop/tech-specs.html

Die Voraussetzungen 'Shader Model 3.0 and OpenGL 2.0' erfüllen auch HD 2000 und HD 3000:
http://software.intel.com/en-us/articles/quick-referenc...
Ganz unten: Shader Model 4.1 und OpenGL 3.0.

Von daher wäre ne Geforce mit Cuda nur wegen des Einsatzes möglicher Filter von Drittanbietern relevant, das haste ja verneint, ergo ist ne dedizierte Grafikkarte prinzipiell nicht nötig.

Falls doch mal mit solchen Filtern gearbeitet wird und/oder Cuda auch bei Photoshop eingesetzt werden wird, sieht die Sache natürlich anders aus, aber das auch nur, wenn das Upgrade bzw neue Photoshop dann auch gekauft wird.

Ins Mdi-Define kann auch ne kleinere Karte rein, nur eben keine fette Highendgamerkarte, die zudem die Abwärme ins Gehäuseinnere verbläst.

Netzteiltechnisch wäre wohl das LC Power hier ne Überlegung wert:
http://www.tomshardware.de/LC-Power-LC7300-Silver_Shiel...

Ein 6polstecker hat das auch, es kann also eine schnellere Karte durchaus angeschlossen werden, so mal Bedarf herrschen wird.
Und was den Verbrauch angeht, kannst du ja mal mitrechnen:
http://www.tomshardware.de/Netzteil-richtige-Dimensioni...

Das AsRock nicht wirklich, sondern eines mit internem USB3-Anschluß, also eher das hier:
http://geizhals.at/de/671497

Und der Macho paßt auch laut Kompatibilitätsliste.

Ich hab seit über 2 Jahren nen Blaulingsbrenner und die 2, die der versägte, waren aus ner miesen Charge, das war dann freudlicherweise nicht nur bei mir nix, sondern auch bei anderen Kunden, Atelco wußte Bescheid und alles ging glatt.

Brenner werden kaum noch getestet, das ist leider n Problem. Ich kann dich auch nur hierhin verweisen, vielleicht findest du da gute Infos:
http://forum.gleitz.info/forumdisplay.php?147-HDD-SSD-a...

16. Januar 2012 22:15:36

Hallo Derfnam
-> ok, das wäre auch noch möglich 2 x 128GB SSD einzusetzen. Hab mich jetzt schon mit der 256 GB Samsung SSD 830 etwas angefreundet + Samsung F4 Ecogreen 2000GB SataII 5400U/min.
-> Ich habe die beiden Links von Dir durchgelesen: was photoshop benötigt bzw. HD3000 erfüllt, ist mir jetzt klar geworden. Für diese PC-Anwendungen benötige ich keine extra Graka.
-> Am meisten habe ich aber über die Netzteildimensionierung gestaunt - danke für die beiden Links-nachdem ich das für meinen gewünschten PC mal nachgerechnet habe, wäre der Bedarf ca. 110W im Idle-Betrieb und ca. 260W im Volllast-Betrieb. Demnach ist das LC-Power LC7300 300 Watt 80+ Silber in diesem Fall völlig ausreichend. Laut LC-Power sollen der Primärkondensator und die Kabellänge verbessert werden. Nur unter Volllast ist der Lüfter relativ laut. Leider gibt es das Netzteil nicht bei Hwv - wie wärs mit dem Super-Flower SF450P14XE Golden Green Pro 80plus gold ?
oder noch eine andere Alternative?
-> Das MSI-Board MSI Z68A-GD55 (G3) gefällt mir auch sehr gut und hat sich in tomshardware-Test gut geschlagen und hat halt den DVI -Ausgang.
Die 4Gb Kingston Value Ram 1333 gehen bei diesem Board wohl nicht. Vielleicht dann die Kingston KVR 1066D3N7/4G oder http://www.msi.com/file/test_report/TR10_2437.pdf ?
-> Das Blu-Ray Laufwerk muss wahrscheinlich noch warten. Da werde ich noch etwas mehr recherchieren.

Langsam nimmt alles konkrete Formen an und ich kann bald alles bestellen.
Für alle, die es interessiert liege ich jetzt bei ca. 1300,- bei Hwv incl. LG BH10LS38.

Viele Grüße
Reklam511


16. Januar 2012 22:34:59

Das ist jedeckonformer RAM, der läuft schon.
450 W sind mächtig viel, damit kannst du ne GTX 580 versorgen.
Nimm das Cougar A350, das hat auch nen 6pinstecker, falls doch mal ne Karte verbaut wird.
17. Januar 2012 11:24:31

Hallo Derfnam,

das Cougar A350 ist ein gutes und effizientes Netzteil - nur der Lüfter soll etwas laut sein.
Vielleicht entscheide ich mich für die Empfehlung von "alterSack66" : HuntKey Jumper 300G planet3dnow-Edition, 300W ATX 2.3 - das ist zwar teurer aber effizient und leise. Die Kabellängen dürften für das Midi Define Gehäuse reichen. Den 6Pinstecker hat es auch und hat genug Leistungsreserve, falls mal eine Grafikkarte dazu kommt. Sehr schön, dass ich den 4GB 1333 Kingston ValueRam (KVR 1333D3N9/ 4G) nehmen kann; hatte ihn nicht in der Liste gesehen.

