Ihre Frage
Gelöst

Nach einer gewissen Zeit lassen sich keine Programme mehr ausführen und ich muss neustarten

Stichwörter:
  • Windows 7
  • Problem
  • DAS
Letzte Antwort: in Windows 7
9. Dezember 2017 05:29:18

Hallo,

ich habe ein ernsthaftes Problem, das ich nicht fixen kann. Ich habe dieses Problem seit ca 10 Jahren und es war bereits bei meinem alten PC mit komplett anderer Hardware. Nach 20 Minuten bis zu mehreren Stunden tritt es auf. Es lassen sich dann keine Programme mehr ausführen. Diese werden mit ca 12 mb in den Arbeitsspeicher geladen und frieren dann ein. Bereits geöffnete Programme funktionieren noch. Wenn ich den Prozess kille, kann ich auch diese nicht mehr starten. Wenn dieses Problem auftritt, kann ich nur den PC neustarten. Es gibt keine Fehlermeldung, keinen BSOD, nix.

Da Problem tritt zudem in Wellen auf. Mal ist es für mehrere Monate gut, dann tritt dieser Fehler gar nicht auf, mal muss ich alle 30 Minuten meinen Rechner neustarten. Seit ich vor 2 Wochen von einer GTX970 auf eine 1080 gewechselt habe, ist das Problem wieder ständig präsent.

Das Problem tritt bereits umgehend nach einer frischen Windows Installation auf. Das Problem tritt sowohl unter Last, wie auch im idle-Zustand auf.


Nachdem ich dieses Problem bereits bei meinem alten Rechner hatte, lag meine Vermutung, dass es an der Stromversorgung liegt. Ich habe mir daraufhin eine UVS gekauft. Diese hat das Problem jedoch nicht behoben, und jetzt weiß ich gar nicht mehr, was ich noch machen könnte, und wie ich am besten vorgehe, um das Problem einzugrenzen.

Bin um jeden Tipp, wie ich hier am besten vorgehe, dankbar.

Folgende Dinge habe ich schon versucht:

Frische Windows-Installation (keine ext. Programme installiert)
Sämtliche Peripheriegeräte abgeklemmt (USB-Festplatten, USB Audiodevice, Eingabegeräte)
USV
Registry Repair Tools
Windows Repair Funktion


PC Specs:
OS: w7 x64 pro
CPU: i7 6700k (nicht übertaktet)
MB: ASUS z170-A
RAM: 16 GB
GPU: GTX1080
NT: Be Quiet Pure Power
1 x SSD, 2 x HDD
Razer x Chroma Keyboard
Logitech g403
Audio: Focusrite Scarlett 2i2 (USB Audio Device)

Mehr über : gewissen lassen programme ausfuehren neustarten

9. Dezember 2017 06:09:13


Er friert also ein. Da ist komplett alles möglich.

BIOS Frisch? Skylake Bug - wurde in aktuellem BIOS gefixt.
Boardtreiber aktuell?
RAM auf QVL von Mobo gelistet?
Platten mit Chrystal Disc überprüft?
Blue Screen Viewer Installiert? http://www.nirsoft.net/utils/blue_screen_view.html
Grafiktreiber aktuell?
KEIN OC.
Temps überprüfen.
KEINE STECKERLEISTE!

Und hier der übliche BÖS-Watz
Testweise mal ein richtiges PSU verbauen!
BeQuiet Pure Power Whatever ist oft so "ein heißer Kandiat",
der - auch - unter Last sauber nicht funzt.
Das ideale PSU für einfache Office Kisten -
und das auch nur...so eben - - ich kanns auch anders sagen.
Impulsleistung je nach jeweiliger Fertigungskaschemme
zwischen geht gerad noch so - und geht nicht mehr so.
Oft enorme Alterungsprogression. Wertstoffhof-geeignet.
In keiner gesunden Relation für eine 1080 - Sorry!
Bei so nem PSU Mackenfürsten reicht ne Boardgrafix voll aus.^^
Ne USW schadet ja nie - sie nutzt nur nix wenn es nicht das
Kraftwerk vom Stromversorger ist, sondern vom Wandler!
Bitte komplett abarbeiten.
Oder auch nicht - ist deine Entscheidung.
Mehr als vorschlagen kann ich auch nicht.
Grüß alle und Bonne Chance!
m
0
l
9. Dezember 2017 20:16:06

Hi drno!

