Ihre Frage

VMWare Workstation Win2k kein PowerOff bei Shutdown aus Programm (Industrie PC)

Stichwörter:
  • Workstation
  • Win2k
  • Pc
  • PowerOff
  • Shutdown
  • Vmware
  • Software
Letzte Antwort: in Softwareanwendungen
21. Februar 2017 16:22:12

Hi,

ich bin am verzweifeln, vielleicht hat noch jemand eine Idee?

Wir haben hier eine alte Maschine stehen die von einem Programm auf einem Windows2000 gesteuert wird. (Bitte keine blöden Kommentare diesbezüglich, die Maschine ~1Mio. Wert wird definitiv nicht ausgetauscht und den Hersteller gibt es nicht mehr.)

Für ein wenig Ausfallsicherheit habe ich angefangen den physischen PC in eine VM umzuwandeln, musste auch viel basteln wegen des SP4 für die Integration Tools von VMWare, von Standard PC zu ACPI Multiprocessor wechseln, usw.
Bisher läuft auch alles einwandfrei, nur beim Ausschalten des "PCs" wie es in der Software vorgesehen ist (es gibt einen "Aus" Button), bleibt VMWare immer bei "It is now safe to turn off the Computer" stehen.
Wie gesagt, ACPI funktioniert (bei PC herunterfahren oder in VMWare "Shut down Guest" funktioniert es), dies habe ich geändert: https://kb.vmware.com/selfservice/microsites/search.do?... , vmx Parameter "gui.exitOnCliHLT" und "gui.exitAtPowerOff" auf "TRUE" gestellt, Windows Registry "PowerdownAfterShutdown" ist gestzt.

Hat noch jemand eine Idee, die ich bisher nicht googlen konnte?

Grüße

Mehr über : vmware workstation win2k poweroff shutdown programm industrie

a b 6 Softwareanwendungen
21. Februar 2017 16:57:00

Wenn er das nur in der VM macht, dann schalt ihn selber aus oder lass die VM.

Mit ein bisschen Arbeit stellst Du einfach einen zweiten hin. Die passende Altware stapelt sich bei Euch im Keller. Die Jobs von einem Server laden lassen, dann läuft die Produktion bei Ausfall von PC1 in 5min wieder.

Wüsste nicht, was VMware hilft wenn auf dem Mainboard vom PC1 C5 seinen letzten Pups getan hat. So sollte man PC2 auch oft hochfahren, auch da haben die Kondensatoren Blähungen.

Und wenn es wirklich wichtig ist, sollte man die Schaltregler-Cs tauschen, bevor die Spannung nicht mehr reicht.

Nachts. Ich komm, Anfahrt nach Aufwand.

Gelle, so wichtig dann auch nicht :D 
m
-1
l
21. Februar 2017 20:40:42

Sorry quixx,
aber völlig am Thema vorbei! Keine Ahnung was du mir damit sagen willst, aber es ist einfach nur völlig am Thema vorbei!
m
0
l
21. Februar 2017 21:29:16

Ruft dein Programm einfach nur "Halt"* auf, wie es früher üblich war? Die Anwendung muss ja nun eigentlich "Shutdown"* benutzen.
*genaue Syntax für Windows ggf. raussuchen und testen

http://stackoverflow.com/questions/162304/how-do-i-shut...

Vielleicht irgendwie alles in eine Batch packen? Was sagt der Hersteller der Software?
m
0
l
21. Februar 2017 21:50:37

Toranaga sagte:
Ruft dein Programm einfach nur "Halt"* auf, wie es früher üblich war? Die Anwendung muss ja nun eigentlich "Shutdown"* benutzen.
*genaue Syntax für Windows ggf. raussuchen und testen

http://stackoverflow.com/questions/162304/how-do-i-shut...

Vielleicht irgendwie alles in eine Batch packen? Was sagt der Hersteller der Software?



Den Hersteller der Software (und der Maschine) gibt es nicht mehr und leider weiß ich nicht genau was denn das Programm tatsächlich ausführt, wenn man darin auf "Aus" drückt. Die Shutdown.exe ist auf dem PC nicht vorhanden, eine Batch Datei ebenso nicht, da muss etwas im Source Code eingebastelt worden sein. Daher ist meine große Hoffnung, dass ich VMware Workstation dazu bringen kann das heruntergefahrene System einfach auszuschalten.
Das Problem ist, dass sobald das Programm läuft ich nicht ohne weiteres auf die Windows Oberfläche zurückkomme, sonst könnte ich ja auch ganz normal den PC herunterfahren (da funktioniert der Shutdown mit PowerOff ja). Wir fummeln ja schon viel tiefer in dem System, als es vom Hersteller jemals vorgesehen war, das System ist im Grunde ein "Kiosk-Terminal" das nur dazu da ist die Maschine zu bedienen.

Abgesehen davon bedienen absolute ober DAUs die Maschine, daher muss alles so wie bisher oder ähnlich einfach funktionieren. Nach dem einschalten des PCs fährt alles automatisch hoch bis zum Starten des Programms, genauso einfach muss das ausschalten gehen.
m
0
l
a b 6 Softwareanwendungen
22. Februar 2017 09:17:12

Ryu sagte:
Sorry quixx,
aber völlig am Thema vorbei! Keine Ahnung was du mir damit sagen willst, aber es ist einfach nur völlig am Thema vorbei!


Thema war: ich will aber VMWare?
m
0
l
22. Februar 2017 21:17:54

Wenn es möglich ist, die VM vom Host her auszuschalten, dann kannst Du ein Batch-Script bauen. Im Verzeichnis von VMWare Workstation gibt es das Programm vmrun.exe, mit dem die VM heruntergefahren werden kann. Falls die nicht abschaltet führt man nach einer Wartezeit ein erzwungenes Abschalten hinzu.

Die Alternative ist dann wohl nur, die Einstellungen für ACPI zu prüfen. Bedenke, dass ist eine VM, wo man mit einem Snapshot so ziemlich alles probieren kann. Wenn kaputt, dann Restore. Vielleicht hilft es, einen anderen P2V-Converter zu verwenden.
m
0
l
23. Februar 2017 11:54:53

Ich kenne vmrun zwar nicht, von dem was ich bisher aber gesehen habe, kommt es leider auch nicht in Frage, alles was ich außerhalb des Programms zur Steuerung der Maschine machen muss, ist schlecht und das Herunterfahren von Win2000 aber auch ausschalten der VM über VMWare funktioniert ja bis zum PowerOff. Letzteres ist eben auch keine Option, da Windows das Programm nicht automatisch schließen kann beim Shutdown (Sicherheitssperre vom Hersteller).
Es bleibt eigentlich nur der "Aus" Schalter im Programm und der ist nun mal leider von einem PC der kein ACPI kannte.

Als Workaround habe ich jetzt überlegt die VM zu Pausieren und den Host normal herunterzufahren, ich hoffe das bekommen die Leute noch hin. Zusätzlich dann den Aus-Knopf im Programm am Bildschirm irgendwie verdecken, damit niemand auf doofe Gedanken kommt.
m
0
l