So sieht jetzt meine aktuelle Bestellliste aus:
Intel Core i7-2600K Box, LGA1155
Kingston ValueRam (KVR 1333D3N9/ 4G) x 4
MSI Z68A-GD55 (G3)
Samsung SSD 830 256 GB (+ Bitfenix Halterahmen für 2,5")
Samsung Ecogreen F4 2000GB, SataII
Thermalright HR-02 Macho (+Arctic Cooling Wärmeleitpaste)
Fractal Design Define R3 Black Pearl
HuntKey Jumper 300G 300W ATX 2.3
LG GH24NS70 bare schwarz Sata DVD-Brenner - Blu-Ray-Brenner wird nachgerüstet, sobald ich etwas gutes gefunden habe
OS Win 7 Professional
Summe ca. 1200,- (alles bei hwv; Netzteil bei pc-cooling od. mindfactory)

Viele Grüße
Reklam511




17. Januar 2012 11:32:31

Das Huntkey ist auch sehr gut. Fürs Cougar gilt dasselbe wie für alle Netzteile: laut wird das nur, wenn es stark belastet wird und ohne Karte wird das bei dem PC kaum je der Fall sein, kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen.

Halterahmen? Wozu? Das PC Upgrade-Kit beinhaltet so ziemlich alles, was du brauchst, guck Bilder unter Ausstattung usw:
http://www.pc-experience.de/wbb2/thread.php?threadid=32...

Zudem hat das Gehäuse schon alles, was du brauchst, noch mehr Bilder:
http://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/g...
Ganz unten, auch den Text lesen.
17. Januar 2012 12:06:45

Hallo Derfnam,

sehr schön, dass das Zubehör alles schon dabei ist - beim Kühler ist die Wärmeleitpaste auch dabei (2-g-Tüte der Silikon-Wärmeleitpaste).
Wie froh bin darüber, dass ich in diesem Forum so hilfsbereite Experten gefunden habe.
Ich kann euch einfach nur weiter empfehlen; für die schönen und informativen Links und die Super-Unterstützung ein herzliches Dankeschön.

Viele Grüße
Reklam511
17. Januar 2012 12:47:09

Yo, für einen Auftag langt die, bzw sicher auch für 2, aber das Winztütchen mit der Restpaste ist schneller irgendwo verschwunden, als du Prisencolinensinainciusol unfallfrei buchstabieren kannst :D 

Adriano wurde übrigens geheilt^^:
http://www.youtube.com/watch?v=S00Br2SSrY8
17. Januar 2012 13:51:52

Was fürn Zeuch :??: 
17. Januar 2012 13:53:48

Die Übersetzung ist im Video --> Problem gelöst :D 
2. Februar 2012 14:01:21

Derfnam sagte:
Die Übersetzung ist im Video --> Problem gelöst :D 

Hallo Derfnam,

nachdem ich nun letzte Woche den neuen PC mit den besprochenen Komponenten zusammengebaut habe und alles sehr gut funktioniert (danke für die hilfreichen Tipps), habe ich den PC jetzt bei meiner Nachbarin aufgebaut und mit ihrem Apple Cinema HD Dispaly 23" verbunden. Der Apple Monitor hat einen DVI-D - Anschluss, der bislang am alten PC über die Grafikkarte problemlos funktionierte. Jetzt am DVI-D Ausgang des neuen Boards (MSI-Z68A GD55-G3 und I7-2600K) bleibt der Apple dunkel. 2 andere Monitore, die ich über den DVI-D Ausgang testweise angeschlossen habe, funktionieren einwandfrei. Googlen und Anrufe beim Apple-Store haben mich nicht weiter gebracht. Jetzt überlege ich, ob eine Extra-Grafikkarte das Problem lösen könnte? Ob eine Grafikkarte den Apple erkennen würde, muss ich dann wohl ausprobieren - auf die Karte wollte ich aufgrund der benötigten Anwendungen eigentlich verzichten und mit der GPU des I7 (HD3000) arbeiten.
Welche Grafikkarte könntest Du mir empfehlen ( Lightroom 3, Photoshop CS5)?

Viele Grüße
Reklam511

2. Februar 2012 17:19:09

Crap.
Einfach die alte Karte mal versuchen, da gings ja.
Ansonsten irgendeine kleine, passive Karte, zB die hier:
http://geizhals.at/de/566974
2. Februar 2012 20:38:46

Die alte Grafikkarte war noch für AGP; ich werde zum Testen die günstige HIS Hd 5450
bestellen. Vielleicht funktioniert der DVI-I in Verbindung mit dem Apple besser.
Danke.
2. Februar 2012 20:41:17

Aso, das bringt dann nix, klar.
Ähnliche Ressourcen