ruled
Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

Multiplikator geht runter obwohl Manuel und Fix eingestellt

Stichwörter:
Letzte Antwort: in Prozessoren
Teilen
7. Juni 2012 12:30:49

Hallo, also ich weiss nicht wirklichwo ich es am besten reinschreiben soll ..
Also ich hab Ein Z77 Fatal1ty Mainboard und eine i7-2600K CPU
ich habe alles ausgeschaltet was geht damit die CPU resp das Mainboard nicht mehr
selbst an dem Tekt rumfummelt, nun kommts aber, nach 15Min Prime95 knickt der
eigentlich ( Manuel fest eingestellte Multiplikator von 44 runter auf 34 *Standardtakt)
Ich habe aber wirklich alles was das bewirke koennte ausgeschaltet, alle C State sachen,
Kalibration line auch verändert etc etc ... trozdem geht die CPU nach 15 min kurz auf 3,4ghz
und gleich drauf dann wieder auf 4,4ghz, fuer einige minuten dann kurz wieder auf 3,4 und fast instant wieder
auf 4,4 .... woran kann das denn noch liegen ?
solangsam bin ich am verzweifeln dass ich die ghz nicht fix fix fix fix bekomme ^^
danke mal im vorraus

Mehr über : multiplikator runter obwohl manuel fix eingestellt

7. Juni 2012 13:12:01

Was sagen denn die Temperaturen unter Prime? Eventuell trudelt deine CPU.
7. Juni 2012 13:25:45

Also an der Temperatur sollte es nicht scheitern ^^ max 54° beim wärmsten Kern, die anderen liegen noch drunter, habe Wasserkühlung
Prime läuft auch ohne Fehler ab, ist halt wie gesagt erst läufts 15Min ohne die Anomalie,
und dann auf einmal Knickt der Multi kurz ein .. und geht par sekunden drauf wieder auf den
OC Multiplikator hoch ..
Ähnliche Ressourcen
7. Juni 2012 19:03:41

Hast im BIOS oder UEFI den Multi eingestellt?
7. Juni 2012 21:12:28

Crysis_02 sagte:
Hast im BIOS oder UEFI den Multi eingestellt?


Hallo, habe im Bios Manuel den Multiplikator eingestellt
7. Juni 2012 22:17:59

TNC-Flipstar sagte:
Schau mal ob du eine Einstellung für maximale Leistungsbegrenzung findest.

CPU Current Capability (Standard 100%)
Phase Control
http://imageshack.us/photo/my-images/84/110117160857.pn...

und dann gibts noch die hier:

http://media.bestofmicro.com/K/9/275481/original/asus_p...

Musste mal sehen was dein Mainboard so davon hat, kann sich in der Bezeichung auch etwas unterscheiden.


Huhu, danke fuer dein Post, also Cpu Capability 100% hab ich leider nicht im Bios,
aber den Link darunter mit CPU Parameter Long duration etc pp das hab ich, aber ich hab
da nicht wirklich ne Ahnung von wie ich die richtig einstellen soll, deswegen ließ ich diese auf Auto
hast du denn da ein kurzen Crashkurs fuer mich mit den diversen Long duration etc ...

Beim Stresstest ist mir aufgefallen dass die MOSFET Kühler förmlich Glühen, habe da so meine bedenken,
gibts da Erfahrungswerte mit Temperaturen oder ist das wirklich normal dass die so heiß werden, nicht
dass da vll irgend ein Schutzmechanismus des Motherboards greift und was mit dem Spannungen macht

Danke dir :) 

7. Juni 2012 23:56:26

Schau mal hier.

Zitat :
CPU-Powerlimits: xxx W / xxx W
-> Z.b. bei Asus und Asrock Boards, bei denen man nur über den Turbo übertakten kann, müssen die CPU Powerlimits meist auch angehoben werden, um ein automatisches Heruntertakten der CPU durch das Mainboard zu verhindern. Meist reicht hier ein Wert von 150 -180, ein noch höherer Wert schadet aber keinesfalls, da sich die CPU nur so viel "nimmt" wie sie auch tatsächlich braucht; man stellt also nur die oberen Schranken ein, die dann eh nie erreicht werden.


http://www.hardwareluxx.de/community/f139/intel-sandy-b...
http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=97483...

