Anmelden / Registrieren
Ihre Frage
Gelöst

Festplatten und SSD's defekt

Stichwörter:
  • SSD
  • Festplatten
  • DAS
Letzte Antwort: in Festplatten, optische Laufwerke und Controller
12. Dezember 2016 16:53:51

Hallo zusammen,
ich habe seit gestern folgende Probleme.

Meine System SSD wird nach einem Rechner Neustart nicht mehr erkannt.
Erst nach dem ich das System vom Strom trenne ist sie wieder vorhanden jedoch Bootet das Windows nicht mehr.

Nach dem abklemmen der SSD und einer Neuinstallation auf eine Festplatte lief das System wieder. Für 3-4 Stunden ohne Problem.
Jetzt ist jedoch eine der HDD's ausgefallen was sich darin widerspiegelt, dass sie im Windows normal angezeigt wird mit NTFS jedoch werden die Daten nicht angezeigt der Belegte und freie Speicher jedoch schon. CHKDSK und testdisk geben die platte als RAW Formatiert an.

Zusätzlich ist ca. 2 Stunden später, dann auch die 2. 2 Monate alte SSD ausgefallen diese wird jetzt gernicht mehr erkannt weder im aktuellem System als auch im Testsystem.

Bin leider mit meien latein am Ende hat jemand einen Lösungsansätze für mich vermute einen defekt des Mainboards der mir die Platten Controller verschießt.

Gruß und danke im voraus

Urangurke

Mehr über : festplatten ssd defekt

a b G Festplatten
12. Dezember 2016 17:32:20

Ich vermute vielmehr ein defektes Netzteil, das auf der 5 Volt schiene nicht mehr bringt was es soll... gerade SSDs mögen das überhaupt nicht und neue Festplatten auch eher weniger, wobei 3,5" ja mit 12 V laufen - auch das aber hin und wieder auf einem anderen strang als Mainboard / Graka...

lass mich raten, es ist ein altes Coolermaster mit 550W oder ein Corsair CS550M - oder ähnlich?

Tausch mal das netzteil... Backup deiner Daten hast Du hoffentlich, ob die Festplatten / SSDs noch in ordnung sind kann man im zweifel auch mit herstellertools prüfen, dann könnte man zumindest die platten weiter nutzen nach der formatierung, wenn der nächste vorschlag nichts bringt.

Wenn chkdsk noch geht - probier chdsk "laufwerk": /r /f - dann würde er dir ggf. ein defektes NTFS filesystem reparieren, wenn er an die "sicherheitskopie" tables ran kommt - kann klappen muß aber nicht.
Achso, chkdsk über cmd aufrufen, dazu brauchst in win 10 aber adminrechte - findest du aber bei google, wie das funktioniert, ich merks mir auch nie :p 
m
0
l
12. Dezember 2016 17:55:47

So Netzteil mal gemessen 3,3V sind 3,3V 5V = 5V Und 12V sind 12,15V also alles so wie es soll und im der Toleranz liegt. Die neue SSD ist definitiv ein Fall für die Garantie da sie auch in meiem zweit System nicht erkannt wird. Was die erste angeht scheint auch tot zu sein. Die HDD wird von chkdsk wie bereits erwähnt mit den Parametern /f /r sofort abgelehnt mit der Antwort chkdsk unterstützt das Datei System RAW nicht.

Zweites Netzteil hab ich leider nicht hier zumindest keins das es schaffen würde das die Grafikkarte auch nur zuckt. Das aktuelle Netzteil ist ein 1 Jahr altes Xilenc mit 750W nicht das beste aber leider musste ich in der Vergangenheit festellen das Xilenc verlässlicher als enermax und bq war da sind mir die Netzteil jedesmal nach 2-3 Monaten verreckt trotz über Dimension der benötigten leistung .
m
0
l
Ähnliche Ressourcen
12. Dezember 2016 18:43:33

So nachdem eine Windows Installation auf die betroffene HDD fehlgeschlagen ist, hab ich mal mittels Hersteller tool die Platte getestet mit dem Ergebnis Bad Sektors jetzt heißt abwarten was die entsprechend Reparatur Funktion hier bringt. Alle andern platten laufen ja, dass ist das was mich wundert die System SSD hat sich mit System abstürzten angedeutet. Die neue SSD Intenso 120GB als reine Gaming platte lief hab sie kurtz vorher ohne Problem benutzt. Bis sie im windows plötzlich ausgekoppelt wurde und seitdem nicht mehr erkannt wurde. Die 2 anderen HDDs laufen ohne Problem. Kann natürlich alles Zufall sein aber 2 SSD's und eine HDD ?
m
0
l
a b G Festplatten
12. Dezember 2016 20:41:55

