Ihre Frage

alten PC aufrüsten

Stichwörter:
  • Pc
  • Aufrüsten
Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
11. Dezember 2017 21:12:06

Hallo,
derzeit überlege ich, ob ich mir einen neuen PC bauen möchte oder aufrüsten soll. Ich tendiere allerdings zur Aufrüstung, auch wegen den anhaltend hohen RAM-Preisen.


Hier erst mal mein aktuelles System:

CPU: i5-3570 mir Boxed Kühler
Mainboard: ASrock Z77 Pro3 (ja ich weiß, dass ein Z-77-Board bei einem non-K-CPU ein kleiner Fehlkauf war)
Grafik: Gigabyte GTX 660
RAM: Corsair 8 GB DDR3-1600 (2x4GB)
SSD: Samsung 830 128 GB als Systemplatte
HDD: Seagate Barracuda 500GB als Datengrab
PSU: Super Power 650W
Monitorauflösung: 2650x1080
OS: Windows 7
Es soll ausreichen, um aktuelle (z. B. GTA V, Planet Coaster ) und zukünftige (z. B. Anno 1800) Games in den nächsten 3-5 Jahren auf mittlerer Stufe zocken zu können.


zur aktuellen Auslastung:
Die CPU-Auslastung ist derzeit beim zocken noch OK. Nur der Kühler dreht beim spielen laut auf.
RAM-Auslastung liegt bei ca. 5-6 GB beim spielen
Der Nvidia Inspector zeigt bei Anno 2070 eine GPU Usage von 70 bis 90 % an.


Folgende neue Komponenten habe ich mir vorgestellt:
Grafik: AMD RX 570 oder GTX 1060
RAM: zweites identisches RAM-Kit mit 2x4 GB (dann insgesamt 16 GB RAM)
CPU-Kühler: Alpenföhn Brocken Eco
SSD: Ersatz der Seagate Barracuda durch eine Samsung 850 Evo mit 500 GB
PSU: Markennetzteil mit 80 Plus-Zertifizierung z. B. Thermaltake Berlin 630W


Haltet ihr prinzipiell eine Aufrüstung für sinnvoll?
Bietet die RX 570 eine vernünftige Mehrleistung im Vergleich zur GTX 660 und ist sie ausreichend um auch in Zukunft neue Games mit mittleren Einstellungen bei einer Auflösung von 2650x1080 zocken zu können?
Haltet ihr den Alpenföhn Brocken Eco für ein i5-3570 für sinnvoll?
Haltet ihr den Austausch des Netzteiles für sinnvoll?
Habt ihr noch andere sinnvolle Aufrüstungsvorschläge oder würdet ihr mir von einer Aufrüstung abraten?

Vielen Dank für euren Antworten

Mehr über : alten aufruesten

12. Dezember 2017 01:09:44

Die RX ist besser als die 660. ABER sie ist von der P/L her eher mau, Für ziemlich genau das selbe Geld bekommst ne 1060 6GB, und die kann weit mehr! Also eher Quark die zu nehmen.
Wozu brauchst du so ein riesen Netzteil? 80W CPU; 150W GPU, 100 Rest macht 350 nicht mal. Da sind 600 WAY over the Top. 500W max.

Zum Kühler: eine 80W TDP CPU mit dem Kühler ist ewas übertrieben^^ Es gibt viel günstigere die reichen würden...
m
0
l
12. Dezember 2017 03:29:19

PSU = Super Power ? oder Super Flower?
Künftiges Marken Netzteil Thermaltake Städteserie Bagdad, Belfast oder Aleppo?
Es gibt ausgezeichnete Geräte mit 10 Jahren Garantie, per anno = 8 Euro.
Seasonic Focus, meinethalben noch ein Cougar FSP oder auch noch Corsair.
Gern ein Superflower - Alle akzeptabel - Das Thermalgerät gehört nicht wirklich dazu.
Du kannst gern kaufen was du willst, aber wenn du nachfragst bekommst du eine ehrliche Meinung.

https://www.alternate.de/Seasonic/G-Series-G-550W-PCGH-...