Danke für deine ausführliche Antwort. Ich habe die oberen Punkte alle abgehakt, das Problem besteht leider weiterhin. Dass die PSU als Ursache infrage kommt, macht Sinn, da sich das Problem seit Umstieg von 970 auf 1080 erheblich verstärkt hat. Es tritt jetzt mehrmals am Tag auf, davor 1 x im Monat, was noch erträglich war.

Kannst du mir eine PSU empfehlen? Bin da offenbar mit meinem BeQuiet Netzteil schlecht beraten worden,

Danke!

m
0
l
Ähnliche Ressourcen
Fragen Sie die Community

Beste Lösung

11. Dezember 2017 12:34:35

Ach so. Vorführeffekt. Eines ist klar: Das PSU kannst vielleicht noch für 25 ins ebay stellen.
Ansonsten: Hast denn schon den Bluescreen Viewer installiert?
Teilen
11. Dezember 2017 13:05:06

drno sagte:
Ach so. Vorführeffekt. Eines ist klar: Das PSU kannst vielleicht noch für 25 ins ebay stellen.
Ansonsten: Hast denn schon den Bluescreen Viewer installiert?


Gerade ist es wieder passiert. Den BS Viewer habe ich installiert, jedoch zeigt er nichts an, da ich noch nie einen Bluescreen hatte.

Ich hol mir jetzt mal das Netzteil.

Edit: Rechner war nicht mal 5 Min am Laufen, da ist es schon wieder aufgetreten.
m
0
l
11. Dezember 2017 13:15:52

Er rotzt sich dir vor die Füße und der Viewer zeigt nix an?
So ein Schmarren .... neues PSU - basta.
Was ich noch wissen will: Die Kiste ist nicht geclockt- oder?
Sag die Wahrheit!^^
m
0
l
11. Dezember 2017 14:48:38

Ich schwöre bei allen Göttern: Nichts ist overclocked.

Der Typ im Computerladen meinte auch, das Bequiet Pure Power sei nicht geeignet für die 1080. Vorallem nicht die 8er Version. Hab mir das Seasonic Focus geholt, allerdings mit 750 W, weil das andere nicht verfügbar war, aber passt ja auch.

Ich bau es jetzt mal ein.
m
0
l
11. Dezember 2017 15:55:59

Okay - okay - ich glaubs dir!^^ Ist nicht geclockt.
Wollte wirklich nur eine alternative Fehlerquelle ausschließen. Danke!

Die 7er ist noch von FSP, die 8ter geht zusammen mit dem Xilence Performer A.

Wie dat denn so ist..

Wisse: Bequiet ist ne OEM Labelnummer - und eben kein Hersteller!
Sie haben gute Web-Designer, und die BQ Upper Class ist von FSP Fortron.
Dagegen kannst nix sagen - nur ist FSP als eigenes Label so teuer nicht..°°
Sie lassen immer dort bauen - wo es am billigsten ist.
Und je nachdem wo jetzt gerade gefertigt wird, fallen auch die Ergebnisse aus.
Wir haben BQ komplett ausgelistet, andere teilweise.
Es fehlt leider das Vertrauen - ein wenig.
Vergangenlich gabs damit rüde Stories.
Von daher... man kann gern was anderes kaufen.
so man wissen will - was man bekommt!

Seasonic 750 Watt - im Focus - da seh ich kein Problem.
Im Gegenteil! Gut gemacht! Bien fait! 10 Jahre gut!
m
0
l
11. Dezember 2017 16:21:54

Grad beim Ausbau gesehen: Hab doch das Pure Power 9 drin gehabt. Kriegt dann mein Dad für seinen neuen Office-PC. (Hab damit ein weiteres Argument, ihn davon abhalten, sich einen bei Dell zu bestellen)

Jetzt werde ich mal testen, ob der Fehler noch auftritt.

