Ihre Frage
Gelöst

Acer Aspire R7 M.2 PCIe/NVMe Unterstützung?

Stichwörter:
  • Aspire
  • SSD
  • NVMe
  • Notebook
  • Sata
Letzte Antwort: in Produkte: Meinungen, Erfahrungen, Empfehlungen
a b D Notebooks
27. September 2017 20:41:08

Hallo zusammen :) 

Ich habe das Aspire R13 R7 convertible Notebook mit 256GB Hynix SC300 M.2 SATA SSD

Leider bewege ich mich am Kapazitätslimit und möchte gerne eine größere SSD einbauen im M.2 Format.

Dazu habe ich die M.2 SATA SSD Samsung 850 EVO mit 500GB im Auge die 120€ Kostet bei 0% FInanzierung bei einem großen Onlineshop ODER

Die M.2 NVMe Samsung 960 EVO SSD mit 500GB die dann bei 180€ liegt bei dem gleichen Shop.

Hat jemand dieses Notebook und kann mir sagen ob sich eine NVMe SSD überhaupt darin funktioniert und ein Geschwindigkeitsvorteil gegenüber SATA in dem Notebook vorhanden ist?

Ich möchte ungern 60€ Aufpreis umsonst investieren.

LG, Robberlin

Mehr über : acer aspire r13

a b D Notebooks
27. September 2017 21:23:51

Keine Ahnung ob das klappt, aber was willst mit dem Teil schon machen damit sich NVMe lohnt? Mir fällt da erstmal nix ein.
m
0
l
a b D Notebooks
28. September 2017 07:36:32

Wie abwertend das klingt... was willst mit dem Teil schon machen...^^ Das ist ein super flexibel einsetzbares, von mir hoch geschätztes, praktisches Notebook :p  Schreibvorgänge innerhalt des Systems sollten deutlich profitieren. Ich "zippe" und "rare" viel und erstelle ISOs damit, außerdem lassen sich nach meinem Verständnis auch alle anderen Programme beim Laden schneller starten? Insofern würde das gesamte System davon profitieren....wenn es denn überhaupt nvme Unterstützung hat.

Kann man anhand von bestimmten verbauten SCHIPSETTS erkennen ob nvme funktionieren sollte?
m
0
l
Ähnliche Ressourcen
a b D Notebooks
28. September 2017 11:19:53

Normal ist das ja nur eine Treibersache bzw. vom OS. Aber bei Acer wär ich mir da nicht so sicher. Mit wieviel Lanes läuft die?
m
0
l
a b D Notebooks
28. September 2017 12:20:29

Hm, ist für mich absolutes Neuland. Ich ging bisher immer davon aus, dass die Steckform M.2 noch nichts darüber aussagt welches Protokoll dahinter unterstützt wird und dass man eben nicht so ohne weiteres an einem M.2 Steckplatz statt einer SATA SSD eine PCIe angebundene NVMe SSD betreiben kann weil der M.2 Steckplatz überhaupt erst einmal angebunden sein muss per PCIe? Ist ein M.2 Steckplatz IMMER über PCIe angebunden?
m
0
l
a b D Notebooks
28. September 2017 14:11:14

alterSack66 sagte:
M.2 sagt ja noch nix über Sata oder NVMe. Alles nicht so einfach: https://blog.notebooksbilliger.de/faktencheck-worauf-mu... Deshalb kauf ich son neumodisches Zeugs nicht. :D 


Das ist ja genau mein Statement wo ich nach der Lösung Suche aber gut, dass Du es nochmal klar formulierst^^
Ich will wissen ob in meinem Acer mit M.2 auch eine NVMe SSD mit PCIe Anbindung läuft ^^

Momentan ist eine M.2 SATA SSD verbaut.

Normal würde es mich ja nicht jucken......M.2 NVMe SSD kaufen, probieren, wenns nicht geht zurück senden. Aber ich habe keine Lust auf nen Finanzierungsabschluss für die NVMe Disk mit 50€ Rabatt und dann funzt das Ding nicht
Für den vollen Preis von 230€ ist es mir nicht wert
m
0
l
a b D Notebooks
28. September 2017 14:36:53

So, meiner Recherche nach kann der Slot automatisch PCIe wenn er über einen M-Key besitzt mit 5 Kontakten. Da die SC 300 Hynix die bereits eingebaut ist einen solchen 5-Kontakte Key rechts besitzt obwohl Sie über Sata angebunden ist, würd eich vermuten,dass eine EVO 960 läuft - ich werde berichten^^
m
0
l
a b D Notebooks
11. Oktober 2017 11:23:59

Aufgrund von Lieferschwierigkeiten nach der Bestellung ist es eine normale SATA M.2 SSD geworden (EVO 850) - Kann also weiterhin nichts zur NVME Kompatibilität sagen. Danke fürs Unterstützen.
m
0
l