Ihre Frage

WOW System bis 1000€

Stichwörter:
  • WoW
  • Grafikkarten
  • DAS
Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
15. Dezember 2017 15:55:32

Hallo,

Ich suche eine Konfiguration mit der ich WOW auf vollen Einstellungen spielen kann und die bis auf die Grafikkarte Zukunftssicher ist.
Aktuell spiel ich auf einem Alienware M17x r4 aber dem geht langsam die Luft aus, so das ich gern auf einen Desktop wechseln würde.
Dachte da so an 1000 € Gern mit ryzen. Das das System so ausgelegt ist das die Grafikkarte halt aktuell für WOW Max reicht und dann wenn die Interessen sich ändern und das Geld vorhanden ist, nur die Grafikkarte gewechselt werden muss.

Aktuell gibt es bei mindfactory 10% Rabatt auf ausgewählte mainbords und Prozessoren.

Das zusammenbauen Trau ich mir soweit zu, nur leider hab ich von der Hardware null Ahnung :( 

Ich danke euch im Voraus und das ihr eure Zeit für mich opfert.

Gruß Daniel

Mehr über : wow system 1000

a c 90 U Grafikkarten
15. Dezember 2017 20:03:38

Blizzard-Spiele und AMD-Hardware sind leider eine extrem ineffiziente Kombination, du bekommst mit Intel&Nvidia teilweise die gleiche Leistung zum halben Preis. Und mit 6 Kernen mag die WoW-Engine so recht auch nichts anfangen, dafür kann sie von hohen Taktraten garnicht genug bekommen (Starcraft ist noch schlimmer, in Overwatch dagegen haben die Programmierer bei Blizzard ihren Intel-Bias halbwegs in den Griff bekommen, das Spiel ist auch auf Ryzen spielbar).

Von daher rate ich dir für deine Zwecke eher zu sowas:

https://geizhals.de/?cat=WL-899303

Das Gehäuse ist optisch natürlich ziemliche Geschmackssache, aber das ist ein solides 80€-Gehäuse von Silverstone von dem gerade die letzte Charge für 35€ an den Kunden gebracht wird, von daher ein feines Schnäppchen. Aber sag Bescheid wenn es dir partout nicht gefällt, dann finden wir auch noch was anderes.

Wenn du etwas mehr "Zukunftssicherheit" bei der CPU magst, kannst du für 100€ mehr zum 8600K greifen. Auf der anderen Seite kannst du auch abwarten, und wenn du in 2-3 Jahren doch mal mehr Leistung brauchst, dir einen 8600K vom Gebrauchtmarkt holen. Ich persönlich würde immer dazu raten nur das zu kaufen, was du tatsächlich auch wirklich brauchst, Elektronik verfälllt numal verlässlich und schnell im Preis.
m
2
l
Ähnliche Ressourcen
a b U Grafikkarten
15. Dezember 2017 20:45:25

Man(n) braucht heute minimal 1400 Ocken für das was man früher mit 1000 locker gekauft hat.
Von daher mehr budget oder Wünsche runter! Sorry- so sind die Teuerpreise schuld!
m
0
l
a c 90 U Grafikkarten
15. Dezember 2017 20:55:29

Sorry, Drno, aber was soll denn der Kommentar in diesem Thread? Für die gewünschte Anforderung (Warcraft auf maximalen Einstellungen) bekommt man auch für 800€ noch eine brauchbare Lösung, und mit 1000€ bekommt man schon ordentliche Reserven. Zumal ein übertaktbarer 4-Kern von Intel und eine GTX 1060 auch für so ziemlich jedes aktuelle Spiel in 1080p noch sehr gut geeignet sind.

Von daher wären doch 1400€ für einen MMO-Spieler völliger Overkill. Es will doch nicht jeder irgendwelche Multiplayer-Gewehr-Simulatoren mit 200 Kugeln-pro-Sekunde betreiben.
m
1
l
a b U Grafikkarten
15. Dezember 2017 21:27:49

Läuft WOW überhaupt auf mehr als 1 Kern? ICh habe das seit Jahren nicht angefasst, aber zu meiner ZEit war das noch 100% Singel Core, da wäre dann nur der Takt pro Kern relevant. AMD ist auf jedenfall raus, das mag WOW sicher nicht (als wenn Blizz da etwas optimiert bei denen ist doch eh nur Melken angesagt). Selbe bei Ram, seit wann nutzt wow über 4GB? Das Ding ist doch noch 32 Bit, da kann man doch gar nicht (sinvoll) so viel nutzen (ohne viel ARbeit und wir reden hier von Blizz). DA ist dann selbst dein System totaler Overkill Shietar.
m
0
l
a c 90 U Grafikkarten
15. Dezember 2017 21:39:56

2 Kerne waren noch nie verkehrt, selbst wenn der zweite nur Sound, Input und sonstiges verwaltet während der erste mit der Grafikengine beschäftigt ist. Und spätestens seit Cataclysm ist auch der dritte Kern nicht mehr völlig verschwendet.