Danke schon mal für die kompetente Hilfe. Ich melde mich wieder, wenn der Test abgeschlossen ist. :wahoo: 


m
0
l
11. Dezember 2017 17:51:46

Das Problem besteht weiterhin unverändert. Ich erhäng mich gleich....
m
0
l
11. Dezember 2017 18:06:47

schreib mal bittew dem kollegen helpstar ne mail. vielleicht hat er nen Plan.
m
0
l
11. Dezember 2017 18:20:38

Danke, hab ihm geschrieben.

m
0
l
11. Dezember 2017 18:47:44

Ich kenne noch die Frage nach dem großen Teilekeller, den viele Computerbastler so haben. Und der sich stets erweitert, bis endlich der Böswatz ertauscht wurde. So kommt man auch - stückweise zu einem neuen Rechner.^^
m
0
l
12. Dezember 2017 08:33:24

Wie hast windows installiert? Evtl. ist die Windows Version korrupt. Ist es ne originale Version? Von DVD oder USB installiert?
Mal ubuntu live testen


mal bitte alles testen:
RAM mit memtest.org , dort den USB auto installer
CPU hat welche Temperatur im BIOS nach so 10min?

Welche BIOS Version ist drauf?

BIOS resetten

HDDs und SSD mit Herstellertools testen und wenn verfügbar Firmware updaten

Welche Komponenten sind seit 10Jahren evtl. noch angeschlossen/verwendet?
m
0
l
12. Dezember 2017 12:30:45

Hallo helpstar, danke für das Erhören meines Hilferufs! :p 

Windows hab ich von Original CD installiert. Dass die CD defekt ist, kann ich ausschließen, da auch ein Freund von dieser CD sein Windows installiert hat, und er hat keine Probleme.

Bios hat neueste Version drauf, Temperaturen sind alle bestens. SSD und HDDs habe ich getestet und sind in Ordnung.

Der alte Rechner und der neue haben keine einzige Komponente gemeinsam. Seit der USV auch nicht mal den Stromanschluss. Vielleicht ist es nur ein Zufall, dass beide Rechner die gleiche Macke haben. Der alte Rechner hatte zudem ein sehr billiges Noname-Netzteil verbaut.

Ich denke, ich habe das Problem gefunden: Der Rechner lief mit meiner alten Graphikkarte ohne Probleme. Er hatte Phasen, wo das System eingefroren ist, das hat sich aber meist mit einem Windowsupdate selbst gefixt.

Ich vermute, es handelte sich hierbei um diesen Fehler: https://support.microsoft.com/de-de/help/2265716/a-comp...

Das Problem tritt erst seit Einbau der 1080 wieder auf, baue ich die 970 wieder zurück, sind auch die System-Freezes weg. Läuft wieder alles ganz normal.

Ergo muss es an der Graphikkarte liegen.
Ein weiteres Indiz, das für eine defekte Graphikkarte spricht, ist eine Fehlermeldung, die ich alle paar Stunden bekomme: "nvidia kernel mode driver reagiert nicht mehr und wurde wiederhergestellt"

Ich werde nachher die 1080 in den Laden zurückbringen, dort sollen sie die Karte testen und ggf austauschen.
m
0
l
12. Dezember 2017 13:24:55

Grafik inkompatibe zum OS - mal wieder was anderes.
m
0
l
12. Dezember 2017 15:29:42

benutze DDU uninstaller und installiere den aktuellen Treiber von nvidia.de

Windows 7 kann auch das Problem sein, wenn es nicht aktuell ist


MEUpdateTool hast ausgeführt?
https://www.asus.com/de/Motherboards/Z170-A/HelpDesk_BI...

BIOS Version Version 3504 ist dann also drauf, resette das BIOS per jumper, vor allem wenn das nach dem Aktualisieren des BIOS nicht schon gemacht hast.
m
0
l
14. Dezember 2017 02:08:30

Ich will noch nicht jubeln, aber heute lief der Rechner mehrere Stunden ohne Freeze. Seit ich mit dem DDU sauber uninstalled und Treiber nochmal neu installiert habe, scheint alles gut zu sein.

Danke schon mal euch beiden für die Hilfe, ich melde mich nochmal, wenn ich mir sicher bin, ob es gefixt ist.

m
0
l
14. Dezember 2017 02:25:17

Grafik also inkompatibel zum Treiber..!
m
0
l
14. Dezember 2017 18:02:17

helpstar sagte:
benutze DDU uninstaller und installiere den aktuellen Treiber von nvidia.de

Windows 7 kann auch das Problem sein, wenn es nicht aktuell ist


MEUpdateTool hast ausgeführt?
https://www.asus.com/de/Motherboards/Z170-A/HelpDesk_BI...

