Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

GTX 660 vx Radeon 7870 - Bildbearbeitung!

Letzte Antwort: in Grafikkarten
Teilen
26. September 2012 15:01:29

Da bald der Bau eines neuen PC-Systems ansteht und ich nach vielen Recherchen recht genau weiß welche Komponenten ins Gehäuse kommen, bleibt noch eine Sache, die zu klären wäre!

Die Grafikkarte.
Ich weiß, grundsätzlich ist die Grafikkarte nicht die wichtigste Komponente für das schnelle Arbeiten in Photoshop, aber mittlerweile ja doch immer wichtiger.

Photoshop CS6 wird auch bald bestellt und die Mercury graphics engine nutzt ja die GPU für gewisse Rechenprozesse.

Zwei Kandidaten sind bei mir in der engeren Auswahl (auch weil ich zu Weihnachten bestimmt mal wieder das eine oder andere Spiel ausprobiere).

1) ATI HD 7870 OC
2) Nvidia GTX 660 OC

Grundsätzlich wollte ich gleich zur Nvidida greifen, gelunges Gesamtpaket wie ich finde. Aber dann hat mich der Benchmarktest hier kurz abgeschrekt.
Link zum Test

Übersehe ich da was, oder habe ich grad fehlende Infos. Wieso ist die ATI so viel schneller. Müsste man nicht OpenCl mit OpenGl gleichsetzen...

Wäre um Aufklärung dankbar.

Kernfrage: Welche Karte eignet sich (abgesehen von den Spiele-Leistungen) für Bildbearbeitung mit Photosshop und Nik-Filter besser?
(Hab ein wenig über die Mercury engine von PS6 gelesen und auch das hat mich verunsichert, weil angeblich nur wenige Funktionen von OpenCl "Boost" betroffen sind)
26. September 2012 15:28:03

Hallo :) 
Der Link ist beschnitten und fluppt nicht, dürfte dieser sein, oder:
http://www.tomshardware.de/nvidia-geforce-gtx-660-gefor...

OpenCL baut auf OpenGL auf, d.h. es gibt (ältere) Karten bzw Programme, die nur OpenGL können, aber ohne OpenCL-Unterstützung daherkommen bzw mit OpenCL nichts anfangen können. Kann eine Karte/ein Programm allerdings OpenCL, ist OpenGL sozusagen automatisch mit im Paket.

Filter und Photoshop sind noch ein anderes Thema: es gibt Filter von Drittanbietern (ob die von Nikon dazugehören, mußte mal recherchieren, das weiß ich nicht), die teils sehr von Cuda - also ner Nvidiakarte- profitieren.

Leider sind die restlichen GPGPU-Sachen bei den neuen Nvidias kaum ausgeprägt.
26. September 2012 15:43:34

erstmals danke für die Korrektur!

Nach deiner Erklärung zu OpenGL/OpenCL scheint die ATI die bessere Wahl zu sein. Sollte ich micht nicht beim Lesen gewisser Berichte getäuscht haben, scheint es so, als könnten in Zukunft mittels Treiber mehr Funktionen von PS von OpenCL profitieren.
Diese Filter die ich meinte sind Teils Photoshop Filter und teils Nik Software Filter (hat eigentlich nix mit Nikon zu tun, damit nicht alle Canon Fanboys hier aufschreien).

Wären nicht diese lästigen Mini-Displayport Anschlüsse bei Ati, wäre die für mich persönlich die weit bessere Karte!
Ähnliche Ressourcen
26. September 2012 15:54:14

Aso, ich dachte, Nik wäre die Abk. :D 
Egal, jedenfalls solltest du keine ATI mehr kaufen, die sind ja uralt und können teils nichtmal OpenGL. Nimm ne AMD :D 
Und Karten ohne Mini gibt es da durchaus, zB die hier:
http://geizhals.at/de/819522
26. September 2012 16:07:43

sehr lässig, irgendwie schau ich immer nur auf die top10 bei geizhals und da sind ja die sapphire dabei...

Diese 7870 OC ... gibts ja um den gleichen direkt so zu kaufen. Das kann man dann auch selbst tunen, wenn "bedarf" besteht? (mal googlen was DC2 bedeutet bei der Asus Karte)

Diese hätte es sonst Preis/Leistung werden soll, aber eben die lästigen minidisplayport... http://geizhals.at/745777
26. September 2012 16:13:09

Österreicher?
Den Taktunterschied merkst du nicht wirklich, alldieweil du die 50 oder 100 MHz, die einige Karten schon vorweisen (auch ne andere ASUS mit ohne Mini^^) auch selber noch nachträglich erzielen kannst, das ist kein Problem, nur Marketing.

Das Kürzel bezieht sich auf den Kühler, wenn ich mich niicht vertue.
26. September 2012 16:42:17

aus der schönen Steiermark... das grüne Herz Österreichs *gg*

Hmm, also du hast mich jetzt sehr ermutigt zur 7870er. Danke für die Bestärkung meiner Absichten ;-)
27. September 2012 05:50:26

OpenCL und OpenGL sind zwei paar Schuhe, das eine hat mit dem anderen erst einmal nichts zu tun.

Fakt ist, dass alle Karten, die Unified-Shader besitzen (also alles ab HD2xxx bzw. GTX 8xxx) auch OpenCL können, was über die Treiber realisiert wird und dem parallelisierten Rechnen (von was auch immer) dient. OpenGL ist viele Jahre älter und am Ende nur eine Bibliothek für die Grafikausgabe von (überwiegend) 3D-Inhalten inklusive mathematischer Funktionen (Transformationen etc.). Auch hier ist die hardwarebeschleunigung über die Treiber geregelt. Da OpenGL neuer ist, kann man durchaus sagen, dass alle diese Karten automatisch auch OpenGL können. Aber das eine könnte auch ohne das andere ;) 

BTW: auch wenn alle Apple hassen, OpenCL kommt ursprünglich vom Mac :) 

Die Mercury Engine ist sehr limitiert, was die Optimierung auf Nvidia-Karten betrifft, auch wenn es mittlerweile Hacks dafür gibt. OpenCL ist auch alle Fälle die sauberere Sache als CUDA, wenn es um die Zukunftsperspektiven und breite Anwendung geht. Ich würde auch auf OpenCL setzen.