Bei mir gehts auch mit Auto hab nur "CPU Current Capability" erhöht.

http://www.tomshardware.de/foren/id-102537/tagebuch-ove...
8. Juni 2012 00:28:25

TNC-Flipstar sagte:
Schau mal hier.

Zitat :
CPU-Powerlimits: xxx W / xxx W
-> Z.b. bei Asus und Asrock Boards, bei denen man nur über den Turbo übertakten kann, müssen die CPU Powerlimits meist auch angehoben werden, um ein automatisches Heruntertakten der CPU durch das Mainboard zu verhindern. Meist reicht hier ein Wert von 150 -180, ein noch höherer Wert schadet aber keinesfalls, da sich die CPU nur so viel "nimmt" wie sie auch tatsächlich braucht; man stellt also nur die oberen Schranken ein, die dann eh nie erreicht werden.


http://www.hardwareluxx.de/community/f139/intel-sandy-b...
http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=97483...

Bei mir gehts auch mit Auto hab nur "CPU Current Capability" erhöht.

http://www.tomshardware.de/foren/id-102537/tagebuch-ove...


"CPU Current Capability" habe ich bei mir nirgends stehen
aber das mit den Powerlimits, ich denk mal das wird dann wohl dieses Long duration power dings sein etc

Sehr nice, werde ich gleich Morgen nach der Arbeit austesten, ich Danke dir Vielmals um dein Bemühen
und deine Tips
8. Juni 2012 13:48:47

Im BIOS Speedstep ausschalten und dann den Multiplikator festlegen. Sonst wird das nichts. Was bringt deine Aktion eigentlich?
8. Juni 2012 17:27:53

fffcmad sagte:
Im BIOS Speedstep ausschalten und dann den Multiplikator festlegen. Sonst wird das nichts. Was bringt deine Aktion eigentlich?


Genau so hab ichs von anfang an gemacht, und nach 20 min Prime 95 geht er immer wieder auf den original Takt kurz
runter und dann wieder hoch auf 4,2ghz ...
Die CPU-Powerlimits: xxx W / xxx W im Bios fest zu legen, wie es TNC-Flipstar gepostet hatte, hat dann wohl auch nichts gebracht, hab sie auf 225 gestellt (beide) egal op Long duration oder Short duration, nichts verändert sich nach 20min Prime kurz runter und dann wieder rauf
mit dem Takt ...
Wieso ich das mache ? weil es mich einfach reizt, und interessiert, und den Multiplikator will ich deswegen fix setzen,
weil jedesmal wenn die CPU den Takt wechselt es mal gewaltig in der Grafik ruckelt.

Es gibt auch keine Fehler bei Prime an oder iwo was wo es den anschein machen würde dass die CPU sich
verhäddert oder die Vcore zu gering wäre ( 1,29-1,30V ) also keine Bluescreens oder whatever

Mfg
8. Juni 2012 17:50:09

Haste mal nach nem Bios Update geschaut?
Vielleicht ist das auch nur ein Bug.

Wie gesagt ich musste nix ändern und bei den ersten beiden Versuchsreihen, hatte ich an der CPU Current Capability auch nix geändert.
8. Juni 2012 18:09:58

TNC-Flipstar sagte:
Haste mal nach nem Bios Update geschaut?
Vielleicht ist das auch nur ein Bug.

Wie gesagt ich musste nix ändern und bei den ersten beiden Versuchsreihen, hatte ich an der CPU Current Capability auch nix geändert.


ja ich hab das Bios gleich geändert als ich das Board das erste mal angeschmissen hatte, wäre ärgerlich wenn es sowas wäre, man weiss ja nicht wirklich wo man dran ist dann, hätte ich es gleich mit dem alten Bios versucht wären wir jetzt schonmal was dies anbelangt etwas schlauer.

ach, hatte noch ganz vergessen, ein Bug kann es eigentlich nicht sein sonst wäre es ja nur anzeige bedingt dass er auf
3,4ghz zurueck fällt, aber die temperatur sinkt auch schlagartig ab wenn er das macht, also ist es schon richtig dass
er den takt Real zurück nimmt.
8. Juni 2012 19:02:12

Ich dachte mehr an nen Bug was die Sicherheitsschaltung angeht, das er bei zu starker/-langer Belastung einfach zurück geht, deswegen hatte ich auch erst die Watt Begrenzung im Sinn.

Passiert das dann auch z.b. bei nem Multi von 40?