BIOS Version Version 3504 ist dann also drauf, resette das BIOS per jumper, vor allem wenn das nach dem Aktualisieren des BIOS nicht schon gemacht hast.


Zu früh gefreut, gestern abend hatte ich wieder einen Freeze.

Bios Reset habe ich gemacht. MEUpdatetool ausgeführt. Windows ist aktuell. Problem besteht weiterhin.

Habe vorhin NVIDIA Support kontaktiert, die haben mir empfohlen, Treiberversion 387.92 zu installieren. Habe also nochmal im abgesicherten Modus mit DDU alles entfernt und die andere Treiberversion installiert.

Jetzt wieder testen.



m
0
l
14. Dezember 2017 18:36:29

Das Ding ist iwie Buggy, Baby ^^
m
0
l
15. Dezember 2017 15:55:38

Juchuuuh! Seit ich den alten Treiber installiert habe, hatte ich noch keinen Freeze.

Ärgerlich, dass mich identische Symptome bei meinem alten Rechner in meiner Fehleranalyse dahingehend eingeschränkt haben, dass ich den Fehler zunächst in der Stromversorgung gesucht habe.

Danke euch (drno & helpstar) für die Hilfe! :) 

m
0
l
15. Dezember 2017 17:22:17

Gut - und wieder was hinzu gelernt! Ketzerische und gleichzeitig humorvoll gemeinte Frage:
Warum und woher haben Computerbastler ein umfangreiches Gebraucht-Teilelager im Keller?
Sammlung stammt vom Try & Error ET durchtauschen, bis der wahre Böswatz endlich ausgemacht wurde!^^

m
0
l
26. Dezember 2017 21:16:33

Update

Das Problem ist leider doch nicht behoben. Es war ein paar Tage gut mit dem alten Treiber, dann traten die Probleme dort auch auf.
An manchen Tage muss ich alle 15 Minuten meinen PC neustarten.

Jetzt habe ich wieder die alte GTX 970 eingebaut, aber mit der habe ich jetzt auch nur Probleme. WIll ich z.B. R6S zocken, wird nach ein paar Minuten der Bildschirm schwarz. (Habe mich geerdet, Rechner ausgeschaltet, entladen, Graka aus- und alte eingebaut, abgesichterter Modus, mit DDU uninstalled, aktuelle Treiber installiert)


Seit dem Bios reset bekomme ich auch gelegentlich den Fehler, mein CPU Fan sei nicht eingeschaltet. Ich habe jetzt die Fancontrol auf Ignore gestellt (weil Wakü), jetzt kommt zwar nicht mehr die Fehlermeldung, aber trotzdem kackt die Graka unter Last ab.

Jetzt beobachte ich mal die Temp von der Graka während dem Zocken.

Irgendne idee, was ich noch machen kann. Bin langsam echt am Ende.


Edit:

FuMark Test Max Temp
GPU: 69°C
CPU: 35°
Festplatten: 25°
Mobo: 30°C

Edit2:

Fumark läuft ohne Probleme
Kaum starte ich ein game, nach 1 - 2 auf der Map, wird der Bildschirm schwarz, und ich muss den Rechner neustarten. Temperaturen sind ok, auch beim Zocken.
m
0
l
26. Dezember 2017 22:49:28

Zu heiß isser nicht - doch bin ich Officer und HW-Admin - jedoch absolut kein Gameherr.
Von Games und Fraps und Grafix wie du sie hast - verstehe ich null - nada.
m
0
l
27. Dezember 2017 00:01:00

Grad festgestellt, dass sich seit PSU-Wechsel meine Gehäuselüfter nicht mehr drehen, hab sie jetzt angeschlossen (Strom) & und sie drehen sich immer noch nicht. Liegt es daran, dass das Gehäuse offen ist?


RTCW (Wolfenstein) kann ich problemlos zocken.

