Ihre Frage
Gelöst

Längst überfälliges Aufrüsten - Bestehende Unsicherheit ob Neuware und Altbestand kompatibel sind

Stichwörter:
  • DAS
  • Aufrüsten
Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
27. Dezember 2017 12:56:51

Hallo,

mein aktueller Gaming-PC bedarf eigentlich einer radikalen Kur, aber das Budget reicht aktuell nur für eine punktuelle Aufrüstung. Nun habe ich bereits die Teile herausgesucht, die ich in Zukunft verbauen möchte, bin mir aber unsicher, ob:

a) im Gehäuse genug Platz ist
b) meine Grafikkarte auf das neue Mainboard "kann"
c) mein Netzteil noch genug Leistung mitbringt

Die neuen Teile:

Intel® Core i5-7600
1 Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-2400, CL16-16-16-39 (CMK16GX4M2A2400C16)
1 ASRock H270M Pro4 (90-MXB3D0-A0UAYZ)
1 Scythe Katana 4 (SCKTN-4000)
1 Corsair Carbide Series 200R (CC-9011023-WW)

Altlasten:

GraKa https://de.msi.com/Graphics-card/R7-370-GAMING-4G.html
Netzteil: https://www.amazon.de/quiet-Pure-Power-L8-CM-530W-Netzt...

Für Rat und Tat bin ich dankbar. Wenn ihr Komponenten kennt, die sogar für eine Verbesserung sorgen oder besser passen, ohne das Budget zu erhöhen, lasst es mich doch bitte wissen.

Vorangig geht es aber um die Frage: Kann ich diese neuen Komponenten, bedenkenlos mit den alten Komponenten zusammenführen, ohne das es an Platz oder Strom fehlt?

Viele Grüße

Jucky

Mehr über : laengst ueberfaelliges aufruesten bestehende unsicherheit neuware altbestand kompatibel

27. Dezember 2017 13:29:01

Bauen kann man das grundsätzlich so, alles ist kompatibel und passt ins Gehäuse, auch das Netzteil reicht.

Ob das aber Alles so sinnvoll ist, ist eine andere Frage.

Folgendes fällt mir spontan dazu ein:
- zum Prozessor gibt es bereits eine Nachfolgegeneration
- ob ein Intel oder ein AMD Prozessor mehr Sinn macht hängt stark von der Auswahl der Spiele ab, die aktuell und zukünftig gespielt werden
- RAM ist zurzeit maßlos überteuert
- ein ASRock Board würde ich grundsätzlich nicht empfehlen, und warum µATX?

Um eine fundierte Empfehlung aussprechen zu können, sind weitere Informationen notwendig:
- welche Hardware ist vorhanden (außer den genannten Teilen Graka und Netzteil)?
- welche Spiele werden gespielt bzw. sollen gespielt werden?
- was funktioniert mit der vorhandenen Hardware nicht mehr so gut, also was ist der konkrete Grund für den Wunsch nach neuer Hardware?
- welches Budget ist vorhanden?
m
0
l
27. Dezember 2017 13:53:44

<Jeden Monat 30 Euro ins Schwein! Jeden Monat!


Du kannst kaufen was du willst und warum du willst. Was du magst!

Ambivalente Frage das ist. Worüber sollen wir entscheiden?
Manchmal fragen Leute nach Antworten, die so nicht kommod sein können.
Denn: Eigentlich ist das eine Nummer, die so nicht gut funzt.
Nach dem Wasch mich - aber mach mich nicht nass prinzip.
Ich würde erstmal fertig sparen.

Es hat sich was getan.
Der i8100 ist bereits ein echter Vierkerner.
Kommentar zu Teilen.
Ein experimenteller Einstiegs-Klingone. Das ist mutig!
Eine Hauptplatine, die man guduldig zuhause fertig entwickelt.
Der Katana 4 ist einer für 92er Lüfter. 25 Ocken ist.
Wer kann + Geld + Platz hat, kauft den Louis Trenker Cooler...
>> Matterhorn pure vom Alpenföhn EKL.
Grafix Was weiß ich vom Grafen? Nix! Kein Plan.
Gehäuse brauchen ne Mindestbreite von 20 cm. Dann ist es schon mal gut.
PSU: Hm.
http://www.tomshardware.de/netzteil-pure-power-8,testbe...
Das BQ Label PSU ist keines von FSP - sondern kommt als CM von HEC.
Und die sind pünktlich, was die geplante Obsoleszenz angeht. Pfeift es?
Oder macht es vielleicht Knistergeräusche?
Nimms bald und stells in die elektronische Bucht. Du findest sicher einen Käufer! Freue dich über den Kneterücklauf - pack was drauf und kauf anschließend was richtiges. Das Seasonic Gold Focus umme 80 mit 10 Jahren Garantie- is was solides. Ich habe unten ne Teileliste.

http://www.tomshardware.de/foren/id-151185/aktueller-co...
m
0
l
27. Dezember 2017 14:19:39

Erst mal vielen Dank für die rasche Antwort!

