Ihre Frage

[Startproblem] Gigabyte GA-AB350-Gaming - Windows 7-Start hängt beim Splashscreen

Stichwörter:
  • Gaming
  • Windows 7-Start hängt
  • Gigabyte
  • Hilfe
  • Gigabyte GA-AB350-Gaming
  • Windows 7
Letzte Antwort: in Monitore, Projektoren, Flachbildfernseher
28. Dezember 2017 20:15:51

Aloha erneut und frohe Nach-Festtage. Ich bin gerade dabei einen PC bei uns zu Hause neu auszustatten, der Hinweis zu der Konstellation kam von einem Verwandten, worauf wir die bestellt hatten und uns seit heute mit dem Ärger herumschlagen. Folgendes:

Gegeben:
Wir haben soeben ein neues "Gigabyte GA-AB350-Gaming" Mainboard mit ebenso neuem "AMD A8 Series 9600 4x" Prozessor in einem PC verbaut, eine vorhandene SSD als Träger für das OS Windows 7 angeschlossen und eine "Radeon R9 290 OC" Grafikkarte angeschlossen.

Problemeinschlagpunkt:
Das Ende vom 6h-Lied ist, dass Windows beim Splashscreen jedes Mal einen Hänger bekommt und versuchen möchte eine Reparatur durchzuführen. Das führt jedoch nur in die Sackgasse "Starthilfe kann diesen Computer nicht automatisch reparieren" mit Problemereignisnamen: StartupRepairOffline. Hard-Reset ist hier das einzige Exit.

Versuche ich eine Windows-Reparatur durch das Drücken von F7 und dann F8 zu erwirken, startet diese Hilfe zwar, aber ab der Länderspracheingabe funktioniert kein Eingabegerät mehr, um den Befehl zu irgendetwas zu geben... Erneut bleibt nur Hard-Reset.

Scheinbar hat das spitzen Motherboard ein Problem mit den USB-Drivern, ich habe jedoch keine Ahnung, wie man das noch lösen kann. Es ist wie eine Fallgrube - vorne und hinten kein Weg hinaus. windows bockt, lässt sich aber ohne USB-Steuerung nicht durch eine sinnvolle Reparatur führen und ohne ins Windows zu kommen, habe ich auch scheinbar keine Optionen, die USB-Inkompatibilität zu lösen...

Die Motherboard-Treiber-CD hatten wir ins CD-Laufwerk gelegt, jedoch spricht sie im Motherboard-Steuerungsinterface unter "Q-Flash" nicht an. Er findet das Ding scheinbar einfach nicht.

Ich habe einen Leitfaden unter folgender Webseite verfolgt und umgesetzt, jedoch scheint er gar nicht erst soweit in den Autostart von Windows hineinzugelangen, um das Setup von da aus zu triggern...
Link: https://www.anandtech.com/show/11182/how-to-get-ryzen-w...
(Ab "Windows 7 USB Driver Install 2.2: Set Drivers To Install at Boot")

Einzelteillistung-Übersicht:
MoBo: Gigabyte GA-AB350-Gaming
Prozessor: AMD A8 Series 9600 4x
Grafikkarte: Radeon R9 290 OC
Disk: SSD (Corsair FORCE)
OS: Windows 7 64bit
RAM: 8gb (1 Riegel)
Netzteil: ↓ Xigmatek mit 700W


Gibt es hier jemanden, der einen Weg sieht, dieses Problem zu lösen ohne auf dieses - pardon - bescheuerte Windows 10 zu wechseln, welches wir noch nicht einmal besitzen? Wir sind mal wieder mit unserem Fachchinesisch am Ende...

Danke für jede Hilfe im Voraus..!

Edit 1: Ich habe einen USB to PS/2 Adapter vor meinen Tastatur-USB-Anschluss geklemmt und nach X Versuchen hat es einmal doch geklappt, die USB-Blockade zu umgehen, jedoch hat die andere F7+F8-Systemreparatur nicht viel mehr ergeben, als die Starthilfe...