Einen 64-Bit-Client und damit Bedarf an mehr als 4GB Speicher gibt's aber schon seit 2012. Anfang nur sinnvoll für Leute mit massig Addons, taugt der zusätzliche Speicher inzwischen auch für die Texturen mit steigenden Auflösungen; und Cache ist in MMOs ohnehin immer gut um Nachladeruckeln bei Reisen und Teleportationen zu reduzieren.
m
0
l
a b U Grafikkarten
15. Dezember 2017 22:52:02

Ah ok dann haben die ja was gemacht das sinvoll ist. Passt aber, da ich mit Burning Crusade meinen Abscheid vom da frisch gebackenen Casual Quark genommen habe.

Ok in dem Punkt macht ein i3 durchaus sinn, oder halt ein alter I5. Da die Preise für dei 7 Gen fallen, und es da günstige Bords gibt, kann das unterm STrich sogar billiger sein. Muss man auf Tagespreise achten.

Was ich jedoch vorschlagen würde, ist min ein i3 8100 an stelle des sehr Teuren 8350k. Der hat gerade mal 400 MHz mehr pro Kern, kostet aber mal 160 vs 100 €. Für gut 10% mehr Leistung zahlt man 60% mehr. Das macht keinen Sinn außer man will OC. Und es klang nicht so als wenn OC gewünscht wäre.

An sonsten ist das keine so schlechte konfig :) 
m
0
l
16. Dezember 2017 09:35:37

Vielen Dank schon mal für die beiden Systeme.
Wenn ich jetzt in einem Jahr ein aktuellen Shooter spielen möchte, würde es dann reichen nur die Grafikkarte zu wechseln?
Macht es vielleicht Sinn eine schlechtere Grafikkarte zu verbauen und den Rest des Geldes in cpu zu stecken, so lang WOW für mich noch aktuell ist? Und ist Intel dann immernoch im Vorteil?
m
0
l
a b U Grafikkarten
16. Dezember 2017 10:09:31

Na ja jetzt wirds Kompliziert. Es gibt keine Universal gutes System mehr. Das war mal.
Aktuell ist es so:
Intel: Teuer aber gerade bei alten Games deutlich besser. Bei aktuellen hält es sich die Wage, da ist Intel und AMD halbwegs gleich

AMD: Deutlich billiger, aktuelle in etwa gleich stark beim Gaming wie Intel. Hat aber 8 Kernen 16 Threads, und in schon gut optimierten Programmen klar die Nase vorne. Wann Games den Stand haben das die das voll nutzen ist unsicher, es wird aber langsam.

Wie du siehst ist durch WOW klar Intel der Tipp. Wenn du jetzt auf in 1 Jahr neue Shooter gehst, dann wäre für den sicher AMD ne Alternative. Das würde aber so lange WOW beinträchtigen. Sprich Intel ist in deinem Fall immer noch besser.
ABER
Intel ist teuer! In dem Fall das du nen CPU mit viel Power für lange sicht willst, reden wir vom i7. Der kleine (der wenn du nicht OC reicht) kostet auch schon 350€. An stelle von 100€ bei minem Vorschlag bzw 180 bei ShhieTar. Klar für reines WOW würde jetzt ne kleiner Grafikarte reichen, Da wirst warscheinlich mit ner 1050ti ihne Abstriche und mit ner RX 560 mit wenig Abstrichen zocken könn. Und Grafikarten veraltern eh schneller als CPU's.
Sprich wenn du über so etwas nachdenkst, wäre es sicher sinvoll jetzt die 150-200€ mehr in den CPU zu stecken, und dann entweder auf ne 4 GB RX 560 (130€) oder ne 1050ti (170€) downzugraden. Unterm Strich wirds aber immer noch leicht mehr Kosten selbst bei der RX 560, als das System mit nem i3. Aber nicht viel.

