Ihre Frage
Gelöst

Neue SSD wird nur sporadisch erkannt, verlangsamt das gesamte System

Stichwörter:
  • Windows
  • SSD
  • DAS
  • Mainboard
  • Bios
Letzte Antwort: in Festplatten, optische Laufwerke und Controller
21. August 2017 19:00:23

Hallo,

Ich wollte für einen Kollegen von mir "mal eben" die HDD auf eine SSD Upgraden und von Vista auf Win 10.

Folgende Beschwerden leben vor:
Warum der Pc nun zu mir kam, da er wohl immer wieder Abstürzte, Kollege war sich sicher das es an der HDD liegt und besorgte daher eine SSD.

Der PC startet mit der HDD und Vista jedes mal Problemlos (bis er irgendwann wohl abstürzen soll was mr noch nciht passiert ist).
Sobald ich die Neue SSD (OCZ) anschließe, Startet der PC nahezu gar nicht mehr (das Vista), und Wenn ich nur die SSD eingelegt habe Inkl. DVD (win 10 aber auch Win7 probiert) wird nur nach gut glück die SSD erkannt.
Meistens bleibt aber der PC schon beim Start bevor man überhaupt ins Bios kommt hängen.

SSD in meinem Laptop verbaut, einwandfrei funktioniert, in einem zweit Rechner... auch keine Probleme.

Meine Vermutung liegt nahe das es etwas mit dem Bios auf sich hat, kann das aber nicht bestätigen.

Ein neues Bios Update kann ich nicht finden.

Hier noch einige Eckdaten um was für eine Kiste es sich Handelt:
MB: Packard Bell BV VG 300
RAM: 8GB DDR2
Graka: GTX 560 TI
HDD: (marke weiß grade nicht) 640GB
SSD: OCZ 120GB
Prozessor: Intel Q9300
Netzteil: (ein erst kürzlich erneuertes) 550W NT

Wie man sieht ist das alles schon ein älteres Format, für seine Bedürfnisse aber voll kommend ausreichend und ich denke auch die Tatsache das dies alles nicht mehr der Mdernste stand ist sollte kein Hinderniss sein.

Ich hoffe ich konnte mein anliegen gut schildern und erhoffe mir Hilfe.

LG Philipp

Mehr über : ssd sporadisch erkannt verlangsamt gesammte system

a b 9 Windows
22. August 2017 08:09:56

Hast die HDD mal überprüft mit dem Herstellereigenen Tool der HDD?

Auf die SSD mit diesem System Win7 installiert?

RAM getestet mit memtest86.org ?

Temperaturen gecheckt mit coretemp und gpu-z unter Last? prime95 (mit Option smallFFT) und furmark bieten sich hier zum Testen an.

Sata Datenkabel mal getauscht? Anderen SATA Anschluss vom Mainboard mal getestet?

AHCI im BIOS statt IDE eingestellt? (sata mode)
m
0
l
a b 9 Windows
22. August 2017 08:40:20

Klingt danach als ob das NETZTEIL 550W doch nicht ok ist und keinen Strom abgiebt - Mach mal ein Markennetzteil in den Rechner und keinen Chinaböller ;) 
m
0
l
Ähnliche Ressourcen
22. August 2017 10:38:16

Optisch die Mainboardkondensatoren checken ob die alle ok sind.
Speicherkontakte an den Modulen checken und ggfs. mit einem Glasfaserpinsel vorsichtig reinigen.
m
0
l
22. August 2017 10:48:41

Optisch sieht alles gut aus, verschiedene Sata Kabel als auch Anschlüsse wurden geprüft, Prime 95 Lief bereits, keine Probleme (auch nicht mit der hitze), HDD wurde Geprüft, SSD hatte ich in einem anderem Pc mal durcj getestet und zeigt mir auch eine Fehler an.
Memtest muss ich nochmal laufen lassen und Netzteil wird heute mal getauscht gegen ein BeQuiet, danach muss ich weiter Graben.

