Ihre Frage

Maxtor M3 Portable: Externe HDD mit 4 TByte Speicherplatz

Stichwörter:
  • Storage
  • Festplatten
  • Maxtor
  • Seagate
  • Externe Festplatten
Letzte Antwort: in Artikel
1. Februar 2017 08:00:04

Maxtor implantiert eine vier Terabyte große 2,5-Zoll-Festplatte in das externe M3-Portable-Gehäuse und bietet so eins der aktuell größten externen Speichermedien an. Wir schauen uns das externe Speichermedium einmal genauer an.

Maxtor M3 Portable: Externe HDD mit 4 TByte Speicherplatz : Mehr lesen

Mehr über : maxtor portable externe hdd tbyte speicherplatz

a b G Festplatten
1. Februar 2017 10:10:36

Yoah, nett, vor allem der Preis, aber bitte erklär mir mal was:
'Durch das Anklicken des USB-Verbindungssymbols im Hauptfenster ist das sichere Entfernen des Laufwerks möglich, was etwas komfortabler ausfällt als durch den Rückgriff auf die Windows-Bordmittel.'
Ob ich jetzt im Hauptfenster 2x klicke oder in Windows ist letztlich exakt dasselbe, oder? Mal davon abgesehen, dass ich vorher den Drive Manager überhaupt erst starten muß.
m
0
l
1. Februar 2017 11:54:48

Wäre bezüglich des großen Preisunterschiedes zur internen Version noch interessant ob die HDD wirklich ausbaubar ist oder ob der Hersteller das SATA Interface so stark beschnitten hat das ein Betrieb auserhalb des originalen Gehäuses nicht möglich ist!?
m
0
l
a b G Festplatten
1. Februar 2017 12:10:05

'Leider lässt sich das Gehäuse mit seinen ineinander gesteckten Kunststoffbauteilen nicht ohne die Gefahr einer optischen Beschädigung öffnen.'
Ich vermute, dass Kai das ganz gelassen hat :) 
m
0
l
1. Februar 2017 12:43:04

Ich fand das sichere Entfernen deshalb besser, weil es sehr viel schneller abgeschlossen ist - beim normalen Vorgang in Win 7, 8 oder 10 wartet man schonmal 10-20 Sekunden oder es gibt 2-3x die Meldung, dass das Laufwerk nicht entfernt werden konnte. Das funktioniert über das entsprechende Symbol deutlich fixer. Würde ich mehrere externe Maxtor-Platten parallel nutzen, würde ich also selbst vorzugsweise über die Software gehen.

@Öffnung: Ich habe gerade im Büro nichts, was schmal und hart genug zum Aufhebeln des Gehäuses wäre. Ich schaue nochmal, ob ich irgendwas zu Hause finde.
m
0
l
a b G Festplatten
1. Februar 2017 13:04:23

Bei mir geht das in Windows immer ratzfatz.
m
0
l
1. Februar 2017 13:09:12

....Es ist für diesen Laufwerkstyp charakteristisch, dass die Leistung zu Beginn und sowohl beim Lesen als auch Schreiben auf der ersten Magnetscheibe am höchsten ist...

Was hat das Tempo mit der "Scheibennummer" zu tun ? Früher waren die Platten auf dem inneren bereich langsam und ausen schnell. Schön zu lesen das sich das geändert hat.

....Diese rotieren mit bis zu 5400 U/min....
mit bis zu ? Auch neu, bisher liefen die meiten Modelle mit einer konstanten Drehzahl

....unter anderem jeweils auch in deutscher Sprache.....
Ist das nicht Gesetzlich vorgegeben? Die Anleitung in Landessprache, die ist doch noch deutsch, oder?
m
0
l
1. Februar 2017 14:29:09

Auch wenn die Platte im Dauerbetrieb konstant mit Maximaldrehzahl arbeitet, muss sie erstmal anlaufen. Insofern werde ich das so stehe lassen.
Der Einwand mit innen/außen ist aber völlig berechtigt und Chart-Grafik-induziert (vorn/hinten im Verlauf), wird gleich korrigiert!
m
0
l
1. Februar 2017 14:37:36

@Derfnam: Da würde mich jetzt mal wirklich der Grund interessieren. Ich habe notgedrungen zu viele PCs und Notebooks mit verschiedenen Windows-Versionen im Einsatz und bei eigentlich allen externen Speichermedien immer wieder Probleme oder der Prozess dauert zumindest sehr lange bzw. so lange, dass ich zornerfüllt auf dem Schreibtisch herumklopfe. Nicht immer, aber sehr oft (bei Festplatten z.B. sowohl beim Erwachen aus dem Schlaf als auch beim noch rotierenden Herumidlen - bei noch laufenden, aktiven Schreibprozessen würde es mich ja ansonsten wenig wundern...)
m
0
l
1. Februar 2017 19:51:11

test
m
0
l
1. Februar 2017 20:04:21

Habe mehrere Festplatten vom Gehäuse befreit und in schicke Aluminiumgehäuse
verpflanzt. Die Festplatte ist original, also mit Standard SATA Schnittstelle worauf ein einfacher USB/SATA Adapter mit klebender Aluminiumfolie angebracht ist.
Die Festplatte kann also auch als interne Festplatte betrieben werden. Nur in Notebooks wird es aufgrund der 15mm Bauhöhe schwer werden :>)
m
0
l
a b G Festplatten
1. Februar 2017 21:23:45

Ich such für Kai mal mein Brecheisen raus :D  Dann kannst gleich nachschauen ob das Ding tatsächlich 5 Platter hat :D 
m
0
l
7. Februar 2017 20:43:12

>Auch wenn die Platte im Dauerbetrieb konstant mit Maximaldrehzahl arbeitet,
> muss sie erstmal anlaufen. Insofern werde ich das so stehe lassen.

Mann sollte aber dann der Vollstaendigkeit halber auch schreiben, dass die Festplatte soetwas wie einen Fluestermodus hat, bei dem sich der Splattenstapel nicht dreht und somit die Festplatte komplett lautlos und kuehl bleibt. ;) 
m
0
l
7. Februar 2017 20:44:01

Mal ernsthaft, die Formulierung "bis zu 5400 U/min" suggeriert, dass die Platte mit einer variablen bzw. niedrigeren Umdrehungszahl operiert(!), was natuerlich irrefuehrend ist (Betonung liegt hier auf "operiert"). Das sollte auch dem Schreiber auffallen, wenn er explizit darauf hingewiesen wird. (In der Tabelle mit den grundlegenden technischen Daten wird korrekterweise nur "5400 U/min" angegeben ohne den irrefuehrenden Zusatz "bis zu".)
m
0
l
a b G Festplatten
vor 8 Minuten

Bei meiner externen dauert das sichere Entfernen keine Sekunde.
m
0
l