Netsrak sagte:

- ein ASRock Board würde ich grundsätzlich nicht empfehlen, und warum µATX?


Da ich aktuell ein AsRock Board hatte, das bisher auch seit 5 Jahren hält, und ich "hier" knapp 50 Euro sparen konnte. Einen performancetechnischen Grund hatte die Auswahl nicht.

Netsrak sagte:

Um eine fundierte Empfehlung aussprechen zu können, sind weitere Informationen notwendig:
- welche Hardware ist vorhanden (außer den genannten Teilen Graka und Netzteil)?
- welche Spiele werden gespielt bzw. sollen gespielt werden?
- was funktioniert mit der vorhandenen Hardware nicht mehr so gut, also was ist der konkrete Grund für den Wunsch nach neuer Hardware?
- welches Budget ist vorhanden?


1. 12 GB DDR3 Arbeitsspeicher von Corsair - Intel i5 2500 3,3 Ghz - AsRock M-Serie - Mugen Scythe 3 - Generell die doch "ältesten" Teile, die für mich den Flaschenhals darstellen, und ersetzt werden sollen.
2. Aktuell spiele ich vor allem Ciivilization VI, Overwatch, und Battlefield 1. Wenn die Engine eines Spiels nicht "perfekt" programmiert ist, wie bei Witcher 3, dann kann ich bei neueren Titeln (die ich gerne wieder mehr spielen würde) selten über Medium hinaus.
3. Da ich angefangen haben aufzunehmen und zu streamen, reicht die Leistung einfach nicht. Overwatch muss ich auf niedrigen Einstellungen spielen und über das Broadcaster-Tool auch noch herunterskalieren. Battlefield 1 kann ich z.B. nicht aufnehmen, da es zu einem Ruckelfest verkommt. Aber wie gesagt, auch neue Titel kann ich nicht mehr vernünftig mit guten Einstellungen genießen.
4. Für diese Teile wollte ich unter 600 Euro bleiben, im Idealfall unter 500. Aus diesem Grund habe ich bewusst auch nicht die aktuellste Hardware genommen, sondern Preis/Leistungs-Monster. :D 


m
0
l
27. Dezember 2017 14:26:52

Warum willst den Muggen 3 nicht behalten? Passt doch!
m
0
l
27. Dezember 2017 14:34:37

drno sagte:
Warum willst den Muggen 3 nicht behalten? Passt doch!


Was Hardware angeht bin ich komplett aus meinem Element, daher dachte ich auch der müsste mal in den Ruhestand. Geht wie der Prozessor in das 6te Jahr.

Wenn man den aber weiterverwernden kann, käme mir das sicher entgegen. Voll gut.. :) 
m
0
l
27. Dezember 2017 14:43:12

Du brauchst ein HW - Management.
Ein sinnvolles.
Brett 100 - 130 Ocken
CPU ab 105
PSU ... wird dringlich..
RAM teuer - zu teuer.
Platte?
Gehäuse - wie man will.

Die Altteile gehören stückchenweise in die Bucht.
Gerade der 2500K bringt noch Geld.
Das PSU auch.
Und der Muggen 3 in die Autowerkstatt zum Durchblasen :-)
m
0
l
27. Dezember 2017 14:52:29

Wofür steht hier die Bucht?

Am hohen RAM-Preis komme ich ja aktuell nicht vorbei, sofern da nicht wieder ein Überangebot, wie vor Jahren, mal produziert wird. Oder sehe ich das falsch? Praktisch wäre natürlich ein Brett, dass mich meinen DDR 3 nutzen lässt - dann kann ich den RAM Kauf zurückschieben.

m
0
l
27. Dezember 2017 15:11:32

Nope! Neue Bretter brauchen DDR4 - siehe oben : Erstmal weiter- und fertigsparen.
Bucht = ebay. Vor März lohnt der Kauf ohnehin nicht. Derzeit sind alles Verkäuferpreise.
m
0
l
27. Dezember 2017 15:13:49

