Ihre Frage
Gelöst

Wärmeleitpaste vom Heizkessel auf die CPU ?

Stichwörter:
  • Wärmeleitpaste
  • CPU
  • Prozessoren
Letzte Antwort: in Prozessoren
13. Dezember 2017 18:00:27

Hallo liebe commu,

ich hab kürzlich um meinen PC gründlich zu entstauben ihn auseinandergebaut und auch mal über die einzelnen Teile geguckt.
Mir ist dann aufgefallen, dass die wärmeleitpaste auf der Cpu so gut wie gar nicht mehr vorhanden ist, was die unzähligen "ihre CPU überhitzt"-Meldungen aus dem Sommer erklärt. Problem gelöst

Ich selbst hab jetzt noch Wärmeleitpaste da, aber von dem neuen Heizsystem, welches letztes Jahr bei uns erneuert wurde.
Ich hätte die jetzt auch fast drauf gemacht, hab aber dann hier: https://prema-service.com/heizsysteme/ (etwas runterscrollen bis zum Artikel über Wärmeleitpaste) gesehen, dass diese zwar auch zur weiterleitung von Wärme dient, aber diese zur Erhaltung der Wärme dient. Was ja auch verständlich ist da es sich hier um ein Heizmechanismus handelt.

Die Wärmeleitpaste auf der CPU dient aber zum Transport der wärme zur Kühlung.

Ist es also eine andere oder kann man diese auch benutzen ?

mfg
Heiser

Mehr über : waermeleitpaste heizkessel cpu

13. Dezember 2017 18:01:11

Ich weiß nicht warum, aber man kommt iwie immer wieder auf einen Artikel über quetschventile.
Einfach manuell copy pasten dann klappts
m
0
l
14. Dezember 2017 00:15:11

Das ist nicht nur eine andere, sondern eine speziell angemischte, wobei es wiederum gute und schlechte und Vergleichstests gibt. Ich würde da nicht mit Sanitärzeugs rangehen. Nicht umsonst wird inzwischen bspw. Silber u.a. beigemischt, was wohl eher nicht an einer Heizung appliziert werden wird.

Ist in etwa das selbe Thema, wie im KFZ-Bereich Schrauben aus dem Baumarkt verwenden...Thema hochfeste Stähle und so...
m
0
l
Ähnliche Ressourcen
a b V Prozessoren
14. Dezember 2017 05:17:36

Im Notfall kann man jede Wärmeleitpaste verwenden, denn Wärme ableiten tun sie alle. Das Problem hiebei ist aber entweder der Leitwert oder die fluiden Eigenschaften der Pasten. Manche werden unter Hitze extrem flüssig, andere das genaue Gegenteil und härten aus. Auch die elektrische Leitfähigkeit kann zu einem Problem werden.
Bestell oder Kauf im PC-Laden dir eine 1g oder 5g Spritze die wirklich für CPU/GPU geeignet ist.
https://geizhals.de/?cat=cooltc&xf=2354_W%E4rmeleitpast...
m
0
l

Beste Lösung

18. Dezember 2017 10:30:03

Zahnpasta tuts notfalls auch :p . Aber du willst schon eine für Computer, die normalerweise nicht leitend ist und mit dem Material schonend umgeht. Gleichzeitig musst die auch wieder runterkriegen, würde das eher lassen mit der Heizungspaste.

Falls du eine längere Verwendung planst, nimm eine ordentliche.
Gute günstige sind die Arctic MX4 oder Arctic Silver oder die von Akasa.

IC Cooling Diamond und Grizzly Kryonaut sind halt High-End Produkte, die auch entsprechend kosten, aber bei einem normalen Einsatz nicht zwingend notwendig sind. Ansonsten habe letztens Grizzly Hydronaut verwendet, die ist nicht ganz so teuer. IC Diamond ist mir persönlich zu Dickflüssig, da hab ich immer ein ungutes Gefühl auch wenn im nachhinein immer alles passt.
Teilen
a b V Prozessoren
18. Dezember 2017 10:36:56

oder ketchup! Der TE hat am 13. das erste und letzte Mal gepostet.
Inzwischen ist die Caine mit Humphrey untergegangen.
Es lag am Heizkessel.
https://www.youtube.com/watch?v=F-3MLFQQO50
m
0
l
Ähnliche Ressourcen