Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

Core 2 Quad Q9650 3GHz lässt sich nicht übertakten??!!

Stichwörter:
  • Übertakten
  • quad
  • cpu
  • overclocking
  • Bios
  • Gigabyte
  • Intel
  • cmos
Letzte Antwort: in Prozessoren
Teilen
31. März 2012 23:53:10

Hallo miteinander,
ich wollte heute mal meine CPU übertakten und habe mich schon etwas eingelesen... auch unter anderem in diesen Thread:

http://www.tomshardware.de/foren/id-99493/core-quad-q96...

Aber irgendwie scheint mein BIOS keine Einstellung außer der Standardeinstellung zu akzeptieren! Erstmal mein System:

Prozessor: Intel Core 2 Quad Q9650 3GHz
Mainboard: GIGABYTE GA-X48-DQ6 Mainboard (also GIGABYTE CMOS BIOS)
RAM: 4 GB RAM Corsair XMS2 1066 MHz, 2048 MB 8500C5 mit 5-5-5-15
Grafikkarte: GAINWARD Phantom nVidia GTX 570
CPU Kühler: Alpenföhn Himalaya (läuft über den Speed Fan immer so mit 50 - 80%, beim Booten nicht)

Betriebssystem: Windows 7 64 bit

Im Moment ist das BIOS so eingestellt:

Front Side Bus 333 MHz Multiplikator 9 X (höher geht's nicht)
= 3.00 GHz (Standardmäßig ist die Einstellungsmöglichkeit "Disabled")
Memory Clock ist auf "Auto" gestellt
System Voltage auf "Manual"
Core Voltage auf "Normal", hier schwankt die CPU Spannung so zwischen 1,056 V und 1,232 V

So weit, so klar. Aber wenn ich einen dieser Werte ändere (und sei es nur die FSB Clock auf "Enabled" zu stellen, damit ich Einstellungen dran vornehmen kann), bootet der Rechner nicht mehr. Er kommt nicht mal mehr bis zum Windows-Ladebalken, sondern startet beim Suchen der Festplatten neu und setzt die Einstellungen zurück...

Ich habe ausprobiert, den Bus auf 400 zu stellen mit einem Multiplikator von 8 = 3,2 GHz, gleichzeitig den RAM auf 2 X 400 MHz gesetzt. Ich habe auch mal andere Kombinationen mit der Spannung ausprobiert, auch mal auf "Auto"... immer das gleiche, er startet neu!

Hier ist doch was faul?!

Über eure Mithilfe wäre ich sehr sehr dankbar!

Mehr über : core quad q9650 3ghz lasst ubertakten

1. April 2012 00:08:35

Ahh, super Link, wird erstmal durchgelesen... Das mit "Auto" ist mir schon klar, nur jegliche manuelle Einstellung im BIOS bewirkt einen Absturz des Bootvorgangs. Ich hatte gehofft, er könnte sich bei der Voltanzahl mit "Auto" erstmal selbst behelfen. Leider ein Irrtum.
Ähnliche Ressourcen
a b K Overclocking
1. April 2012 00:19:26

Falls dein MB keinen Treffer hat sollte da schon was gehen. BIOS aktuell? Wasn fürn Netzteil?
1. April 2012 11:10:08

erstmal danke für die schnellen Antworten...

also, es gibt doch erste Erfolge. Zunächst die Frage nach Netzteil und BIOS:

Netzteil: PCPower & Cooling Silencer Quad 750W ATX 2, wie ich gerade gelesen habe, soll es ziemlich gut sein.
BIOS Version: Award Software International, Inc, F7 17.07.2008
SMBIOS Version: 2.4
Mainboard Rev. No: 1,3 (auf der Herstellerseite wird keine neuere Version angegeben, noch nicht einmal Rev 1,3 ist zu finden)

Ich habe die Spannung auf manuell umgestellt und auf 1.30000 V, hat gebootet und war stabil. Dann konnte ich mit der Spannung noch weiter runter auf 1.28750 V, Prime läuft soweit auch stabil und die Temperatur ist noch weiter runter gegangen.

