Ihre Frage
Gelöst

Tipps für Mini-PC gesucht

Stichwörter:
  • Unterhaltungselektronik
  • Mini-PC
  • DAS
Letzte Antwort: in Modding, Gehäuse & Netzteile
30. Dezember 2017 14:24:17

Hallo zusammen,

ich plane für 2018, meinen alten PC (Baujahr 2009/2010) einzumotten. Dieser steht aktuell direkt neben dem Fernseher in einem MIDI Gehäuse und läuft problemlos. Das sieht aber nicht so toll aus und mit 2 kleinen Kindern, die an den Knöpfen spielen auch nicht so praktisch.

Ziel für 2018 soll nun ein Mini-PC werden, wie z.B. ein Gigabyte Brix.

Dieser soll mit einer der kommenden AMD APUs bestückt werden (vermutlich 65 Watt TDP). Das Gehäuse soll dann hinter dem Fernseher stehen - in einer Wohnzimmerwand mit Fernsehfach.

Aus dem alten PC soll nur die SSD weiter benutzt werden. Das Ganze soll dann unter Linux laufen, hauptsächlich zum Surfen, Medienwiedergabe und gelegentlich mal ein älteres Spielchen (das neueste wäre Civilization 5).

Der Fernseher hat ein gewisses Maß an Abwärme und erwärmt natürlich die Luft im Fernsehfach von 23 Grad auf vielleicht 26-27 Grad. In dieser Wärme soll dann der Mini-PC stehen. Um den Fernseher sind aktuell noch mind. 10 cm zu jeder Seite Luft - bei 32 Zoll. Gehe ich irgendwann auf 40 Zoll hoch, ist links und rechts nur noch wenig Platz, nach oben vielleicht noch 15 cm.

Hinter dem Fernseher sind ca. 10 cm bis zur Wand (unten am Standfuß). Am Bildschirm sind es ca. 25 cm zur Wand.

Das Mini-PC Gehäuse sollte also unten beim Standfuß "wohnen", wo es noch am kühlsten wäre. Mit den 10 cm dort lande ich bei einem Mini-PC. Wenn die APU einigermaßen potent ist und in etwa die Grafikleistung meiner HD 7750 erreicht, würde ich auf eine separate Grafikkarte verzichten.

Nun also zu meinen Fragen:
1. Habt ihr Erfahrungen mit Mini-PCs und der Abwärme hinter Fernsehern? Wird das problematisch?
2. Welches Gehäuse wäre hier empfehlenswert?
3. Wie kühlt man das dann am besten - und auch noch leise?

Danke!
Thomas

Mehr über : tipps fuer mini gesucht

2. Januar 2018 22:12:15

Danke für die Antwort. Genau auf Lisa's APUs habe ich abgezielt. Das Gehäuse ist mir leider zu groß. Aktuell habe ich ein Xigmatek Asgard (HxBxT - 40,8 x 18,5 x 47,5 cm).

Bei der Breite von bis zu 20 cm kann ich notfalls bleiben, damit ich meine 2 vorhandenen 3,5" Festplatten (idealerweise sogar 3) weiterhin waagerecht betreiben kann. Ich bin mir nicht sicher, ob diese bereits 5 Jahre alten Platten einen Umbau auf senkrechten Betrieb überleben würden. Das wäre dann zwar kein Mini-PC mehr, aber ich würde mir das externe Gehäuse für meine Festplatten sparen.

Bei der Höhe bin ich flexibel, aber die Tiefe sollte bei maximal 30 cm liegen - mit dem Wissen, dass ich dann vermutlich ein Mini-ITX Board nutzen muss.

Bis jetzt sind mir - rein von der Form her - die folgenden aufgefallen:
Raijintek Metis Plus - Wenn ich die Anleitung richtig lese, muss hier aber ein 3,5" HDD senkrecht eingebaut werden - mögliches Problem s.o.
Cooltek Jonsbo C2 - Auch hier wäre eine HDD senkrecht, bei der 2. HDD steht die Wahl zu HDD ODER Lüfter - was auch noch die Kühlungsfrage in den Raum stellt.
Beim Lian-Li Q11/Q21 sehe ich das gleiche Problem. 1 senkrechte Platte und entweder ne 2. Platte am Boden ODER einen Lüfter.

Zusammenfassung:
Ideal wäre eine Cube mit einem 2,5" und 2-3 3,5" Schächten, wo auch noch ein Front- oder Bodenlüfter Frischluft ins Gehäuse bläst - bei einer maximalen Gehäusegröße von BxHxT 20 x bis zu 40 x 30 cm. Dieses Ideal habe ich aber noch nicht finden können...
Nutze ich ein externes Gehäuse für die wichtigen 2 3,5" Platten, kann das PC Gehäuse kleiner ausfallen (ala BRIX), was aber wieder die Frage der sinnvollen Kühlung stellt.
m
0
l

Beste Lösung

2. Januar 2018 23:19:12

Es ist ja glücklicherweise noch genügend Zeit dafür, ein geeignetes Gehäuse zu finden.
Nimmst ein Lian, das ist Vollalu = gute Kühlung und die Verarbeitung taugt auch was.
30 cm Tiefe kannst vergessen. Ein µ-atx Case braucht genauso Kühlung wie ein Full ATX.
Und das ist bei kleinen Gehäusen aufwendiger als bei größeren.
Ich verstehe es natürlich, daß mutige Leute liebend gern eine kleine und leise platzsparende
Kiste für kleines Geld - gern mit großer Leistung bauen wollen. Yes! Live is short - die young!
Im Fachjargon "Knallbüchse" genannt. Belüftungsarm auch als "Silent Death" Modell.
Erfahrene Leute braten ihre Spiegeleier allerdings lieber in der Pfanne.^^

Lian hat noch die an die "Wand Häng Kisten" Schau selbst: http://www.lian-li.com/.

Im Gegensatz zu anderen Leuten empfehle ich nur Bauteile, dessen Hersteller ich zumindest
selbst kenne und schätze. Du kannst Dich - außer bei Lian - auch noch bei Coolermaster umsehen.
Gute Midclass zu zivilen Preisen. Keine Ausreißer - weder nach oben - noch nach unten.
Kaufe, was du willst - ist dein Projekt. http://eu.coolermaster.com/de/product/Lines/mini-itx/

Bei ner Tiefe von 30 bist du bei Mini itx. Zu deutsch Frickelbude.
http://www.lian-li.com/pc-q33/?preview=true#/ms-8/13
Ich kaufe und verbaue dieses Format nicht. Und auch keine m-atx
Und keine kastrierten Chipsets. Daher keine eigenen Erfahrungen.
Oder durchaus Erfahrungen - ganz wie man es sieht.
Wisse: Wenn Frickelbude, dann zumindest von einem Hersteller, der was taugt.
Brix ab Werk für 280 Ocken. Und Selbstbauer: http://www.mini-itx.com/65292034
http://
Teilen