Ihre Frage
Gelöst

Neue USB Festplatte, rätselhafte Smartwerte

Stichwörter:
  • Seagate
  • Festplatten
  • Usb
Letzte Antwort: in Festplatten, optische Laufwerke und Controller
29. Dezember 2017 09:45:13

Hallo Zusammen,

gestern eine nagelneue USB Festplatte in Betrieb genommen (Seagate Expension 4TB). Verbaut ist eine ST4000DM005 mit 5900Umdr und 64MB Cache. Sowohl Crystaldisk als auch HWinfo064 zeigen lediglich eine Cach- bzw. Puffergröße von 8192kb an. Könnte es sein, dass der Cache defekt ist?

Die Festplatte scheint aber zu funktionieren alles Tests wie z. B. mit Crystaldisk oder Seatools sind positiv. HdTune mißt eine Leserate von 180MB max und 150MB im Durchschnitt.

Kann leider kein Bild einfügen, aber hier der Link zum Screenshot der Smartwerte

Crystaldiskinfo-Screenshot



Mehr über : usb festplatte raetselhafte smartwerte

a b G Festplatten
29. Dezember 2017 16:05:21

Probiers mal mit seatools
Ists die Expansion Desktop von 2015 oder 2012?
Mal auf Seagate Seite den Garantie Status checken mit der Seriennummer
m
0
l
29. Dezember 2017 18:04:21

Also die Platte ist neu, Herstelldatum 09/17 und hat bis 12/19 Garantie. Den einfachen Langzeittest und den kurzen Selbsttest mit Seatools hat die Platte bestanden. Habe heute zusätzlich mit HDtune die Oberfläche scannen lassen und es wurden keine defekten Sektoren gefunden.

Was ich in Erfahrung bringen konnte ist, dass Crystaldisk einen Festplattencache mit mehr als 32MB nicht anzeigen kann, das wird wohl die Ursache sein, dass ein falscher Wert von 8192kb angezeigt wird. In den Infos gibt HDtune auch nur 8182kb an. Dagegen erkennt der Cache-Test von HDtune die korrekten 64MB, dieser Test meldet auch keine Fehler.

Die Platte hat jetzt 25h Testmarathon überstanden ohne Auffälligkeiten.

Bleiben nur die hohen Smartwerte bei z. B. Lesefehlerrate und Anzahl Suchfehler, beim allerersten Anschließen an den PC. Ab Werk war die Platte bereits 3mal eingeschaltet, was wahrscheinlich nicht aussergewöhnlich sein muß.
m
0
l
Ähnliche Ressourcen
a b G Festplatten
30. Dezember 2017 00:05:01

Evtl. Usb Treiber aktualisieren des Mainboards
Firmware der Platte ist aktuell?
m
0
l
30. Dezember 2017 05:56:34

Ich würde mal schauen, ob die USB Treiber, meist sind das Anstückcontroller, aktuell sind.
Des weiteren genauso den Chipsettreiber.
Wisse: Die Kompatiblität zwischen USB und externen Festplattencontrollern ist ohnehin etwas
zum Thema Auge zudrück. Wobei ich nicht die Platte als Böswatz vermuten will,
sondern eher die stets bescheidenen USB-Teile. Ganz schlimm ist Etron. Die anderen so lalal.
m
0
l
31. Dezember 2017 15:41:35

Der USB Treiber war wohl tatsächlich veraltet. Obwohl der Hardwaremanager keinen Warnhinweis anzeigte, stand beim USB Root Hub der Eintrag "nicht migriert". Konnte allerdings nur mit Hilfe von Driver Booster einen aktuelleren Treiber finden für mein altes z77 Mainbord, denn normal nutze ich solche Tools nicht, hier hat es aber geholfen.

vielen Dank nochmal und Gruß
m
0
l
a b G Festplatten
31. Dezember 2017 15:45:16

den aktuellen Treiber findest normal auf der Intel hompage
aber wenns läuft, passt das auch
m
0
l
31. Dezember 2017 16:16:33

Hatte am Anfang den Intel Driver Assistant verwendet, der meldete mir den Status, dass alle Treiber aktuell wären. Driverbooster gab dagegen an, dass der Treiber stark veraltet sei.

Habe jetzt nochmal gesucht und für das MSI z77-G45 mit C216-Controller folgenden Download gefunden, allerdings nur für Windows 7. Würde dieser Treiber denn auch für Win 10 funktionieren?

https://downloadcenter.intel.com/download/21129/USB-3-0...
m
0
l
a b G Festplatten
31. Dezember 2017 16:35:46

welche Treiber Version hast denn im Moment durch das Tool installiert?
m
0
l
31. Dezember 2017 16:54:08

Beim USB-Conroller im Gerätemanager befinden sich mehrere Einträge. Weiß jetzt nicht welches Gerät hier relevant ist für USB-Festplatten. Die Treiber stammen aus 2006-2017.

Beim Generic USB Hub steht immer noch die Meldung "Das Gerät USB\VID_8087&PID_0024\5&d8dcbdf&2&1 wurde aufgrund einer teilweisen oder mehrdeutigen Übereinstimmung nicht migriert."

Chipsatz Treiber ist Version 10.1.1.40 von 01/2017, also wohl aktuell.
m
0
l
a b G Festplatten
31. Dezember 2017 17:23:48

Problem ist einfach, für den Z77 Chipsatz gibt es keinen separaten Windows 10 Treiber.
Meinte den extensible Hostcontroller für USB3.0
m
0
l
31. Dezember 2017 17:33:55

ok, danke für den Hinweis. Der ext. HC für USB3 scheint aktuell zu sein, Treiberdatum 07.12.2017, Version 10.0.16299.125
m
0
l
31. Dezember 2017 18:24:46

Drivertools wie Drivermax und Co. sind ganz ausgezeichnet darin,
Treiber für alte Schätzchen - insbesondere Notebooks zu finden,
deren Support seitens der Hersteller ausgelaufen ist.
m
0
l

Beste Lösung

a b G Festplatten
3. Januar 2018 14:39:19

klaus66 sagte:
Bleiben nur die hohen Smartwerte bei z. B. Lesefehlerrate und Anzahl Suchfehler, beim allerersten Anschließen an den PC. Ab Werk war die Platte bereits 3mal eingeschaltet, was wahrscheinlich nicht aussergewöhnlich sein muß.


Hallo Klaus,

die SMART-Werte werden bei Seagate-Platten etwas anders berechnet und sind auch entsprechend zu interpretieren. Besonders die Werte Seek Error Rate, Raw Read Error Rate und Hardware ECC Recovered sind dabei in einigen Fällen auffällig (hoch). Ohne zu sehr ins Detail gehen zu wollen werden die Normwerte logarithmisch und nicht linear berechnet, die Rohwerte stellen keine "error counts" sondern "sector counts" bzw. "seek counts" dar.

--> höhere RAW-Werte bzw. niedrigere Normwerte sind also nicht ungewöhnlich oder schlecht; der im SMART-Tool berechnete Status ist also i.d.R. korrekt!

Für alle Interessierten die sich mit dem Thema näher befassen möchten hat hier ein User eine interessante Übersicht der Berechnung der Werte zusammengestellt (engl.):

Seagate's Seek Error Rate, Raw Read Error Rate, and Hardware ECC Recovered SMART attributes
Teilen