Bei den aktuellen Prozessoren wirst Du DDR3-Ram nicht mehr verwenden können.
Da Du geschrieben hast, dass Du streamen wolltest: Eventuell wäre ein Ryzen 5 1600 oder 1600X plus passendem RAM und Mainboard die bessere Wahl. Die Single-Core Leistung ist zwar nicht so gut wie beim Intel- Modell, da der Prozessor aber mehr Kerne besitzt und mehr Threads bearbeiten kann, wäre dieser für die angepeilte Nutzung wegen der Multitasking-Fähigkeit in meinen Augen vorzuziehen.
m
1
l
27. Dezember 2017 15:40:14

Bucht = bay
elektronische Bucht =

Viele neuere Spiele skalieren gut mit mehr CPU- Kernen. Wenn du gleichzeitig aufnimmst und streamst, machen mehr als 4 Kerne/Threads Sinn.
Daher würde ich dir einen Ryzen Prozessor empfehlen:
https://geizhals.de/amd-ryzen-5-1600-yd1600bbaebox-a160...
6 Kerne bzw. 12 Threads können schön viele Aufgaben parallel abarbeiten. Zudem ist sogar ein brauchbarer Lüfter dabei.

Ein passendes erwachsenes Board muss gar nicht so teuer sein:
https://geizhals.de/msi-b350-pc-mate-7a36-003r-a1589802...

Dazu passenden schnellen RAM aus der QVL der mit 3200MHz rennt:
https://geizhals.de/g-skill-ripjaws-v-schwarz-dimm-kit-...

Damit liegst du unter 460 Euro.
Gehäuse dazu (kann durchaus das von dir gewählte Corsair sein).
Netzteil würde ich definitiv auch tauschen (hätte persönlich kein gutes Gefühl dabei, neue Hardware dem in die Jahre gekommenen bequiet anzuvertrauen.
Wenn du auf "Preis/Leistungs-Monster" stehst: https://geizhals.de/seasonic-focus-plus-gold-550w-atx-2...
Technisch hervorragend zu einem vertretbaren Preis, mit 10 Jahren Garantie.

Damit bist du dann bei knapp 600 Euro, aber die alten Teile spülen ja ein bisschen was zurück in die Kasse.
m
1
l
27. Dezember 2017 15:53:13

Hi

EIns Vorweg, lass die Finger von dem i5 der 7 Gen. Da kannst sehr viele Dinge mit dem Geld machen die mehr Sinn machen, selbst zum Fenster rauswerfen ist sinvoller (du hast spass).
Der neue i3 der 8 Gen hat mehr Power als der i5 für weniger Geld, wozu also den kaufen?
Generell ist aktuell wie schon erwähnt ein sehr sehr schlechter Zeitpunkt zum kaufen.

System das sinvoll wäre:
i3 oder i5 der 8 Gen mit nem Bord und 16 GB DDR4 3200-er RAm (für unter 500€ kaum machbar sinvoll)

Ryzen 1600 oder 17000 mit nem B Bord und 16 GB DDR4 3200-er RAm auch nur schwer zu machen. Da Ram der wirklich auf der QVL steht leider 220€ kostet. Machbar mit dem 1600 aber immer noch.

Am Rande: Netsrak es wäre echt ganz toll wenn du endlich aufhörst zu deinem PC Mate Bord Ram der nicht in der QVL ist als QVL zu verkaufen. Das verwirrt!
m
0
l
27. Dezember 2017 16:09:47

Hallo buri,

1. Ich versuche hier gar nichts zu verkaufen
2. Es ist nicht "mein" PC Mate Board
3. Der RAM steht original genauso in der QVL des Boards. Schau doch einfach mal nach.

Wenn du verwirrt bist kann ich da wirklich überhaupt nichts dafür.
m
0
l
27. Dezember 2017 16:14:14

Unser Hardwarereformator wirft zunächst mal weiter ins Schwein - und gut is.
m
1
l

Beste Lösung

27. Dezember 2017 16:36:53

drno sagte:
Unser Hardwarereformator wirft zunächst mal weiter ins Schwein - und gut is.


Genau, das mach ich! :D 

Hänge mir jetzt diese Liste an die Wand und hoffe dass die Preise sich noch brav senken.

