Ihre Frage
Gelöst

Einstiegsgaming PC (1 Jahr alt) bewerten und upgraden

Stichwörter:
  • Pc
Letzte Antwort: in Produkte: Meinungen, Erfahrungen, Empfehlungen
9. Januar 2018 20:14:16

Hallo zusammen,

würde gerne meinen PC, welchen ich ziemlich genau vor einem Jahr über one.de bestellt bzw. zusammengestellt habe und eigentlich nur für 1080p-Gaming verwende bewerten lassen.

Vielleicht lassen sich auch in der Zusammenstellung einige Mankos feststellen. Wäre dafür auch bereit etwas (ca. 200€) nachzurüsten, was wirklich sinnvoll ist und die Gaming-Performance (z.B. auch Laden der Maps usw.) beschleunigt.

Hier zunächst mal das Setup:

PC Gehäuse
Force X5 Midi-Tower schwarz USB3.0 (ATX)

PC Prozessor AM3+ (FX-Serie)
AMD FX-6300 6x 3.5 GHz

PC Kühler
Alpenföhn Silent SI

PC Arbeitsspeicher
8192MB DDR3 Single Channel (1x 8GB)

PC Grafikkarte PCI-E
4096MB NVIDIA® GeForce® GTX™ 1050 Ti, DVI-D / HDMI / DisplayPort

PC Mainboard AM3
Gigabyte GA-78LMT-USB3 (Chipsatz AMD 760G/mATX)

PC 1. Festplatte
500GB SATA III 7200upm

PC 2. Festplatte
120 GB SATA III PNY CS1311 SSD

PC 1. Laufwerk
DVD+-RW Double Layer Brenner Laufwerk

PC Netzteil
500 Watt Netzteil, OEM

PC Soundkarte
Onboard Sound

PC Modem/ISDN/WLAN
WLAN Karte 300MBit PCI


Habe diesbezüglich gleich einige Fragen, da ich mich zu wenig auskenne:

1) Das Gehäuse ist ein ATX und das Mainboard ein mATX, wenn ich das richtig verstehe. Stimmt da bereits etwas bei der Konfiguration nicht oder wie funktioniert das?
2) Was haltet ihr vom Prozessor, was Gaming anbelangt. Kannte mich nicht so aus und 6x3,5Ghz schien für mich gut zu sein. Ist es denk ich aber eigentlich nicht, oder?
3) Es müsste noch ein RAM-Slot frei. Ist es sinnvoll bzw. würde es meine Gaming-Experience verbessern einen zweiten Slot einzubauen?
4) Ist der Unterschied von DDR3 zu DDR4 groß (immer im Bezug auf Gaming)?

Vielen Dank im Voraus

LG

Mehr über : einstiegsgaming alt bewerten upgraden

9. Januar 2018 20:46:04

Zu 1.: In der Kombi paßt das Board rein, andersrum nicht, insofern okay.
Zu 2.: Der FX ist zwar nicht gut, aber es ist ja so, dass bei nem Spiele-PC die Grafikkarte natürlich wichtiger ist. Mag sein, dass die CPU in Einzelfällen etwas limitiert, aber nicht stark, weil die Karte ja nun auch kein Überflieger ist.
Zu 3.: Jein. Das mußt du schon selber mal beobachten, wobei ich bei 1080p bezweifle, dass die 8 Gb da mal knapp werden. Immer vorausgesetzt, dass du nicht speicherfressendes Zeugs im Hintergrund laufen hast wie zB den Browser mit drölfzig offenen Tabs.
Zu 4.: Alles ne Frage der Gesamtumstände. DDR4 bedeutet ja auch den Wechsel auf ne neue Plattform und somit sehrwahrscheinlich auch eine Verbessertung der CPU-Leistung. Es gibt zudem natürlich auch Spiele, die umso besser laufen, desto schneller der RAM ist, ggf sogar abhängig von der schieren Menge an verbautem Speicher (auch auf der Karte).
Das ist jetzt insofern ne knifflige Nummer, weil die neuen AMD-Prozzis mittlerweile auch virtuelle Kerne haben. Der Ryzen 5 1600X, der mit 6x3,6 GHz nen Tick flotter ist als deiner getaktet ist, hat nicht 6, sondern 12 Threads zu bieten, der Vergleich hinkt also enorm. Aber man kann die Dinger ja ausschalten und dann sieht das so aus:
http://www.tomshardware.com/reviews/amd-ryzen-5-1600x-c...
Mal bringt SMT was, mal nicht, je nach Spiel, aber insgesamt eher uninteressant für dioe Zockerei, ob es 6 oder 12 Threads sind, also läßt sich nur auf die Leistung schauen und die ist schon klar besser als bei nem FX-8370 und der ist seinerseits besser als ein 6300.
Mal so gesagt: DDR4 bringt was durch den Wechsel zu nem bessren Prozessor^^.


