Ihre Frage

extern VS internes (Datengrab)

Stichwörter:
  • HGST
  • Htpc
Letzte Antwort: in Festplatten, optische Laufwerke und Controller
7. Januar 2018 13:40:07

Hallo, ich bin am überlegen mir 3x die HGST HE10 8TB zu kaufen um dann im Raid5 in meinem HTPC zu betreiben. Im Moment habe ich 2x 4TB extern, die eine 4TB ist jetzt voll und die andere hat eigentlich nur Musik drauf. Mit 16TB im Raid5 hätte ich erst mal eine Weile ruhe. Aber die Kosten sind doch immens. Die günstigste HE10 8TB wären ca. 270 EUR. Jetzt habe ich gerade ein Angebot gesehen für eine externe USB Platte mit 8TB für ca. 170 EUR. 3 davon im Raid5 müssten doch eigentlich auch gehen. Was sind die Nachteile (ausser natürlich performance) ? Ein grosser Vorteil ist, ich muss den HTPC nicht auf machen wenn eine ausfällt.

Mehr über : extern internes datengrab

7. Januar 2018 21:29:25

Hi,

ich habe es noch nicht probiert, aber ich bezweifle, dass du 3 einzelne externe USB Platten in einen RAID bekommst - es sei denn, die stecken in einem gemeinsamen Gehäuse, dass RAID 5 unterstützt.

Wenn es um die Kosten und Datensicherheit geht, würde ich folgendes machen:
1. 1 vorhandene externe 4 TB Platte für die Musik und die andere externe 4 TB Platte als offline Backup. Das sollte den möglichen Datenverlust so gering wie möglich halten.
2. 2 externe 8 TB Platten holen, und dort die Daten der vollen 4 TB Platte drauf, wieder wie oben 1x aktiv und 1x Backup.

m
0
l
8. Januar 2018 17:13:10

Hallo olze,

Du spezifizierst zwar nicht genau, von welchen externen HDDs die Rede ist aber von dieser Vorgehensweise ist dringend abzuraten!
In externen Platten befinden sich meist Standard-Desktop-Platten, die weder für den 24/7-Betrieb (z.B. eines NAS), noch für den Betrieb mit mehreren Festplatten im gleichen Gehäuse ausgelegt sind. Des Weiteren ist sollte man es auch vermeiden, solche Platten in einem RAID-Verbund einzusetzen. Das Geld, das Du an dieser Stelle sparst, wirst Du hinterher vermutlich draufzahlen...

Deiner Beschreibung nach und bei dem von Dir projizierten Nutzungs-Szenario solltest Du definitiv höherwertige NAS-Platten verwenden!
m
0
l