Ihre Frage
Gelöst

HILFE ! Gaming / Arbeits /Bildbearbeitungs PC (um 1000 €)

Stichwörter:
  • Gaming
  • Pc
Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
7. Januar 2018 11:48:42

Hallo Leute!
Ich suche eine vernünftige Config für einen Gaming/Arbeits-PC, mit dem ich auch Videos oder Fotos bearbeiten kann! Wie so üblich soll er für eine schmale „Mark“ möglichst viel Performance bieten! (Budget um 1000 €)

Zunächst dachte ich, dass schon mit Euren Beträgen weiterkommen kann – ich brauch nicht die neusten Highlights, sondern eher die Technik von vor einem Jahr…. Vielleicht wisst Ihr was ich meine…?

Darin liegt auch das Problem – mir scheint, dass die „veralterte“ Hardware zum Teil teurer ist, als die aktuelle….?

-Monitor/Tastatur/ Software ist vorhanden….
-Tower oder Meditower – Optik egal (steht eh im Schreibtisch)
-Netzwerk / W-Lan sollte er haben

Wenn es sinnvoll ist, kann er auch ein wenig teurer sein- aber gerne auch günstiger
;)  Wichtig wäre für mich der Preis/Leistungsfaktor!!

Da ich mit der Zeit in Sachen Hardware eingerostet bin, wäre es klasse, wenn Ihr mir da weiterhelfen könntet!

Mehr über : hilfe gaming arbeits bildbearbeitungs 1000

a c 328 4 Gaming
7. Januar 2018 12:21:08

Gebraucht kommste sicher günstiger weg^^.
Welche Programme wirst du nutzen?
m
0
l
7. Januar 2018 12:29:44

Gebraucht kaufe ich keine PC‘s... Habe ich zumindest nie in Erwägung gezogen...

Betriebssystem wird Windwows 10 werden... Ansonsten Standardsofware- Office etc...
m
0
l
Ähnliche Ressourcen
a c 328 4 Gaming
7. Januar 2018 15:00:18

Schon wach? Programme für die Bild- und Videobearbeitung.
m
0
l
a b 4 Gaming
7. Januar 2018 16:01:56

tja, bei den Traumtänzerpreisen würd ich nicht direkt kaufen da ist gebraucht sicher eine Option, aber mal kurz was zur Orienterung bei Neukauf:

Du sagst Videobearbeitung und Arbeit bei hohem Preis-Leistungsfaktor? -
ich sag Ryzen 1600

Du sagst Spiele, ich sag GTX 1060, passt leider nichts ins Budget, RX 570, Preise sind Katastrophe. Also 1050ti, oder du schaust nach einer gebrauchten GTX 970. für bis zu 200€. Die gehen gut her und sind von der Leistung besser als neue Grafikkarten zum gleichen Preis.

Du sagst Rechner steht aufm Tisch, ich sag Schallgedämpft wie Nanoxia oder Fractal Define S.

Außer du sagst du willst ein Fenster und einen Case das vom Styling zum rest passt dann was anderes. wie z. B. Phanteks Eclipse P400 Tempered Glass Edition in Rot/Schwarz.

WLAN brauchst du extern, das bei den günstigeren Boards nicht dabei, damit wäre das P/L verhältnis total kaputt nur für Onboard WLAN. Nochmal 15-20 €

Hab mal meine 1000€ Liste für dich Leicht modifiziert, sowas hat gute P/L und passt ins Budget. https://geizhals.de/?cat=WL-911029
Upgrades für mehr Geld GTX 1060 Grafik, größere SSD 500+ GB, noch besseres Netzteil (z. B. Seasonic Focus plus 550W)

Netzteil mit 400W sollten für diesen Build auch reichen, aber für ein Zukünftiges Grafikkartenupgrade lass ich mal 500W drin.


m
0
l
7. Januar 2018 18:39:27

Hi!

Erst einmal vielen Dank für Eure Antworten!

