Ihre Frage
Gelöst

Suche Beratung für wiederaufbau eines Office PCs

Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
21. Dezember 2017 22:22:02

Hallo zusammen,

ich suche euren Rat um für einen Kumpel ein paar PC-Teile zu bestellen, damit er wieder einen funktionierenden PC hat Im Moment produziert sein Tower andauernd Bluescreens und sonstige abstürze. Da das Gerät mitlerweile schon ziemlich in die Jahre gekommen ist, soll jetzt mal alles wichtige erneuert werden. Teile, die eventuell beibehalten werden können sind:

- ATX Gehäuse von HP
- 420 W Netzteil: LC-Power LC-420h-12
- Dual Channel RAM: 4GB (Sorry, genauer weiß ich es nicht)
- 1 TB SATA HDD
- DVD Laufwerk (Sata)
- Windows 10 Pro (Key vorhanden)

Die anwendung soll ein solider Office und Media PC sein. Ich dachte an eine 256er SSD und aktuelle CPU Mainboard Kombi. Vielleicht soll in zukunft mal über Netzflix 4K-videos abgespielt werden. Deshalb wäre eine kleine dedizierte GPU nicht schlecht.

Budget ist, wie immer so wenig wie möglich. Wäre super wenn wir mit ca. 400€ auskommen würden.


Grüße

Mehr über : suche beratung fuer wiederaufbau office pcs

22. Dezember 2017 00:02:39

Hallo,
das was Ihr vorhabt wäre ein komplett neuer PC. Das einzige was Ihr behalten könnt ist HDD, DVD Laufwerk und Windows.
Ein neues Board wird vermutlich nicht in den Tower passen. Welcher HP Rechner ist es denn? steht meist auf einem Aufkleber am Gehäuse.
Das Netzteil ist nicht gut, der RAM wird auf ein neues Board nicht passen.

EIn Intel System mit aktuellem i3 reicht vollkommen aus. Die integrierte i3 Grafikeinheit ist bereits 4k fähig für Videowiedergabe.

CPU i3-8100 110€
Board (je nach Belieben was die Ausstattung an Anschlüssen beträgt) 50-70€
RAM 8GB 80€
Netzteil ungefähr 40-50€
SSD Crucial BX200 240GB - 65€

305-335€

Falls ein neues Gehäuse noch her muss oder soll entsprechend etwas mehr
m
0
l
22. Dezember 2017 04:44:36

Hier habe ich eine solche Kiste ...schon mal vorbereitet.
http://www.tomshardware.de/foren/id-151185/aktueller-co...
Kannst mal sehen, was sich am Markt derzeit so rumtreibt.
Ich würde auch gern einen Ryzen aus Lisa's Serie vorgeben -
nur brauchts dafür noch ne Grafen Karte plus.
Und dann ist das Budget schon wieder im Keller..;-)
Ein LC Power ist genau das Passende um eine SSD zu schrotten.
Entweder lassen wir den Weihnachtsmann noch ins Schwein werfen
- und kaufen gleich vernünftig - oder eben nix! Das spart!!!

Die BX 200 als alte Anfänger Lösung wäre hingegen nicht meine Wahl.
Warum? Sieh unten. Dann lieber ein Datenlager und SSD später nachrüsten.
https://www.golem.de/news/crucial-bx200-im-test-wenn-di...
m
1
l
22. Dezember 2017 15:06:34

Stellt sich die Frage: Welcher Normaluser im Office und Gaming Bereich schreibt 6GB Daten am Stück? Ich denke im Homebereich dürfte das kaum ins Gewicht fallen.
m
0
l
22. Dezember 2017 16:44:45

Hi und danke für eure antworten. So wie ich das verstehe, treten die probleme bei der BX200 nur bei größeren Schreibvorgängen auf. Beim lesen ist sie ja immernoch deutlich schneller als eine HDD. Ich werde es mal mit meinem Kumpel durchsprechen. 65€ gegen 100€ sind ja schon ein nennenswerter unterschied.

Ich wäre dann beispielsweise bei folgender konfiguration:

Mainboard: https://www.notebooksbilliger.de/pc+hardware/mainboards...
SSD: https://www.mindfactory.de/product_info.php/256GB-ADATA...
CPU: https://www.notebooksbilliger.de/intel+core+i3+8100+cpu...
RAM: https://www.mindfactory.de/product_info.php/8GB-Crucial...
Netzteil: https://www.notebooksbilliger.de/pc+hardware/netzteile+...

Mit dieser wilden Mischung an Shops steht da bei mir jetzt 421€. Müsste dann natürlich noch schauen wer alles und in günstig hat.