*°!°* Ansonsten sind Power Supplies wichtige Bauteile mit nicht zu unterschätzender Bedeutung. Aus Gründen von Kostenersparnis zu LowCostern greifen, ist keine Alternative, zumal du mit einem Thermalschrott PSU einen berüchtigten HDD Killer erwischt hast. ;-) Das Seasonic ist seine 90 Ocken wert, das Berlin nicht mal die Hälfte!

http://www.hardwaremax.net/reviews/netzteile/815-test-d...
https://www.hardwareluxx.de/community/f238/seasonic-g-s...

http://www.tomshardware.de/foren/id-151185/aktueller-co...
m
0
l
Ähnliche Ressourcen
12. Dezember 2017 18:01:25

Vielen Dank für eure bisherige Antworten.
Für weitere Antworten bin ich weiterhin dankbar.

@drno:
Meine aktuelles PSU ist ein "Super Power" No-Name-Netzteil.
Und ich bin dankbar für deine ehrliche Meinung. Da die Thermaltake-Netzteile auf Alternete relativ viele gute Bewertungen haben, bin ich davon ausgegangen, dass es auch ein guter Hersteller für Netzteile wäre. Aber jetzt weiß ich, dass ich lieber ein Seasonic-Netzteil wählen sollte
m
0
l
12. Dezember 2017 18:17:13

Ja Problem mit den Netzteilen, der normale User kauft, steckt an sagt ist ok. Schutzschaltungen Spannungsspitzen usw. davon kriegst du nix mit bis was mehrfach kaputt gegangen ist. Hat ja nicht jeder Professionelles Equipment und Fachwissen zu beurteilen ob ein Netzteil was taugt, oder eher nicht. Berichte dass die diese Netzteilserie nicht sehr Zaghaft mit SSDs umgeht, findet man erst wenn man danach googelt (oder es einem gesagt wird). Hör auf drno, der hat Erfahrungswerte aus erster Hand.

Eventuell kannst du einen i7k mit Kühler günstig erwerben, da rentiert sich zumindest das Board im Nachhinein.
Grafikkarten Upgrade wird dir am meisten bringen. Wenn du ein zweites gleiches Ram-Kit gebraucht findest, würd ich zuschlagen (vorrausgesetzt fairer Preis). Da hält die Kiste nochmal n paar Jährchen.
(Vorrausgesetzt, du befeuerst die Kiste mit einem ordentlichem Netzteil)
m
0
l
12. Dezember 2017 20:12:47

Im Gegensatz zu DDR4 hält sich bei DDR3 der Verkaufspreis für RAM noch im Rahmen. Wenn man den Preis per GB nachrechnet, dann auch nicht wirklich. Du wirst um 80 euro für ein 2 x 4 Kit zahlen. https://www.notebooksbilliger.de/8gb+corsair+vengeance+...
Das war jetzt nur ein Preisbeispiel. Du hingegen solltest den selben RAM nochmals kaufen, der bereits verbaut ist.
m
0
l
16. Dezember 2017 12:54:45

Gainward - Sehr vernünftige Karte, Sugar! Auch haltbar.
Und bitte, ohne brauchbares PSU wirste wenig Freude an der neuen Karte haben.
Weil: Zum einen altern PSU leider auch, dann sind auf einmal 600 nur noch 400 Watt.
Zum anderen kommen diese technischen Oldies mit den Impulslasten hungriger Grafen nicht klar.
Was für Office noch taugen mag, das friert dir im Gameherren unter Last weg.
m
0
l
16. Dezember 2017 14:02:57

@drno: Dass ein Thermaltake-PSU nur Schrott ist habe ich bei deiner ersten Antwort schon verstanden ;) 

Vielen Dank für eure bisherigen Empfehlungen. Die werde ich auf jeden Fall berücksichtigen.
m
0
l
16. Dezember 2017 23:09:46

Nur Schrott will ich gar nicht mal sagen.
Es ist eben halt Palettenware, und dafür letztlich zu teuer fpr das Geld.
Außerdem sind die Teile halt nur wenig SSD - freundlich.
Wer dafür ~ 50 ausgibt, bekommt für Mitte 60
schon besseres und für 80 bereits extrem besseres.
Ich meinte jetzt auch nicht das Thermaltake - sondern das Super Power.
So groß sind da halt die Unterschiede nicht.
Wenn Du den Graficker wechsest, könnte wahrscheinlich by the way der PSU folgen.
Ich bin immer für sinnvolles Geld ausgeben!
m
0
l