Ihre Frage
Gelöst

Mein Gamer PC aufrüsten

Stichwörter:
  • Pc
  • Aufrüsten
  • Konfigurieren
  • Gamer
Letzte Antwort: in Produkte: Meinungen, Erfahrungen, Empfehlungen
9. November 2017 09:34:26

Hallo alle

Gerne möchte ich meinen PC aufrüsten. Zurzeit wäre dies meine Konfiguration:
Motherboard: ASRock Z97 Extreme4
CPU: Intel Core i7-4790
RAM: 2x 8GB DDR3 1600MHz (Kingston)
GPU: ASUS AMD Radeon R9 280X DC2T 3GB GDDR5

Ich denke, ich sollte mir eine bessere Grafikkarte holen, oder meine RAMs auf 32GB aufstocken?
Ebenfalls bin ich mir nicht sicher welche Grafikkarte, da ich nicht eine überteuerte Grafikkarte holen möchte, welche dann durch die CPU oder RAMs gebremst werden.

LG
Gaschde

Mehr über : gamer aufruesten

Beste Lösung

9. November 2017 09:59:12

Hallo,

lass das mit den 32 GB sein. Es ist noch nicht einmal absehbar wann Spiele mehr als 16 GB RAM benötigen werden bzw. davon auch nur sinnvollen Gebrauch machen können. Wirklich, bei Deinem Anwendungsfall (Gaming-PC) und der restlichen Konfiguration ist jeder Euro in eine RAM-Vergrößerung verschwendet.

Um mehr FPS hinzubekommen wirst Du eine bessere Grafikkarte verwenden müssen. Die R9 280X bringt auch heute noch ganz gut Leistung, so dass es da schon eine GTX 1080 (6 GB) oder eine RX 580 sein sollte um bei den FPS was zu merken. Die gibt's aber beide kaum für unter 250 €.

Vielleicht wäre es eine Alternative anzufangen ein Sparschwein zu mästen, um nächstes Jahr vielleicht eine komplett neue Kiste hinzustellen.
Teilen
9. November 2017 10:05:59

Genau das ist meine Frage :D 

Ich habe mich ein bisschen schlau gemacht und folgende Grafikkarte entdeckt:
Sapphire RX580 NITRO+ 8GB.
Diese würde ich für 300.- Franken bekommen.
Merkt man da einen grossen Unterschied zwischen den beiden Grafikkarten?

Ich hatte vor 3 Jahre meine R9 280X 205.- Franken bezahlt.

m
0
l
Ähnliche Ressourcen
9. November 2017 10:08:20

dan ram brauchst Du nicht anfassen - zum zocken sind 16 GB aktuell vollkommen ausreichend - die meisten guten Spiele nutzen da dann so 7-12 GB.
Grad weil der Ram teurer ist im moment, wäre das verbranntes Geld.

Ich lese nichts ovn einer SSD - das wäre definitiv zu überlegen - es wird einfach alles schneller geladen, neue karten, levels, das spiel an sich...

Graphikkarte ist eine reine Budgetfrage...
GTX1060 6G / 1070 / 1070ti oder 1080 - unterhalb der 1060 6G brauchst du von einer 280X kommend nicht anfangen...
limitieren wird da auch nichts, dein i7 ist noch eine ganze weile in Ordnung.

Vega ist schwierig, weil es keine cutom karten gibt, sonst wäre die 56er auch ne überlegung wert...
m
0
l
9. November 2017 10:25:49

Ich habe eine 64GB SSD (Windows), eine 128GB SSD (für ein paar Spiele) und eine 500GB HDD Festplatte drin.
Das reicht mir zurzeit.

Wegen der Grafikkarte frage ich mich grundsätzlich, was der Unterschied zwischen GeForce und AMD ist.
Und warum eine vor 3 Jahre alte GraKa für 205.- Franken gut war und nun eine für 300.- Franken nur ein bisschen meinen PC verbessert.
Vom Gedanken her sollte doch nun eine 200 Franken GraKa besser sein als eine vor 3 Jahre.
m
0
l
9. November 2017 10:35:35

Nvidia ist immo schneller, effizienter (mehr bilder pro watt) und die Unterstützung durch die spieleentwickler ist etwas umfangreicher bei grob geschätzt 60 % der aktuellen Titel

AMD hat in den 3 Jahren nur recht wenig getan, daher ist der unterschied nicht so spürbar, mal von den gruseligen Treibern abgesehen, ich hatte ne weile ne 290X und hab ständig geschimpft...
grundsätzlich hat AMD meist aber die bessere Speicheranbindung, mehr speicher und gewinnt halt dadurch bei sehr hohen auflösungen doch mal ab und zu nen Blumentopf ;) 
m
1
l
9. November 2017 13:56:25

Bei Grafiakrten hast du aktuell sinvoll die Wahl zwischen GTX von Nvidea oder RX von AMD. Vega ist nicht wirklich toll.