Core 0 steht jetzt bei 100% Leistung und Lüfter, bei 56°C. Ich muss meinen Rechner, glaube ich, irgendwie kühler bekommen, deswegen gehe ich erstmal mit den Spannungen runter.

Mache ich das so richtig?
a b K Overclocking
1. April 2012 12:39:44

56 Grad sind kein Problem. Prime solltest schon mal ne Nacht lang oder länger laufen lassen. Nicht wegen der Temperaturen, da tut sich nach 15 Minuten nicht mehr viel sondern wegen der Stabilität.
1. April 2012 12:56:50

Ja, das stimmt, 56 Grad sind erstmal nicht schlimm, aber in einem nicht-übertakteten System mit einem Top-Kühler ist das doch zunächst etwas viel oder nicht? Ich bin mit der Voltanzahl auf 1.17500 V runter, um erst einmal eine Basis zum übertakten zu bekommen, damit ich genau weiß, wann der Rechner wirklich mehr Spannung braucht.

Ich habe damit mittlerweile ausprobiert, die Taktwerte im BIOS auf "Manuell" zu stellen, ohne wirklich einen Wert zu ändern. Selbst damit hängt er sich beim Booten auf. Ist doch nicht normal? Habe ich irgendeinen Wert vergessen? Irgendein Eintrag, der im BIOS den Schalter umlegt, um übertakten zu können?

Muss ich was am PCI Takt machen? Steht auf "Auto".

Muss ich die DDR2 OverVoltage Control von +0.30 V verändern?

Vielleicht stimmt im Bootablauf was nicht? Immer wenn er den Memory Check macht und die externe Festplatte "Klack" macht, weil sie hochgefahren ist, stürzt er ab und startet neu...
3. April 2012 02:40:00

der von altersack gepostetete link sollte eig. eh alle fragen beantworten.

les es dir ausführlich durch.........die hälfte wirst wahrscheinlich nicht verstehen

lese es nochmal durch und nochmal durch.

dann fang an rumzuprobieren.......übertreibe es jedoch nicht

fange in kleinen mhz schritten an

irgendwann hast dann den dreh raus wie das genau funktioniert

da is zwar ein q6600 beschrieben funktioniert bei deinem jedoch 1:1 genauso

du musst erstmal das prinzip des übertaktens verstehen dann is das absolut easy und ungefährlich wenn man weiß was man macht und wenn man es nicht übertreibt

PS: auf auto sollte gar nix stehen

bringt halt nix einfach blind drauf loszutakten wenn man bei der hälfte nicht mal weiß was man macht, so machst du dir recht schnell einiges kaputt ;) 
7. April 2012 15:34:24

Hey!

Zitat :
Muss ich was am PCI Takt machen? Steht auf "Auto".

Ganz schnell auf 100 fixieren!
Am besten auch gleich die SB Spannung aufs minimale fixieren, also die Spannung die er bei default ohne OC auf Auto hat.

NB/MCH Spannung solltest du auch am besten auch ausloten, fals du die VTT Spannung hast die kannste auf 1,2V fixieren bis ~430-450MHZ FSB.
http://www.hardwareluxx.de/community/f139/gtl-spannunge...

Zitat :
Muss ich die DDR2 OverVoltage Control von +0.30 V verändern?

Kommt drauf an was dein Ram braucht, steht drauf und dann musste mal rechnen, wieviel Spannung jetzt anliegt kannste ja auslesen und wenn dann noch Luft ist zu der angegebenen, kannste die noch erhöhen fals nötig und je nach Takt.

Zitat :
Ja, das stimmt, 56 Grad sind erstmal nicht schlimm, aber in einem nicht-übertakteten System mit einem Top-Kühler ist das doch zunächst etwas viel oder nicht?

Nein, der Lüfter von deinem Kühler ist sehr wahrscheinlich PWM gesteuert und bei 56° geht der noch nicht auf 100%, kannste vielleicht auch im Bios festlegen, für 65° solltest aber nicht kommen.
http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=44231...

Mit Linx kannste dir beim testen etwas Zeit ersparen.