Ihre Frage
sticky

Alte PC für Afrika spenden - aktuell laufendes Projekt in 2017/18!

Stichwörter:
  • Schulen
  • Aldi-pc
  • Siemens Fujtzu
  • recycling
  • alter PC
  • Afrika
  • Alte PC
  • TFT verschenken
  • PC-Systeme
  • Intel
  • Entwicklungsländer
  • Rechner verschenken
  • Universität
  • PC spenden
  • PC verschenken
  • Ubuntu
  • Core2Duo
  • Tft
  • Schulausbildung
  • Sierra Leone
  • für einen guten Zweck
  • Freetown
  • Behörden-Rechner
  • Mepis
  • Altrechner
  • Hilfsprojekt
  • AMD Sempron
  • AMD 64
  • Alte Rechner
  • Core duo
  • Spenden
  • Senegal
  • College
  • Rechner sinnvoll verschenken
  • Rechner spenden
  • Sinnvoll
  • AMD Athlon
  • Monitor dvi
  • Lubuntu
Letzte Antwort: in Motherboards, Chipsätze & RAM
20. Februar 2012 22:32:08


Alte PC für Afrika spenden!
Im letzen Jahr berichtete ich hier in einem Posting über das "Sierra Leone Projekt" der Hans Böckler Schule in Berlin in Zusammenarbeit mit Bintumani D-SL, der Deutsch Sierra Leonischen Gesellschaft und des Milton Marguei Colleges in Freetown, Sierra Leone

http://www.tomshardware.de/PC-Aufrusten-Anleitung,testb...

Dieses Projekt existiert seit 2008!
Schwerpunktmäßig geht es in diesem Joint Venture Projekt darum, College-Schülern und Studenten in der Hauptstadt Freetown sowie dem ganzen Sierra Leone eine Ausbildung im IT-Bereich zu vermitteln.

Funktionsfähige Server, Notebooks und Desktops ab Intel Core Duo, AMD Sempron und besser, sowie restliche IT Infrastruktur wie Monitore, Drucker, Kabel etc. werden weiterhin benötigt.

Diese Geräte werden in einem Container nach Freetown = Sierra Leone in Westafrika verschifft
und in den dortigen Schulen und Colleges von einem freiwilligen Team der Hans-Böckler-Schule sowie
der Bintumani SL unter Mitarbeit von Lehrer Hoffmann mit OS Ubuntu als versehen und dort wieder aufgestellt..

Alte ausgemusterte PC's also bitte nicht wegwerfen,
sondern zur Weiterverwendung eingepackt und frei gemacht an die folgende Anschrift senden.

Bintumani D-SL
c/o Norbert Hoffmann
Teichrosenpfad 42
12347 Berlin

bitte inklusive Frachtkosten spenden.

Die Frachtkosten bei hermes betragen im Regelfalle 5,90 Euro (online eingecheckt)
bzw. 6,80 Euro (handschriftlich eingecheckt)

Der nächste Container für Freetown wird im Frühjahr 2018 abgeschickt und hat - noch reichlich - Platz.

Die zu spendenden Gräte oder auch Ersatzteile sollten funktionsfähig sein und per freigemachtem Paket
- die Paketfracht darum bitte mitspenden -
(Hermes Paketdienst bietet sich an, weil die Pakete ein Gewicht von 25 KG haben dürfen) .

Datensicherheit:
Die Festplatten der gespendeten Geräte werden vollständig gelöscht.

Auf dem Gerät ist kein OS (Betriebssystem) erforderlich.

Nach der Datenlöschung wird der gespendente PC von der Bintumani Werkstatt für Afrika fit gemacht und als OS Ubuntu aufgespielt.

Auf Wunsch kann sehr gern eine Spendenbescheinigung für die gespendeten Geräte erteilt werden.

Wer also seinen guten alten Saurier nicht einfach dem Schrott überlassen,
sondern sinnvoll weiterarbeiten lassen und in den Dienst einer guten Sache stellen will,
kann hier das Richtige tun! Ihr könnt Euch nicht vorstellen, welche große Freude Ihr
dem Projekt und den Schülern mit dem alten PC machen könnt.

Es braucht nichts installiert oder vorbereitet werden, die Geräte können - so wie sie sind - für den Transport nach Afrika abgegeben werden. Sollten auf den Rechnern evtl. noch Daten sein, werden diese natürlich vom Bintumani gelöscht, da diese nicht benötigt werden. Jeder Spender kann natürlich die Festplatte auch vor Abgabe an die Schule löschen.