BLCK OC hast nicht geamcht oder?
8. Juni 2012 19:08:42

TNC-Flipstar sagte:
Ich dachte mehr an nen Bug was die Sicherheitsschaltung angeht, das er bei zu starker/-langer Belastung einfach zurück geht, deswegen hatte ich auch erst die Watt Begrenzung im Sinn.

Passiert das dann auch z.b. bei nem Multi von 40?

BLCK OC hast nicht geamcht oder?


nee BLCK hab ich nicht angefasst hab das bei einem vorigen mainboard mal gemacht, das war beim reboot sofort hängen geblieben ^^, deswegen dachte ich, ich lass das lieber mal :) 
bei 40 hab ichs noch net probiert, mach ich mal gleich mom ..
hab auch mal asrock angeschrieben, die werden sich zwar warscheinlich eher am kopf kratzen aber vll kommt doch
eine hilfreiche antwort, hoffnung nicht aufgeben :) 

8. Juni 2012 19:44:52

@TNC-Flipstar

Ding :)  .. also auf 4Ghz passiert nix derartiges, kanns sein dass es einfach nur dadurch ist, dass die Vcore nicht hoch genug ist fuer einen
so langen dauerbetrieb ? ... aber ich dachte dass wenn die vcore zu gering sei gäbe es eher Bluescreens oder der pc hängt sich
ganz auf ... wenn ich die Vcore auf auto laufen lassen, zieht mir die cpu etwas viel .. 1,34V das schon bissl hoch und nah an der
Grenze von dem was man so liest oder hast du andere Erfahrungswerte mit den Vcore grenze ?
Hab sie jetzt mal auf 1,31 fix eingestellt könnte 4,2 oder 4,4Ghz mit 1,32 probieren aber höher würd ich mal nicht tendieren, ausser
du überzeugst mich besserem :) :) 

Ich denk mal da meine CPU nur bei so relativ viel Vcore stabil läuft und keine makken zu machen scheint, hab ich
trotz K Modell eine relativ schlechte Variante fuer OC abbekommen
8. Juni 2012 20:34:41

Zu ASRock sag ich mal nix, ich glaube mal ans Gute. :) 

Ja ein Bluescreen sollte normal kommen bei zuwenig Vcore, das er den Multi runtersetzt hat eine andere Ursache, einmal das was wir schon hatten mit Powerlimit und selbst die Stromsparmodi hattest du ja auch aus, die liefen bei mir alle mit, einfach mal mit Probiert?

Zitat :
"Mein derzeitiges Asus Brett hat auch noch die Macke, dass es bei aktuellem Bios und Taktraten von über 3.2 GHz, Speedstep deaktiviert. Es gibt im Bios 2 Stellen wo man Speedstep ein und ausstellen kann. Wenn man es an der richtigen Stelle deaktiviert und direkt das Bios mit speichern verlässt bleibt Speedstep an. So kann man das Bios überlisten :D . Aber bis man auf sowas kommt ..."

(Ist aus ner PN von Avatar.)

Aber das hat normal nix mit Volllast zu tun, aber könnte vielleicht zu ner Lösung führen, obwohls eigentlich unlogisch wäre.

ASRock ist quasi Asus (in günstig), deswegen könnte das Problem auch bei ASRock bestehen.

Bei 1,315V im Bios bin ich auch bei 4,4GHz (siehe Tagebuch).

Benutzt du eine aktuelle Version von Prime95 64bit? Sonst vielleicht einfach auch mal mit Linx testen und mal schaun ob er sich da genau so verhält.
8. Juni 2012 20:37:22

TNC-Flipstar sagte:
Zu ASRock sag ich mal nix, ich glaube mal ans Gute. :) 

Ja ein Bluescreen sollte normal kommen bei zuwenig Vcore, das er den Multi runtersetzt hat eine andere Ursache, einmal das was wir schon hatten mit Powerlimit und selbst die Stromsparmodi hattest du ja auch aus, die liefen bei mir alle mit, einfach mal mit Probiert?

Zitat :
"Mein derzeitiges Asus Brett hat auch noch die Macke, dass es bei aktuellem Bios und Taktraten von über 3.2 GHz, Speedstep deaktiviert. Es gibt im Bios 2 Stellen wo man Speedstep ein und ausstellen kann. Wenn man es an der richtigen Stelle deaktiviert und direkt das Bios mit speichern verlässt bleibt Speedstep an. So kann man das Bios überlisten :D . Aber bis man auf sowas kommt ..."

