Ihre Frage

Entwurf Office-PC - Meinungen/Alternativen/Verbesserungsvorschläge?

Stichwörter:
  • Pc
  • Office
Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
16. Dezember 2017 14:20:56

Hi,
ich soll einen reinen Office PC zusammenstellen und bin bei der folgenden Konfig gelandet. Bitte mal kurz kommentieren ob das so passt oder ob da noch Anpassungen notwendig sind. Soll möglichst günstig und möglichst schnell sein.

1 x Ohne Betriebssystem Y00001
1 x Intel® Core™ i3-8100, Prozessor HN3I01
€ 111,78
1 x MSI Z370-A PRO, Mainboard GNEM19
€ 112,40
1 x Samsung MZ-75E250B 250 GB, Solid State Drive IMIM4I
€ 91,08
1 x HGST HTS721010A9E630 1 TB, Festplatte AABIL2
€ 50,88
1 x Nanoxia Deep Silence 3, Tower-Gehäuse TQXNDO
€ 64,08
1 x be quiet! STRAIGHT POWER 10 400W, PC-Netzteil TN4V2E00
€ 66,57
1 x Crucial DIMM 8 GB DDR4-2133 Kit, Arbeitsspeicher IDIGCH31
€ 85,34

Würde mit Zusammenbau z.B. bei Alternate ca. 630€ kosten.

MfG
Mr. J

Mehr über : entwurf office meinungen alternativen verbesserungsvorschlaege

16. Dezember 2017 15:07:48

Kann man bauen. Sinvoll vom Geld her absolut nicht, aber baubar. Dir ist schon klar das die 8 Gen durch die only Z Bords sehr teuer ist?
Gerade für Office, wo man nicht viel Power braucht, ist ein echter 4 Kernen schon sehr stark over the top. Sinvoll wäre da etwas günstigers

System sähe eher so aus:
CPU: Pentium G4560 (2 Kerne 4 Threads)
Mainbord: Einsteigerbord mit 200.er Chip (nicht 100 der braucht erst ne Bios Aktualisierung)
Rest wie oben im Prinzip, wobei ich bei der HDD vlt ne Günstiger nehmen würde. Und BE Quiet geht, aber nicht besonders gut ist. Ramm würde ich auf 2400.er gehen, kostet kaum mehr bringt aber etwas.

Spaarst dir damit aber viel Geld, da der CPU 67€ und ein Bord ca 45-50€ kosten
Außerdem ist Zusammenbau in dem BEreich einfach absolut zu teuer, wenn du es nicht selber kannst (und das ist echt easy, schaue Youtube) dann kaufe ein Komplettsystem!
m
0
l
16. Dezember 2017 15:14:32

Das liest sich grundsätzlich schon ganz vernünftig. Ein bis zwei Dinge könnte man aber ändern.

Als SSD empfehle ich die Crucial MX 300: https://geizhals.de/crucial-mx300-275gb-ct275mx300ssd1-...
Gleicher Preis bei alternate, dafür aber mehr Kapazität.

Zudem würde ich 2400er RAM nehmen, da dies nativ vom Prozessor unterstützt wird. Wird dann aber auch teurer.
Z.B. https://www.alternate.de/Ballistix/DIMM-8GB-DDR4-2400-K...

Außerdem käme ein anderer als der boxed-Kühler sicherlich der Lautstärke entgegen, wobei das Nanoxia bestimmt schon viel abfängt.
Z.B. https://www.alternate.de/Alpenf%C3%B6hn/Ben-Nevis-CPU-K...

Weitere Empfehlungen scheitern aber daran, dass die Teile nicht bei Alternate verfügbar sind. Andere Anbieter haben mehr Auswahl, sind günstiger, aber der Zusammenbau ist teurer.

Ein klarer preislicher Vorteil wäre es, den Zusammenbau selbst stemmen zu können. Vielleicht kennst du ja jemanden?
Dann würde ich das so zusammenstellen: https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_act...


Edit: da hat buri absolut recht, ein Pentium G4560 mit entsprechend günstigerem Board wäre völlig ausreichend.
Oder alternativ G4600 https://www.alternate.de/Intel/Pentium-G4600-Prozessor/...

Edit2: Bei mindfactory könnte das dann so aussehen: https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_act...
m
0
l
16. Dezember 2017 16:38:56

Na ja bei nem 70€ CPU nen 20€ Lüfter zu kaufen halte ich für Stark over the Top. Die Boxed sind nicht so laut das das gerade bei Office viel ausmacht! Lass den Boxed und gut ist^^
m
1
l
16. Dezember 2017 17:28:30

Mr. J sagte:
Soll möglichst günstig und möglichst schnell sein
Leider sehr vage Angaben; Welches Bestriebssystem und welche Programme werden verwendet?

Für allgemeine Office Aufgaben (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, WWW, E-Mail) reicht schon ein ThinkCentre S510 MT (inkl. 1Jahr Vor Ort Service, verlängerbar) für 297 Euro.
4GB Arbeitsspeicher dazu: 49 Euro
Garantieverlängerung auf 3 Jahre vor Ort Service: 43 Euro

Komplett inkl. Windows 10 Pro und 3 Jahre VOS: 389 Euro

Oder - wenn BS schon vorhanden - einen Fujitsu Esprimo P556 E85+ (8GB RAM, 256GB SSD) für 399 Euro
m
0
l
16. Dezember 2017 21:05:31

Betriebssystem wird Windows 10. Programme werden Anwendungen wie Office und Firefox. Gerade so etwas wie FF zieht doch schon einges an Leistung und vor allem RAM.

MfG
Mr. J
m
0
l
16. Dezember 2017 21:10:28

Dann ist der Pentium mit 8 GB Ram genau richtig. Wenn du es extrem willst 16 GB, das wirst aber nie ausschöpfen^^.
m
0
l
16. Dezember 2017 22:00:22

Ist nicht für mich direkt, ist eine "Auftragsarbeit", ich bin weiterhin mit meinem Spiele PC sehr glücklich.

MfG
Mr. J
m
0
l
17. Dezember 2017 17:03:08

Für einen reinen Office-Pc würde sich alternativ auch ein AM4-System mit passender APU eignen.
Wenn später einmal der Wunsch nach mehr Leistung besteht ließe sich ein Ryzen-Prozessor und eine Grafikkarte nachrüsten.
m
0
l
17. Dezember 2017 18:12:35

Ich möchte hier eigentlich wenig nachrüsten. Der PC soll einmal zusammengestellt werden und dann für die nächsten 5-10 Jahre ausreichen. Daher würde ich die CPU auch gerne etwas größer dimensionieren. Ist vielleicht etwas Overkill aber reicht dann einfach länger.

MfG
Mr. J
m
0
l
vor 13 Minuten

Gerade in dem Fall würde sich aber ein System mit extra GPU anbieten. Office PC's die mit Integreiter arbeiten sind auf lange sicht schneller zu schwach. Aber die kosten sind höher. System wäre dann R3 mit 8 GB RAM, ner RX 550 und nen günstigen Bord. Könnte man dir bauen falls du willst :) 

Aber das ist schon etwas overkill, kann man machen muss man nicht. Am Ende wird das vlt lange halten, Preislich sinvoller wäre es aber einfach paar Jahre (6 an Stelle 8 z.B.) früher das Ding zu wechseln^^
m
0
l