Und wie erkenne ich ob der BIOS Reset erfolgreich war? Hab grad wieder Pin 1 + 2 verbunden für 10 Sek, und dann Bios auf optimized defaults gesetzt, und beim Speichern zeigt das Bios an, was verändert wurde, und das waren genau die Sachen, die vor dem Bios Reset geändert wurden (z.B. Fan Control, oder Boot auf other OS)
War das dann kein Reset? Und wie krieg ich die Batterie raus? Entspricht das auch einem Jumper Reset?
m
0
l
27. Dezember 2017 00:02:33

Da haben sich Frage und Antwort wohl gekreuzt.
Du hast jetzt also das Seasonic drin aus dem Post oben?
Danke!
m
0
l
27. Dezember 2017 00:28:41

Ja, jetzt ist das Seasonic drin. Die PSU ist in Ordnung. Bin ich mir sicher. Die 970 ist auch definitiv in Ordnung, weil ich die ja vorher im Einsatz hatte, und jetzt war sie bei einem Freund, dem ich sie vererbt hatte. Der hatte auch keine Probleme, erst jetzt seit ich sie wieder zurückgebaut habe, passiert das.

Nicht sicher, aber ich denke die Freezes sind mit der 970 weg, dafür jetzt Blackscreen unter Belastung. Sowas hatte ich mit der 1080 nicht, nur die Freezes und Treiberabstürze, die wiederhergestellt wurden.

Bleibt eigentlich nur das Mobo?

m
0
l
27. Dezember 2017 23:55:48

So, neues Mobo, 1080 wieder drin.
970 nochmal beim Kollegen getestet, alles gut bei ihm, keine Blackscreens oder Freezes.

Bei mir auch noch soweit alles stabil, bin aber auch erst seit ca 1 Std on. Schon gezockt jetzt mal abwarten, obs einfriert.

Mobo ist ein Asus Maximus VIII Hero Alpha
War von 220 auf 140 reduziert.
m
0
l
28. Dezember 2017 00:09:44

optimized ist nicht immer default oder standard

trenne den pc vom Strom, drücke für 5sek den power knopf, dann die zwei clrCMOS pins kurzschließen für 5sek. Danach PC einschalten und höchstens die boot prio wieder anpassen und das xmp Profil für den RAM.
m
0
l
28. Dezember 2017 02:46:40

Also auch mit neuem Mobo hab ich die Freezes (Application Hang 1002). Bleibt nur noch der RAM (und die CPU), werde jetzt einen Riegel rausnehmen und testen.
m
0
l
28. Dezember 2017 18:36:06

helpstar sagte:
optimized ist nicht immer default oder standard

trenne den pc vom Strom, drücke für 5sek den power knopf, dann die zwei clrCMOS pins kurzschließen für 5sek. Danach PC einschalten und höchstens die boot prio wieder anpassen und das xmp Profil für den RAM.


Komisch, dachte ich hätte heut mittag geantwortet, jetzt finde ich den Post nicht mehr,.

Das mit dem Bios reset hab ich wohl falsch gemacht, weil ich nach dem Reset immer die default settings geladen habe,
Fürs nächste mal wieder was gelernt, Das Mobo hab ich getauscht, das alte war also definitiv nicht die Ursache.

Ram hab ich abwechselnd abgeklemmt, Freezes bei beiden Riegeln. Hab Memtest mehrfach laufen lassen, findet keine Fehler.

Dann bleibt noch SSD und CPU

Hab jetzt nochmal frisch installiert seit Mobo-Wechsel, Wenn ich n Freeze hab, werde ich Windows mal auf einer anderen Platte installieren und booten.

Oje, wenns dann immer noch is, isses die CPU


Edit:

CPUStabTest.exe laufen lassen -> bricht nach ca 20 Sekunden ab mit dem Fehler: Your system is unstable

Daraufhin Intel Processor Diagnostic Tool ausgeführt: PASSED - keine Fehler gefunden.

IntelBurnTest -> Keine Fehler

Hmmm...

m
0
l
29. Dezember 2017 17:25:10

Ich glaub, seit ich nochmal windows neuinstalliert habe, sind die Freezes weg. Jetzt 2 Tage ohne Freeze. Dann war es doch das Board.
m
0
l
29. Dezember 2017 17:50:45

Hast Du vielleicht gar iwelche Clocking oder TUning Tools auf dem Board?
Iwas aus der pösen Asus - Hexenküche? AllesindenEimerClock oder so?
Du wirst das doch nicht etwa installiert haben. Wehe - wenn ja - ^^
Und auch aktuelle Treiber und ein frisches BIOS?
m
0
l
29. Dezember 2017 17:58:56

Weder noch.