(Ist aus ner PN von Avatar.)

Aber das hat normal nix mit Volllast zu tun, aber könnte vielleicht zu ner Lösung führen, obwohls eigentlich unlogisch wäre.

ASRock ist quasi Asus (in günstig), deswegen könnte das Problem auch bei ASRock bestehen.


Nja ich würds gut halten wenn man jetzt auch ein Billig Board kauft aber Fatal1ty dinger sind ja auch net gerade günstig.
Ich werds mal im laufe des Abends versuchen und poste es dir dann heute abend was die Resultate bringen, ich danke
dir schonmal
8. Juni 2012 20:39:43

Günstiger als die Maximus/Rampage Serie von Asus, das der Vergleich dazu. ;) 

Aber die Quallität soll sich im Gegensatz zu Sockel 775 Zeiten gebessert haben, ich will auch mal dran glauben, andere Hersteller haben das ja auch geschafft.

8. Juni 2012 21:25:00

TNC-Flipstar sagte:
Günstiger als die Maximus/Rampage Serie von Asus, das der Vergleich dazu. ;) 

Aber die Quallität soll sich im Gegensatz zu Sockel 775 Zeiten gebessert haben, ich will auch mal dran glauben, andere Hersteller haben das ja auch geschafft.



Also du darfst dich wundern, ich hab die Vcore einfach wieder auf Auto gestellt, und er geht unter last sogar von selbst auf 1,27-1,26 runter, und taktet sich nicht mehr runter ... das war vor einigen tagen grade das gegenteil er ging hoch bis 1,34Vcore ...
aber er läuft jetzt stabil, ist 1,34 im idle noch zu verkraften ?

ich versteh grade nur bahnhof iwo entgleitet mir was
8. Juni 2012 21:43:50

Wie hast du die LLC eingestellt?

Also unter Last sinkt die Spannung, ich bin jetzt mal davon ausgegangen, das dir die Grundlagen etwas geläufig sind.

Die Idle Spannung ist unbedenklich, wichtiger sind die Lastspannungen, mehr als 1,35V solltest der nicht zu muten und die LLC sollte normal laufen, d.h. aus, gibt verschiedene Varianten wie die angegeben ist im Bios, bei Asus wäre es Regular, ich meine bei dir sinds Zahlenwerte, der niedrigste oder höhste Wert ist bei dir dann "Regualsr/Aus", sollte aus der Bios beschreibung ersichtlich werden.

Durch Stromsparmodi weicht die Bios Spannung Teils von der Idle Spannung ab, ist etwas höher.
8. Juni 2012 21:49:53

LLC kann ich nicht abstellen entweder Manuell auf 1-5 oder auf Auto lassen ( im moment stand sie beim Test auf Auto )
Naja ich hab mich durchgelesen, aber ich bin über nacht nicht zum IT Spezialisten Mutiert oder so :) 

ich denke jetzt ist alles im Lot habs auch nochmal mit 4,4Ghz probiert nichts wackelt, habe die Powerlimits aber Manuel eingestellt wie du Gepostet hattest, danke dir vielmals fuer deine Ratschläge und deine Zeit

Mfg
Luc
8. Juni 2012 23:00:06

Hab mal nachgeschaut, bei 5 ist keine LLC aktiv, das ist auch zu empfehlen, bei der LLC entstehen gefährliche Spannungsspitzen, die du nicht in CPU-Z sehen kannst.
8. Juni 2012 23:37:30

TNC-Flipstar sagte:
Hab mal nachgeschaut, bei 5 ist keine LLC aktiv, das ist auch zu empfehlen, bei der LLC entstehen gefährliche Spannungsspitzen, die du nicht in CPU-Z sehen kannst.


ok, danke hatte die tage nämlich mal probiert die kalibrierung auf lvl 1 zu stellen ob das was gebracht hätte dem war aber nicht so, *gut dass es nicht damit funzte * :) 
9. Juni 2012 00:42:33

Die LLC bewirkt auch nur das der Vdroop (Unterschied zwischen Idle und Last Spannung) kleiner ausfällt.
9. Juni 2012 09:21:15

ok, danke fuer die Info also, wenn 1,34V im Idle maximal kein Problem sind dann ist jetzt alles in Ordnung,
läuft stabil, unter last nimmt er sich mal eben 1,26-1,28V bei 4,4Ghz
Ähnliche Ressourcen