Ihre Frage
Gelöst

Gaming PC 1100€-1200€

Stichwörter:
  • Gaming
  • Pc
Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
1. Januar 2018 22:16:32

Hallo zusammen, ich möchte für meinen Sohn einen Gaming PC zusammen stellen. Da ich leider nicht so viel Ahung habe, frag ich jetzt einfach mal hier nach.
Ein Tower ist schon vorhanden und zwar ein "AeroCool DS 200 Black/White Edition, schallgedämmt".
Soweit ich weiss, möchte er min. 16GB Ram haben und es sollte ein WIndows 10 mit eingeplant werden.
Wäre echt nett, wenn ich ein paar Tipps zwecks den richtigen komponenten bekommen könnte. Vielen Dank im Vorraus.

Mehr über : gaming 1100 1200

a b 4 Gaming
2. Januar 2018 00:38:49

Was soll den gespielt werden? WoW und Pubg haben verschiedene Anforderungen.
m
0
l
Ähnliche Ressourcen
a b 4 Gaming
2. Januar 2018 00:51:27

Welche Auflösung? Welche Games? Was genau? Ohne das kann man nur Raten, wie Kobi zeigt^^ Da kann man dir halbwegs brauchbare Universalldinger bauen, die nicht schlecht aber sicht nicht sinvoll am Ende sind,.
m
0
l
a b 4 Gaming
2. Januar 2018 00:55:34

Ich rate nicht, da steht ein Budget und Gaming. > meiste Spielpower fürs Geld ohne Schrott teile zu verwenden.
m
0
l
2. Januar 2018 04:52:52

Hmm ich weiss das er im Moment GTA5, Herr der Ringe spielt und Teso spielt. Am meisten hat sein alter PC Probleme mit Herr der Ringe... Was ich noch so spielt, kann ich leider nicht sagen.
m
0
l
a b 4 Gaming
2. Januar 2018 12:54:26

Ok das sind doch schon mal ein paar Infos mehr. GTA, Herr und TSO sind alles ältere Games die nicht wirklich gut auf AMD Optimiert sind, sprich hier wäre Intel besser.
Auch laufen die alle nicht auf X Threads, sprich Intel mit HT und vielen Kernen bringst auch nicht (jedoch wäre das für die Zukumpft gut).

Ich gehe mal davon aus das der MOnitor dann full Hd und nicht WQHD oder 4k aus.

Somit wäre dann die Basis z.b. das hier:
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_act...

Der CPU fehlt, da gibt es dann 3 zur Wahl die ich nehmen würde:

i3 8350k (170€). 4 Kerne, sie wie die alten i5. Reicht für die alten Games mehr als aus, für die Zukumpft wird er aber ihrgendwann an seine Grenzen stoßen

i5 8600k {280€) 6 Kerne, hat gut power und wird auch fürs erste in der Zukumpft reichen.

i7 8700 (320€) 6 Kerne 8 Threads, im Thema CPU lange nicht wechseln müssen sehr sehr gut, hat viel Leistungsreserve.

Bei allen CPU's fehlt noch der Lüfter, aber der ist abhänig vom CPU. Wird aber um die 50€ sein am Ende.

Welches du jetzt nimmst musst selber wissen, Preislich passen sie alle in deinen Rahmen rein. Die Grafikarte würde ich nicht als 1070 nehmen, das ist viel zu teuer und unötig. Die Tauscht man einfach paar Monate früher wieder (Grafikarten veraltern schneller als CPU)


m
0
l
2. Januar 2018 16:12:52

Habe mich mit meinem Sohn heute unterhalten. Er Spiel auch noch EVE Online und der PC soll für das Spiel Call of Duty: WW2 mit sehr hoher Auflösung sein mit WQHD sein :) 
Mit seinem jetztigen PC, schmiert wohl "COD" sowie auch "Schatten des Krieges" immer ab.
m
0
l
a b 4 Gaming
2. Januar 2018 18:50:53

Als alter Eve Veteran kann ich sagen das das eines der Games ist was extrem unkritisch ist. DA wirst dank guter Programierung keine Probleme haben.

COD ist eine andere Nummer. Das auf WQHD wird mit einer 1070 schon schwer, bis unmöglich auf dem was er will. Wenn man das auf WQHD mit hoher Auflösung machen will, dann wird kein Weg an einer 1070ti oder gar ner 1080(ti) vorbei gehen, und beide Karten sind sehr teuer. Bei den Games wird auch der i3 nicht mehr sinvoll, da sollte dann min der i5 besser der i7 rein. Und das wird sicher das Buget sprengen. Eine gute 1070ti (MSI) sind alleine 450€. Ohne wird aber COD in WQHD nur mit gedrosselten Einstellungen laufen. Wenn man dann die Basis von mir oben nimmt, würde ins Buget nur der i3 passen. Selbst der i5 wird (durch Kühler) schon etwas drüber liegen, der i7 am Ende sogar ca 100€.

