Ihre Frage
Gelöst

PC zum Gamen/Rendern/Programmieren [1600€ PC]

Stichwörter:
  • Hardware
  • Pc
  • Eigenbau
Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
19. April 2017 15:24:22

Guten Tag,

da ich am 26.06. Geburtstag habe, wollte ich mir einen neuen PC kaufen, dafür habe ich mir Teile im Internet rausgesucht und jeweils den günstigesten Preis bei Idealo, Geizhals und co. gefunden. Mein Pc werde ich hauptsächlich zum spielen, rendern und programmieren benutzen.
Damit ich die best mögliche Lösung finde, dachte ich mir ich frage hier mal nach. Ich nehme alternative Vorschläge gerne an, die Preisklasse sollte etwa bei 1600€ bleiben (dh. mit Versand)
Also meine Teile (Preise: gestern - 18.04.2017):

CPU: Intel Core i7 7700k für 343,88€
CPU-Kühler: Thermalright True Spirit 140 Power für 37,90€
Mainboard: MSI Z270 Gaming Pro Carbon für 172,94€
GPU: Gigabyte GeForce GTX 1070 Xtreme Gaming für 447,72€
RAM: Corsair Vengeance LPX 16GB 2400Mhz für 125,20€
Netzteil: be quiet! 600W Straight Power 80+ Gold 105,24€
SSD: Samsung 500GB 850Evo für 164,39€
HDD: Seagate 3TB 7200rpm 93,49€
Gehäuse: Phanteks Eclipse P400S Tempered Glas für 87,50€
Gehäuselüfter: 1x Corsair Air Series SP120 Quiet für 18,50€

Gesamtpreis: ca. 1613€

Mehr über : gamen rendern programmieren 1600

19. April 2017 17:24:00

CPU und Kühler gehen in Ordnung, Gehäuse ist eh in erster Linie Geschmacksfrage. Beim Rest würde ich aber zu Komponenten mit besserem Preis-Leistungs-Verhältniss greifen, um noch eine GTX 1080 ins Budget zu bekommen:

Um die 90€ fürs Mainboard:
https://geizhals.de/?cmp=1600381&cmp=1557921&cmp=156009...

Knapp über 110€ für den Speicher:
https://geizhals.de/crucial-dimm-kit-16gb-ct2k8g4dfs824...

80€ fürs Netzteil mit Platin-Effizienz:
https://geizhals.de/super-flower-platinum-king-550w-atx...

Knapp über 140€ für die große MX300 von Crucial:

https://geizhals.de/crucial-mx300-525gb-ct525mx300ssd1-...

Macht 140€ gesparte € ohne den geringsten Nachteil was Qualität und Leistung angeht, und damit stehen dann beinahe 600€ für die Grafikkarte zur Verfügung, damit hast du ziemlich freie Auswahl bei den 1080ern:

https://geizhals.de/?cmp=1449263&cmp=1449277&cmp=144927...



Bei der mechanischen Platte würde ich eher zur Western Digital als zu Seagate raten, weil in den meisten Statistiken WD die geringeren Ausfallraten hat. Und der Preis für 3TB ist ja nahezu identisch.
m
1
l
19. April 2017 17:53:45

ShieTar sagte:
CPU und Kühler gehen in Ordnung, Gehäuse ist eh in erster Linie Geschmacksfrage. Beim Rest würde ich aber zu Komponenten mit besserem Preis-Leistungs-Verhältniss greifen, um noch eine GTX 1080 ins Budget zu bekommen:

Um die 90€ fürs Mainboard:
https://geizhals.de/?cmp=1600381&cmp=1557921&cmp=156009...

Knapp über 110€ für den Speicher:
https://geizhals.de/crucial-dimm-kit-16gb-ct2k8g4dfs824...

80€ fürs Netzteil mit Platin-Effizienz:
https://geizhals.de/super-flower-platinum-king-550w-atx...

Knapp über 140€ für die große MX300 von Crucial:

https://geizhals.de/crucial-mx300-525gb-ct525mx300ssd1-...

Macht 140€ gesparte € ohne den geringsten Nachteil was Qualität und Leistung angeht, und damit stehen dann beinahe 600€ für die Grafikkarte zur Verfügung, damit hast du ziemlich freie Auswahl bei den 1080ern:

https://geizhals.de/?cmp=1449263&cmp=1449277&cmp=144927...



Bei der mechanischen Platte würde ich eher zur Western Digital als zu Seagate raten, weil in den meisten Statistiken WD die geringeren Ausfallraten hat. Und der Preis für 3TB ist ja nahezu identisch.


Ok, danke erstmal für deine Antwort.

