Anmelden / Registrieren
Ihre Frage

2009er PC aufrüsten - lohnt sich RAM? - Grundsätzliches

Stichwörter:
  • Pc
  • RAM
  • Aufrüsten
Letzte Antwort: in Produkte: Meinungen, Erfahrungen, Empfehlungen
18. April 2017 23:41:28

Hallo zusammen,

habe zum Aufrüsten meines PCs grundsätzliche Fragen bezüglich Aktualisierung der Hardware.
Was lohnt sich aufzurüsten?
Dachte dabei erst mal an den RAM. Mit welchen Verbesserungen kann ich dabei rechnen?
Bin schon länger raus aus der Thematik. Hatte mir 2009 folgenden PC selber zusammengestellt.
Zocken ist gerade nicht so drin. Daher interessiert mich die Grafik gerade eher nicht. Den Arbeitsspeicher bringe ich öfters auf Touren. Denke, da ist mein Flaschenhals.
Bin für jede Hilfe dankbar. Wie gehe ich am Besten vor? Auch für die Zukunft z.B. mit neuen Sockeln und Schnittstellen für USB 3.0 usw.

Habe mal 2 RAM-Angebote als Vorschlag, ist etwas stark begrenzt mit den 6 RAM Bänken für das Board.

Vengeance 12GB (3x4GB) DDR3 1600 Mhz CL9:
https://www.amazon.de/Corsair-CMZ12GX3M3A1600C9-Vengean...

Vengeance 24GB (6x4GB) DDR3 1600 Mhz CL9
https://www.amazon.de/gp/product/B004UPTEH6/ref=ox_sc_a...

Aktuelle Konfiguration

Windows 10 Pro 64 Bit

CPU:
Intel Core i7 930 4x2.8GHz läuft mit Noctua NH-U9B SE2 Kühler mit 2x NF-B9 92mm Premium Lüftern.

Motherboard:
ASUS Rampage II Extreme X58

RAM:
Corsair Dominator GT i7 PC3-12800 CL7 KIT 3x2GB ohne die 2 Lüfter.

Grafikkarte:
ASUS ENGTX580 DCII/2DIS/1536MD5

PSU:
Seasonic SS-1050XM Active PFC X-1050 PC-Netzteil (1050 Watt, ATX 12V)

Gehäuse:
Coolermaster RC1100 Cosmos S mit 3x 120mm + 1x 230mm Lüfter im Seitenteil.
3x Noctua NF-S12B ULN 120mm 500U/m 6,8dBA Lüfter oben.
2x Cooler Master HDD-Modul STB-3T4-E3-GP Universal HDD Käfig mit je 120mm Lüfter.

TFT
Acer H243HXBbmidcz

HDDs:
Samsung SSD 840 EVO 2.5-inch SATA 250GB
Samsung F4 EcoGreen 2000GB HD204UI
Samsung F3 EcoGreen 1000GB HD105SI
Samsung F3 EcoGreen 500GB HD503HI
einige externe HDDs

Laufwerk:
LG Electronics GH-22LS

Mehr über : 2009er aufruesten lohnt ram grundsaetzliches

19. April 2017 08:15:35

Mein Tipp: Lass alles wie es ist und verkauf das Zeug einzeln.
Aufrüsten im Sinne von: Die meisten Komponenten behalten und EINIGES Aufrüsten macht mit dem alten Zeug leider keinen Sinn.
Ne SSD wäre sinnvol zum flotten Arbeiten aber die hast Du ja schon. Das Netzteil ist viel zu überdimensioniert und frisst Dir nur so den Strom aus der Dose.

Bei Dir müsste ein schönes, feines Setup her mit vielfältigen neuen Schnittstellen (neues Board), ne neue i5-CPU, RAM und nen SINNVOLLES Netzteil.

Da Du sagst Du zockst nicht macht weder ne stärkere CPU noch mehr RAM Sinn
m
0
l
19. April 2017 21:32:00

Hi rob,
danke dir mal für deine Meinung. Dachte ich mir das die Hardware seeehr alt ist.
Was wäre den eine Lösung für ein neues Setup?
Wie gesagt ich bin voll raus aus der Thematik und muss auch nicht schnell was neues kaufen.
PSU ist defintiv to much. So um die 700Watt sollten es aber schon sein. Da hatte ich auch mal was gelesen wegen Ampere die über eine Leitung in der PSU gejagt wird. Bekomme das aber nicht mehr ganz zusammen. Sehen wir dann bei der Zusammenstellung.