Was deine Konfig angeht:
ne deutlich größere SSD, auf der du alle Spiele installieren kannst (mindestens die, bei denen Karten nachgeladen werden oder sonstwas) dürfte den größten Schub ergeben, insofern:
https://geizhals.de/crucial-mx300-525gb-ct525mx300ssd1-...
Der Kühler ist natürlich n Witz, ebenso wohl auch das Netzteil, aber da du dich nicht beklagst - oder ist der PC zu laut?
m
1
l
9. Januar 2018 20:54:09


1. Das Runde muss ins Eckige! ^^
Man(n) kann kleinere Formate von Mainboards in große Gehäuse einbauen,
das geht prima und machen viele Leute so.
2. Der Professor ist technisch schon etwas länger auf dem Markt,
und gehört zu den leistungsfähigen und ebenfalls preiswerteren
Angeboten aus Dresden und ist gut geeignet für dieses bewährte Chipset und Gigabyte Mobo
Inzwischen gibt es zwar auch andere und leistungsfähigere Teile,
die kosten allerdings auch eine ganze Ecke mehr Geld und Folgekosten.
Da ist man schnell bei großen Geldausgaben - das lohnt sich momentan nicht.
3. Genau denselben RAM - wie bereits vorhanden - noch einmal zu kaufen,
das macht ganz viel Sinn, weil der Prozessor dann im Dual Channel Modus laufen kann -
das wird den Prozz schneller machen und die Datenratte steigern, Gute Idee!
;) 
4.DDR4 RAM ist nicht unbedingt schneller und paßt nicht auf dein Mainboard.
So etwas kann man nur in Mainbaords einer ganz neuen technischen Generation einstecken.
Außerdem ist er sehr teuer. Den kannste dafür nicht gebrauchen.
5. Frohes neues Jahr und viel Gameherren Spaß wünscht dir drno!

Fazit:
Diese Systeme werden noch von vielen Leuten verwandt.
Zumeist reichen Sie auch durchaus aus. Hohe Preis/Leistung!
Für das Mainboard ist der FX 6300 eine gute und sinnvolle Bestückung.
Ein RAM Upgrade ist hier sehr sinnvoll. Außerdem wäre jetzt kein guter Zeitpunkt
für ein ganz grosses Systemupgrade. Mit einer grösseren SSD - so wie
von derfnam vorgeschlagen und auch einem 2.ten Speicherriegel biste schon gut dabei!

Rechner kosten nicht nur einmal Geld, sondern immer.
Werfe ca. 20 - 30 Euro jeden Monat in die coole Sau, damit du
wenn erforderlich neues kaufen kannst. Guter Tipp!
m
1
l
Ähnliche Ressourcen
9. Januar 2018 21:05:16

Derfnam sagte:
Zu 1.: In der Kombi paßt das Board rein, andersrum nicht, insofern okay.
Zu 2.: Der FX ist zwar nicht gut, aber es ist ja so, dass bei nem Spiele-PC die Grafikkarte natürlich wichtiger ist. Mag sein, dass die CPU in Einzelfällen etwas limitiert, aber nicht stark, weil die Karte ja nun auch kein Überflieger ist.
Zu 3.: Jein. Das mußt du schon selber mal beobachten, wobei ich bei 1080p bezweifle, dass die 8 Gb da mal knapp werden. Immer vorausgesetzt, dass du nicht speicherfressendes Zeugs im Hintergrund laufen hast wie zB den Browser mit drölfzig offenen Tabs.
Zu 4.: Alles ne Frage der Gesamtumstände. DDR4 bedeutet ja auch den Wechsel auf ne neue Plattform und somit sehrwahrscheinlich auch eine Verbessertung der CPU-Leistung. Es gibt zudem natürlich auch Spiele, die umso besser laufen, desto schneller der RAM ist, ggf sogar abhängig von der schieren Menge an verbautem Speicher (auch auf der Karte).
Das ist jetzt insofern ne knifflige Nummer, weil die neuen AMD-Prozzis mittlerweile auch virtuelle Kerne haben. Der Ryzen 5 1600X, der mit 6x3,6 GHz nen Tick flotter ist als deiner getaktet ist, hat nicht 6, sondern 12 Threads zu bieten, der Vergleich hinkt also enorm. Aber man kann die Dinger ja ausschalten und dann sieht das so aus:
http://www.tomshardware.com/reviews/amd-ryzen-5-1600x-c...
Mal bringt SMT was, mal nicht, je nach Spiel, aber insgesamt eher uninteressant für dioe Zockerei, ob es 6 oder 12 Threads sind, also läßt sich nur auf die Leistung schauen und die ist schon klar besser als bei nem FX-8370 und der ist seinerseits besser als ein 6300.
Mal so gesagt: DDR4 bringt was durch den Wechsel zu nem bessren Prozessor^^.