Mehr über : startproblem gigabyte ab350 gaming windows start haengt splashscreen

28. Dezember 2017 20:49:43

N'Abend,

das Problem könnte verschiedene Ursachen haben:

1. Ist die BIOS Version mindestens die F6, da erst ab dieser der A8 unterstützt wird?
https://www.gigabyte.com/Motherboard/GA-AB350-Gaming-3-...
https://www.gigabyte.com/Motherboard/GA-AB350-Gaming-3-...

2. Die vorhandene Windowsinstallation auf der SSD war für eine andere PC Hardware ausgelegt. Eine saubere Neuinstallation könnte helfen.

3. Du hast nichts zum RAM geschrieben. Das Board nutzt DDR4. ISt der neu und steht auf der QVL?
http://download.gigabyte.eu/FileList/Memory/mb_memory_g...
m
0
l
28. Dezember 2017 21:00:50

Danke für die rasche Reaktion!

1. Ich werde das umgehend prüfen. Da er jedoch nicht auf die gelieferte CD anspricht, müsste ich wohl versuchen einen Boot via USB von dem Mobo-Interface aus zu erwirken, oder gibt es da einen sinnvolleren Weg?
Edit ----> Version des BIOS ist F5!

2. Windows 7-Neuinstallation könnte ich maximal auf einem Ersatzrechner ansetzen, da es via USB im BIOS keinen Weg gibt, die durchzusetzen, wie es schien... Würde das allerdings auch als letzten Ausweg ansehen, da der PC erst vor 2 Monaten neu aufgesetzt wurde.

3. Ram wurde uns ebenso zu dem Hardwaresetup vom Verwandten empfohlen, ist neu und wie folgt: "8GB Crucial Ballistix Sport LT Single Rank weiß bulk DDR4-2666 DIMM CL16 Single"
m
0
l
28. Dezember 2017 21:25:12

Also, der RAM steht nicht auf der QVL. Das heißt aber nicht, dass er nicht funktioniert. Es wurde halt nur nicht getestet.

Das BIOS solltest du über einen USB Stick aktualisieren. Im BIOS sollte dazu vorher USB als First Boot Device ausgewählt werden. Nach dem Update, den CMOS Reset nicht vergessen.
https://www.biosflash.com/bios-boot-usb-stick.htm

Die Windows-Neuinstallation kannst du nicht auf einem Ersatzrechner machen, da dieser von der Hardware her vermutlich völlig anders konfiguriert ist, als der neue Rechner und damit wieder nur Probleme parat stehen.
m
0
l
28. Dezember 2017 22:02:11

Zwischeninfo: CD-Inhalt auf Fat32 Stick kopiert, als Boot device #1 'UEFI: Sandisk' gewählt - da als einziges vfb - und neugestartet. Hätte mir vermutlich denken können, dass eine Disk vom Hersteller wohl auch nur im OS funktioniert und nicht unbedingt im BIOS, auch nicht wenn dessen Inhalt auf USB transferiert wurde...

Ich sehe mir jetzt noch einmal akribisch Deinen Link an und dann, wo ich das neueste BIOS herbekomme für die sture Platine.

@Neuinstallation
Ja, genau das ist so das Problem immo, ich kann das Windows nicht neuinstallieren an dem Rechner, ob ich es wollte oder nicht, da der Klassiker mit 'format C' aufgrund von persönlichen Daten auf der SSD leider keine gute Option ist. ;/
m
0
l
28. Dezember 2017 22:09:50

Für die Neuinstallation könntest du dir einen bootfähigen Linux USB Stick erstellen:
http://www.zdnet.de/88194695/linux-mint-18-2-bootfaehig...

Damit startest du den PC mit Linux. Dieses müsste dann auf deine SSD zugreifen können und du kannst die persönlichen Daten auf einen anderen USB Stick / externe Festplatte sichern.
m
0
l
29. Dezember 2017 10:02:14

Ich habe soeben das Update getätigt, jedoch mit "mb_bios_ga-ab350-gaming_f10", nicht mit der "mb_bios_ga-ab350-gaming3_f10", da ich direkt beim Hersteller des Boards nach der Bezeichnung gesucht habe, die auf meiner Verpackung steht und er hat sie soweit auch angenommen. Ich schätze dass das soweit korrekt war?

