Ihre Frage
Gelöst

Konfiguration RYZEN + Mainboard + RAM + ergänzende SSD sinnig?

Stichwörter:
  • Mainboard
  • SSD
  • RAM
  • Konfigurieren
  • DAS
Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
25. Dezember 2017 17:00:15

Hallo,

der Klassiker um die Feiertage, der PC soll etwas umgebaut werden.
Da ich nicht mehr wirklich viel Ahnung von der Materie habe, hoffe ich, dass sich jmd mit der selbigen das Ganze mal ansehen kann und evtl Tipps hat, wie man es anders/besser machen könnte.
Ich habe aktuell folgende Teile im Auge:
CPU: Ryzen 1600 für 190,-
https://geizhals.de/amd-ryzen-5-1600-yd1600bbaebox-a160...
Arbeitsspeicher ist das Hauptproblem, gibt irgendwie drei Versionen von dem, den ich hier in einem anderen Artikel bereits fand: 16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit
Hier gibt es allerdings verschiedene tRP und tRCD Werte und ich habe leider keinerlei Ahnung ob das jetzt wirklich der richtige Riegel ist.
https://geizhals.de/g-skill-ripjaws-v-schwarz-dimm-kit-...
für 185,-
Als Board hatte ich das MSI x370 GAMING PRO für 117,- ins Auge gefasst, der Link wäre hier:
https://geizhals.de/msi-x370-gaming-pro-7a33-007r-a1606...
Wenn ich das richtig sehe, dann unterscheiden sich die unterschiedlichen x370 Boards in Steckplätzen usw, das dort sollte alles haben was ich möchte/brauche, spräche irgendetwas gegen dieses Brett?
Um die Speicherkapazität etwas hochzuschrauben würde ich noch eine m.2 960 EVO von samsung dazu bestellen, mit 250gb, 120 euro link:
https://geizhals.de/samsung-ssd-960-evo-250gb-mz-v6e250...

Vielen Dank für's Lesen und schöne Restfeiertage!

EDIT: Ich hätte vll noch ergänzen können, dass der Rechner vor allem zum Zocken genutzt wird, als GPU ist aktuell noch eine gtx 960 verbaut die das ganze System etwas ausbremsen dürfte, das wäre dann der nächste Posten der getauscht wird. Vll hole ich mir auch für ein paar Mark eine weitere 960, deshalb die 370er version anstatt der b350.

Mehr über : konfiguration ryzen mainboard ram ergaenzende ssd sinnig

26. Dezember 2017 12:12:09

SLI würd ich nicht mehr machen, ist einfach nicht Kosteneffizient. Außer du kriegst die Karte umsonst., Lieber das Geld fürn Upgrade ansparen

F4-3200C16D-16GVRB ist der RAM der auf der QVL steht, den auch bestellen, ist von MSI getestet, dass er sich auf DDR3200 übertakten lässt. Und DDR3200 tut dem Ryzen gut. Wenn du nur den GVKB findest, den du verlinkt hast, kannste ausprobieren, ansonsten musst du ihn zurückschicken. Oder du hast du nimmst einen anderen, aber halt sehr teuer zur Zeit. Und die mit Samsung steinen noch teurer.
250 GB sind wenig, so schnell voll. Deine Entscheidung.
Noch ein altes billig Netzteil? Das tauschen? Oder hast du doch noch ein hochwertiges Markennetzteil, dem man seine neue teure Hardware anvertrauen kann?

m
0
l
26. Dezember 2017 15:47:26

moin moin,

das mit dem SLI habe ich son bisschen an den nagel gehängt; aus unerfindlichen gründen meinen die leute eine gebrauchte 960 sei 100-150 euro wert. das sehe ich dann nicht mehr ein. ^^ wenn eine 1050ti in neu das gleiche kostet, dann frage ich mich ernsthaft, wie die leute auf den trichter kommen und meinen sie koennten nach 3 jahren gebrauch ihre altertümliche technik für 60%× des originaloreises weiterverkaufen? naja, am ende nicht mein bier - sofern ich die 960 nicht für max 50eus bekomme und da dann auch wieder die msi 4g gaming, dann warte ich lieber darauf dass das gras wieder grüner wird oder ich mir nächstes jahr irgendwann eine komolett neue hole.
das mit der ssd würde ich, nach aktuellem stand, auch nochmal vertagen, dafür habe ich mir überlegt vll doch einfach bei der cpu auf eine nummer grösser zu setzen - den entsprechenden F4-3200C16D-16GVRB speicher finde ich allerdings leider nicht. und 230€ für den trident z ist mir eigentlich zu viel euros für zu wenig speicher.
F4-3200C16D-16GVGB gäbe es, das wäre dunkelgrau - denke das am ende würde dann für gray/black stehen, wogegen das GVRB für red oder black stünde?
F4-3200C16D-16GVK hätte dafür etwas bessere reaktionszeiten (hoffe ich liege damit richtig - meine idee mit der farbbezeichnung am ende würde bei der seriennummer ja eher nicht funktionieren :) ) und ich würde lieber den zweiten ausprobieren, wenn beides eine wackelpartie ist.
aktuell sähe mein warenkorb wie folgt aus:
MB - MSI x370 gaming pro carbon anstatt ohne carbon, beim speicher stand 3200+ statt 3200, x370 ist wohl beim 1700er ryzen auch nicht ganz verkehrt zum übertakten, wenn ich das richtig gelesen habe (?), es hat einen m.2 slot mehr, besseren sound und noch disco. letzteres ist eher unnütz, aber wenn ich schon 600 euro in die hand nehme; dann kann ich auch das mitnehmen.
https://www.mindfactory.de/product_info.php/MSI-X370-GA...

bei der cpu von ryzen 1600 auf 1700:
https://www.mindfactory.de/product_info.php/AMD-Ryzen-7...

speicher einen der beiden, würde spontan den schwarzen favorisieren, der werte wegen, nicht weil schwarz:
https://www.mindfactory.de/product_info.php/16GB-G-Skil...
https://www.mindfactory.de/product_info.php/16GB-G-Skil...

danke schonmal für das lesen dieser ganzen textwände und für die hilfe!
m
0
l

Beste Lösung

27. Dezember 2017 00:38:22

Wenn du nur Spielst und nicht übertaktest nimm den 1600x. Ansonsten nen Intel I5 8th. Generation. 1700er taktet langsamer als 1600 und 1600x was weniger Leistung in Games bringt. Wirste aber sowieso erst merken wenn du die Grafikkarte upgradest.

Spar dir das Geld lieber auf für ne gescheite Grafikkarte der nächsten Generation, haste mehr von.

Wenn du den 1700er dauerhaft übertakten willst brauchst noch nen dicken Kühler. X370 Carbon und B350 Carbon haben den gleichen VRM, beides gut zum Übertakten. Daher Whatever~kann man auch den günstigeren Brett nehmen.

Reaktionszeiten beim RAM sind Ryzen ziemlich wurscht.
Teilen