Ihre Frage

RAM-Taktung läuft nicht nach Spezifikation

Stichwörter:
  • Ryzen
  • ASrock
  • Mainboard
  • RAM
  • Problem
  • AB350
  • CPU
Letzte Antwort: in Motherboards, Chipsätze & RAM
20. Dezember 2017 22:27:34

Hallo liebe Community,

ich habe das Problem, dass mein RAM nicht auf der Taktung läuft, wie er sollte.
Mein neues System:
CPU: AMD Ryzen 1600 (ohne X)
RAM: Patriot Viper 16 GB (PV416G320C6K)
Board: ASRock AB350 Pro4
Grafik: MXI Geforce 970 GTX

Der RAM sollte auf 3200 laufen. Tatsächlich läuft er nur auf 1200. Sobald ich XPM 2.0 für den RAM im BIOS aktiviere, fährt der Rechner 4 - 5 mal hintereinander an und aus (nicht hoch), ohne dass man ein Bild sieht. Danach bootet Windows ganz normal ohne Fehler, jedoch nur mit 1200 Mhz RAM.

Hier ein Bild der aktuellen CPUZ:
https://picload.org/view/ddgiirgr/cpuz_1.png.html

Bitte sagt mir, welche Informationen ich euch noch geben kann, damit ihr mir auch weiterhelfen könnt. Vielen Dank! :) 

Mehr über : ram taktung laeuft spezifikation

20. Dezember 2017 23:19:14

Der RAM läuft in dem Takt, den der Prozessor standardmäßig maximal unterstützt. Angezeigt wird die single data rate (1200 MHz), was 2400 MHz DDR Takt entspricht.
Der RAM steht nicht in der Kompatibilitätsliste des Mainboards, daher kannst du nicht automatisch davon ausgehen, dass er auch in 3200 MHz läuft.

Tausch den RAM um und nimm welchen aus der Kompatibilitätsliste, der auch mit der entsprechenden Geschwindigkeit getestet wurde.
m
0
l
21. Dezember 2017 14:12:58

Ryzen und Ram. Du kannst höchstens versuchen das manuell einzustellen. Welche Spannung liegt an?
m
0
l
21. Dezember 2017 19:38:33

Ja, prinzipiell ist mein RAM nicht in der Supportliste, jedoch grundsätzlich der Speicherhersteller und Typ.
Habe auch mal nur einen Riegel getestet, aber auch da läuft bei aktiviertem XMP nur nach mehrfachem "an/aus" in Windows hoch nur bei 1200 Mhz

Zur aktuellen Spannung hier ein Screenshot, ich hoffe dass das Aussagefähig ist:
https://picload.org/view/ddgwigdi/cpuz_2.png.html

Werde dann wohl dem Tipp mit dem Umtausch wahrnehmen, jedoch bin ich auch gerne für Ideen offen, es doch zum Laufen zu bekommen ;) 
m
0
l
21. Dezember 2017 20:55:39

Als 3200er braucht er 1,35 V. kannst ja mal die Einstellungen manuell versuchen. Was anderes bleibt ja nicht übrig. Oder halt 3000 oder etwas drunter.
m
0
l
22. Dezember 2017 06:47:45

hatte 1:1 das gleiche Problem mit dem 1600er und nem MSI Mate B350. allerdings stand der RAM auf der QVL.. wenn ich nur das XMP Profil aktiviert habe starte mein Rechner 5 mal durch und dann mit 2100 mhz ins WinDoof.

Hab dann im Bios erstmal das 5mal booten auf 1mal Reduziert.. (wenns beim 1ten mal nicht hinhaut wieso sollte es dann beim 5ten mal.. ist ne sinnlose Einstellung meiner Meinung nach :D ) und dann die Taktung manuell auf 3200 angehoben und dann zusätzlich XMP Profile 2 aktiviert. Seit dem läuft der RAM auf 3200 mit 1,35V und der Ryzen auf 3,8GHz Stabil :) .. und ja ich hab auch den ohne X.
m
0
l
22. Dezember 2017 20:33:46

Jeder hier darf und soll meinen und denken - glauben und hoffen -. was er will!
Und auch genauso danach argumentieren. Kommentare sind überflüssig.
Meiner besonders. Trotzdem: So man es denn wissen will - oder doch nicht.
Niemand will gern erfahren, daß seine Überlegungen so nicht aufgehen., Oder gar seine Entscheidungen verteidigen oder gar rechtfertigen müssen. Facts:

Frage. Dieser RAM?
Frage2: Oder der gewünschte Speed.
Zwei Optionen, doch : Eine gibts nur!

Zuerst: Leute, bitte daran denken, daß die kurzen Stromstöße bei fehlgeschlagenen Übertaktungen, auf die das Board genauso wie bei experimentellen Bestückungen reagiert, nicht gerade zur Lebensverlängerung des Mainboards beitragen..

Da soll man sich jetzt überlegen, was einem wichtig ist. Entweder auf Speed verzichten, passenden RAM kaufen - oder die Platine schrotten. Jeder soll hier selbst entscheiden. - Daher ist dieser Post als Info gedacht. Wer einen Klingonen kauft, der muss auf den passenden RAM 8en, wer einen Ryzen kauft, der auch. Beides zusammen und Plug und Pray?

Das bringst nicht zum Laufen, und die Klingonen denken nicht daran, das BIOS dahingehend zu erweitern. Wenn es einer von der Liste wäre, gäbe es Chance beim BIOS-update. Aber so? Mehr kann ich nicht zur Einschätzung beitragen, alles andere gehört beim Klingonen zum Hack-ma-doll!

Und - damit hier keine irrtümliche Einschätzung aufkommt: Microsterne sind keine Klingonen. Was bei MSI geht, geht beim Asus und der Pegatron Fertigung nicht.
m
0
l