@ derfnam
Das Bildbearbeitungsprogramm -> DxO Optics Pro 8

@Kobichief

DANKE für Deine Config! Natürlich habe ich mich schon ein wenig eingelesen.... Schon bitter wie sich die Einzelpositionen aufaddieren... Der PC soll im Schreibtisch verschwinden... also ist die Optik eher Nebensache...

Bei gebrauchten Dingen bin ich eher skeptisch und würde dann lieber mehr anlegen...

Hat jemand von Euch Ahnung, ob die fertigen Kisten von Medion vernünftig sind? Die liegen auch zum Teil so bei 1000-1300€....

https://r.nexeps.com/atc.php?ccid=s9d7psy5io5p2al0dqd72...

oder

https://www.medion.com/de/shop/core-gaming-pcs-medion-e...

(ich hoffe mal, dass ich hier solche Seiten verlinken darf?)
m
0
l

Beste Lösung

a b 4 Gaming
7. Januar 2018 18:43:54

Also du hast hier 2 Anwendungen die Konkurieren (Office als Anwendung geht immer mit).

Gaming und Video. Gaming kann Intel, muss aber nicht, besser sein.
Video ist klar Ryzen besser.

Jetzt wäre für Video ein Ryzen 1600 oder gar 1700 das sinvolle. Für Gaming muss wenn es nicht gerade Strategie only ist, eine 1060 6GB rein.

Und schon wirds eng mit dem Geld.


Kleiner Vorschlag am rande:
Spaare!

a) kommen Ende Febuar/Anfang März neue Ryzen CPU's raus (und somit vlt die alten günstig).
b) Ist nach dem CPU Fehlern die die Tage aufgetaucht sind noch nicht klar was der Fix für folgen hat, gerade Intel könnte starke Performanceverluste haben. Das würde dann die Bewertung total verändern.

Daher, gerade ist echt ein ganz ganz schlechter Zeitpunkt, und wenn es nicht zwingen sein muss warte unbedingt noch paar Woche! Das ist das einzige was man dir ehrlich gerade raten kann, jetzt kaufen ist echt Dumm.
Teilen
a c 328 4 Gaming
7. Januar 2018 19:04:07

Oha, steinaltes Bearbeitungsprogramm. Immerhin: OpenCL soll was bringen, was die Grafikkartenauswahl komplett offen läßt, ist ja auch was.

Was nun die beiden verlinkten PCs angeht: iwie sind die beide nix. Der 5364 war mal gut, allerdings relativ teuer und 8 Gb RAM sind vor allem für Bild- und Videoverwurstung wirklich zu wenig. Dafür die bessere Grafikkarte und deutlich mehr Speicherplatz sowie ne Waskü.
Der X6700 hingegen hat mehr RAM, den neueren und schnelleren Prozessor, aber das war es dann auch. Keine Infos zum CPU-Kühler, der bei der schmalen Hütte schwer auf den Boxedkühler hindeutet, eine magere und zu kleine SSD, langsamere Karte (die allerdings wohl langen dürfte) - nicht Fisch, nicht Fleisch und das gilt für beide.
Die üblichen Pferdefüße bei Fertig-PCs, irgendwas ist da immer.

Von daher: wenn du jetzt einen brauchst, dann einen mit AMD-Basis - wegen der von buri22 erwähnten Probleme bei Intel, hier was genaueres dazu: http://www.tomshardware.de/intel-bug-sicherheitslucke-k... - , wobei bei der AMD-Entscheidung eben der andere Punkt wichtig ist:
http://www.tomshardware.de/ryzen2-ryzen2000-zen-pinnacl...

Frage also: kannst/willst du warten oder nicht?
m
0
l
8. Januar 2018 19:34:26

Vielen lieben Dank für Eure Infos!

Ich werde die Anschaffung auf einen späteren Zeitpunkt verlegen...

Mal schauen, was die kommenden Wochen bringen...

