Ihre Frage

Grafikkartenlüfter setzt aus

Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
15. Dezember 2017 22:39:12

Hallo zusammen,

ich habe mir vor lauter Vorfreude auf das Wochenende alle Teile gekauft und stundenlang versucht den Rechner funktionsfähig zu kriegen. Leider habe ich jetzt nur Frust, weil ich einfach nicht weiterkomme.

Meine Komponenten:

Motherboard :Msi B350M Pro-VDH
Prozessor: AMD Ryzen 5 1600
Grafikkarte: MSI Geforce GTX 1070 Titel
Netzteil: Be Quiet Pure Power 10 500W
LG Laufwerk
Crucial 525 GB SSD
RAM: 16GB (2x 8192MB) Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16-16-16 Dual Kit


Problem: Der PC fährt hoch alle Lichter blinken. Laufwerk funktioniert,alle Lüfter drehen sich. Aber nach ca. 5-8 Sekunden hört der Lüfter der Grafikkarte auf zu drehen. Laut Monitor kein Signal. Auch die Tastatur leuchtet.
Kurioserweise ging es einmal als ich es raus und rein montiert habe, aber dann ging die Tastatur nicht. Was mich auch leicht verwirrt hat, ist der weiße Stecker, womit ich nichts anfangen kann.


Was ich bereits versucht habe:

Gefühlt hundert Mal rein und rausgeschraubt. Alle Stecker überprüft.
1 RAM rausgenommen
Nur 1 VGA Stecker eingesetzt, dann kam eine Meldung: Power will be down until.... oder so
Nachdem ich den 2 Stecker reingesteckt und neugestartet habe, war alles wie vorhin. Der Lüfter dreht sich halt nur paar Sekunden und hört dann auf.
Bitte hilft mir ich werde verrückt.

Mehr über : grafikkartenluefter setzt

15. Dezember 2017 23:24:29

Lange Rede kurzer Sinn: Be Quiet Pure Power ist nicht die beste Serie - Leihe Dir wenn es geht von einem Bekannten ein Netzteil und gucke ob Dein System damit läuft. Falls ja schau nach ob Dein Be Quiet noch Garantie hat (3 Jahre ab Kaufdatum, nach dem zweiten Jahr musst Du Dich an BeQuiet wenden)

Was für einen weißen Stecker meinst Du denn wo Du nicht weißt wo der hinkommt? Schick uns mal ein Link zu ienem Bild von so einem Stecker
m
0
l
16. Dezember 2017 09:10:45

Das die Grafikartenlüfter nicht laufen ist auf jedenfall nicht falsch. Eigendl alle MSI KArten der aktuellen Gen haben zero Fan, sprich wenn keine Last drauf ist (und damit kaum wärme da) schalten die Lüfter sich ab. Und da du kein Signal hast, hatt die Karte ja nix zu tuen^^.

Falls das Netzteil es nicht ist, sicher das die Kabel zum Monitor in Ordnung sind? und alle richtig (auch im Monitor) stecken? Falls das Netzteil neu ist wäre das schon ein extrem Krasser fall, wenn 500W nicht mal 300 liefern.
m
0
l
17. Dezember 2017 16:42:57

Hatte ein ähnliches Problem als ich meinen aktuellen PC im März zusammengebaut habe (ebenfalls ein Ryzen mit MSI-Mainboard).
Lösung:
Das Ganze in Minimal-Konfiguration (Mainboard, 1 RAM-Riegel, CPU und Kühler, Grafikkarte und Netzteil) offen ohne Gehäuse auf dem Schreibtisch (isolierende, nicht leitende Unterlage keinesfalls vergessen, eine Tageszeitung reicht) aufgebaut, Speicherbatterie entfernt, CMOS-Brücke für Reset kurzgeschlossen, dann einschalten mit kurzschließen der entsprechenden Pins auf dem Mainboard.
Hiermit schien das Mainboard das erste Mal initialisiert zu werden, danach startete nämlich alles wie es sollte.
Anschließend alles ins PC-Gehäuse eingebaut und Schritt für Schritt komplettiert, also immer wieder nach Einbau einer Komponente das System testweise booten lassen und eventuelle Fehler auszuschließen.
Dann BIOS aktualisiert, anschließend das Betriebssystem installiert.
m
0
l