Warum sollte ich ein i5 nehmen?
Zocken tue ich schon, nur eben momentan nicht mehr.
PC sollte aber schon zum zocken sein.
Was würdest den noch verwenden vom alten System?
Sind so alte Komponenten überhaupt noch gefragt?
Blasen tut er ganz schön, was normal stört. Nicht aber beim Zocken wegen HS.
Habe statt Partitionen lieber Platten. Programme immer separat. Eine 2 SSD für Games wäre eine Option.
Board sollte Hi-Fi sein. Habe HS MMX300 mit H1 von beyerdynamic.
Gibt es etwas das man z.B. für dieses Jahr abwarten sollte?
Welche Hardware ist top in Preis/Leistung?
m
0
l
Ähnliche Ressourcen
19. April 2017 21:51:24

Wenn die CPU noch für alles reicht was du so machst, und nur der Arbeitsspeicher knapp wird, spricht natürlich nichts dagegen den Arbeitsspeicher aufzurüsten. Du mußt auch nicht zwingend 3er-Sets kaufen, drei einzelne Riegel oder drei 2er-Sets für die Vollbestückung lassen sich auch problemlos nutzen.

Wenn du auf der anderen Seite wirklich in naher Zukunft USB3 nutzen willst, dann macht die Investition in DDR3 keinen Sinn mehr, sondern du mußt gleich auf ein neues System umsteigen. Das hat mittelfristig durchaus seine Vorteile, du kannst dir eine CPU mit iGPU besorgen, und sparst zusammen mit einem Netzteil in der richtigen Watt-Klasse dann bei der Arbeit einiges an Strom, so das die Kosten für den Systemwechsel sich von Tag zu Tag über die Stromrechnung reduzieren.

Die Frage ist natürlich, was machst du mit dem PC im Augenblick überhaupt? Würde sich mehr CPU-Leistung lohnen weil du Videos schneidest oder ähnliches? Oder ist der Arbeitsspeicher nur voll weil du im Browser hundert Tabs auf hast während du nebenbei deinen ersten 1000-Seitigen Roman in Word tippst?
m
0
l
19. April 2017 22:01:17

RAM voll wegen vieler Anwendungen / Seiten, packen / entpacken. Video Bearbeitung mache ich nicht. Mich nervt es aber unheimlich wenn was dauert. Dafür gebe ich dann lieber etwas Geld aus. Was mir noch einfällt, Mein Board macht etwas mit dem SoundFX nicht mehr. Da gab es keine Updates mehr für WIN 10. Also alles in allem gibt es wahrscheinlich immer mehr Probleme wenn ich beim Alten bleibe. UBS 3.0 und USB C wären nicht schlecht.

Wie gesagt zum Zocken sollte er schon taugen. So ein Far Cry in bester Auflösung wäre schon mal top.

Zu oben genannter Sache wegen der PSU. Da ging es glaub um die Multi-Rail-Netzteil Geschichte. Das war damals noch nicht so aktuell.
Das würde ich auch ändern.
http://www.tomshardware.de/netzteile-psu-strom-spannung...

Sehe auch das bei verschiedenen Konfigs der Verbrauch deutlich gesunken ist im Gegensatz zu früher. Bis zu 200 Watt laut
http://www.bequiet.com/de/psucalculator

Gruß Ron
m
0
l
19. April 2017 22:31:37

Also i5 weil der vollkommen aureicht auch zum zocken - i7 braucht man nur für einzelne Titel und Videoschnitt
Gehäuse, Festplatten, SSD, Grafikkarte, RAM könntest Du behalten.

Neues Mainboard 1151er Sockel mit 4xDDR3 RAM Steckplatz, CPU + ordentlicher Kühler und Netzteil müssten fürs erste neu.

Da liegst ungefähr bei 450 Euro

Zum Netzteil: ein gutes 550W Netzteil reicht absolut aus - Es gibt Single RAIL Netzteile bei denen alles eine gemeinsame 12V Schine hat und Du nicht darauf achten musst was Du wo anschließt - Dann gibt es Multirail Netzteile bei denen sind meist mindestens CPU Strang und Grafikstromversorgung seprat

Wenn DU auch Top aktuelle Anschlüsse mit USB 3.1 und Co haben willst musst nen Board nehmen mit DDR 4 da musst ann auch noch RAM kaufen
m
0
l
19. April 2017 22:40:01

Immer weniger Leistung wird von Netzteilen benötigt, nen aktuelles Hochleistungssystem für Games braucht grad mal nen gutes 500W
Netzteil. (nicht übertaktet, Single gpu)

Evtl. Kannst deine cpu übertakten, um bessere Leistung zu kriegen. RAM würde ich 3x8GB nachrüsten für deinen Einsatzzweck, die kannst dann wahrscheinlich auch besser wieder in nem Jahr oder zwei verkaufen, wenn auf nen ddr4 System umsteigst.
Richtige Angebote kriegst bei gh.de
m
0
l
19. April 2017 23:14:59

helpstar sagte:
RAM würde ich 3x8GB nachrüsten für deinen Einsatzzweck, die kannst dann wahrscheinlich auch besser wieder in nem Jahr oder zwei verkaufen, wenn auf nen ddr4 System umsteigst.
Richtige Angebote kriegst bei gh.de


Habe keine Ahnung welche ich da nehmen könnte. In einer PDF (QVL) habe ich gesehen, dass für das Board gar nicht so viele empfohlen sind.
http://extreme.pcgameshardware.de/attachments/486450d13...
Habe 6 Bänke. Wie macht es Sinn die zu belegen und warum?
Gibt es Kaufempfehlungen zum RAM wenn es denn die schnelle Lösung wird.