1. Ich habe mich jetzt für das MSI B250 Gaming M3 entschieden
2. Den Arbeitsspeicher werde ich nicht kaufen, denn ich lege durch mein Gehäuse viel Wert auf das Aussehen (hätte ich vllt vorher erwähnen sollen)
3. Ist ganz ok
4. Die finde ich super
5. Ich habe mal gehört, dass es nicht wirklich viel bringt eine 1080 für 100€ mehr zu kaufen, wenn man nur so wenig mehr Taktfrequenz hat. Zudem sind die FPS jetzt nicht so viel besser. (Du kannst mich ruhig korrigieren)
6. Die WD ist aber 80 € teuerer in der 7200rpm Version
m
0
l
Ähnliche Ressourcen
19. April 2017 18:25:17

5. Der Taktunterschied wäre den Aufpreis sicher nicht wert, aber die 1080 hat 2560 Rechenkerne, und die 1070 hat derrer nur 1920, also ein gutes drittel mehr für die 1080:

https://geizhals.de/?cmp=1526894&cmp=1449263

Zusammen ergibt sich aus Zahl der Kerne und dem Takt ein theoretischer Vorsprung von +40% Rechenleistung. Die Speicherbandbreite ist auch höher, aber nur um +25%.

Natürlich ist längst nicht jedes Spiel durch die Rechenleistung oder die Soeicherbandbreite begrenzt, weil CPU-Last und PCIe-Bandbreite auch eine Rolle spielen, und zum Beispiel die Anzahl der Rasterisierungseinheiten (ROP) bei beiden Karten identisch ist. Im Endeffekt ist die GTX 1080 daher im Schnitt nur um +20% schneller, je nach Spiel sinds dann +10% bis +30% (oder auch 0% wenn man in niedrigen Grafikeinstellungen auf 1366x768 spielt, aber für sowas kauft man sich normal ja keinen 1600€-Rechner). Kannst ja mal selbst in den Übersichts-Benchmarks hier bei THG, bei CB oder TEchspot schauen was sich für deine Lieblingsspiele so ergibt, und ob das die +30% Anschaffungskosten rechtfertigt:

http://www.tomshardware.de/nvidia-geforce-gtx-1080-gtx-...
https://www.computerbase.de/2016-06/nvidia-geforce-gtx-...
http://www.techspot.com/review/1182-nvidia-geforce-gtx-...

6. Ok, wobei Zugriffszeiten bei Datengräbern ja ohnehin kaum eine Rolle spielen, und der Unterschied bei den sequentiellen Datenraten ja auch nicht so gewaltig ist (168MB/s statt 147MB/s). Von daher ist gegen die 5400er eigentlich wenig einzuwenden, solande keine Software und keine Datenbanken drauf installiert werden.
m
2
l
19. April 2017 18:40:02

ShieTar sagte:
5. Der Taktunterschied wäre den Aufpreis sicher nicht wert, aber die 1080 hat 2560 Rechenkerne, und die 1070 hat derrer nur 1920, also ein gutes drittel mehr für die 1080:

https://geizhals.de/?cmp=1526894&cmp=1449263

Zusammen ergibt sich aus Zahl der Kerne und dem Takt ein theoretischer Vorsprung von +40% Rechenleistung. Die Speicherbandbreite ist auch höher, aber nur um +25%.

Natürlich ist längst nicht jedes Spiel durch die Rechenleistung oder die Soeicherbandbreite begrenzt, weil CPU-Last und PCIe-Bandbreite auch eine Rolle spielen, und zum Beispiel die Anzahl der Rasterisierungseinheiten (ROP) bei beiden Karten identisch ist. Im Endeffekt ist die GTX 1080 daher im Schnitt nur um +20% schneller, je nach Spiel sinds dann +10% bis +30% (oder auch 0% wenn man in niedrigen Grafikeinstellungen auf 1366x768 spielt, aber für sowas kauft man sich normal ja keinen 1600€-Rechner). Kannst ja mal selbst in den Übersichts-Benchmarks hier bei THG, bei CB oder TEchspot schauen was sich für deine Lieblingsspiele so ergibt, und ob das die +30% Anschaffungskosten rechtfertigt:

http://www.tomshardware.de/nvidia-geforce-gtx-1080-gtx-...
https://www.computerbase.de/2016-06/nvidia-geforce-gtx-...
http://www.techspot.com/review/1182-nvidia-geforce-gtx-...

6. Ok, wobei Zugriffszeiten bei Datengräbern ja ohnehin kaum eine Rolle spielen, und der Unterschied bei den sequentiellen Datenraten ja auch nicht so gewaltig ist (168MB/s statt 147MB/s). Von daher ist gegen die 5400er eigentlich wenig einzuwenden, solande keine Software und keine Datenbanken drauf installiert werden.


5. Ab wann sollte ich mir denn eine 1080 holen? 20%?
6. Ja gut, das kann natürlich sein
m
0
l
19. April 2017 19:29:21

20% klingen für mich nach vernünftigem Mehrwert. Die Karte an sich kostet zwar eher 30% mehr, aber der Gesamt-PC wird ja um nichtmal 10% teurer.

Wobei es natürlich für die meisten Spiele und Spieler wenig bringt 120FPS anstelle von 100FPS zu sehen, wenn man einen 60Hz-Monitor hat. Auf der anderen Seite sind 60 FPS anstelle von 50FPS gerade mit diesem Monitor natürlich Gold wert. Du solltest also nicht nur auf die %-Werte sondern auch auf die absoluten FPS-Raten achten.
m
1
l
19. April 2017 19:44:44

Ja das stimmt, da ich mir sowieso einen 3 Monitor holen werde, der auch 144Hz verträgt.