Seht ihr noch einsparpotenzial? Die BX200 habe ich zum beispiel nirgends für 65€ gefunden
m
0
l
22. Dezember 2017 17:40:40

aaaah sorry ich hab mich natürlich total vertan.

Ich meinte Du sollst die BX300 (nicht BX200) nehmen ;) 
Da sehe ich allerdings gerade dass die nicht mehr 65€ im Angebot ist sondern jetzt fast 98 Euro kostet. Da kannst Du auch dei MX300. Die kostet 85€ hat etwas mehr Speicherplatz, ist etwas langsamer aber davon merkst Du als NORMALO nix.

Zahle lieber etwas mehr und kaufe alles bei Amazon. Amazon hat top Service im Defektfall......Auf gar keinen Fall bei Mindfactory kaufen.
Wenn Du da mal Probleme mit der Technik hast, hast mega Stress am Wickel und wartest ewig auf Ersatz.

SSD die BX300 oder MX300 nehmen,
Das Mainboard ist viel zu teuer und nicht zweckmäßig. da langt eines was um die 60-70 Euro kostet mit B250 chipsatz
Als Netzteil empfehle ich Dir eher das Thermaltake Munich 430. Solide VErarbeitung und leistet deutlich mehr als die angegebenen 430 Watt. Im Test hat es auch 500Watt Dauerleistung ausgehalten. Kostet ungefähr 8 Euro mehr
m
0
l
22. Dezember 2017 22:54:30

Alles klar danke euch. Hättet ihr wohl ein konkretes Mainboard als beispiel? Dann wäre ich auf der sicheren seite
m
0
l
22. Dezember 2017 23:44:20

Du bist bereits auf der richtigen Seite!

https://www.notebooksbilliger.de/pc+hardware/mainboards...

Meinen Kauftipp hast du bereits. Haltbar, langlebig und gut erweiterungsfähig.
Einen vollen Chipset ziehe ich iwelchen abgeknappsten Brettern aus Erfahrung vor.
Auch stimmt die Preis/Leistung.

Wer jetzt gewaltige 10 - 15 Euro absparen will oder muss - soll gern suchen...
Lohnt sich nicht - Ich machs nicht, drum sind keine in meinem Office Konfig.
Selbst wenn es welche gäbe!

Und: You get what you pay 4.
Was man gekauft hat, daß weiß man immer erst Jahre später.
Gerade Office PC's können - mit Bedacht gekauft - gut und langfristig benutzt werden.

Kaufpreise sind eher nachrangig. Es kommt vielmehr auf die Nutzungsdauer an.

Darum ist die 8ter Serie von Intel schon okay.

Weiter:
Dir ist schon klar, daß du mit dem Verzicht auf einen zweiten
RAM-Stein - zunächst - auf den Dual Channel Modus verzichtest!

Wer später nachrüsten will, kann den RAM später nachkaufen.
Der Speicherbedarf wird immer größer, von daher rate ich dazu.
Manche Leute würden jetzt 2 x 4GB kaufen. Ich nicht.
Warum?

Ein PC ist immer ein Gerät auf Zeit.
Später kannst es in feinen Teilen wieder ins ebay stellen.
So in gut 2 - 3 Jahren - noch vor dem Ende der Garantiezeit - oder - bei dir einfach nen
gebrauchten Prozessor günstig schießen, so daß man das System nicht wegen Leistungsmangel
abgeben muss.

By the way.
Wir haben hier noch nen Gigabyter IX48 mit großem Quad aus 2008.
Mit nen 4-kerner drauf. Gut, es braucht ein wenig Strom - aber sonst - wuppt es noch gut!
m
0
l

Beste Lösung

23. Dezember 2017 00:21:41

@Robberlin da hast du dich wohl vertan, auf ein B250 passt kein 8100.

Der Prozzi braucht ein Z370 Board, da gibt es zurzeit nichts deutlich unter 100€. Das Gigabyte das du in der Auflistung hat ist in Ordnung.
Teilen
23. Dezember 2017 14:39:36

Bertl96 sagte:
@Robberlin da hast du dich wohl vertan, auf ein B250 passt kein 8100.

Der Prozzi braucht ein Z370 Board, da gibt es zurzeit nichts deutlich unter 100€. Das Gigabyte das du in der Auflistung hat ist in Ordnung.


Ach ja sorry das ist ja dieses 2 generationen 1 sockel ding. wie damals mit 2nd und 3rd generation CPUs
Da schlag ich bei dem thread wohl mal mit völliger unbedachtheit ein negatives kapitel meiner bisherigen THW Erfolgsgeschichte auf :sarcastic: 
m
1
l