Weitere Info's hier

Ansprechpartner in der Bintumani D-SL ist Herr Hoffmann.
http://bintumani.de/projekte/bildung/netzwerk-ubuntu-sc...
www.Bintumani.de
www.for-first-aid.de


Hier Info's zum Paketversand

https://privatpaketservice.hlg.de/wps/portal/PRIPS_DEU

die Paketkosten für ein versichertes Paket
bis 25 KG Gewicht betragen 5,90 (online einchecken)

Wer noch abgelaufene KFZ Verbandskästen oder handbetriebene Nähmaschinen hat, bitte gern dazupacken. Sämtliches Verbandsmaterial wird in Sierra Leone immer dringend benötigt.

Im Raum Berlin können die Rechner auch abgeholt werden.




Herr Hoffmann läßt den freundlichen Spendern und Toms Hardware Guide
für die Unterstützung herzlichen Dank sagen.

Mehr über : alte fur sierra leone projekt spenden

21. Februar 2012 11:23:50

Hey drno, da bin ich dabei und werde eine Celeron-Kiste spenden! :D 

Auch denke ich, dass dieses Thema einen Sticky im Forum verdient hat! ;) 
21. Februar 2012 17:45:55

7664stefan sagte:
Hey drno, da bin ich dabei und werde eine Celeron-Kiste spenden! :D 

Auch denke ich, dass dieses Thema einen Sticky im Forum verdient hat! ;) 


Danke Stefan, deine Spende ist sehr willkommen. Und ebenso danke für den Sticky-Vorschlag. Ich kann dir versichern, daß jede Spende sehr wichtig für das Projekt ist, und jeder funktionierende PC in Sierra Leone unter persönlicher Leitung von Lehrer Hoffmann
wieder neu installiert wird und an den Start kommt. Sierra Leone gehört wirklich nicht zu den reichen Ländern, (eher im Gegenteil) und so ist es wichtig, daß die durch einen Krieg geplagten Kiddies eine neue Chance - d.h. eine gute Ausbildung im IT-bereich bekommen.

Die in 2010 und 11 gespendeten Geräte laufen bereits in Sierra Leone, doch erst 30 PC machen einen PC-Unterrichtsraum und das Projekt lebt halt durch die Spenden.
Ich konnte in 2011 einen intakten P3 Server + einer Celeron Workstation abgeben und freue mich, wenn auch andere Leute spenden und das Projekt unterstützen.

Lehrer Hoffmann hat sich sehr über die tatkräftige Unterstützung
der THG - User gefreut und kann sicherlich noch Geräte gebrauchen.


Ähnliche Ressourcen
Fragen Sie die Community
29. März 2012 21:35:02

Hallo, ich muss mich mal einbringen.
Vielen Dank für die Unterstützung!!!
In den nächsten Tagen werden 30 Computerarbeitsplätze an das Milton Margai College in Freetown übergeben.
Alle gespendet, gecheckt mit Ubuntu versehen. Also voll funktionsfähig. Wir haben im März 2011 vor Ort einige Personen in der Administation von Ubuntu-Netzwerken geschult. Den Rest müssen nun unsere Partner machen.

Ein weiteres Projekt wird in den nächsten Monaten, hier in Berlin, der "Ubuntu-CHeckkartenrechner"sein. Mal sehen welche Möglichkeiten das bringt.

Eine Bitte noch: Wir versenden aus ökologischen Gründen ab sofort keine Röhrenmonitore mehr. Also, wenn möglich, flache Monitore spenden.

Mit vielen Grüßen

Norbert Hoffmann
hoffmann@osz-kt.de
29. März 2012 22:17:57

Hey Norbert, tolles Projekt mit grosser Idee im Hintergrund. Hier bei uns hat ja mittlerweile jede Grunschulklasse einen PC. Ich hoffe, dass ihr viele brauchbare Geräte erhalten werdet. Meinen habe ich leider noch nicht verschicken können; der ist euch aber in jedem Fall sicher. :) 
Bitte auch mal daran denken, dass insbesondere grosse Konzerne wie die der DAX30 gerne solche Projekte mit abgeschriebenen PCs unterstützen. ;) 
19. Januar 2013 00:16:10

Ach, das sehe ich ja jetzt erst - wird da ganzjährig gesammelt bzw. ist das eine kontinuierlich fortlaufendes Projekt? Nicht, dass die Leute nachher völlig mit PCs zugehauen werden und nicht mehr wissen wohin damit.