Manchmal kotzen Pferde....und das direkt vor der Apotheke. Was ich damit sagen will: dumme Zufälle gibts immer...
Was ist es denn genau für ein Netzteil? Leerlaufspannungen messen bringt gar nichts. Dazu muss das Netzteil schon so kaputt sein, dass gar nix mehr rauskommt. Ein Defekt nur bei Last lässt sich somit nicht ermitteln.
m
0
l
13. Dezember 2016 07:20:54

Ich kann also im betrieb keine Spannungen messtechnisch abgreifen ? Das system ist voll bestückt und befindet sich unter last im Belastungstest von AIDA64. Das wäre mir erlich gesagt vollkommen neu. Auch wenn ich es bereits oben gesagt habe es handelt sich um ein Xilence 750W den exakten Typ kann ich gerade nicht sehen ist bautechnisch leider ein wenig aufwendiger. Zumal die betroffen Laufwerke in anderen Systemen ebenfalls nicht laufen. Die oben genannt Festplatte geht im übrigens auch wieder nach der bed sector Reparatur. Zumindest kann ich hier nun die Daten sichern. Wie gesagt ich wüste nicht das einen SSD die nur noch sporadisch erkannt wird und eine HDD mit defekten Sektoren 6 Jahre alt. Mit dem Netzteil zutun hätten. Zumal der Fehler der SSD sich im Testsystem ebfalls zeigt.
m
0
l
a b G Festplatten
13. Dezember 2016 07:38:38

OK also erstens xilence ist nicht nur "nicht so gut" - xilence ist billig scheiß der zwar funktioniert aber wenig von Qualität weiß ;) 
Wenn Du die Spannungen genau messen wollen würdest,dann müsstest Du einen Y-Adapter mit zwei 24 pol Mainboard Steckern bauen. Einen davon an das Mainboard, einen davon an nen Netzteiltester. Wenn Du das nicht hast dann kannst nur mit gepopel und den Prüfspitzen eines Messgerätes direkt in die Stecker von Mainboard und Co pieksen. Würde ich im laufenden Betrieb eher nicht machen.
m
0
l
13. Dezember 2016 08:29:05

Hab die zweite Methode benutzt :pt1cable:  bin da beruflich recht schmerzfrei.

Nichts desto trotz werde ich mir heute ein neues Netzteil holen :(  sicher ist sicher und ja das Xilence nicht das Goldene vom Ei ist ist mir bewusst. Leider musste ich in der vergangenheit die erfahrung machen das Enermax und BeQuiet auch nicht mehr das sind was sie mal waren.

Aber bevor ich gleich losziehe nach der Arbeit und was kaufe welches NT würde man empfelen bei AMD 8320E mit R9 390X. 4 x HDD's ab gleich dann wieder 2 x SSD und Wasserkühlung mit Steuerung und 5 Lüftern.

m
0
l
13. Dezember 2016 08:31:26

Aso gestern abend hat sich dann auf wundersame Weise eine weitere Partiton (Nicht die gesamte Platte) verabschiedet. Was mich widerum an einem NT defekt zweifeln lässt. Windows 10 ist frisch aufgesetzt da kann also auch nix drin sein was da nicht hingehört
m
0
l
13. Dezember 2016 08:52:21

Trotzdem erklärt das nicht den zuletzt genaten Fehler. Finde persönlich jetzt keinen zusammenhang zwischen NT und Partitionen die nicht mehr aktiviert werden können bzw. wo es nicht möglich ist Laufwerksbustaben zuzuweisen oder die Laufwerke im Knoppix zu mounten. Ist ja nicht so als ob die Partionen und Laufwerke alle gleichzeitig verschwunden wären. Es passiert ja nach und nach im Bios werden die Paltten ja nach wie vor erkannt SMART werte OK. Hersteller tools finden nix sofern die Platten über den IDE Mode laufen im SATA / AHCI werden sie leider nicht gefunden über ne DOS ebene mit Hersteller Tools, OK Dos halt.
m
0
l
a b G Festplatten
13. Dezember 2016 10:29:06

Du musst Dein Netzteil mit Oszilloskop messen. Wenn die 5V für 10ms ausfallen, merkt ein Multimeter noch nichts. Die Controller der Disks merken das schon.
m
0
l
vor 4 Minuten

Ok werd ich einfach mal tun versuchsweise rein aus Neugierde. Neues Netzteil hab ich bestellt und diesmal auch nicht dran gespart!

Danke für den Link robberlin
m
0
l