Ihre Frage
Gelöst

ASUS P5VD2-MX - brauche Hilfe bei der Auswahl für letztmöglichen und schnellsten Prozessor

Stichwörter:
  • Asus
  • CPU
  • Dual core
  • Prozessoren
Letzte Antwort: in Prozessoren
6. Dezember 2017 09:28:54

Hallo,
ich habe hier noch ein Asus P5VD2-MX Board. Ist ein alter Schinken weiss ich.
Da die CPU's aber recht günstig zu haben sind möchte ich diesem alten Kerl jetzt den letztmöglich schnellsten Prozessor gönnen.

Für ein komplett neues System fehlt mir das Geld.

z.Zt. ist ein Dual Core 2.4 6600 drin.
Auf der Asus Seite habe ich mir die CPU support Liste angeschaut. Ich bin aber total überfordert.

Ich habe die Hoffnung, das mir jemand den schnellsten Prozessor nennen kann, den dieses Board unterstützt.

Die Liste ist hier zu finden :
https://www.asus.com/Motherboards/P5VD2MX/HelpDesk_CPU/

Einbau und alles andere ist ja kein Problem, aber aus der Latte an CPU's den richtigen (schnellsten) raus zu fischen ist für mich ein Problem.

Es geht mir nicht darum einen neuen PC zu bekommen, sondern das letzt mögliche raus zu kitzeln.

Hatte dem mal 4GB Ram verpasst. Von den erkennt der nur 3GB, aber immerhin. Bei vielen anderen waren es nur 2,5GB. Liegt wohl am Chipsatz. Kann ich aber mit leben.

Der Leistungssprung vom alten 1,8GHz Single Core zum derzeitigen Dual Core 2.4 war recht gross. Das erwarte ich bei diesem Wechsel nicht. Aber ein kleiner Leistungsschub sollte dennoch drin sein.

Ich hoffe es erbarmt sich jemand und hilft mir in mich in diesem CPU Dschungel zurecht zu finden.

Vielen Dank und liebe Grüße

Marco

Mehr über : asus p5vd2 brauche hilfe auswahl fuer letztmoeglichen schnellsten prozessor

a b V Prozessoren
6. Dezember 2017 10:50:11

Hallo, Die "Core 2" Modelle sind die Leistungsfähigsten. Je höher der 4 stellige Wert desto besser. Das Top Modell wäre die "Core 2 Extreme"

Aber Achtung: vorab auf jeden Fall ein BIOS Update durchführen mit der jetzigen CPU!

Den Core 2 Duo E6700 gibt es für um die 20 Euro bei Ebay Kleinanzeigen, die X6800 Extreme CPU findet man gar nicht.

Spare Dir das Geld und investiere in eine SSD mit 250 bzw 480GB (Crucial BX300)

Wegen des RAM:
Schau mal im BIOS nach der Option "Memory Remapping" damit kann man dann 4 GB nutzen.
Wichtig ist aber natürlich auch ein 64Bit Windows, sonst wird auch nix mit 4GB RAM

Und für SSD: Nur machen wenn Du mindestens Windows 7 installiert hast.
m
0
l
6. Dezember 2017 11:28:59

Hallo, danke für die schnelle Antwort.
Die beiden CPU's hatte ich tatsächlich in betracht gehabt. Könnte ne gebrauchte und nicht übertaktete E6700 für 5,00 bekommen, also wirklich nicht viel.

Ich hab ein Phoenix - AwardBIOS v6.00PG , da finde ich das mit dem Remapping nicht. Die Version ist 1017.

Betriebssystem ist Win10 64bit.

Ich hatte sehr viel gegoogelt und keine Lösung gefunden. Bei vielen anderen sind sogar nur 2,5 GB nutzbar. Warum das bei mir jetzt 3GB sind weiss ich nicht. Es soll aber an dem VIA P4M890 Chipsatz liegen.

Im BIOS zeigt er auch die tatsächlich installierten 4GB an, aber davon eben nur 3GB useable (verm. falsch geschrieben). Das gleiche unter Win. 4GB installiert / 2,94GB verwendbar.

Das Board unterstützt definitiv 4GB.

Aber wie bereits gesagt. Das ist ne alte Kiste. Zu viel Aufwand möchte ich da jetzt auch icht betreiben. Nächste Jahr werde ich dann einen neuen gebrauchten besorgen.

Danke und liebe Grüße

Marco
m
0
l

Beste Lösung

a b V Prozessoren
6. Dezember 2017 12:22:35

Naja ok, 5 Euro - aber so vioel schneller wirds trotzdem nicht

advanced>chipset>northbridge configuration>memory remap feature -> gibt es das bei dir?
Teilen
6. Dezember 2017 15:32:44

Hatte ich ja geschrieben, das ich jetzt nicht erwarte den Turbo zu zünden. Wollte den halt ausreizen bis das Geld für einen Neuen langt. Und für einen 5er denke ich mal ist es das in jedem Fall Wert. Wusste jetzt halt wirklich ob der jetzt wirklich schneller ist. Ist ja ne richtige CPU Wüste. Hab nur noch Core , Duo , iCore und was weiss ich alles gelesen und war erschlagen.

Nee, leider kein Zugriff auf erweiterte Ram Einstellungen. Bis auf Clock und sowas. Scheint mir ein sehr kastriertes BIOS zu sein. BIOS ist aber auf den letzmöglichen Stand.

Im Vergleich zu meinem gaaanz ganz früheren Gigabyte Board kann man in diesem BIOS kaum etwas einstellen. Damals war es glaub ich ein AMI bin mir aber nicht ganz sicher. Könnte auch Award gewesen sein (wahrscheinlicher). Aber dann aus der Zeit als Award noch Award war.

Ich erinnere mich wage, das es mal Tools gab, die verborgene Einstellungen im BIOS sichtbar gemacht haben, bzw. nach dem Booten zur Verfügung gestellt hatten. Für AMI gabs das auf jeden Fall. Hatte ich für o.g. Board benutzt. Obwohl es kaum nötig war, da das BIOS von dem Board kaum Wünsche offen lies. Müsste ein 8kha+ oder in etwa gewesen sein. Na ja , schon lang her. War auf jeden Fall eins von den Boards die von den Geforce 4 Karten geplätte wurden. Konnte ich damals aber umtauschen.

lg
Marco
m
1
l
a b V Prozessoren
7. Dezember 2017 14:32:21

Mit deinen Aussagen haste sehr recht. Der Via Chipset ist so der Bringer nicht.
Damit kannste den Blumentopf nicht gewinnen.
Vielleicht überlegst du dir auf ein anderes Board zu wechseln, vielleicht X38 oder X48 sogar.
Für ne neue Kiste brauchste 700 Ocken. Medion vom Aldi - guckste hier:
http://www.tomshardware.de/foren/151185/last-read
m
0
l