Ich hab leider gerade erst sehr viel weggeschmissen, aber ich baue nebenher ne Menge und bekomme oft Altrechner und würde die logischerweise lieber spenden als ausschlachten und verschrotten. Sachen ab So. 478 oder späterem So. A sollten machbar sein. Da lässt sich ggf. auch noch extra was zusammenschrauben, wenn mal Zeit ist (die ganzen Sachen, die für mich zu schade zum Wegwerfen sind, die ich aber eh nie wieder anfassen werde).
19. Januar 2013 10:01:16

Vielleicht sind ja für das Projekt auch funktionierende Komponenten, und nicht nur komplette Kisten interessant. Da findet man hier im Forum sicher so einiges, was man mit ein wenig Fleiss auch wieder zu tollen Kisten zusammenbauen kann.
19. Januar 2013 12:32:49

Ich habe auch für Sierra Leone gespendet, einen alten Server und ein paar Siemens Workstations. Das Projektmanagement unter Obhut der Berliner Schule und Berufsschullehrer Hoffman sammelt die Geräte ganzjährig. Meist wird im Februar oder März ein Überseecontainer nach Freetown geschickt und die Geräte auf ein College verteilt. Sie dienen zur Ausbildung junger Menschen. Auf Wunsch wird dem Spender eine Spendenbescheinigung dafür ausgestellt. Die Schule bittet, die Geräte für den Versand nach Berlin freizumachen. Die Versandkosten sind steuerlich mit absetzbar.
19. Januar 2013 15:19:08

@7664stefan: Wenn überhaupt, dann nach Absprache - sonst haben sie nachher 200 alte Netzteile und keine Verwendung dafür ;)  Ich habe aber auch noch ein paar So. 939 Singlecore-CPUs, die ich vermutlich nie wieder anfassen werde... Ich glaube, ich schreibe nächste Woche mal die Email-Adresse an, die oben angegeben ist.

@medizinfee: Danke, das hört sich doch gut an :) 

€: Ich hab die Email-Adresse oben mal angeschrieben.
20. Januar 2013 18:22:05

So, eben Rückmeldung bekommen - auch Einzelkomponenten werden als Ersatzteile benötigt. Falls da jemand was anzubieten hat, freut sich der Herr Hoffmann sicherlich, wenn ihr ihn unter der o.g. Email-Adresse kontaktiert :) 

Im Augenblick werden zusätzlich vor allem auch USB-Sticks und SD-Karten gesucht, die sollte jeder zweite hier noch massig herumfliegen haben.

Ich frag gleich mal über Facebook in meinem Freundeskreis rum und geh mal meine Grutschel-Kisten durch, was es da so gibt :) 
20. Januar 2013 20:30:45

Wäre klasse, wenn das Projekt hier mal eine kleine Bedarfsliste posten würde. Dann kann auch konkret geholfen werden. ;) 
20. Januar 2013 21:14:09

Ich telefoniere nächste Woche mal mit dem Herrn Hoffmann und frage nach - ggf. kann ich dann entsprechende Infos posten :) 
10. Mai 2015 00:32:41


http://bintumani.de/projekte/bildung/netzwerk-ubuntu-sc...

Alte Bilder - aus 2012 - von der neuen Website des Vereins www.bintumani.de der zusammen
mit der Berliner Berufsschule das Projekt betreut.

Das Projekt läuft auch 2018 weiter und ich bin - aus aktuell gegebenen Anlaß - wieder dabei, IT Material für Sierra Leone zu beschaffen. Wer außer alten PC's - Computerteilen - auch noch mit Nähmaschinen sowie abgelaufenen Verbandskästen helfen kann, ist herzlich willkommen. Sammel-Anschrift ist die o.g von Herrn Hoffmann in Berlin - siehe o.g. Posting!
16. April 2016 03:04:32




Ein paar Info's über das Land.

http://www.worldpress.org/profiles/sierra_leone.cfm

Sierra Leone – Milton Margai College

Ein zukunftsfähiger Neubau - wieder ein schöner schneller und neuer Computer!
Es kommt Freude auf - Hurrah!
Doch was passiert mit dem Oldie - genauso wie später mit der neuen Kiste, wenn ihre Zeit bei uns vorbei ist? Heute sinnvolles tun!

Erfahrungsmässig - landen alle guten Mid - High End Workstations letztlich
als Social PC - Easy Office oder halt als einfacher Surfer. Oder gleich im Schrott!

https://de.wikipedia.org/wiki/Geplante_Obsoleszenz

Jenseits der geplanten Obsoleszenz und des Platinen auskochens
auf der Müllkippe bietet sich noch eine bessere und sinnvollere
Verwendung des guten alten ausgedienten, dennoch funktionsbereiten Puters:
Denken wir an die Weiternutzung im Bildungswesen!
http://www.viafrica.org/de/pc-spenden
http://www.tomshardware.de/foren/id-108078/alte-fur-sie...

So sollte man die spätere Verwendung - lüftermässig - berücksichtigen!
Daher für Afrika bitte keine Wasserkühlung einbauen - nahe der Sahel Zone taugt's nicht.

Antix Linux und Ubuntu machen alte Schätzchen wieder flott.
Auch alte Notebooks dürfen.gern gespendet werden

http://bintumani.de/projekte/bildung/netzwerk-ubuntu-sc...

http://antix.mepis.org/index.php?title=German