Leistungsmäßig ist die Reihenfolge grob so:
1060(6GB) -> RX 580 ->1070->...

Von der Saphier RX halte ich wenig, die ist bei tests durch schlechte Kühlung aufgefallen. Gut sind da eher ASUS oder MSI etc.
Preislich ist aktuell eine gute Custom RX580 in etwa genau so teuer wie eine 1060, sprich das macht sie halbwegs interessant wieder. Die waren mal vor 1 Jahr billiger, aber leider ist Mining immer noch nicht vorbei. Aber immerhin sind sie nicht mehr schlechter von der P/L her.

Was du jetzt genau holst musst du sehen was du günstig bekommst, wenn der Preisunterscheid für gelich gute Modelle weniger als 10€ ist würde ich zur RX greifen.
m
0
l
10. November 2017 07:19:05

buri22 sagte:

Leistungsmäßig ist die Reihenfolge grob so:
1060(6GB) -> RX 580 ->1070->...


Das die GTX 1070 deutlich mehr Leistung bringt als die GTX 1060 oder die RX 580 steht außer Frage, da stimme ich Dir zu. Die GTX 1060 so einfach der RX 580 unterzuordnen, wie die RX 580 der GTX 1070 untergeordnet ist, halte ich aber für falsch. Gamestar hat eine stock GTX 1060 (6 GB) mit einer custom RX 580 verglichen und kam dabei nur auf drei bis fünf Prozent Leistungsvorsprung der RX 580. Userbenchmark.com hat aus über 130.000 Benchmarkergebnissen verschiedener User dagegen ermittelt, dass die GTX 1060 (6 GB) mit 4% "Effektiver Geschwindigkeit" vorne liegt. Ich denke das "irgendwas bis 5%" bei Grafikkarten eh nicht fühlbar ist. Daher würde ich zwischen RX 580 und GTX 1060 (6 GB), was die Leistung angeht, eher ein Gleichheitszeichen setzen anstatt eines "größer als".

Zu beachten ist aber in jedem Fall, dass man die Finger von der popligen 3 GB Variante der GTX 1060 lassen sollte. Diese Tatsache wurde in diesem Thread glaube ich bislang nicht ausreichend betont.
m
0
l
10. November 2017 12:07:33

NA ja Userbenchmark ist immer mit Vorsicht zu genießen. DA dort die OC Ergebnisse mit rein fallen, und somit besonders Intel CPU's sehr oft weiter oben als normal sind (als Beispiel). Wer nicht lust hat seine Grafikarte massiv zu OC kommt an die Zahlen nie ran. GEnerell ist die RX 580 meistens vor der 1060, ihrgendwo gabs mal den Spruch RX 580 ist die 1060 ti, gilt für gute Customkarten auf jedenfall. Aber man muss extrem aufpassen welche man nimmt, da einige einfach nur schlecht sind von der Kühlung her etc, und dann viel verlieren.

Aber du hast schon recht, die reine Chipleistung nicht nicht so unterscheidlich, was der RX halt nen Vorteil gibt sind ie 2GB merh Ram. (4GB Versionen sind hier genauso wie 3GB mist)
m
0
l
16. November 2017 13:07:01

Tesetilaro sagte:

hat AMD meist aber die bessere Speicheranbindung, mehr speicher und gewinnt halt dadurch bei sehr hohen auflösungen doch mal ab und zu nen Blumentopf ;) 


Bingo! Was denkst du so über die RX 550/560 als preiswerte Ergänzung/Multimediakarte zum Ryzen?
Man könnte Ryzen gut für Office nehmen, wenn nicht die Graf fix fuck Knete obendrauf käme.
Solange gewinnt da oft noch Intel, bis AMD integriertes Neuzeugs dazugepackt hat.

m
0
l