Ihre Frage

Kann man das BIOS vom Asrock z170 pro4 auch für das Asrock z270 pro4 benutzen (für non k oc)

Stichwörter:
  • ASrock
  • Microupdates entfernen
  • Bios
  • UEFI Microupdate
  • Microupdate
  • DAS
  • z270 pro4
  • UEFI BIOS updater
  • Windows 7
Letzte Antwort: in Windows 7
15. September 2017 15:58:26

Hallo liebe Leute,

da ich nichts bei Google finden konnte, habe ich mich entschieden mal hier nachzufragen. :) 
Also kurz und knapp, ich habe mir vor 6 Monaten circa einen Gamer PC selber zusammen gestellt. Hatte dass das letzte mal vor 10 Jahren gemacht und war demnach anscheinend noch nicht genug in der Marterie drin.
Jedenfalls habe ich mir einen Intel i5 6500 Chip geholt und als Mainboard (wollte erst das Asrock z170 für OC nehmen, dachte dann aber "Hey... z270 muss ja dann das selbe, nur eben besser sein") das z270 Pro4 genommen, als CPU Kühler den Alpenföhn Brocken 2, damit die Temperaturen beim OC nicht so hoch gehen.
So.. alles angekommen, zusammengebaut und direkt mal im BIOS rumgeschaut was es dort so an Möglichkeiten gibt.. .
Gut, hab dann durch recherchieren herausgefunden das es nicht möglich ist einen Intel CHIP ohne den Zusatz K zu übertakten und mein erster Gedanke war "ernsthaft.. ?"
Hab dann weiter geschaut und herausgefunden das es mit älteren BIOS'en noch gehen soll, jetzt hab ich durch meine Genialität natürlich noch ein damals nagelneues Mainboard gekauft mit dem Ältesten BIOS dementsprechend von Februar 2017, das Micro-update kam aber schon letztes Jahr raus.
Daher meine alles entscheidende Frage,
1. ist es möglich zB. das BIOS vom z170 Pro4 auf das z270 Pro4 zu packen? sie sollten sich ja ähnlich sein und
2. kann man dem Microupdate entgehen, indem man SecureBoot ausschaltet?
und
3. ist es möglich mit dem UEFI BIOS updater Microupdates zu entfernen?
und
4. gibt es an meiner Stelle (ohne neue Hardware zu kaufen) überhaupt einen Weg OC unter diesen Vorraussetzungen zu betreiben?


Danke im Vorraus :)  Gruß Micha

Mehr über : bios asrock z170 pro4 fuer asrock z270 pro4 benutzen fuer non

15. September 2017 19:50:45

1. Nein - ist ein anderer Chipsatz, außerdem sind noch anderen Chipsätze anders die vom BIOS angesprochen werden müssen. Ist nicht kompatibel
2. Ein Microcode Update hat nichts mit Secure Boot zu tun. Secure Boot setzt NACH dem Laden des BIOS und des Microcodes an.
3. Nein, der Microcode ist fest in der BIOS Version verankert und kann von einem Laien sowie technisch versierten Bastler nicht einfach so entfernt werden.
4. Ja, denn ich weiß nicht wo Du geschaut hast aber es gibt sowohl vom Z170 BIOS VErsionen ab 03.09.2015 und es steht sogar dabei bei welchem folgenden BIOS das Skylake OC entfernt wurde, als auch vom z270 BIOS VErsionen seit dem 3.11.2016 - da steht jedoch nicht explizit dabei ab welchem BIOS der Microcode ein Update erhalten hat.

Nun weißt Du etwas mehr, alle nötigen Informationen habe ich von den Seiten des Mainboardherstellers wo Du selbst auch schauen kannst und sollst. Des Weiteren gibt es eine Menge Erfahrungen bei Google wenn man eingiebt was man sucht: "i5-6500 übertakten" ;) 

Probiere es am Besten mit der WIRKLICH ältesten BIOS VErsion. Die Chance auf OC trotz non-K CPU stehen beim Z170 auf jeden Fall deutlich besser als beim z270.

Viel Erfolg beim Reinlesen und "Frickeln" :) 
m
1
l
15. September 2017 21:00:21

Okay danke soweit.. also das mit dem "i5 6500 übertakten" hab ich schon 100x auch spezifischer gegoogled, heraus kam eigentlich nur das ich wieder irgend eine neue Hardware brauche, sprich Mainboard oder CPU mit K Chip.. hätte halt gerne alles so behalten wie es ist und ohne daran wieder rumbasteln zu müssen, wäre ja praktisch und billiger gewesen. Leider hat Intel alles gegeben was den Schutz anzugehen scheint.
Und wegen der ältesten BIOS version hab ich auch schon alles durch probiert, der Microcode kam ende Februar 2016 raus, die Microcode updates werden bei den BIOS versionen auf der Hersteller Seite schon garnicht mehr angezeigt, da geht es direkt los mit dem ersten Release 3.11.2016, also wäre meine einzige Chance eine der gewesen die du alle verneint hast :D  ... also neues Board oder CPU mit K :/  lassen sich gebrauchte i5 6500 noch gut verkaufen?

m
0
l
15. September 2017 21:05:29

PS: http://www.overclock.net/t/1627068/guide-overclocking-a...

das war mein Antrieb für Frage 3. allerdings griege ich das UEFI BIOS update programm nicht zum laufen, kommt immer die Message "MMtool.exe fehlt" wenn ich MMtool.exe einzeln runterlade und ich den Ordner schmeiße hilfts auch nicht, vielleicht weiß da jemand einen Rat.
m
0
l
15. September 2017 21:43:40

Wofür ist die CPU zu langsam? Die jetzt gegen eine mit K zu tauschen ist nicht wirklich wirtschaftlich.
m
0
l
16. September 2017 14:18:43

Ja es lohnt sich eigentlich nicht.. "eigentlich" aber ich habe ein Game (Battlefield 1) gefunden welches tatsächlich meinen CPU ganz leicht an die Grenze bringt und dann gerne anfängt zu laggen. Anfangs ging alles tadellos auch auf höchsten Einstellungen aber jetzt seit kurzem (Update bedingt denke ich mal) laggt es selbst bei niedrigsten Einstellungen und ist somit seitdem unspielbar für mich. Mehr Kerne würden das Problem sicher beheben, aber ich denke eben auch eine höhere Taktrate und normalerweise bekäme man einen i5 6500 ohne probleme von 3.2 GHz auf 4-4.5 GHz, womit das Problem behoben wäre.

meine Grafikkarte RX 480 8GB macht das problemlos mit und die 16GB DDR4 Ram auch
m
0
l