Ihre Frage
Gelöst

Erkennung Funk-USB Maus

Stichwörter:
  • Usb
  • Tastaturen
  • Mäuse
Letzte Antwort: in Ein- / Ausgabegeräte
16. September 2017 10:57:17

Hallo,
ich habe folgendes Problem: ich betreibe einen Desktop-PC mit einem über USB angeschlossenen kabellosen Maus-/Tastaturset. Bezüglich Maus/Tastatur war bisher nur dieses Maus-/Tastaturset am PC angeschlossen. Maus und Tastatur haben einen gemeinsamen Empfänger, der über USB an einem USB2-Anschluß angeschlossen ist. Nun habe ich mir wegen des Defektes der ursprünglichen Maus (Funktion einer Maustaste n.i.O) eine neue, einzelne USB-Funkmaus gekauft.
Wenn ich diese Maus anschließe und die Treiberinstallation abgeschlossen ist, zeigt der Gerätemanager nach einem Neustart sowie der Anzeige "ausgeblendeter Geräte = ein" Einträge, die ich mir nicht erklären kann und ich nicht weiß, ob diese problematisch sind oder ob ich sie ignorieren kann:
Ansicht Gerätemanager, wenn ausgeblendete Geräte nicht angezeigt werden - alles ganz normal:

Ansicht Gerätemanager, wenn ausgeblendete Geräte angezeigt werden - inaktive Geräte werden mit dem gelben Ausrufezeichen angezeigt und sind als inaktives Gerät aber fett beschriftet (und nicht wie andere inaktive Geräte transparent):

Zuerst dachte ich, daß es daran liegt, daß 2 Funkempfänger (1x für das alte Set + 1x für die neue Maus) angeschlossen sind. Deshalb habe ich versuchsweise alle Empfänger (den alten und den neuen) abgezogen und ein kabelgebundenes USB-Maus-Tatstaturset angeschlossen: aber auch damit sieht es wie in dem 2. Bild (mit den gelben Treiberfehlersymbolen) aus, und somit bin ich nun etwas ratlos und hoffe auf Eure Hilfe.

Infos zum System:
- Windows 7 (aktuell mit allen Sicherheitsupdates)
- Board Asus H87M-E (alle Treiber aktuell)
- bisheriges Maus-/Tastaturset: kabelloses Funkset aus einem Medion-PC
- neue, einzelne kabelloses Funkmaus: Rapoo 1620

Vielen Dank für Hinweise zur Lösung/Einschätzung des Problems.

Mehr über : erkennung funk usb maus

16. September 2017 12:11:39

Ich entnehme Deiner Beschreibung erst Mal, dass alles auch mit der neuen Maus funktioniert, wie es soll ? Dann sind ausgeblendete Geräte auch kein Problem. Solange es keine Schwierigkeiten gibt, würde ich auch auf alle Deinstallationsexperimente verzichten. Im Übrigen gibt es auf YouTube inzwischen für viele Mäuse eine Anleitung, wie man die öffnet, das Kontaktspray in die Mikroschalter sprüht und die Tasten dann wieder gehen.
m
0
l
16. September 2017 13:50:12

VollAhnungslos sagte:
Ich entnehme Deiner Beschreibung erst Mal, dass alles auch mit der neuen Maus funktioniert, wie es soll ? Dann sind ausgeblendete Geräte auch kein Problem. Solange es keine Schwierigkeiten gibt, würde ich auch auf alle Deinstallationsexperimente verzichten. Im Übrigen gibt es auf YouTube inzwischen für viele Mäuse eine Anleitung, wie man die öffnet, das Kontaktspray in die Mikroschalter sprüht und die Tasten dann wieder gehen.

