Ihre Frage
Gelöst

Wie einen Monitor an GTX 1060 und zwei Monitore an ASUS M5A78L-M LE/USB3 parallel betreiben?

Stichwörter:
  • BenQ
  • Mainboard
  • Monitore
  • Asus
  • Nvidia geforce
  • Onboard
Letzte Antwort: in Motherboards, Chipsätze & RAM
5. Dezember 2017 21:52:28

Hallo!

Meine Frage: Wie kann ich drei Monitore an meinem System betreiben?

Ich habe einen 16:9 BenQ xl 2411 und einen HP LP1965 und einen alten VGA-Monitor.
Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1060 6 GB mit 1 x HDMI, 1 x DVI, 1 x Displayport.
Mainboard: ASUS M5A78L-M LE/USB3 inkl. Onboard-Grafik mit 1 x DVI, 1 x VGA.

(1) Ich kann natürlich alle drei Monitore mit Adaptern an die GTX 1060 anschließen, doch leider richtet sich dann die Auflösung auf dem BenQ-Monitor nach dem HP-Monitor und 16:9 wird nicht ausgeschöpft. Wie ließe sich das ggf. lösen?

(2) Alternativ habe ich den HP-Monitor und den VGA-Monitor direkt an die Onboard-Grafik-Ausgänge des Mainboards angeschlossen und den BenQ an die GTX 1060. Doch leider wird auf diese Weise nur der BenQ angesprochen und die anderen beiden Monitore bleiben schwarz. M.E. wäre diese Lösung besser, denn die GTX 1060 wird so entlastet, weil ich die anderen beiden Monitore ohnehin nur als Hilfsmonitore einsetzen will. Wie kann ich diese Option zum Laufen bringen, so dass die anderen beiden Monitore, die direkt an die Onboard-Grafik des Mainboards angeschlossen sind, auch etwas ausgeben? Muss ich dazu etwas im BIOS umstellen? Falls ja, was?

Vielen Dank!

Mehr über : monitor gtx 1060 monitore asus m5a78l usb3 parallel betreiben

6. Dezember 2017 08:23:09

update dein BIOS und schau dann nach einer Einstellung bei advanced - internal graphics, ob da was von multimonitor steht. Ansonsten Einstellung
GFX0-GPP-IGFX-PCI wählen. Surround View auf enable oder auto probieren. Evtl. gehts aber auch ga nicht mit dem Board.

Welches Betriebssystem wird benutzt? Manche unterstützen auch kein Multimonitor von IGFX und PCIe. Eigentlich solltest für jeden Monitor eine Auflösung wählen können.
m
0
l

Beste Lösung

6. Dezember 2017 09:04:52

Hallo! Vielen Dank für Deine präzise Antwort. Ich habe gestern noch etwas rumprobiert und die Monitore wieder vom Mainboard abgeschlossen und an die GTX angeschlossen. Dann ging es plötzlich und der BenQ hat mir ein 16:9 mit 1920x1080 statt eines 4:3 Bildes mit niedrigerer Auflösung ausgegeben. Die anderen beiden Monitore liefen dann auch auf maximaler Auflösung. An den BIOS Eintellungen hatte ich auch rumgespielt, aber das dürfte nicht der Grundgewesen sein und die werde ich heute wieder zurücksetzen. Updaten werde ich das BIOS nicht, das ist mir zu riskant und jetzt ja nicht mehr notwendig. Vielen Dank in jedem Falle für die schnelle Antwort. Ich denke allerdings, die Lösung lag im abermaligen simplen An- und Abschließen der Monitore an die Grafikkarte. Keine Ahnung, wieso diese insbesondere der BenQ mit einem anderen Bildformat und anderer Auflösungen angesprochen wurde.
Teilen