Sinvoll wäre das
m
0
l
a b U Grafikkarten
16. Dezember 2017 16:29:17

Ryzen ist die Falsche Wahl. Du brauchst eine CPU mit sehr hoher Single Core Performance. Mit nem Ryzen biste da leider falsch. WOW ist ein absolut veraltetes Stueck Software, welches nicht mal mit 2 CPU Kernen brauchbar skaliert.
m
0
l
16. Dezember 2017 19:52:45

Hätte echt nicht gedacht das ein ryzen es nicht schafft das man WOW auf Max flüssig spielen kann.
Hab halt die Sorge, wenn innerhalb der nächsten 12 Monate ein Spiel raus kommt das ich gern zocken wurde ein ryzen doch die bessere Preis/Leistungs Variante gewesen wäre, weil der i3 dann da nicht mehr mit kommt.
m
0
l
a c 90 U Grafikkarten
16. Dezember 2017 20:13:07

Unwahrscheinlich, der i3 ist so schnell wie jede Gamer-CPU die im letzten Jahr verfügbar war, und damit so schnell wie alles was 99% aller Spieler zur Verfügung haben. Und auf jeden Fall um einiges schneller als die aktuelle Generation der Konsolen. Für 60FPS wird der i3 auf absehbare Zeit auch in allen neuen Spielen noch reichen.
m
0
l
16. Dezember 2017 20:39:32

Das Gehäuse hab ich mir jetzt erstmal gesichert .
Ich muss dann später auch bei Intel bleiben richtig? Macht es Sinn beim Arbeitsspeicher 3200er zu nehmen?
Ich guck mir mal die nächste Zeit die Tages aktuellen Preise an und hoffe auf ein Schnäppchen. Gibt es evtl. noch ein zwei Intels die ich im Auge halten sollte? Genauso bei den anderen Komponenten?

Ihr seid echt super, danke das ihr so hilfsbereit seid.
m
0
l
a b U Grafikkarten
16. Dezember 2017 21:30:26

DIe Frage ist was du willst:

Bei Intel gibt es grob 3 Art, i3,i5,i7

i3: Einstiegs CPU, 4 Kerne 4 Threads (also pro Kern eine "Aufgabe" die verarbeitet wird)
Bis vor kurzen (ehe die 8 Gen der CPU's kahm) war das Quasi der i5. Guter Einstiegs CPU, mehr als genug Power für WOW, auf lange Sicht für aktuelle Games eher etwas lower.


i5. 6 Kerne 6 Threads. Der Erste 6 Kern CPU von Intel im "Massenmarkt". Vorher gab nur 4 Kernen. Ganz gute Leistung, für WOW aber nicht besser als der i3. Auf lange Sicht aber eine gute Wahl.

i7. 6 Kerne 12 Threads. Der CPU kann pro Kern 2 "Aufgaben" ausführen, sprich das Ding hat gut Power. Für WOW wieder egal, da das Game das nicht nutzt. Für andere Games aber interessant, das der Trend klar dazu geht 12, 16 oder mehr Threads parallel ausführen zu lassen. Viele neue Games können das schon, und der Anteil der neuen die das nicht können sinkt ganz klar. Auf Lange Sicht der CPU der am längsten gut genug sein wird. Aber auch der teuerste.

Die Frage ist also welchen du nimmst? ICh würde i3 oder i7 nehmen, jeweils die non K Versionen (k ist für OC Versionen, sind teurer aber mann kann sie übertakten, wenn du das nicht tust bringt das nix).

Also wäre der i3 8100
oder der i7 8700

die 2 die du Beobachten kannst. Der 1 ist Günstig, der 2 auf Lange sicht sinvoll, da er wohl auf Jahre nicht gewechselt werden muss.

Für Reines WOW sind beide aber fast gleich gut.
m
0
l
a b U Grafikkarten
17. Dezember 2017 03:05:44

Das der Ryzen es nicht schafft bezweifle ich. Aber er ist eben nicht optimal fuer WOW. Mit dem Intel hast du da mehr Raum.
m
0
l
a c 90 U Grafikkarten
17. Dezember 2017 11:26:10

@buri22: Du vergisst leider gerne, das die Nicht-K Prozessoren eine deutlich geringere TDP haben, und ihren Turbotakt unter Spielelast daher nicht lange halten können. Die sind für mich daher eher für Office-PCs geeignet als für Gaming-Rechner.

Hinzu kommt halt das man derzeit eh nur die Z370 Bretter bekommt, die Möglichkeit des Übertaktens also ohnehin bezahlt. Vor allem beim i3 sollte man dann auf jeden Fall bis 4.4 GHz hochschalten, Coffee Lake macht das be angemessener Kühlung ja allemal mit.