Was deine Konfig angeht:
ne deutlich größere SSD, auf der du alle Spiele installieren kannst (mindestens die, bei denen Karten nachgeladen werden oder sonstwas) dürfte den größten Schub ergeben, insofern:
https://geizhals.de/crucial-mx300-525gb-ct525mx300ssd1-...
Der Kühler ist natürlich n Witz, ebenso wohl auch das Netzteil, aber da du dich nicht beklagst - oder ist der PC zu laut?


Danke erstmal für die schnelle Antwort.

a) Ich könnte aber zum Beispiel Call of Duty, wo mich das Laden am meisten stört ( komme bei Suchen&Zerstören erst bei Mitte der ersten Runde dazu) auf die SSD packen. Habe dort noch 60 GB Platz. Müsste ja ordentlich helfen, wenn du das so sagst. Bei anderen Games stört es mich weniger (z.B. würde LoL auf mich warten, auch wenn ich meistens einer der ersten bin dort).

b)Ich hab mir halt gedacht das die 8 GB auch eher schlecht sind, da sie einerseits DDR3 und andererseits nur auf 1333Mhz getaktet sind (glaub ich zumindest, da das Mainboard nicht mehr hergibt. Also keinen Slot kaufen? Laden die Maps dadurch auch schon schneller?

Der PC selbst ist mir nicht zu laut, man kann ihn zwar hören, aber beim Zocken mit Ingame-Sound dann nicht mehr.

d) Generell: Hat ein mATX-Mainboard einen Nachteil, vor allem wenn ich ein Gehäuse nehme, wo ein ATX-Mainboard auch Platz finden würde?

liebe Grüße
m
0
l
9. Januar 2018 21:11:51

drno sagte:

1. Das Runde muss ins Eckige! ^^
Man(n) kann kleinere Formate von Mainboards in große Gehäuse einbauen,
das geht prima und machen viele Leute so.
2. Der Professor ist technisch schon etwas länger auf dem Markt,
und gehört zu den leistungsfähigen und ebenfalls preiswerteren
Angeboten aus Dresden und ist gut geeignet für dieses bewährte Chipset und Gigabyte Mobo
Inzwischen gibt es zwar auch andere und leistungsfähigere Teile,
die kosten allerdings auch eine ganze Ecke mehr Geld und Folgekosten.
Da ist man schnell bei großen Geldausgaben - das lohnt sich momentan nicht.
3. Genau denselben RAM - wie bereits vorhanden - noch einmal zu kaufen,
das macht ganz viel Sinn, weil der Prozessor dann im Dual Channel Modus laufen kann -
das wird den Prozz schneller machen und die Datenratte steigern, Gute Idee!
;) 
4.DDR4 RAM ist nicht unbedingt schneller und paßt nicht auf dein Mainboard.
So etwas kann man nur in Mainbaords einer ganz neuen technischen Generation einstecken.
Außerdem ist er sehr teuer. Den kannste dafür nicht gebrauchen.
5. Frohes neues Jahr und viel Gameherren Spaß wünscht dir drno!

Fazit:
Diese Systeme werden noch von vielen Leuten verwandt.
Zumeist reichen Sie auch durchaus aus. Hohe Preis/Leistung!
Für das Mainboard ist der FX 6300 eine gute und sinnvolle Bestückung.
Ein RAM Upgrade ist hier sehr sinnvoll. Außerdem wäre jetzt kein guter Zeitpunkt
für ein ganz grosses Systemupgrade. Mit einer grösseren SSD - so wie
von derfnam vorgeschlagen und auch einem 2.ten Speicherriegel biste schon gut dabei!

Rechner kosten nicht nur einmal Geld, sondern immer.
Werfe ca. 20 - 30 Euro jeden Monat in die coole Sau, damit du
wenn erforderlich neues kaufen kannst. Guter Tipp!


Danke auch dir für die Antwort.
Bezüglich deiner 3. Antwort auf meine Frage bezüglich RAM: Wie finde ich ganz genau heraus, welches RAM-Modul ich habe und wo ich es am günstigsten kaufen kann? Macht der Prozessor den Dual-Channel-Modus von alleine an, wenn ich die RAM reinstecke oder muss ich etwas tun? Was genau wird dann schneller laufen?