Ich vermute, das Board ist beim Graka-Wechsel kaputt gegangen, bzw es war von Anfang an defekt, weil ich ja schon vorher Phasen hatte, wo Freezes aufgetreten sind.
Hab noch Gewährleistung (+ Garantie) auf das Board, werde ich im neuen Jahr dann einschicken lassen.
m
0
l
29. Dezember 2017 18:54:51

Gute Idee . kannst ja n Zettel beileigen mit der Frage was defekt ist.
m
0
l
31. Dezember 2017 00:10:52

3 Tage war Ruhe. Jetzt sind die Freezes wieder da. Ich erhäng mich bald
m
0
l
1. Januar 2018 23:51:06

Hab vor 2 Tagen Windows nochmal auf eine andere (HDD) Festplatte installiert. Seitdem noch keine Freezes gahabt, aber mit der SSD hatte ich auch 3 freezefreie Tage nach Neuinstall bis sie dann wieder kamen. Deshalb jetzt mal eine Woche testen.

Nachtrag: CPUStabTest.exe bricht jetzt nicht mehr nach 30 Sek ab mit der Meldung System is unstable.
und Windows Updates wurden problemlos installiert, kein einziges fehlgeschlagen. (Mit SSD ca 5% fehlgeschlagen)

Dennoch: Wenn die SSD die Übeltäterin ist, warum kackt die gerade dann ab, wenn ich andere HW einbaue. Grrrr


m
0
l
3. Januar 2018 20:56:04

System auf HDD installieren - HDD vorher mit Herstellertool auf Fehler überprüfen.
m
0
l
3. Januar 2018 22:00:46

sata Kabel oder sata Stromstecker können sich bei Hardwarewechsel lösen und dann auch "etwas" funktionieren, bis die Fehlerrate zu hoch wird.

m
0
l
4. Januar 2018 09:10:53

Sata Kabel habe ich ausgetauscht und auch den Port gewechselt. Zudem hatte ich ja die Freezes auch mit neuem Board. Ich vermute, dass ich mit Installation des neuen Treibers, kaputte Sektoren auf der Platte erwischt habe, weshalb es dann zu den Freezes kam. Und die SSD hatte ich auch in meinem alten Rechner verbaut, wo ich gelegentlich die Freezes hatte.

War definitiv die SSD, war jetzt 6 Tage ohne Freeze, gestern neue SSD eingebaut - allerdings habe ich jetzt andere Probleme. Ein Windows-Update schlägt immer fehl, (2017-09 Sicherheits- und Qualitätsrollup für .NET-Framework) und DWM.exe geht die CPU-Auslastung auf 12% wenn ich Aero einschalte.

Sollte aber zu fixen sein, zur Not installiere ich nochmal neu.

Edit: Beide Fehler mit MS Netframe Repair Tool gefixt! :D 

DWM.exe doch nicht gefixt

Edit2: DWM mit Windows6.1-KB3078667-x64.msu gefixt :D 

Juchuh!

Damit ist alles gut. Danke euch beiden für die Hilfe & Unterstützung!

Die alte SSD schicke ich jetzt zu Samsung und bekomme hoffentlich eine neue.

m
0
l
4. Januar 2018 22:19:12

Freezes wieder da.
Hab bis auf die CPU alles ausgetauscht. Netzteil, Board, Ram, SSD
Ich hab so die Schnauze voll
m
0
l
4. Januar 2018 22:45:53

Welche Programme hast noch installiert?

windows 7 mal von nem USB stick installieren, windows 10 kannst auch mal testweise installieren
m
0
l
5. Januar 2018 08:39:17

Evtl war der Freeze gestern um 22:13 h doch ein anderer als sonst. Denn in der Ereignisanzeige ist der Application Hang 1002 nicht wie sonst als kritischer sondern nur als (normaler) Fehler gelistet.

https://imgur.com/a/gFtH1


CPUStabtest.exe lief auch 25 Minuten ohne Fehler - bei alter SSD Abbruch nach 30 Sek mit Meldung "Your system is unstable"

WinCD müsste eigentlich gut sein, da ein Freund erst vor 2 Wochen damit neuinstalliert hat und der hat keine Probleme. Und ich habe damit auch auf die HDD installiert, mit der ich 6 Tage ohne Freeze war.
Beim nächsten Freeze werde ich dann vom Stick installieren.

