Anmelden / Registrieren
Ihre Frage
Gelöst

Muss ich "recertified" als Austauschgerät akzeptieren?

Stichwörter:
  • DAS
  • Seagate
Letzte Antwort: in Festplatten, optische Laufwerke und Controller
14. März 2017 22:05:56

Meine Seagate ST2000DX001 hat nach 1.5 Jahren den Sea Tool Quick Test nicht mehr bestanden. Das Tool selbst empfahl eine RMA, da noch Garantie bestand.

Seagate hat nach überraschend kurzer Wartezeit freundlicherweise das Nachfolgemodell (DX002) geschickt.
So weit, so super. Die neue WED (interpretiere ich als warranty expiration date) ist 18-07-2018, also schon mal ganz gut.

Leider als "recertified". Soweit ich das richtig verstehe, ist das ein repariertes Altgerät aus einer Reklamation.
Ich finde das bei Festplatten super heikel. Wer weiss, wie schwer die Platte vorher im Einsatz war.
Nun die Fragen:
1. Muss ich den Ersatz so akzeptieren? Ich habe erstmal freundlich aber bestimmt dem Seagate customer service mitgeteilt, daß ich eine neue Platte erwarte, fische da rechtlich aber im Trüben.
2. Wenn ich den Ersatz so akzeptieren muss, welche monitor-tools empfehlen sich, um rechtzeitig vor Datenverlust gewarnt zu werden?

Danke für die Hilfe!

Mehr über : recertified austauschgeraet akzeptieren

15. März 2017 06:34:55

Rechtlich kann das Seagate machen

Schau dir die smart Werte mit sea tools mal an
Man kann dort auch die An und Ausschaltzyklen nachsehen, sowie Betriebsdauer
m
0
l
15. März 2017 08:48:42

Klare Frage, Klare Antwort:

1.) Ja musst Du!

Innerhalb der ersten 3 Monate ist von einem Fehler der Produktion auszugehen und es muss Dir ein neues Gerät gestellt werden.
Ab dem 4. Monat ist Seagate berechtigt Dir Deine Platte zu reparieren, ein repariertes gleichwertiges Modell oder Nachfolgemodell oder eine neue Platte als Ersatz zu liefern.

2.) S.M.A.R.T Scan im BIOS aktivieren und regelmäßig mal "Crystal Disk Info" starten.

Ich bin weg von Seagate, da ich auch regelmäßig recertified Platten erhalten hatte die dann nach nem halben oder ganzen Jahr wieder kaputt waren.
Ich kaufe nur noch Western Digital
m
0
l
15. März 2017 11:06:51

Greift nicht innerhalb von 6Monaten die Sachmängelhaftung? Somit hat der Verbraucher immer bis dahin das Recht auf wahlweise Neuware/Austausch oder Reparatur.
Nach den 6Monaten kommts auf die Garantiebedingung des Herstellers oder Kulanz des Verkäufers an.
m
0
l
15. März 2017 11:19:13

Der Verkäufer/Hersteller ist zur Nacherfüllung verpflichtet, darf sich jedoch die für ihn kostengünstigste Art aussuchen.
Erst nach zwei erfolglosen Reparaturversuchen hast Du das Anrecht auf Vertragsrückabwicklung (Volle Erstattung oder Anrechnung auf ein anderes Model)

Hatte ich mal mit nem Handy - Software stetig abgestürzt und Hndy ausgefallen, nach dem zweiten Aufenthalt in der Reparatur und als das Handy immer noch gesponnen hat und sich abschaltete habe ich es zurückgegeben und mir den Kaufpreis auf ein anderes anrechnen lassen.
m
0
l
15. März 2017 11:20:47

helpstar sagte:
Greift nicht innerhalb von 6Monaten die Sachmängelhaftung? Somit hat der Verbraucher immer bis dahin das Recht auf wahlweise Neuware/Austausch oder Reparatur.
Nach den 6Monaten kommts auf die Garantiebedingung des Herstellers oder Kulanz des Verkäufers an.


Sachmängelhaftung ist der aktuell korrekte Begriff und beschreibt die kompletten 2 Jahre der gesetzlichen Gewährleistung (alter Begriff). Aber Du hast Recht: Beweislastumkehr ist nach 6 Monaten.
m
0
l

Beste Lösung

15. März 2017 11:39:32

Ohne Backup musst du immer mit Datenverlust rechnen. Platten können auch ohne Ankündigung (SMART) einfach abrauchen.

Reparierte Platten neigen nach meiner Erfahrung zu früheren Ausfällen als neue Platten. Wahrscheinlich erreicht die Austauschplatte nicht einmal das Ende der Garantie.

Ich empfehle immer auf Festplatten zurückzugreifen, die für den Dauerbetrieb geeignet sind. Diese haben sich nach meiner Erfahrung als standfester erwiesen.

https://geizhals.de/cat=hde7s&xf=1080_SATA+6Gb%2Fs%7E16...
Teilen
15. März 2017 12:45:02

Kendra sagte:


Leider als "recertified". Soweit ich das richtig verstehe, ist das ein repariertes Altgerät aus einer Reklamation.
Ich finde das bei Festplatten super heikel. Wer weiss, wie schwer die Platte vorher im Einsatz war.



Freu Dich.

Nichts ist kompetenter gecheckt als ein wieder fit gemachter Rückläufer.

An neuen Platten arbeiten nur per "hands-on" angelernte Hausfrauen.
m
0
l
15. März 2017 22:04:52

Ja ich würde mir da auch keine so großen Gedanken machen.

Du hast ein nicht ganz neue Platte gehabt und eine eben solche bekommen.
Offensichtlich jetzt eine 1,5 Jahre Garantie. Das hättest Du wesentlich schlechter treffen können.
m
0
l