Ihre Frage

Mini-ITX Konfiguration - absegnung

Stichwörter:
  • Mini itx
  • Gaming
  • Konfigurieren
Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
20. März 2017 16:04:49

Hi Zusammen

Bei mir ist es mal wieder soweit für einen neuen Computer. Dafür habe ich mich wie im Titel ersichtlich für den Mini-ITX Formfaktor entschieden. Ganz nach dem Prinzip vier Augen sehen mehr als zwei, bitte ich euch mich auf allfällige Fehler hinzuweisen oder Verbesserungsvorschläge einzubringen. Budget liegt bei ca. 1500 Euro.

Einsatzgebiet des Computers ist grösstenteils Gaming in der Auflösung 1920*1080.

Hier also meine Wunschliste:
https://geizhals.de/?cat=WL-780929

Bitte einfach auf Fehler aufmerksam machen und/oder Verbesserungsvorschläge einbringen. Ganz nach dem Motto vier Augen sehen mehr als zwei.

Gruss und Danke,
Moritz

Mehr über : mini itx konfiguration absegnung

a b 4 Gaming
20. März 2017 16:28:50

Netzteil find ich gut, aber preislich übelst teuer. Würd eins mit max. 520W und >=5 Jahre Garantie nehmen, z.B. https://geizhals.de/seasonic-m12ii-520-bronze-evo-editi...

Mit dem Mainboard musst vom Shop nen BIOS update machen lassen, sonst läuft der 7er Prozessor nicht oder du schaust nach nem 200er Chipsatz Board. Außerdem, willst wirklich nen Übertakterboard "Z" mit nem nicht Übertakterprozessor (ohne K) nehmen? H270 oder auch B250 würden auch schon Einsparungen bringen ohne Leistungsverlust (Anschlüsse weniger)

Ansonsten passt das alles ins Gehäuse
m
0
l
20. März 2017 17:30:50

Okay, danke für den Input mit dem Netzteil.

Bezüglich Mainboard habe ich folgendes als Alternative gefunden:
https://geizhals.de/asrock-z270m-itx-ac-90-mxb3k0-a0uay...
Was meinst du dazu?

Mit dem i5 ist mir ein Fehler unterlaufen. Ich will den 7600k einbauen, habe auf der Website jedoch den falschen auf die Wunschliste gesetzt.
m
0
l
Ähnliche Ressourcen
20. März 2017 17:32:12

Ich würde auch beim Netzteil preislich und Watt-mäßig ein bisschen runtergehen, und bei der Grafikkarte, sofern ein Blowerdesign, ein Custom-Modell statt der Founders Edition nehmen, das noch dazu günstiger sein kann:
https://geizhals.de/asus-turbo-geforce-gtx-1070-90yv09p...
https://geizhals.de/msi-geforce-gtx-1070-aero-8g-oc-v33...

Ich glaube aber das Gehäuse könnte auch problemlos eine normale Kühlerkarte beherbergen und kühlen, da die 1070 eh sehr effizient ist und die Lautsärke tendentiell bei normalen Kühlern ja ebenfalls geringer ist (und jeder Kühlunterschied dürfte sich bei vielen Gehäusen ebenfalls leicht ausgleichen oder unabhängig vom Gehäuse sein).

Ich persönlich würde mich auch für ein Z-Board entscheiden, und zwar insbesondere wegen RAM-Geschwindigkeit und evtl. Flexbilität. Aber ich habe im Moment keinen Überblick über die Auswahl. Ich habe aber genau dieses (Asus), und würde es wieder nehmen.

Ich würde mal extra nach CPU-Kühlern fragen, denn ich glaube, dass der vielleicht ein bisschen teuer ist, da die CPU nicht anspruchsvoll ist.
m
0
l
21. März 2017 09:49:08

Danke für die Antworte, werde die Inputs bezüglich Netzteile umsetzten.
Wie sieht es so aus mit der Kompatibilität zwischen Mainboard und RAM? Muss man das alles auf der Herstellerseite überprüfen, oder reicht es wen Sie beide z.B. DDR4-2400, DIMM 288 sind?
m
0
l
a b 4 Gaming
21. März 2017 10:44:14

Wenn sicher gehen willst, nimm einen aus der sogenannten QVL Liste (Kompatibilitätsliste) von der Mainboardhersteller Seite.

RAM Anbieter haben meist auch sowas, zu welchen Mainboards sie kompatibel sind, ob das allerdings immer wirklich getestet wurde oder nur angenommen wird, bleibt oft offen.
m
0
l