Ihre Frage
Gelöst

Externe Firewall verweigert den Zugriff auf das NAS (Synology)

Stichwörter:
  • Firewall
  • NAS
  • Synology
Letzte Antwort: in Festplatten, optische Laufwerke und Controller
8. Dezember 2017 07:05:22

Guten Tag zusammen

Ich habe ein DS218play von Synology. Ich habe das NAS mit per Lan verbunden und vom Laptop habe ich Zugriff. Aber vom Computer meiner Mutter komm ich nicht ins NAS da eine Firewall von Fortinet zwischen geschaltet ist. Wen ich das Lan-Kabel von der Firewall fürs NAS hole kommt meine Mutter ins NAS ich aber nicht mehr mit dem Laptop.
Nun meine Frage was kann ich tun das ich diese Firewall umgehen kann?

Vielen Dank

Mehr über : externe firewall verweigert zugriff nas synology

8. Dezember 2017 08:40:53

Wie wäre es, wenn du (oder jemand der sich damit auskennt) die Firewall konfiguriert? Wenn man einfach so eine Firewall umgehen könnte, wäre diese ja Sinnlos!

Ansonsten, verstehe ich gerade nicht wirklich was du da schreibst. Seid ihr beide in verschiedenen Wohnungen und somit an verschiedenen Internetanschlüssen jeweils mit eigenem Router/Firewall oder innerhalb einer Wohnung? Wo steht das NAS? Wie und an was ist das NAS angeschlossen? Warum hängt deine Mutter hinter einer Fortinet? Ist das eine Firmenfirewall, weil deine Mutter von zu Hause aus arbeitet? Ist das eine Software oder Hardwarefirewall von Fortinet?
m
0
l
Ähnliche Ressourcen
Fragen Sie die Community
8. Dezember 2017 08:59:11

Ryu sagte:
Wie wäre es, wenn du (oder jemand der sich damit auskennt) die Firewall konfiguriert? Wenn man einfach so eine Firewall umgehen könnte, wäre diese ja Sinnlos!

Ansonsten, verstehe ich gerade nicht wirklich was du da schreibst. Seid ihr beide in verschiedenen Wohnungen und somit an verschiedenen Internetanschlüssen jeweils mit eigenem Router/Firewall oder innerhalb einer Wohnung? Wo steht das NAS? Wie und an was ist das NAS angeschlossen? Warum hängt deine Mutter hinter einer Fortinet? Ist das eine Firmenfirewall, weil deine Mutter von zu Hause aus arbeitet? Ist das eine Software oder Hardwarefirewall von Fortinet?


Das wäre eine Option.

Wir wohnen in einem Haushalt und haben eine Internetleitung. Die Lan-Verbindung die vom Router zum Computer meiner Mutter geht hat eine Firmenfirewall, denke ist Hardware, da es ein separates Gerät ist. Fortinet Fortigate C40. Wie kann ich dann die Firewall umschreiben oder den Zugang vom NAS erlauben, da ich auf der Firewall keine IP oder sonstiges finde.
m
0
l

Beste Lösung

8. Dezember 2017 09:21:06

Wenn das eine Firmenfirewall (wahrscheinlich auch VPN?) ist, wuerde ich da gediegen die Finger von lassen. Entweder bekommt Deine Mutter Stress oder Du gefaehrtest die Sicherheit der Firma. Beides keine sinnvollen Optionen.

Ich tip mal der Aufbau ist "InetRouter"<->"Firewall"<->"RechnerMutter". Das NAS hast Du jetzt direkt an den InetRouter angeschlossen. Damit kommst Du mit WLan wohl drauf, weil Du mit Deinem Laptop direkt ueber den Router gehst und dort das NAS dran haengt. Deine Mutter wird nicht drauf kommen, weil das SMB Protokoll sicher zur Sicherheit vom Firewall blockiert wird.

Also in der Konfiguration wird nur einer von beiden auf das NAS zugreifen koennen und das ist auch gut so. Wenn beide drauf koennten, waere das ein Einfallspunkt in das Firmennetz, wenn Du da Sachen ablegst, welche dann in dem Netz nix zu suchen haben.
Teilen
8. Dezember 2017 09:25:30

Tja, das ist ein Problem! Da müsste deine Mutter dann ja bei dem Arbeitgeber anfragen ob die Fortinet konfiguriert werden könnte und da gibt es sicher diverse Bedenken von der Firma! Vermutlich baut das Gerät eine VPN Verbindung direkt in die Firma auf.
Mal eine andere Idee: Hat der PC ggf. 2 LAN Karten? Ist der PC denn ein privater PC oder auch von der Firma gestellt? Wenn der auch von der Firma ist, würde ich die Finger davon lassen.
m
0
l
8. Dezember 2017 09:43:00

Ryu sagte:
Tja, das ist ein Problem! Da müsste deine Mutter dann ja bei dem Arbeitgeber anfragen ob die Fortinet konfiguriert werden könnte und da gibt es sicher diverse Bedenken von der Firma! Vermutlich baut das Gerät eine VPN Verbindung direkt in die Firma auf.
Mal eine andere Idee: Hat der PC ggf. 2 LAN Karten? Ist der PC denn ein privater PC oder auch von der Firma gestellt? Wenn der auch von der Firma ist, würde ich die Finger davon lassen.