Folgende Programme hab ich installiert:

x86
Clover
Foobar
Chrome
FritzDSL
MozBackup
Thunderbird
TorBrowser
RainbowFolders
Razer Synapse
Samsung Magician
Steam
The KMPlayer
Ubisoft
VLC Player

x64

CoreTemp
Focusrite (Audio Device)
FritzDSL (Router Firewall)
Firefox
Notepad++
Veracrypt
WinRAR

Diese Programme nutze ich aber schon seit Ewigkeiten und hatte nie Probleme damit.
Nachher wird die SSD von DHL abgeholt und zu Samsung eingeschickt. Mal schauen, ob Samsung auf der Platte Fehler entdeckt.

m
0
l
6. Januar 2018 08:51:05

Rechner gestern nicht eingefroren, dafür nächste Merkwürdigkeiten.

Muss bei jedem Neustart einen Teil meiner USB Geräte aus- und wieder einstöpseln, damit sie funktionieren.
Teilweise werden Einstellungen gelöscht (z.B. Scriptsafe bei Firefox)
Beim Runterfahren fährt zwar das Windows runter, aber der Rechner läuft weiter: Lüfter, Festplatten und auch der Powerbutton leuchtet, muss jedesmal den Button 10 Sekunden drücken, damit der Rechner aus ist. (Energieoption: Powerbutton steht auf Herunterfahren)
CMD command: Powercfg -H Off hat auch nichts gebracht.

Netzwerkcontroller wird im Geräte-Manager nicht erkannt.
Versuch ihn über Mobo-CD zu installieren, gibt Fehler. Versuch über Windows-Update zu installieren: kein Treiber gefunden.

Ich lade gerade Windows 7 und installiere neu via USB.

Manuelle Installation schlägt fehl: This tool can only be run on systems booted using a PC/AT BIOS. This system
was booted using EFI or some other firmware type.

Windows 7 USB/DVD Download Tool hängt seit 10 Minuten bei 95% (Copying files)

Ok kopieren hat geklappt, jetzt nächste Fehlermeldung bei Installation: Ein erforderlicher CD/DVD Laufwerksgerätetreiber fehlt. Wenn Sie über eine Treiberdiskette verfügen legen Sie diese jetzt ein.

DVD Laufwerk deaktiviert - Fehler kommt immer noch
DVD Laufwerk abgeklemmt - Fehler kommt immer noch
Motherboard DVD eingelegt - Fehler kommt immer noch - es startet auch gar nicht die DVD

Vielleicht liegts auch an dem Stick...

So Schnauze voll. Sitze schon wieder seit 3,5 Stunden hier, und springe von einer Fehlermeldung zur nächsten. Und bei allen Threads die ich zu dem Thema gelesen habe, war die Lösung von DVD zu installieren. Deshalb fahr ich jetzt zu ner Freundin, brenne ne DVD und bin dann abends wieder hier.
m
0
l
6. Januar 2018 11:24:46

Pardon: Ist meine BIOS Frage lediglich untergegangen - oder ist ein aktuelles drauf?
m
0
l
6. Januar 2018 11:56:16

drno sagte:
Pardon: Ist meine BIOS Frage lediglich untergegangen - oder ist ein aktuelles drauf?


Ja, is irgendwie untergegangen. Bios Update hab ich jetzt gemacht.

Hab jetzt grad 2x hintereinander die Kiste runtergefahren. Schaltet sich wieder ab. Omfg!!! Tausend Dank! Darauf wäre ich ja nie gekommen. Mit der HDD hat ja auch alles ohne Bios Update gefunzt.

Muss jetzt weg, werde nachher nochmal testen. Netzwerkcontroller im Gerätemanager allerdings immer noch mit gelben Ausrufezeichen. Werde ich mich nachher drum kümmern.

m
0
l
6. Januar 2018 12:00:24

Und aktuelle Chipsetdriver sind da sicher auch drauf?
m
0
l
      • 1 / 2
      • 2
      • Letzte