1 AMD Ryzen 5 1600, 6x 3.20GHz, boxed (YD1600BBAEBOX)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB)
1 Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-2400, CL16-16-16-39 (CMK16GX4M2A2400C16)
1 MSI B350 PC Mate (7A36-003R)
1 Gigabyte GA-AB350-Gaming 3
1 Corsair Carbide Series 200R (CC-9011023-WW)
1 Seasonic Focus Plus Gold 550W ATX 2.4 (SSR-550FX)

Vielen Dank an euch alle, für die ganzen Tips und Hardware-Vorschläge. Auch auf die Idee, dass ich mit meiner alten Hardware noch etwas Geld machen kann, bin ich nie gekommen.
Teilen
27. Dezember 2017 16:45:52

wenn du im ebay auf abgelaufene Angebote gehst, dann kannst du herausfinden, wieviel Geld für den Artikel zuletzt und aktuell bezahlt wurde und wird. Immer zum Festpreis einstellen, damit du weißt, was du bekommst. Guckst du hier.
http://Für die Sandy werden zwischen 40 - 50 Euro bezahlt.
Usw. Der Rest hinterher ins "Outsourcing"..
Das sollte schon noch um 200 Ociken bringen!
Und soweit ich weiß geht der Muggen dann auch mit.
Die werden in der Bucht gut gehandelt.
Für AM4 gibt es für den Muggen keine Umbausätze auf Lisa's besten.
Im Februar kimmt Lisa's Bester II (Ryzen Refresh)
Du bist dann entweder bei den Schnappern oder den Early Adopters.
Beides gut! Frohes neues Jahr dann!
m
0
l
27. Dezember 2017 16:54:03

drno sagte:
Unser Hardwarereformator wirft zunächst mal weiter ins Schwein - und gut is.


Und wenn du lange genug wirfst, kommt auch schon die neue Generation der Ryzen. Kann man dann zumindest mal schauen, was die so kann.
m
1
l
27. Dezember 2017 17:03:15

Mit der frohen Botschaft war mein Post noch gradeben in Arbeit, Netzrak... ;-)
m
0
l
27. Dezember 2017 19:22:54

Äh wenn ich die genaue ID des Rams In die QVL für Ryzen eintippe kommt 0 Treffer bei MSI. Also wo steht das drauf?
F4-3200C16D-16GVKB in die QVL (https://www.msi.com/Motherboard/support/B350-PC-MATE#su...) ergibt 0 Treffer. Wo steht der also auf der QVL? Ich lerne gerne was dazu, aber ich finde den nicht.
Was zu finden ist ist nur F4-3200C16D-16GVRB, und VRB !=VKB
m
0
l
28. Dezember 2017 00:18:12

buri22 sagte:
Äh wenn ich die genaue ID des Rams In die QVL für Ryzen eintippe kommt 0 Treffer bei MSI. Also wo steht das drauf?
F4-3200C16D-16GVKB in die QVL (https://www.msi.com/Motherboard/support/B350-PC-MATE#su...) ergibt 0 Treffer. Wo steht der also auf der QVL? Ich lerne gerne was dazu, aber ich finde den nicht.
Was zu finden ist ist nur F4-3200C16D-16GVRB, und VRB !=VKB


Kleine Namenskunde:

F4-3200C16D-16GVKB

F4 = DDR4 RAM
3200 = Taktfrequenz 3200MHz
C16 = CL timing (tCL) 16
D = dual (Kit aus 2 Modulen)
16G = Kapazität 16GB
V = Serienbezeichnung für Ripjaws V
K = Farbe des Heatsink (hier: schwarz)
B = Hinweis auf vom Originalserienmodul abweichende Timings für RCD, RP und RAS

Alle Speicherkits mit den Bezeichnungen:
F4-3200C16D-16GVKB (black)
F4-3200C16D-16GVRB (red)
F4-3200C16D-16GVBB (blue)
F4-3200C16D-16GVSB (silver)
F4-3200C16D-16GVGB (gray)
sind technisch absolut identisch und unterscheiden sich lediglich in der Farbe der Heatsinks.