Das Gerät baut keine VPN Verbindung auf, diese wird manuell aktiviert bei bedarf was selten ist. Der Computer ist Privat, er wird nur verwendet um Zahlungen freizuschalten von der Firma ansonsten für den Privat gebrauch. Mit 2 LAN Karten meinst du zwei Lan Anschlusse?
m
0
l
8. Dezember 2017 09:52:23

Seltsame Firmenphilosophie, aber die Firewall wirst nicht umgehen dürfen, auch wenn nur selten benutzt. Das hat deine Mutter evtl. sogar irgendwo unterschrieben, wie sie sich zu verhalten hat, wenn mit Firmendaten umgegangen wird.
m
0
l
8. Dezember 2017 10:01:34

helpstar sagte:
Seltsame Firmenphilosophie, aber die Firewall wirst nicht umgehen dürfen, auch wenn nur selten benutzt. Das hat deine Mutter evtl. sogar irgendwo unterschrieben, wie sie sich zu verhalten hat, wenn mit Firmendaten umgegangen wird.


Die Firma ist meinem Vater und meine Mutter macht die Buchhaltung im Büro und die Zahlungen werden dort erfasst und zu Hause freigeschaltet aus Sicherheitsgründen und die Firewall ist einfach für die Sicherheit.

Aber ich sollte doch in der Firewall es so konfigurieren können dass der Computer von der Firewall den Zugriff erlaubt bekommt?
m
0
l
8. Dezember 2017 10:11:06

Wie gesagt, seltsam. Wenn ich das zur Sicherheit machen müsste, müsste da schon mindestens nen extra Rechner ohne weitere Verwendung für private Sachen dran. Sonst reicht die Firewall vom Modem völlig aus, Da gibts dann auch VPN Möglichkeiten.

Je mehr Sachen in der Firewall freischaltest, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit der Überwindbarkeit. Möglich ist das mit "Sicherheit".
m
0
l
8. Dezember 2017 10:13:27

helpstar sagte:
Wie gesagt, seltsam. Wenn ich das zur Sicherheit machen müsste, müsste da schon mindestens nen extra Rechner ohne weitere Verwendung für private Sachen dran. Sonst reicht die Firewall vom Modem völlig aus, Da gibts dann auch VPN Möglichkeiten.

Je mehr Sachen in der Firewall freischaltest, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit der Überwindbarkeit. Möglich ist das mit "Sicherheit".


Stimmt jetzt wo du es sagst, wir haben 2 Rechner, 1ner für Zahlungen 1ner fürs Private, aber beide sind über die Firewall angeschlossen.

Soll ich den Privaten Computer einfach von der Firewall nehmen??
m
0
l
8. Dezember 2017 10:16:27

Naja, wenn es ein privater PC ist, muss der AG eigentlich damit klar kommen, dass dieser eben auch privat benutzt wird, samt privaten Daten und der Möglichkeit eines Virenversuchten PCs, daher gibt man den MA ja auch Firmengeräte auf denen Sie nicht Admin sind, etc. ;) 

Vielleicht kann deine Mutter aber auch einfach mal nett in der IT Abteilung nachfragen. Die wissen auch eher als wir, was da konfiguriert ist, wie die Firmenvorschriften aussehen, etc.

Alternative, wenn auch etwas lästig, solange man privat am PC arbeitet die Fortinet abklemmen und direkt an den Router gehen.
m
0
l
8. Dezember 2017 10:20:14

Klar, den privaten PC einfach direkt an den Router, wenn es für die Arbeit einen 2. gibt! ;) 
m
0
l
8. Dezember 2017 10:22:30

Wenn der private keine Firmendaten enthält, würde ich schauen ob die Firewall nur für diesen freigeschalten werden kann. Ansonsten hat es keinen Mehrwert, dass der private an der Firewall hängt.

@Ryu
Der AG gibt normal ein Firmensystem an die Hand, das laut Vertrag nicht privat genutzt werden darf.
m
0
l
8. Dezember 2017 10:29:11

Genau das habe ich auch geschrieben, helpstar!

Es gibt aber auch oft genug Fälle, dass die Geräte privat genutzt werden dürfen oder eben private Geräte fürs Geschäft genutzt werden (müssen), weil eben keine gestellt werden. Das Risiko trägt der AG aber dann, glaub mir ich kenne das, sitze ja selbst in der IT.
m
0
l
8. Dezember 2017 10:38:23

Danke viel mal für eure Hilfe.
Ich werde mich somit an die IT-Abteilung der Firma wenden.
m
0
l