Hier ist nochmal der ganze Pc, welchen ich mir rausgesucht habe.

CPU: Intel Core i7 7700k
CPU-Kühler: Thermalright True Spirit 140 Direct ~ 37,90€
Mainboard: MSI B250 Gaming M3 ~ 111,90€
GPU: Gigabyte GeForce GTX 1080 G1 Gaming ~ 553€
RAM: Corsair Vengeance LPX 16GB 2400 Mhz ~ 125,20€
Netzteil: Enermax Revolution DUO 600W 80+ Gold ~ 79,42€
SSD: SanDisk Ultra II 500GB ~ 145,43€
HDD: Western Digital 3TB 5400rpm ~ 95,65€
Gehäuse: Phanteks Eclipse P400S ~ 92,72€
Gehäuselüfter: 1x Corsair Air Series SP120 Quiet ~ 18,50€

Gesamtpreis: 1.617,19€

Danke dir nochmal vielmals, falls du noch Einwände hast bitte sagen
m
0
l

Beste Lösung

19. April 2017 20:52:41

Crucial hat nicht nur den besseren Ruf als zuverlässiger Hersteller von SSDs, sondern bietet zum gleichen Preis auch noch die etwas größere SSD (525GB statt 500GB). Also warum der Griff zur Sandisk?

Und das Enermax Revolution ist nicht gerade die beste Qualität (Laut dieser Auflistung sogar eher dritte Wahl: http://www.tomshardware.co.uk/forum/id-2547993/psu-tier...)

Mit dem Superflower gibt's zum vergleichbaren Preis bessere Qualität, höhere Effizienz und die längere Garantie:
https://geizhals.de/?cmp=1499140&cmp=1532878

Und was sprach deiner Meinung nach für die Sandisk und das Enermax?
Teilen
19. April 2017 21:22:10

Um ehrlich zu sein, nur das Aussehen, aber das ist ja eigt eher irrelevant.

Also nochmals vielen Dank, du hast echt richtig viel Ahnung von PCs.. Ich bin "leider" eher der Softwaretyp, was es nicht immer so leicht macht, wie man es hier z.B. sieht. :D 
Aber naja egal, du hast mir echt weiter geholfen, ich werde jetzt nur noch gucken, ob alle Teile kompatibel sind (Kabel, etc.) und mir den dann im Juni bestellen und bis Juni evtl. noch verbessern, falls neue Teile rauskommen.
m
0
l
20. April 2017 13:41:32

Du könntest auch noch 10€ sparen, wenn du die 450W-Version vom Super Flower Platinum King nimmst.

Edit: Es gibt den von dir angegebenen RAM mit unterschiedlichen Latenzen.
Und ich würde nur Dual Ranked RAM kaufen. Ich weiß aber nicht, ob die Corsairs das sind.
m
0
l
20. April 2017 15:34:24

Warum gerade Dual Ranked? Single Ranked ist doch einfacher aufgebaut und von daher potentiell weniger Fehleranfällig.
m
0
l
20. April 2017 16:26:13

foldinghomalone sagte:
Du könntest auch noch 10€ sparen, wenn du die 450W-Version vom Super Flower Platinum King nimmst.

Edit: Es gibt den von dir angegebenen RAM mit unterschiedlichen Latenzen.
Und ich würde nur Dual Ranked RAM kaufen. Ich weiß aber nicht, ob die Corsairs das sind.


Ich habe mich jetzt mittlerweile sogar um entschieden was das Netzteil betrifft, auch wenn Platinum eigt ganz toll ist, habe ich mich jedoch für eine etwas teurere 80+ Gold Zertifizierung entschieden. Vorteile: Ich hätte jegliche Sicherheitsfeatures, wie z.B. Überspannungsschutz, zusätzlich habe ich noch schwarze gesleevte Kabel, anstatt die Bunten und es ist Modular. Das Netzteil ist ein Corsair RM550x (90€) oder 10€ teurer RM650x (100€).

Dein Vorschlag mag vllt nicht schlecht sein mit den 450W, jedoch sollte ich laut Gigabyte (GPU) ein minimum von 500W haben.

Mit den Latenzen habe ich leider keine Ahnung von. Ebenso habe ich nicht viel Ahnung von Single Ranked bzw Dual Ranked. Welches jetzt besser oder welches schlechter ist, weiß ich auch nicht. Auf der Corsairseite steht jedenfalls, dass die Speicherkonfiguration Dual / Quad Channel ist.
m
0
l
20. April 2017 16:34:59

Das mag sein, aber auch ein wenig langsamer.
Ich hab vor einem halben Jahr auch einen Test gelesen und mich deswegen für Dual Ranked entschieden.
Kann diesen Test aber nicht mehr finden (ich glaub das war bei CB). Nur diesen hier bzgl. Leistungsunterschiede bei Ryzen:
http://www.pcgameshardware.de/Ryzen-5-1600X-CPU-265842/...

m
0
l