Wenn nan also andere CPUs beobachtet, dann wäre hier vor allem der 8600K interessant. Aber da Intel eh eine extrem stabile Preispolitik hat, und es keinen Grund für Händler gibt jetzt Coffee Lake CPUs abzuverkaufen, würde ich da nicht mit großen Einsparungen rechnen.
m
0
l
a b U Grafikkarten
17. Dezember 2017 12:14:13

NA ja das non k CPU's den Takt nicht halten kann ich halt 0 bestätigen. ICh selber fahre einen non k i5 (6 gen) und der turbo boost ist fast permanent (wenn gebraucht) da und fährt durch, selbst mit boxed Kühler. Formal hat er 3.2 GHZ fährt in der Praxis bei Benchmarks aber fast Permanent mit 3.3 bis 3.4 auf allen Kernen. In so fern halten die das bei guter Kühlung (der Boxed des i7 ist müll das weis ich) schon.
m
0
l
17. Dezember 2017 12:34:10

ok dann bleib ich wohl bei dem Intel aus ShieTar's zusammenstellung.

3200er Arbeitsspeicher oder 3000er???

Muss ich noch irgendetwas beachten was ich benötige? Kühlpaste, Kabel, Schrauben oder dergleichen?
Könnt ihr noch einen günstigen aber guten Bildschirm empfehlen?
Muss noch ein anderer oder mehr Lüfter her fürs übertakten? Habt ihr dafür eine tolle Anleitung?
m
0
l
a b U Grafikkarten
17. Dezember 2017 15:16:17

Bei dem i3 reicht 3000-er aus, da wird der Zugewinn durch 3200 nicht so groß wie beim i7.
Bildschirm: Ich habe nen Samsung Full HD für 130€ mit 24 Zoll. Musts du wissen, wichtig ist eigendl Reaktionszeit, und Kontrast, wobei die Reaktionszeit mit entscheidend ist. 5 MS finde ich ne Qual, 2 sind ok. Aber das sind die Werte für mich, jeder hat da eigene.
m
0
l
17. Dezember 2017 19:07:42

Ist die 1060 auch ok?

Die Gainward GeForce GTX 1060 Phoenix Golden Sample ist eine High-End-Grafikkarte mit der GeForce GTX 1060 GPU von NVIDIA. Die auf der GeForce GTX 1060 Phoenix Golden Sample verbaute GPU taktet mit 1620 MHz (Boost Clock bis 1847 MHz), der 6 Gbyte große GDDR5-Speicher ist über einen 192-Bit-Speicherkontroller angebunden und arbeitet mit 2000 MHz (effektive Datenrate 8000 MHz).
m
0
l
a b U Grafikkarten
17. Dezember 2017 19:56:19

Werbesprüche sind Quark.

Generell kommt es drauf an was du willst, für full HD ist iene 1060 mit 6 GB Ram genug. Die 1070 ist das schon etwas überdimensioniert. Zu Empfehlen wäre da die KFA² da die günstig ist und stark genug :) 
m
0
l
17. Dezember 2017 20:07:01

Ja ging mir um den Hersteller, hatte grad mal bei eBay nach 1060ern geschaut. Vielleicht gibt es ja Marken die man lieber meiden sollte...
m
0
l
a b U Grafikkarten
17. Dezember 2017 22:18:04

Na ja als gut Gilt Asus MSI und KFA². Die da oben taucht in letzter Zeit immer mehr auf, da die verfügbar ist. Ich habe weder gutes noch schlechtes gehört, einfach mal nach tests suchen?
m
0
l
a b U Grafikkarten
23. Dezember 2017 12:11:56

https://www.gskill.com/en/product/F4-3000C16D-16GTZR/

oder die "Du darfst" Kiste - pardon Liste - des ausgesuchten Mainbords suchen
und nachsehen, ob er draufsteht. Komplett mit allen Buchstaben und nicht nur "ungefähr".
Wenn ja, kaufen, wenn n icht - sein lassen.
m
0
l
a b U Grafikkarten
23. Dezember 2017 14:26:36

Die GEnaue Produktid ( F4-3000C16D-16GTZR) muss EXACT so mit nicht 1 Buchstaben mehr oder weniger in der Liste stehen! Und dann wäre noch das Thema 1 oder 2 oder 4 Dim relevant, falls man ne vollbestükung (4 Riegel) will.
m
0
l