Ach und 'Helpstar, mit diesem System knnte ich nichts auf oder mit der SSD machen.. das ist ja das Problem, wenn ich glück hatte ist der PC damit hoch gefahren (also mit der HDD wärend die SSD angeschlossen war) und wenn ich sehr viel Glück hatte wurde die SSD auch "mal" erkannt.
m
0
l
22. August 2017 10:50:53

robberlin sagte:
Klingt danach als ob das NETZTEIL 550W doch nicht ok ist und keinen Strom abgiebt - Mach mal ein Markennetzteil in den Rechner und keinen Chinaböller ;) 


JA derzeit ist ein Energon 550W verbaut, das könnte tatsächlich die uhrsache sein, heute kommt ein BeQuet mal rein, mal sehen was Passiert
m
0
l
22. August 2017 17:51:13

also am NT liegt es nicht.

Neuerdings erhalte ich immer die Fehlermeldung: "5th master hard disk error"
m
0
l
a b 9 Windows
22. August 2017 22:35:47

BIOS BAtterie geprüft und mal BIOS zurückgesetzt über Button oder Jumper (je nachdem was es gibt auf dem Board)?
m
0
l
23. August 2017 07:57:41

"5th master hard disk error"

SATA Kabel defekt.
Erneuern und auf guten Kontakt achten.
m
0
l
23. August 2017 08:18:03

robberlin sagte:
BIOS BAtterie geprüft und mal BIOS zurückgesetzt über Button oder Jumper (je nachdem was es gibt auf dem Board)?


Ich hatte die Batterie mal für paar Stunden draußen und eine neue rein gesteckt, dies war leider auch ohne Erfolg, nach einem Knopf oder Jumper auf dem Mainboard habe ich noch nicht geguckt, werde ich aber mal machen sobald ich daheim bin.

Was mich wundert ist das der PC mit der hdd die bereits drinnen war unter Windows 7 jetzt einwandfrei läuft, habe gestern 4 Stunden memtest nochmal laufen lassen und die ganze Nacht über Prime95, die maximal Temperatur lag bei 71*.

Netzteil, RAM, hdd und Prozessor scheinen einwandfrei zu sein..

Langsam bin ich ratlos..
m
0
l
a b 9 Windows
23. August 2017 20:05:29

Wo habt ihr denn das Windows 10 Image her? Wenn schon im BIOS oder davor Probleme auftreten hats allerdings mit WIndows nix zu tun.
Zur sauberen Installation dürfen auch AUSSCHLIEßLICH die SSD/HDD angeschlossen sein auf dei man Windows installieren will - keine zusätzlichen FEstplatten anstecken. Damit hat man eine saubere Installation und TRennung zwischen anderen Windows Installationen auf anderen FEstplatten
m
0
l
17. September 2017 14:46:48

Kleines update.

Habe meinem Kollegen ein anderes Mainboard gegeben.

Das Mainboard habe ich also nun noch hier und würde wieder von mir neu aufgebaut.
Ich dachte ich versuche mein Glück nochmal.

Folgendes ist nun Sache.

Es sind immer noch 8GB RAM verbaut, derzeit ein altes aber zuverlässiges 350w Netzteil, eine beliebige alte Grafikkarte (glaube eine gt 220) und als Prozessor ein Intel q9300.

Eine ssd will das System nach wie vor nicht haben.
Jetzt habe ich eine normale hdd verbaut (160gb)
Windows 7 ließ sich problemlos installieren genau wie jetzt auch win 10.

PS ich habe zuvor alle Vorschläge ausprobiert ohne Erfolg.
Zu der Frage woher das win kommt, win 7 original DVD und win 10 download und als ISO auf DVD gebrannt.

Folgendes ist nun seltsam.
Unter win 7 wurden 8GB erkannt unter win 10 werden 8 erkannt aber nur 3,12GB genutzt.
Ich habe zu diesem Thema etliche Foren durchgelesen, im BIOS geguckt, auch geprüft ob die obboard Grafik Speicher reserviert und was es da alles noch für andere Ideen gab.