Aber was die Prozessorenhersteller sich da eingebrockt haben, ist schon der Hammer! Nix ist mehr vor Hackern sicher - zumindest vermitteln die Nachrichten einem das! Schon krass...
m
0
l
a c 328 4 Gaming
8. Januar 2018 20:01:38

Naja... Schließ dein Auto/Moped/Fahrrad nicht ab und da ergibt sich auch der Rest.
m
0
l
a b 4 Gaming
9. Januar 2018 01:04:37

Oh nein, alle Schnell auf den Panik-Zug aufspringen, er ist schon fast abgefahren :D 
m
0
l
a b 4 Gaming
9. Januar 2018 13:41:50

LErne, in der IT gibts es KEIN Sicheres System außer es steht in nem extra Raum ohne jeglichen Anschluss an Netzwerke und komplett von Funkwellen geschützt.
m
0
l
12. Januar 2018 18:07:09

Stimmt schon sicher ist heute nix mehr wirklich ;-)

Ich habe nun doch mal angefangen mich einzulesen..... Weiß jemand von euch von einem Tower mit dem man seine "alten Festplatten" (alle ca. 5-12 Jahre alt) als Speicher MITNUTZEN kann? Kenne wohl die 5.25" Wechselrahmen -gibt es dort schon neue Lösungen?

Da ich noch ca. 10 funktionstüchtige Platten habe, wäre das für mich eine echte Alternative um Daten/Fotos etc. zu sichern. Habe mal davon gehört dass das langsamste Bauteil das ganze System ausbremst...

Muss ich damit dann rechnen? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen...
m
0
l
a c 328 4 Gaming
12. Januar 2018 18:32:03

Ein Wechselrahmen ist da schon die einfachste Variante, vor allem, weil der nur 1x Kosten (zudem geringe) verursacht.
m
0
l
12. Januar 2018 18:37:42

Hmm... ok! Bin nun wirklich nicht so fit... Also eine fest montierte Aufnahme im Gehäuse und mehrere "Einschübe" für die einzelnen HDD´s? Gibt es da nicht unterschiedliche Stecker? (IDE - E-Sata oder ähnlich?)
m
0
l
14. Januar 2018 18:05:21

Hi!

Bastelstunde abgeschlossen.... Die meisten HDD haben ATA-100. Zwei haben S-ATA....

Bin beim googlen über einen 5.25“ Wechselrahmen für 2,5 & 3,5“ HDD gestolpert... Wenn man mehrere Platten hat- muss man die immer umschrauben? Passen die Platten (ATA-100/S-ATA)???
m
0
l
a c 328 4 Gaming
14. Januar 2018 18:52:44

So viele IDE? Ups...
Es gibt Rahmen für beide Plattengrößen, leider haste nicht verraten, ob du da beide Größen hast.
Ich geh mal nur von 3,5 Zoll-Platten aus.

Problem: die Mainbaords haben schon lange keine ATA/IDE-Anschlußmöglichkeit mehr, den die alten IDE-Wechselrahmen benötigen.
So bleibt für die alten Platten nur eine Möglichkeit: ein externes Gehäuse. Oder zwei.
https://geizhals.de/logilink-ua0066-ide-zu-usb-a1555468...
https://geizhals.de/ms-tech-lu-37ps-schwarz-a1534647.ht...

Und sowas dann für die SATA-Platten:
https://geizhals.de/raidsonic-icy-box-ib-158sk-b-ib-158...

Bei den IDE kommste um die Ein/Aus- und wieder Ein/Ausbauerei nicht drumrum.
In Unkenntnis der Gesamtgröße der da drauf befindlichen Daten hier mal ein Weg:
du kaufst dir ein externes IDE-Gehäuse. Wenn du mal Zeit hast setzte dich hin und checkst mal jede Platte in Ruhe, notierst dir, was wo drauf ist und wieviel Speicherplatz da am Ende zusammenkommen. das kannste gleich auch mit den (ja wohl auch älteren) beiden SATA-Platten machen. Und dann kaufste dir eine genügend Platz bietende extrene Platte (zum Beispiel, oder ne interne, wie du magst) und kopierst alles auf die neue Platte.
So haste zwar kurze Zeit viel Gefrickel durch die Ein- und Ausbauerei, aber danach eben auch deine Ruhe, was dir den Zwanni oder so fürs externe Gehäuse wert sein sollte.
m
0
l