Fazit: BIOS ist jetzt auf F10 und zurückgesetzt...

CMOS zurückgesetzt habe ich bisher noch nie und das Board scheint auch keinen (online vorgeschlagenen) Knopf zu besitzen. Ich versuchte soeben die CMOS Pins mit Schraubenzieher zusammenzuführen, hatte auch den Effekt, dass er etwas zögerlich gestartet hatte, (Ein-Aus-Ein) sonst jedoch keinen Effekt, Windows hängt immernoch beim Splash...

Achso und das BIOS sprach überhaupt nicht auf die UEFI: USB-Option' an beim Starten, ich musste via Motherboard-Interface den Q-Flash wählen. Er hatte dann erst darüber die F10-Datei gefunden. Kann es mir zwar nicht vorstellen, aber ist das ein Indikator für irgendeinen Defekt, dass er das nicht über den normalen Startvorgang registriert hat?

@thomas
Ich werde es als letzte Option im Hinterkopf behalten, danke. Problem ist, dass wir die Rechner eigentlich für heute Nachmittag geplant hatten zu nutzen. Dass die bestellten Teile gestern gekommen sind, war erstmal eher eine positive Überraschung. Dass das mal wieder Tage dauert, bis so eine Kiste mal ordentlich funktioniert, weil es nicht einfach ohne spezifisches Wissen funktionieren könnte war mal wieder Murphies Gesetz...

Fazit: Eig. haben wir keine Zeit, alles neu zu installieren, da der Rechner standardgemäß wieder eine ganze Weile braucht, bis er wieder auf Leistungsstand ist, da der Nutzer ihn hauptsächlich für Spiele nutzt. Erfahrungsgemäß eiern Rechner erstmal ein paar Wochen vor sich hin nach der Neuinstallation, womit ich eher damit liebäugel, mir die Arbeit zu machen alles nochmal aufs alte System zurückzubauen und damit zu leben, dass der Rechner zuvor wie danach(geringfügiger) entsprechend lange braucht, bis der Monitor angesprochen wird.

Edit: Ich hoffe durch die Linux-Oberfläche Windows direkt als OS neu installieren zu können, somit wären zumindest die Daten auf Datenträger C: weiterhin verfügbar. Ob das klappt weiß ich jedoch nicht, da ich mit Linux bisher nie etwas am Hut hatte...
Bis 14Uhr habe ich, sonst muss ich das Mobo wieder ausbauen, da der Rechner in dem Zustand nicht nur teils, wie zuvor, sondern komplett unbrauchbar ist.

Edit2: Mint Linux ist gerade in Arbeit, habe mich jetzt mit einem Guide durch die WINE installation gequetscht und kann endlich exe-Dateien starten. //// Die Inhalte der Windows-ISO alias Setup.exe hatten einen ernüchternden Effekt, da er scheinbar keinen Temp speicherort finden kann... logisch, ist ja auch gerade kein Windows als OS am Laufen... Ich fühl mich wie der Hamster im Rad...
m
0
l
29. Dezember 2017 12:31:56

Noch ne Frage.
Windows wurde also nicht neu aufgesetzt beim Umzug auf die neue Plattform?
Was waren die alten Komponenten?

Stell mal im BIOS von AHCI auf IDE um (oder umgekehrt) - in den SATA Optionen.
m
0
l
29. Dezember 2017 13:01:08

dadadi sagte:
Noch ne Frage.
Windows wurde also nicht neu aufgesetzt beim Umzug auf die neue Plattform?
Was waren die alten Komponenten?

Stell mal im BIOS von AHCI auf IDE um (oder umgekehrt) - in den SATA Optionen.


Nein, wurde nicht direkt dafür neu aufgesetzt; das System ist generell jetzt nicht alt, paar Monate inzwischen vllt, falls das relevant ist.

Die alten Komponenten... da frägste mich was, das wurde vom selben Verwandten vor Jahren zusammengestellt; aus der Seriennummer erschloss sich online folgendes: http://www.asrock.com/mb/AMD/M3A770DE/

Prozessor habe ich gerade keinen Einblick, ohne den Lüfter zu entfernen, welchen ich beim Ausbau einfach einmal montiert habe lassen.

