Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

Intel Pentium 4

Letzte Antwort: in Prozessoren
Teilen
26. März 2012 11:29:53

Hallo weiss jemand wieso neben der 2,8 Ghz noch 1,39 Ghz angezeigt wird.
PC ist ein dell sx260, hab den cpu gewechselt von 2,0 auf 2,8 ghz.

Mehr über : intel pentium

26. März 2012 13:01:50

Wahrscheinlich wird dort die aktuelle Taktfrequenz angezeigt. Auch ein P4 taktet sich runter, wenn er keine Last hat.
26. März 2012 13:08:01

ich hab hier noch ein screenshot von cpuz.

Der Cpu ist meistens über gerätemanager auf 100 prozent lasst.
Ähnliche Ressourcen
26. März 2012 13:25:25

Runtergetaktet, normal müsste der Multi 28 sein. Laste mal mit Prime95 aus.
26. März 2012 14:12:10

Der Prozz taktet im Leerlauf runter.
27. März 2012 11:57:29

Sei froh das er runtertaktet;) Kommt deiner Stromrechnung zu gute:) 

Wenn du ihn unbedingt auf 100% laufen lassen willst, musst das im Bios einstellen.
27. März 2012 15:24:57

Wenn die CPU wirklich 100% Last hat und trotzdem runter taktet, könnte das auch thermische Probleme hinweisen oder auf verwurstete BIOS Einstellungen. :) 

http://de.wikipedia.org/wiki/Intel_Pentium_4

"Mit dem Pentium 4 führte Intel einen erweiterten Überhitzungsschutz ein, genannt Thermal Throttling. Der Überhitzungsschutz des Pentium III führte bei einer ungenügenden Kühlung des Prozessors zur sofortigen Notabschaltung. Beim Pentium 4 ist diese Notabschaltung, die bei einer Chiptemperatur von etwa 125 °C greift, weiterhin vorhanden. Die zusätzliche Sicherheitsfunktion kann in zwei Betriebsarten verwendet werden. Im Automatik-Modus legt der Prozessor bei Überschreiten einer vom jeweiligen Modell abhängigen Temperatur (etwa zwischen 63 und 70 °C) Arbeitspausen ein, indem in einem ebenfalls modellabhängigen Puls-Pausenverhältnis der Arbeitstakt abgeschaltet wird. Der eigentliche Prozessortakt wird hierbei nicht reduziert. Der Pentium 4 kann aber auch in einem konfigurierbaren Modus betrieben werden, bei dem entweder vom BIOS oder vom Betriebssystem das Puls-Pausenverhältnis in acht Schritten bis auf minimal 12,5 % geändert werden kann.
Als Energiesparmechanismus ist diese Methode allerdings wenig geeignet, auch wenn mit entsprechender Software die Throttling-Schaltkreise gezielt gesteuert werden können. Der Mechanismus spart zwar einiges an Energie, dafür aber wird die Rechenleistung überproportional gedrosselt. Die Zielsetzung von Thermal Throttling ist es, den Prozessor vor dem Hitzetod zu bewahren, in solchen Fällen spielt die Performance keine Rolle. Weitaus effizientere Stromsparmechanismen wie SpeedStep senken zusätzlich zur Taktfrequenz auch die Spannung, können unbenutzte Teile des Prozessors und auch Peripheriebausteine abschalten, was einen erheblichen Teil der Energieersparnis ausmacht."
Ähnliche Ressourcen