Von OC habe ich auch keine Ahnnung, wollte ich mal zu Anfang machen. Habe mich aber nie damit befasst.

Option 2 mit einem neuen Setup würde auch in Frage kommen. Ich bin nicht der Typ der sich die Mühe macht und alles wieder einzeln verkauft. (Sollte ich dann aber mal bei mehreren Komponenten). Ich habe mir damals den PC zusammen gestellt mit der Absicht 5-7 Jahre nichts zu erneuern.
Hat fast funktioniert. Erneuert habe ich mal die Graka, PSU und 2x SSD. Die 1. SSD hatte ein Totalausfall in der Garantiezeit. Die PSU hat die Elektrik in der neuen Wohnung nicht vertragen und ist gleich abgeknallt.

Würdet ihr mir mal was für ein neues Setup empfehlen? Dann kann ich mal sehen in welche Richtung ich mich bewegen kann und möchte. Passiert das in diesem Thread? Muss ich einen neuen erstellen?

Ich muss mich wahrscheinlich in viel neue Technik und Produkte einlesen.

Was müsstet ihr noch wissen für Empfehlungen für ein neues Setup?
m
0
l
19. April 2017 23:44:49

ShieTar sagte:
Wenn du auf der anderen Seite wirklich in naher Zukunft USB3 nutzen willst, dann macht die Investition in DDR3 keinen Sinn mehr, sondern du mußt gleich auf ein neues System umsteigen. Das hat mittelfristig durchaus seine Vorteile, du kannst dir eine CPU mit iGPU besorgen, und sparst zusammen mit einem Netzteil in der richtigen Watt-Klasse dann bei der Arbeit einiges an Strom, so das die Kosten für den Systemwechsel sich von Tag zu Tag über die Stromrechnung reduzieren.


CPU mit iGPU hört sich für Surfen und Office sowie andere Programme gut an. Kann ich da dann zusätzlich noch eine externe GPU betreiben die sich optional zuschalten lässt? Oder wie geht das heutzutage?
m
0
l
20. April 2017 07:27:49

Ich würde von einer RAM Aufrüstung absehen und das hat auch eine schlagfeste Ursache:

Die Intel i3/5/7-XXX Prozessoren der ersten Generation kommen nur mit einer bestimmten Anordnung/Bestückung der Speicherchips auf dem RAM Riegel klar. 8xXXXMB 16xXXXMB - kenne die Werte nicht mehr genau. Auf jeden Fall entspricht so ziemlich jeder heutzutage produzierte RAM nicht mehr dieser Bestückung. Es gibt hier im Forum immer wieder Mitglieder die alte Systeme mit den genannten CPUS aufrüsten wollten an RAM und manche haben sogar von der Modellnummer den gleichen Speicher nachgekauft und selbst dieser war nicht funktionsfähig weil das Layout des Riegels vom Hersteller geändert wurde.

Wenn Du wirklich RAM aufrüsten willst musst Du gebrauchten RAM kaufen der maximal 2 Jahre nach dem Kauf Deines Equipments in Umlauf kam. Da hast Du gute Chancen dass es funktioniert.

Beim Kauf von neuem DDR RAM prognostiziere ich Dir, dass Dein Rechner nicht damit läuft.

P.S. Und ich weiß dass die anderen alten Hasen hier jetzt grübeln und die Zellen im Kopf werden geflutet und sie werden sagen: Stimmt!......Da war ja was... ^^
m
0
l
20. April 2017 07:52:42

Hab nen Kumpel, der hat sich für seinen 920er nen neueres Kit (2015) gekauft (ich frag mal, ob er noch weiß welches)


War auch erstaunt, dass es lief. Vermute, dass es mit den 1366er boards zu tun hat und entsprechenden CPUs (Bloomfield) und nur 1156er (Lynnfield) betroffen sind mit 1st gen I3/i5/I7
m
0
l
20. April 2017 08:09:14

helpstar sagte:

War auch erstaunt, dass es lief. Vermute, dass es mit den 1366er boards zu tun hat und nur 1156er betroffen sind mit 1st gen I3/i5/I7


Das könnte natürlich durchaus sein, dass man beid er Server Sockel unterstützten CPU Generation etwas mehr feingefühl angelegt hat. Bei den 1156ern muss man auf jeden Fall vorsichtig sein.
m
0
l
23. April 2017 03:23:46

Danke Jungs, werde mir mal einige Gedanken machen und schauen was der Markt so Neues hergibt. Evtl. ein paar wenige Teile behalten. Muss da einige Kompromisse finden. Werde dann mal vielleicht ein neues Thema eröffnen. Vielleicht warte ich auch noch auf Intels 300-Chipsätze. CU
m
0
l
23. April 2017 11:44:50

Ja so ist das immer - zum Schluss liegt die Entscheidung bei einem selbst ;) 
Dann wärhle bitte noch einen Beitrag zur Lösung und wir sehen uns bald wieder.
m
0
l