Und außer dem weglassen der SSD (ginge aber COD von ner HDD laden ist nicht so toll) würde mir auch nix einfallen um das Buget zu retten.

Würden denn ca 1300-1400€ auch noch gehen? Damit wäre das gut machbar, mit teilen die (außer die Grafikarte) auf Jahre reichen. Wenn nicht, müssn Abstriche gemacht werden.
m
0
l
2. Januar 2018 19:36:22

Dann muss er sich eine bessere GK selbst zum system dazu kaufen. Was ist mit der RX 580? Die soll gar nicht so schelcht sein wie man lesen kann.
m
0
l
a b 4 Gaming
2. Januar 2018 20:12:50

Die Rx ist in etwa genau das was eine 1060 6G ist. Je nach spiel etwas besser oder etwas schlechter, im Mittel ziemlich gleich. Für Full HD genau das was man braucht. Für WQHD braucht man immer ca 2 Nummern über HD, 4k dann wieder 2 Nummern mehr. Wo eine 1050TI für FullHd einstieg mit Abstrichen ist, ist das halt bei WQHD eine 1070. Die TI ist dann das was man eigendl will.

Was ginge wie geasgt sind Abstriche beim CPU, aber ich persönlich finde man sollte lieber in den CPU viel Investieren damit der lange hält (ein guter i7 von 2012 ist heute immer noch stark genug für die meisten Games ohne zu große Abstriche), da Grafikarten eh viel schneller veralten. Aber es gibt genug Grafikverrückte die mehr in die Grafik als in der CPU stecken, dann aber alle 3 Jahre komplett neu kaufen müsse. Mit ner guten CPU muss man in 3 Jahren nur die Grafik wechseln. ist halt auf lange sicht billiger, jetzt teuer.

Wie ihr das macht müsst ihr wissen, als System mit Zukumpft auf Intel Basis würde ich zu dem oben mit i7 8700 raten (k braucht man nur wenn man übertaktet). Grafikarte halt die die ihr wollt, kaufe nur keine kleine und er kauft dann direkt ne neue, das wäre Quark. Aber man Kosten ja teilen :) 

Bei AMD wäre Vega56 das was in Frage kommt, aber die Fressen zu viel STrom und es gibt noch zu wenig Auswahl, das macht keinen Sinn gerade.
m
0
l
a b 4 Gaming
3. Januar 2018 05:03:58

kriegt man doch unter ne 1070ti in diesem Budget, vor allem wenn das Case schon vorhanden ist. Siehe meine gepostete Wunschliste.
Und ich habe nichts von einem Mehrjährigen Bastelprojekt das gewünscht ist gelesen.
m
0
l
a b 4 Gaming
3. Januar 2018 13:15:49

Mit dem i5 knapp ja. Wobei ich den nicht ungebdingt nehmen würde bei dem Geld das man ausgibt :) 
Aber die Disskusion hatten wir ja schon mal.
m
0
l
3. Januar 2018 17:38:40

Also gibt es im Moment nur zwei Möglichkeiten. Entweder ich verzichte bei dem PC auf eine gute Gk und nehme dafür einen CPU der auch auf Dauert noch sehr gut ist oder ich nehme eine gute GK dafür einen CPU der vielleicht nächste Jahr schon zu schwach ist. Das ist echt nicht so einfach.
Von einem AMD Ryzen 5 oder 7 haltet ihr nicht viel oder?
Gibt es den noch eine gute GK die besser ist als die 1060er ist, außer der 1070er??
m
0
l
a b 4 Gaming
3. Januar 2018 18:11:04

Ryzen sind gut, und wenn du dich traust etwas zu OC sind die Preislich ne echte alternative. Einziges Problem: Alte Games wie GTAV laufen auf denen nicht so gut, da ist ein Intel klar besser.

Leider bist du gerade genau in dem Schwarzen Loch der Grafikarten, es gibt nicht zwischen 1060 und 1070. Und für WQHD ist selber die 1070 ja schon was schwach. Ohne WQHD wäre das alles total einfach, aber das das Gewünscht ist führt halt kein Weg an ner 1070TI vorbei. Und die kostet halt knapp 500.