Und das andere was seltsam und für mich absolut unerklärlich ist.
Egal mit welcher hdd, beim Start des Rechners, kommt am Anfang das Bild "Packard Bell" (bevor man ins BIOS könnte) und das bleibt so für 3 Minuten.. Am Anfang dachte ich das MB hat komplett aufgegeben, aber wie gesagt nach 3 min fährt der PC normal hoch..

Warum zum Teufel braucht er so lange an diesem Punkt??
War unter win 7 als auch 10 so egal mit welcher hdd.

Und ein BIOS update konnte ich bis heute nicht finden, das Letzt ist von 2008.
m
0
l
a b 9 Windows
17. September 2017 17:52:18

Also - wenn WIndows 7 8GB erkennt und nutzt aber Windows 10 8GB erkennt, aber nur 3,xx GB nutzt dann hast Du versehentlich die 32Bit VErsion von Windows 10 geladen - zu prüfen unter Systemsteuerung- System.

Dass das Packard Bell Logo kommt hängt damit zusammen dass Du im BIOS Full Logo aktiviert hast und vermutlich dauert es so ewig weil das BIOS den Arbeitsspeicher jedes mal voll hochzählt. Das kann man irgendwo auch deaktivieren. Erstmal FUll Logo deaktivieren, dann siehste was zu lange dauert.

Und das mit der SSD......ist denn im BIOS auf dem S-ATA Port AHCI akitiviert?

S-ATA Standard ist gleich nur eben das Protokoll nen anderes.
m
0
l
20. September 2017 22:24:18

also ich habe mich etwas getäuscht, habe nun wieder win 7 drauf installiert und auch hier nur 3,12 GB RAM verwendbar.. warum auch immer.
das win 10 war auch 64-Bit.

das mit AHCI prüfe ich gleich, wäre Interesannt, aber das Problem mit der SSD ist erstmal sekundär.

Wie kann ich denn das Logo Deaktivieren und wie kann ich das Abstellen das er die RAM jedes mal wieder neu "voll hochgezählt" wird?

Danke für deine Bemühungen.
m
0
l

Beste Lösung

a b 9 Windows
21. September 2017 00:04:27

AKTIVIERE IM BIOS MAL DEN PUNKT "MEMMORY REMAPPING" dann sollte das ram problem gelöst sein.
ob der ram wirkich hochgezählt wird siehst du wenn du "quick boot" oder "quiet boot" oder wie das dort heißt deaktivierst und statt dem logo beim start die detaillierten bios boot meldungen erscheinen
Teilen
a b 9 Windows
21. September 2017 10:15:22

Lass mal testweise Ubuntu live mit dem pc booten und schau da nach, wieviel RAM nutzbar ist.

Welchen RAM genau hast verbaut? Laut Memoryxxl werden zwar 8GB unterstützt, allerdings auf 4 Bänke verteilt, also 4 Mal 2GB
m
0
l
21. September 2017 21:03:44

Danke für die neuen Tipp´s und eure Bemühungen.

ich Teste das gleich, und gebe innerhalb der nächsten 30-60 min ein weiteres Feedback.

Helpstar, es sind 4x2GB verbaut, alle von gleichen Hersteller.
Dieser Pc lief vor 1-2 Monaten noch mit 8GB RAM, das heißt, er kennt diese Konfiguration eigentlich schon.
auch habe ich Memtest damals durchlaufen lassen als er noch alle 8GB erkannt hat und es wurden 0 Fehler gefunden bei einer Memtest Laufzeit von mehr als 6 Stunden.
Falls die Idee von Robberlin nicht funktioniert werde ich einer weitere HDD mit Ubuntu mal versorgen und gucken was Passiert, jedoch soll Letzten Endes win10 Betrieben werden.
m
0
l
23. September 2017 00:21:57

also, danke schon mal für eure hilfe, und entschuldigt das ich gestern nichts mehr dazu geschrieben habe, bin leider ein geschlafen.

so nun das Update.
Das Problem mit dem RAM´s konnte dank robberlin gelöst werden!
nochmals danke.

soweit zumindest unter win 7, denke sollte aber bei win 10 genauso behoben sein.
das Andere Problem mit dem Logo und dem langem Start konnte nicht behoben werden.

