Ihre Frage

VM mit PCIe Forwarding für Win 7 x64

Stichwörter:
  • Windows
  • Windows 7
  • Rechner
  • Software
Letzte Antwort: in Softwareanwendungen
10. Oktober 2017 18:34:40

Hallo Leute!

Ich habe mir auf LGA 2011V3 basis ein Rechner zusammengebaut, der in etwa 2 Jahren eventuell meine finale Win7 offline Spielerechner wird (ja, es gibt noch Spiele, die man offline spielen kann).

Intel i7 6850K, 64 GB Ram, GTX 1080Ti und 850W Superflower Netzteil (für die kommende SLI Setup).

Dann habe ich noch mein älterer XP und Win 7 Rechner auf LGA 775 Basis, der mit GTX 970 läuft. Einige ältere Spiele (keine DOS-Spiele) laufen leider nur mit XP einwandfrei.

Ich möchte gerne ein VM für Win 7 auf meinem neueren Rechner installieren, in der ich für meine XP Installation, von der ich auch eine VM Version erstellt habe, die GTX 970 als dedizierte Grafikkarte für XP benutzen kann. Virtualbox war keine hilfe und VM Ware Workstation bietet diese Option auch nicht an, weswegen die Performance leidet. XP Mode ist auch nicht der Rede wert. Ich weiß, daß es unter Linux möglich ist, jedoch mit sehr viel gefrickel. Ich mochte aber kein Dualboot, sondern nur Win 7 benutzen und bei bedarf XP einschalten. Gibt es sowas überhaupt für Privatanvender auf Win 7?

Vielen Dank im voraus.

Mehr über : pcie forwarding fuer win x64

10. Oktober 2017 19:38:16

Was du suchst (windows host und guest mit pci passthrough) gibt es, soweit ich weiss, nicht, da Windows mit Hardware sehr eigen ist, vor allem, wenn man sie wegnehmen will...

Du kannst höchstens sowohl Win7 als auch XP als Guest unter einem geeigneten Hypervisor einrichten und dann per pci passthrough jeweils eine Grafikkarte zuweisen.
Das wäre aber ziemliches gefrickel und Dualboot ist wahrscheinlich einfacher, schneller, und braucht nur eine Grafikkarte^^
m
0
l
10. Oktober 2017 20:16:45

Ich sehe gearde, daß ich eine Detail vergessen habe. Als primäre Karte für Win 7 wird nach wievor 1080 Ti oder das was später kommt verwendet. GTX 970 wird als zweite dedizierte Karte nur für XP im VM zum Einsatz kommen. So hatte ich es mir vorgestellt. Aus reiner Bequemlichkeit wollte ich kein Dualboot mit Linux haben.
m
0
l