Generell wird der i5 auch noch 3 oder 4 Jahre taugen, nur halt nicht mehr ewig. Dem i7 würde ich spontan mal min 40% mehr Lebendzeit geben.

Das große Problem ist, das Intel aktuell eine Notlösung hat als Sokel, sprich da kommt auch nix neues mehr für. Ryzen ist da besser.

Persönlich ist die Frage was brauchst du, und was mein dein Sohn zu brauchen? Hat der schon nen WQHD Monitor? Die Teile sind toll, aber auch Luxus. Und wer sich nen Luxus Monitor kauf muss halt auch Luxus PC's kaufen. Daher fahre ich mit FullHD und das reicht.
Falls es echt nur weil er gerene die "tolle Grafik genießen" will der Grund ist, würde ich vorschlagen ihr teilt euch die Mehrkosten. Oder ihr geht weg b)
Ihr kauft den i7, lasst aber die SSD weg (oder nehmt nur ne 120GB Version für echt nur Windows). Das macht das System beim Booten etwas langsamer, aber damit kannst du gut leben. Und wenn er beim Zocken schnelle Ladezeiten will, muss er sich selber ne SSD kaufen. Mit dem Trick kommst du ca auf 1200€ (je nach Kühler vlt 20€drüber).

Sähe dann so aus:
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_act...

Der CPU ist gerade schwer zu liefern bei Mindfactory muss man dan wo anders suchen, der Kostet aber um die 330€. Damit wärst du nur ganz knapp über Buget mit I7.

Ganz zur Not kann man auch den Boxed Lüfter der dabei ist nehmen, aber der ist echt schlecht damit hat man nciht viel Spass. Ist wenn nur ne Übergangslösung.
m
0
l
a c 328 4 Gaming
3. Januar 2018 18:57:43

Jeder einigermaßen neue Prozessor mit 4 oder mehr echten Kernen wird für 4 oder 5 Jahre reichen, auch ohne Übertaktung.
Das ist ein Faß, was wirklich nicht aufgemacht werden muß.
Du kannst dich da - auch finanziell - mehr auf die Grafikkarte konzentrieren, da gilt: je schneller die jetzt ist, desto später muß sie ausgetauscht werden.
Heißt: entweder relativ günstig einsteigen (1060 6 GB oder RX 580 8 GB) und früher tauschen oder gleich ne 1070 oder 1070 Ti, die dann entsprechend länger am Start bleibt.

Ne Kombi i5-8400 + GTX 1070 Ti wird sicher gut genug sein, Vorschlag:
http://www.tomshardware.de/kfa2-gtx-1070-ti-performance...
Ab 465.- zu haben:
https://geizhals.de/kfa-geforce-gtx-1070-ti-ex-70ish6dh...
Der i5 geht - theoretisch, weil zu dem Preis immo nicht lieferbar - bei 200.- los, mal sagen: 215.-, dazu ein netter Kühler, der in die vorhandene Hütte paßt, was bei 170 mm Platz kein Thema ist:
https://geizhals.de/scythe-grand-kama-cross-3-scgkc-300...
Ab 40.-
Beim Board ist wegen der CPU ein Z370er immo erzwungen, aber es muß ja nix teures sein, da OC entfällt:
https://geizhals.de/gigabyte-z370p-d3-a1721181.html?hlo...
Hunni.
RAM ist leider teuer:
https://geizhals.de/crucial-ballistix-sport-lt-weiss-di...
Ab 165.- und setzt sich optisch nett vom schwarzen Brett ab, paßt andersrum dann wieder zur weißen Hütte :) 
Simmer bei knapp unter 1000.- und es fehlen noch NT und SSD.
https://geizhals.de/corsair-vengeance-500-500w-atx-2-4-...
Etwa 55.-, dazu ne schön große SSD:
https://geizhals.de/crucial-mx300-525gb-ct525mx300ssd1-...
Ab 125.-.
Bei Bedarf noch ne 1 TB große HDD dazu (ab unter 40.-: https://geizhals.de/toshiba-dt01aca-1tb-dt01aca100-a799... ) und gut.
m
1
l
3. Januar 2018 21:59:32