@IDE
Es gibt keine IDE-Option, nur AHCI oder RAID...
m
0
l
29. Dezember 2017 15:05:55

Bisher keine Lösung, hängen jetzt noch vllt 2h hinten dran, da ich noch gerade an dem WinDos7 Stick arbeite und den noch testen möchte, ansonsten: *Seufzt* beginnen die Rückbauarbeiten und ich geb das Mistding zu nem Fachmann. Elende Technik...
m
0
l
29. Dezember 2017 16:46:22

Ein Umzug mit bestehender Installation auf ein neues System ist IMMER mit Risiken verbunden (wenns denn überhaupt läuft).
Ausserdem bin ich mir leider nicht sicher, ob die neue Generation der AMD CPU Windows 7 überhaupt unterstützt (oder umgekehrt - je nach belieben).

Steck mal ne andere nicht benötigte Platte rein, und mach eine normale Neuinstallation mit Windows 10 via Microsoft Creation Tool. So schlimm wie diese Probleme, kann MSW10 gar nicht sein...

Würde da nix rückbauen - wenns mal läuft, läufts ;) 
m
0
l
29. Dezember 2017 17:59:42

Danke Dir, nur - wie schon gesagt - habe ich Win10 aus vielen guten Gründen - u.a. deren Privatsphärenauslegung - gefressen und an mir bleibt am Ende die Wartung und Netzwerktauglichkeit hängen. Reicht mir schon auf dem Laptop die Ärgerei und solange es möglich ist, werde ich dafür kein Geld in die Hand nehmen.

Für den Fall, dass sich herausstellt, dass das Mobo tatsächlich 100% inkompatibel ist mit Windows 7 bin ich noch nicht sicher, ob wir die Hardware tatsächlich behalten. Ich persönlich hätte es direkt beim Fachmann machen lassen, aber es ist halt nicht meine Kiste...

Kurzes Update zum Gedankenpuzzle:
- Windows 7 wird offiziell im Handbuch des Mobos unterstützt
- Wir haben testweise eine Windows 10 Festplatte geliehen und sie als Hauptfestplatte angeschlossen. Hier gab es keinerlei Barrieren, Desktop erfolgreich geladen
- Jetzt schließen wir die Win7-SSD als untergeordnete an, kopieren den Inhalt auf eine andere, interne HDD und installieren auf der dann frisch formatierten Win7-SSD das OS Windows 7 neu.
- Zuvor sehen wir noch zu, dass wir die Treiberupdates irgendwie unterkriegen, da das im Handbuch vermerkt ist zu tun VOR der Windows7 Installation. Wie das vor der OS-Installation laufen soll ist mir nicht ganz schlüssig, vllt bietet sich ja ein Weg über den BIOS oder sie mit der 10er-Platte auf die potentiell 7er Platte zu schieben, ehe die 7er beschrieben wird mit dem OS.
m
0
l
30. Dezember 2017 07:47:09

das es noch immer leute gibt, die sich gegen w10 sträuben... und dafür tagelangen frust in kauf nehmen verstehe ich nicht, aber ist ja deine entscheidung! die w10 installation vom usb stick wäre erledigt, bevor du dich im forum hättest anmelden können^^

wenn das w7 überhaupt zum laufen bringst (keine w7 unterstützung cpu), dann mit einer neu installation. einfach platte umstecken ist hier jedenfalls nicht. das mit den updates kannst dir dann auch nur über umwege basteln, den link hast eh schon selber gefunden von anandtech.

viel glück bei deinem versuch, ich bin an dieser stelle raus :) 
und ein frohes neues natürlich!
m
0
l
2. Januar 2018 21:09:01

Ebenso frohes Fest und danke. ;) 

Wir versuchen die Neuinstallation von Stick demnächst nochmal für Windows 7. Wenn's ist, werde ich hier noch einmal Feedback geben.