Das Logo versuche ich jetzt noch im laufe des Abends in den Griff zu bekommen, was aber den Ewig langsamen Start des PC´s ausmacht kann ich leider nicht Feststellen.
Wäre super wenn wir da ebenfalls eine Lösung finden würden.

LG
m
0
l
23. September 2017 20:41:48

So, weiteres Update :) 
Das Start Logo hab ich nun weg bekommen.

Der Rechner bleibt dennoch bevor man ins Bios rein könnte ca 2,5-3 Minuten (also wirklich lange) stehen (bevor man ins Bios könnte).

Ich habe nun überlegt ob ich die ganzen Geräte die das Bios lädt auf Disabled stellen könnte wie z.B. on board Audio, USB devices usw..
Frage ist ob später die Geräte wieder aktiviert werden durch Windows, falls nein wäre das natürlich schlecht.
Ein weiterer Nachteil ist natürlich das wenn ich USB deaktiviere für das Bios, das ich dann nicht mehr ins Bios komme (Bzw dann müsste ich eine alte Tastatur besorgen und anschließen, Bis Resetten oder irgendwie im laufendem Win betrieb einstellen das er direkt ins BIOS booted)..
Aber ich kann mir vorstellen das wenn das Bios nichts laden muss das der PC dann schneller Booted.. was meint ihr dazu?
Oder habt ihr noch andere Ideen?

Danke schon mal im vorraus.
m
0
l
a b 9 Windows
23. September 2017 21:08:14

Hallo, das freut mich mit dem RAM :)  Geräte die im BIOS deaktiviert sind werden Windows nihct bekannt gegeben, erscheinen also gar nicht erst in Windows.

Was DU testen könntest:
Zuallererst ALLE Kabel ab vom Rechner, bis auf Stromkabel und Monitorkabel (JA auch Maus und Tastatur erstmal abmachen, brauchst Du ja nicht um auf dem Bildschirm zu sehen was passiert.)
Wenn er dann schon schneller startet, zuerst MAUS/Tastatur wieder ran, runterfahren, hochfahren (nicht neustarten). Dann das nächste GErät wieder anstecken, Prozedur widerholen bis er irgendwann wieder langsam wird, dann hast den Übeltäter gefunden.

Wenn er wieder langsam ist obwohl Du alle Gerätekabel abgezogen hast, dann kannst alle wieder dran machen und unten fortfahren:


1.) Startet er schneller sodass Du das BIOS aufrufen kannst wenn nur 1 RAM Riegel steckt (dann liegt es daran, dass er immer den kompletten RAM neu hochzählt, kann man irgendwo deaktivieren)
2.) Wenn es nicht am RAM liegt, steck mal das Datenkabel vom CD/DVD Laufwerk ab.
3.) Wenn es daran nicht liegt steck mal das Datenkabel der Festplatte ab.
4.) Wenn es nach abziehen des Festplatten Datenkabels schneller geht, dann starte bitte von der Festplatte Dein Windows und lasse Dir mit "Crystal Disk Info" den Gesundheitsstatus der FEstplatte anzeigen.
5.) Wenn es an all den Sachen nicht liegt dann wäre noch die GRafikkarte übrig aber ohne GRafikkarte kein Bild ne ^^
m
0
l
24. September 2017 17:42:20

Super, hat alles bestens geklappt!

Riesen dank!