Ja, die Maus selbst funktioniert ganz normal. Nur die im Gerätemanager sichtbaren gelben Symbole signalisierten mir eben vermeintliche Treiberprobleme - diesbezüglich bin ich immer noch unsicher.
Bei meiner alten Maus ist das Problem: die (betroffene) linke Maustaste klickt manchmal ganz normal, nur tut sich nichts mehr, klickt man dann nochmals etwas stärker und ganz bewußt auf den vorderen Bereich der Taste, wird der Klick ausgeführt - für mich fühlt es sich so an, also das darunterliegende Federelement etwas nachgelassen hat (falls es das darunter überhaupt gibt). Würden diesbezüglich die empfohlenen Videos auch helfen? Mit Verschmutzung hat es, so denke ich, weniger zu tun.
m
0
l

Beste Lösung

16. September 2017 14:50:42

neuling2017 sagte:
VollAhnungslos sagte:
Ich entnehme Deiner Beschreibung erst Mal, dass alles auch mit der neuen Maus funktioniert, wie es soll ? Dann sind ausgeblendete Geräte auch kein Problem. Solange es keine Schwierigkeiten gibt, würde ich auch auf alle Deinstallationsexperimente verzichten. Im Übrigen gibt es auf YouTube inzwischen für viele Mäuse eine Anleitung, wie man die öffnet, das Kontaktspray in die Mikroschalter sprüht und die Tasten dann wieder gehen.

Ja, die Maus selbst funktioniert ganz normal. Nur die im Gerätemanager sichtbaren gelben Symbole signalisierten mir eben vermeintliche Treiberprobleme - diesbezüglich bin ich immer noch unsicher.
Bei meiner alten Maus ist das Problem: die (betroffene) linke Maustaste klickt manchmal ganz normal, nur tut sich nichts mehr, klickt man dann nochmals etwas stärker und ganz bewußt auf den vorderen Bereich der Taste, wird der Klick ausgeführt - für mich fühlt es sich so an, also das darunterliegende Federelement etwas nachgelassen hat (falls es das darunter überhaupt gibt). Würden diesbezüglich die empfohlenen Videos auch helfen? Mit Verschmutzung hat es, so denke ich, weniger zu tun.

Die Ausrufezeichen signalisieren Dir doch nur, das aktuell keine Standard-Tastatur und -Maus angeschlossen sind. Statt dessen werden ja auch erfolgreich die Treiber Deiner drahtlosen Geräte verwendet.
Teilen
16. September 2017 17:47:55

VollAhnungslos sagte:
neuling2017 sagte:
VollAhnungslos sagte:
Ich entnehme Deiner Beschreibung erst Mal, dass alles auch mit der neuen Maus funktioniert, wie es soll ? Dann sind ausgeblendete Geräte auch kein Problem. Solange es keine Schwierigkeiten gibt, würde ich auch auf alle Deinstallationsexperimente verzichten. Im Übrigen gibt es auf YouTube inzwischen für viele Mäuse eine Anleitung, wie man die öffnet, das Kontaktspray in die Mikroschalter sprüht und die Tasten dann wieder gehen.

Ja, die Maus selbst funktioniert ganz normal. Nur die im Gerätemanager sichtbaren gelben Symbole signalisierten mir eben vermeintliche Treiberprobleme - diesbezüglich bin ich immer noch unsicher.
Bei meiner alten Maus ist das Problem: die (betroffene) linke Maustaste klickt manchmal ganz normal, nur tut sich nichts mehr, klickt man dann nochmals etwas stärker und ganz bewußt auf den vorderen Bereich der Taste, wird der Klick ausgeführt - für mich fühlt es sich so an, also das darunterliegende Federelement etwas nachgelassen hat (falls es das darunter überhaupt gibt). Würden diesbezüglich die empfohlenen Videos auch helfen? Mit Verschmutzung hat es, so denke ich, weniger zu tun.

Die Ausrufezeichen signalisieren Dir doch nur, das aktuell keine Standard-Tastatur und -Maus angeschlossen sind. Statt dessen werden ja auch erfolgreich die Treiber Deiner drahtlosen Geräte verwendet.

Danke, aber dazu muß ich nochmal nachfragen: diese Symbole mit dem gelben Ausrufezeichen signalisieren doch immer Treiberprobleme. Ein nicht angeschlossenes Gerät (wie eine nicht angeschlossene Standard-Tastatur und -Maus) werden doch einfach nur durch transparente (=ausgeblendete) Gerätesymbole angezeigt. Auch wenn ich mein bisheriges USB-Tastatur-/Mausset (=ebenfalls keine Standard-Tastatur/Maus) anschließe, sind im Gerätemanager auch keine Geräte mit gelben Symbolen zu sehen, sondern einfach nur transparent. Deswegen erklärt sich das ganze für mich noch nicht so richtig.
m
0
l