Wieso nicht solche Gurken wie Win8/10 o.ä.? Es ist gesunder Menschenverstand, der sich nicht auf Bequemlichkeit gründet:
Windows 10/8 greift mir - wie viel zu viele unnütze Apps/Adware, Google, Facebook/Whatsapp und co - schlicht zu sehr in meine Privatsphäre. Und das hat sich mit dem letzten großen Update noch immens verschlimmert. Wer mit seinen privaten Daten gern hausieren geht, darf das gern tun, ich persönlich bin prinzipiell gegen den Glasbürger, ob Online oder Offline. Entweder ganz oder gar nicht. Wenn man nicht überall die selbe Abwehrhaltung hat, ist der Witz irgendwo raus mit der Privatsphäre. ;) 

Ich bin überaus dankbar für Menschen, die Programme wie "Shut Up 10" entwickeln, mit welchen man den dreisten Datendiebstahl deutlich einschränken kann, denn Dinge, die man im privaten Rahmen macht und sagt, sind kein öffentliches Eigentum, gleich was sog. "moderne Maßstäbe" daraus zu machen gedenken.

Wenn das mit der Bequemlichkeit und Gleichgültigkeit der Leute ihrer Rechte gegenüber - man sah das an der laschen Anti-CETA Beteiligung in DE und co. bereits - so weiter geht, werden wir demnächst unser Recht auf Selbstbestimmung unseres Körpers gänzlich los, weil's dann mit den 'wundervollen' ID-Implantaten als Personalausweis-Ersatz erst richtig losgeht.

Viele Bürger lassen immer nur eine Minderheit für sich kämpfen, die sie gerne belächeln, weil sie's sich auf einem Konzept bequem machen, das suggeriert "Freeware" wäre tatsächlich kostenlos und dabei ignorieren, dass sie mit der Einstellung irgendwann kaum noch Eigenbestimmt handeln dürfen. Erst wenns zu spät ist, gibts mal wieder einen Aufschrei der Empörung, aber bis dahin schleicht alles einfach in die Richtung und - beinahe - keinen interessierts.

Das ist nicht persönlich gemeint, aber ich möchte bitte keine Verharmlosung von Programmen jeglicher Art, wenn bei genauerem Hinschauen klar ist, dass ohne eindeutigen Fingerabdruckszwang (Flash, Java, RTC), mittlerweile zu viele Mainstream-Seiten kaum noch funktionieren.

Frohes Neues auf jeden Fall, ich wünsche Weitblick und Verantwortungsbewusstsein, welche unseren Nachkommen keine Welt der Dauerüberwachung hinterlassen.
m
0
l
3. Januar 2018 07:19:20

Guten Morgen!

Entschuldige, ich wollte dich und deine Motive nicht in Frage stellen oder dir zu Nahe treten...

Ich nutze selber auch nur eine W10 Version die etwas älter ist, und auf der sämtliche updates und co deaktiviert wurden. Das System telefoniert auch nicht nach Hause. Zu glauben, dass man dann keine Spuren im Internet hinterlässt wäre trotzdem blauäugig.


Viel Erfolg mit deinem Versuch!
m
0
l
4. Januar 2018 05:44:19

Dir ebenso einen guten Morgen!

Naiv und blauäugig, ich stimme zu, wenngleich ich es mir anders wünschte; deshalb muss man sich leider damit zufrieden geben, es den Herrschaften der Informationssammlung so schwer wie möglich zu machen.

Man kann sich TOR anschaffen und ist dennoch gefühlt nur zu etwa 60% privater unterwegs, als im durchschnittlichen Firefox. Mir bereitet dieses Thema im Weitblick schon lange Sorgen und ich persönlich würde in die aktuelle Zeit nicht hineingeboren werden. Lieber eine Kindheit ohne Smartphone/Technik-Schnick-Schnack und Dissozial-Netzwerke.


Zum Thema melde ich mich, sobald unser hilfsbereiter Gast wieder weg ist, mit dem ich letzten Freitag den ganzen Tach noch an der Mühle geschraubt und gebastelt habe. Ich hoffe am Ende etwas brauchbares hinterlassen zu können. Danke auf jeden Fall für die Beteiligung hier, alles genannte ist letztlich Teil der Lösung beim Ausschlussverfahren! :) 
m
0
l