Der Übeltäter war eine W-Lan karte, mit Kartenlese Gerät und USB Anschlüssen, die am Mainboard an die USB Pins angesteckt wird.
Sobald diese ab war blieb der PC nicht mal mehr 1 Sec in diesem BIOS Bildschirm hängen.

Wirklich super, spitzen Hilfe und nochmals riesen danke!
m
0
l
a b 9 Windows
24. September 2017 18:15:25

xcancerflip sagte:
Super, hat alles bestens geklappt!

Riesen dank!

Der Übeltäter war eine W-Lan karte, mit Kartenlese Gerät und USB Anschlüssen, die am Mainboard an die USB Pins angesteckt wird.
Sobald diese ab war blieb der PC nicht mal mehr 1 Sec in diesem BIOS Bildschirm hängen.

Wirklich super, spitzen Hilfe und nochmals riesen danke!


Ach klasse, das freut mich :)  Klingt aber auch nah einer kuriosen Kombination. WLAN KArte und Kartenleser? Was ist das für ein Modell?

m
0
l
24. September 2017 23:33:26

ich habe mich etwas blöd ausgedrückt, es ist ein Kartenlesegerät an das man weitere arten oder Teile anschließen kann und daran war halt eben auch die W-Lankarte angeschlossen.

Das Kartenlese Gerät ist von Medion und Das W-Lan Modul von AzuraWave
m
0
l
a b 9 Windows
25. September 2017 08:48:31

xcancerflip sagte:
ich habe mich etwas blöd ausgedrückt, es ist ein Kartenlesegerät an das man weitere arten oder Teile anschließen kann und daran war halt eben auch die W-Lankarte angeschlossen.

Das Kartenlese Gerät ist von Medion und Das W-Lan Modul von AzuraWave


OK und was war genau der Auslöser? Der WLAN USB Stick oder der gesamte Kartenleser mit USB Port?
Also hat der Rechner auch schon schneller gebootet wenn Du nur den Stick abgezogen hast?
m
0
l
25. September 2017 09:09:58

Der Karten Leser war das Problem.
An einem anderen PC aber angeschlossen, da gibt es keine Probleme.

Also scheint das Mainboard Probleme mit dem Chip zu haben oder so.

Also ehrlich gesagt weiß ich auch nicht ob ich die w-lan Karte ohne diesen Karten Leser am board anschließen kann, das müsste ich noch prüfen. Aber als ich nur die w-lan Karte ab gemacht habe bräuchte das BIOS trotzdem so lange.
m
0
l
a b 9 Windows
25. September 2017 09:28:45

Ich finde den Begriff "KARTE" immer so irreführend - was ist das WLAN ding denn genau Ein USB Stick oder ne Steckkarte? Wie verbidnet man eine WLAN Steckkarte mit einem USB Kartenleser?!? Sorry für das genaue Nachfragen aber präzise Begrifflichkeitsverwendung gerade im PC Bereich ist extrem wichtig.
m
0
l
25. September 2017 23:32:10

ja, tut mir leid aber mir fehlt da selbst der richtige begriff.
Die W-Lan Karte / Chip / Modul.. wird mit einem 4-pin stecker angeschlossen.

hier mal ein link wo ich ein Bild damit hochgeladen habe, ich glaube ein 'Bild sagt jetzt mehr aus als ich..

https://picload.org/view/dgoraril/bildkartenleserwlanka...
m
0
l
a b 9 Windows
26. September 2017 08:02:47

Verrückt, kein Wunder dass ich nicht verstanden habe was Du meintest - das ist so eine proprietäre "wir stecken alles an kuriose von uns entwickelte Karten" Medion Technik^^ Passt schon Deine Formulierung. Ist halt was integriertes direkt von Medi-Schrott :D 
m
0
l
26. September 2017 09:08:22

Haha,
Schön das wir jetzt auf einem Nenner sind.

Das ist jedenfalls das Teil was den PC bzw den lade Vorgang so unglaublich langsam gemacht hat.
m
0
l