So nochmal mit meinem Sohn zusammen gesetzt. Also, ein WQHD muss es jetzt nicht sein. Das soll er sich kaufen, wenn er mit dem Studium fertig ist und selbst Geld verdient :p 
Aber die 1070Ti möchte er trotzdem gern in das System haben. Ich würde dann lieber einen i7 nehmen. Denke, da kann er in ein paar Jahren sich selbst noch was dazu bauen.
Jetzt die Frage, welcher i7 und was für einen Lüfter? Damit man keine Probleme mit der Wärme im Gehäuse bekommt.
Welche Ram wären den jetzt ratsam, die 2400Mhz oder sogar 3000-3200Mhz? Da soll es nicht an 20€ oder 30€ scheitern. Genau so beim Netzteil, da sollte man Marke kaufen und lieber ein paar Euro mehr ausgeben.So wie ich gelsen habe. Ich habe das gefunden, dass soll recht gut sein.
https://www.mindfactory.de/product_info.php/550-Watt-Se...
Wegen einer Festplatte will er selbst schauen. Weil er noch nicht weiß oder er lieber nur SSD nimmt oder noch eine normale HDD dazu kauft.
Würdest ihr mir da was zusammen stellen wollen? Das wäre echt sehr lieb. Dann könnte ich das so kaufen ohne einen Fehler zu machen. Vielen Dank schonmal für die Mühe.
m
0
l

Beste Lösung

a b 4 Gaming
3. Januar 2018 23:13:55

Eine 1070ti ist ohne WQHD absolut übertrieben und eher Geldverschwendung. Ich kenne jedenfalls kein Game das (außer vlt 144Hz) die sinvoll auslastet. DA wäre dann eine 1060 oder 1070 sinvoll.

Als CPU gibts nur 2 Optionen.

a) 8700
b)8700k

Der Unterscheid ist im Reinen Takt sehr sehr klein bis 0. Der mit k kann auf 1 von 6 Kernen um 100MHz schneller Boosten -> In der Praxis quasi egal.
Was der k aber kann, ist übertaktet werden. Falls das auf dauer gewünscht ist, muss es der sein.
Falls nein, gehen beide.

Es gibt Leute die sagen der non k hat weniger power da er die Werte nicht hält, das ist in der Praxis aber auch absoluter Quatsch. Ausnahme, mann nutzt den Boxed Kühler da der mist ist. An sonntes hat der k etwas höhere Targets für Temp, Power etc. Und schon von Start etwas mehr anliegen, aber Benchmarks zeigen das ohne OC die beide Quasi gleich sind.

Der Non k ist eigendl ca 50€ billiger, nur gerade schwer zu bekomm (wieso kp). Daher gibts nur die Option warten oder 400€ für eine k ausgeben.
Als Lüfter gibts mehrer Optionen. Der gute alte Borken, der Mugen, der Macho sind die 3 guten die nicht so viel kosten. Die besten hat man bei Noctua, aber die sind auch teuer. Hier kann man nix empfehlen so lange nicht klar ist ob OC gewünscht ist. Ohne OC wäre jeder der 3 oder ein Noctua u9 oder u12. Alle haben gute Reserven damit der CPU schön Kühl ist und somit gut Leistung bringt. Falls man ernsthaft und stark OC will, wird kein Weg am NH 15D vorbei führen, das ist so das beste das geht. (außer Wasserkühlungen).

das Netzteil ist nicht schlecht, ob man jetzt echt Platnium braucht sei dahingestellt, aber es taugt was.

Für Ram sollte es schon 3000 oder 3200-er sein damit der CPU sich voll entfalten kann. Hier aber auf dei QVL der Bords achten, sonst gibts böse Probleme.
Teilen
5. Januar 2018 16:25:22

vielen Dankfür die Hilfe. Die Sachen werden am Wochenende bestellt :) 
m
0
l
a b 4 Gaming
5. Januar 2018 17:42:55

Wegen des aktuellen Bugs in den CPU's von denen besonders Intel stark betroffen ist, würde ich dringend Raten zu warten. Keiner weis was für Auswirkungen der Fix hat, man munkelt es könnte bis zu 20% Leistungsverlust sein. Da AMD scheinbar weniger betroffen ist, könnte das Thema alles komplett durcheinander werfen, vielleicht sogar so weit das AMD klar vor Intel ist. Wenns also nicht eilt, warte lieber 1 oder 2 Wochen bis die Patches da sind und man mehr an Erkenntnissen hat.
m
0
l
5. Januar 2018 21:04:14

ok Danke, ich werde erstmal nur Netzteil, Festplatten und Grafikkarte kaufen. Den Rest kauf ich, wenn das Thema geklärt ist.
m
0
l
a b 4 Gaming
6. Januar 2018 12:27:50

Guter Plan. Wenn die Intel CPU's echt auch nur 10% schwächer wären würde ich, selbst bei den Games die dein Junior haben will, zu AMD wechseln und auf den Refresh aka Ryzen 2 warten. Das sind dann zwar noch mal 2 Monate bis anfang März, aber das würde sich sicher lohnen.
m
0
l