Nun muss ich dir recht geben, dass du den RAM nicht mit der identischen Bezeichnung in der QVL finden kannst. Wer sich aber ein wenig auskennt wird mir zustimmen, dass die Farbe des Heatspreaders bei technisch identischen Modulen keine Auswirkung auf die Kompatibilität hat (außer natürlich auf die optische).
Ich hoffe, damit konnte ich deine Vorbehalte gegen die Kompatibilität des RAMs auflösen. Ich empfehle hier grundsätzlich nichts, von dem ich keine Ahnung habe.
m
1
l
28. Dezember 2017 06:33:00

NA ja genau dieser Meinung war ich ja auch, bis wir vor einigen Wochen den Fall hier hattten das jemand die schwarzen an stelle der roten gekauft hat, und sie nicht liefern. Seit dem zweifel ich etwas an der 100% Gleichheit die es haben sollte. Ich hoffe du verstehst nun wieso ich da etwas skeptisch bin, theoretisch sollte es so sein das B/RV usw alle austauschbar sein sollten (sagt ja auch gskill). Nur in der PRaxis gab das schon min 1 mal Probleme leider.
m
0
l
28. Dezember 2017 10:51:58

buri22 sagte:
...theoretisch sollte es so sein das B/RV usw alle austauschbar sein sollten (sagt ja auch gskill).


Da heisst es genau hinsehen.
F4-3200C16D-16GVKB und
F4-3200C16D-16GVK
sind z.B. NICHT baugleich (andere timings). Einzig und allein der eine Buchstabe nach der Serienbezeichnung (im Beispiel das K hinter dem V) bezeichnet die Farbe. Jede andere Änderung (wie hier das fehlende B am Ende) kann bedeuten, dass das Modul technisch abweicht.

Was du zudem niemals ausschliessen kannst, ist die Streuung in der Serienfertigung. Gerade Mainboards sind technisch sehr komplexe Bauteile, bei denen es auch in der Serienfertigung minimale qualitative Abweichungen gibt. Ein gutes Qualitätsmanagement, wie es die hier in der Regel empfohlenen Hersteller betreiben, sortiert solche Boards aus. Trotzdem kommt es vor, dass mal ein Board die Qualitätskontrolle passiert, aber dennoch nicht 100%ig dem qualitativen Soll entspricht. Das kann dann auch mal bedeuten, dass ein RAM-Baustein, der auf 99,9% der baugleichen Boards läuft, auf einem nicht läuft. Das kommt so gut wie nie vor, aber eben nur "so gut wie nie".
Vieles liegt dabei noch nicht einmal direkt in der Hand des Board- Herstellers, da der ja auch vorgefertigte Teile zukauft und verbaut.

Das gleiche gilt natürlich auch für RAM- Module, aber eher noch seltener, da diese technisch weniger komplex sind.

In diesen Fällen reicht es dann grundsätzlich aus, das betreffende Teil gegen ein identisches auszutauschen. Die Wahrscheinlichkeit, zweimal so ein "Montags-Teil" zu erwischen, ist verschwindend gering.

Hier liegt übrigens auch der Grund, warum ich mit der Bestellung technischer Teile bei bestimmten Online-Händlern sehr vorsichtig bin. Der Händler hat nach der Rücksendung einer Ware durch den Käufer wegen eines möglichen Defektes die Möglichkeit, die Ware beim Hersteller zu reklamieren. Manche Händler wählen aber den für sich viel einfacheren Weg, die Ware einfach dem nächsten Kunden zu schicken. Zumindest, wenn dieser Defekt nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist. Vor allem ein großer Onlineversand, der mit den singenden Paketen, tut sich da hervor.
m
0
l
28. Dezember 2017 11:58:26

Na gut kann sein das das Dahmals durch sonstige Probleme passiert ist kp. Auf jeden war ich da etwas vorsicht seit dem :) . In so fern denke ich ist klar warum du sagst ist egal und ich eher "könnte Probleme machen" sage :) 
m
0
l
28. Dezember 2017 13:04:29

Habe es auch schon vor ein paar Wochen gesehen.

No Skills hat mit seinem bunten - dilettantischen - Friseurgehabe gewiß nicht zum Durchblick für den Noob- Kunden beigetragen.
Man kann es ja machen, und den Leuten bunte Steine verkaufen.
Dann sollte eine klare offensive Doku verfügbar sein.
Und. Habe ich nicht gefunden.
Leute mit Erfahrung im Geschäft können darauf notfalls verzichten.
Andere jedoch leider nicht!
m
0
l
28. Dezember 2017 13:25:37

Oh Entschuldigung Herr Prof. Dr. Dipl.
Ich habe wohl weniger Ahnung als sie, mir war nicht klar das ohne Dr. man hier nicht schreiben darf, ich werde sofort meine Account Löschen mein Fehler.
m
0
l
28. Dezember 2017 13:33:06

Man darf hier alles schreiben, zumindest das, was Sinn macht.

Iwie ist der Produktmanager der Teile wohl ein wenig branchenfremd -
wahrscheinlich Modesalon und Co.
m
0
l