Bin mit den ganzen Fachbegriffen manchmal etwas überfordert und es fehlt bei meinem Wissen viel Elementares, daher verstehe ich oft einfache Sachen nicht...

Vielen Dank im Voraus und lg
m
0
l
9. Januar 2018 21:21:56

Du steigest damit die Speicherbandbreite und Datenratte.
Vielleicht wären beim Kauf 2 x4 GB auch ausreichend gewesen.
Jetzt hingegen sind aber 8 gig hinzuzustecken. Kosten.
Was verbaut ist? CPU-Z installieren. https://www.cpuid.com/softwares/cpu-z.html
Das wirft dir die verbauten Speicher aus.
Noch mehr Systeminformationen: https://www.piriform.com/speccy
Dual Channel Modus: Der Erklärbar: http://www.pcgameshardware.de/RAM-Hardware-154108/Tipps...
Und laß uns bei der Testumfrage whereewer nicht allzu schlecht dastehen,
schließlich sind wir Berater ohne Bezahlung. Dafür geben wir uns wirklichMühe!^^
m
0
l
9. Januar 2018 21:35:51

Die Single vs Dual Channel-Geschichte ist irrelevant, es kommt vor allem auf die verbaute Menge an und da sind 8 GB imo genug.
Hier ein Test dazu, ich paste mal die Schlußfolgerung, die für dich und alle anderen Spieler wichtig ist:
Gamers, mainstream users, and office users shouldn't care. Actually, at the end of the day, the same rule applies to everyone, simulation pro or not: It's density and frequency that matters, not channeling. Quad- and better channels theoretically have a more profound impact, but this is in-step with the increased density of kits that are targeted for quad-channel platforms. If you want to push speed, density and frequency should be at the top of your list. Generally, when you're spending that kind of money, you're going with a multi-channel kit of two or more anyway, but the point still stands.
https://www.gamersnexus.net/guides/1349-ram-how-dual-ch...

Am besten alle Spiele auf die SSD, dann ist bezüglich Ladezeiten sicher kein Engpaß mehr vorhanden. Am PC-RAM liegt es nicht, eher an dem der Karte, aber die 4 GB sollten langen, für 1080p allemal.

Ob ATX oder µATX ist erstmal egal, ich hab selber auch ein µATX-Board in nem ATX-Gehäuse und bis auf die etwas usselige Fummelei beim Zusammenbau fällt mir einzig noch als Nachteil ein, dass mein recht breiter Turmkühler fast die Grafikkarte berührt. Noch etwas größer und es wär ein Problem, da sollte also ggf vorher ausgemessen werden, wie viel Platz da geboten ist. Ich hab's drauf ankommen lassen - Glück gehabt :) 

Runterladen und installieren:
https://www.cpuid.com/softwares/cpu-z.html
Unter SPD kannst du die beiden RAM-Plätze auswählen und dann wird dir angezeigt, welchen du da hast.
Wichtig ist idR der Hersteller und die Part Number. Letztere sollte reichen, um rauszufinden, ob der RAM noch verfügbar ist.
m
0
l
9. Januar 2018 22:03:58

Der PCGH-Erklärbär ist einfach nur peinlich.
m
1
l
9. Januar 2018 22:13:46

Wie ich gerade herausgefunden habe, hat mein Mainboard nicht 2 sondern 4 RAM Slots, welche man belegen kann ;-)

Weiß momentan wirklich nicht weiter mit diesen zwei Meinungen, aber auf jenenfall bedanke ich mich recht herzlich. Der RAM Slot hat folgende Part Number CT102464BD160B.C16 und es steht erhat nur 800MHz. Kann das sein? Das Mainboard kann bis zu 1333 MHz RAM Slots drauf haben stimmt das? Ist es vielleicht deswegen auch etwas langsam oder ist es alles nur auf die SSD zurückzuführen?

Bin erst neu im Forum (erster Beitrag): Bezüglich der Testumfrage würd ich gern wissen, wo ich diese machen kann oder was du damit meinst @drno?
m
0
l
9. Januar 2018 22:20:25

Eines stimmt schon. Wenn der RAM nicht unbedingt gebraucht (voll ausgelastet) wird und die CPU auf Volllast läuft, macht der Dual Channel nicht unbedingt Sinn. Dein RAM ist für das Brett okay un dieser hier. Er wird auch von CPU-Z völlig richtig angezeigt.
http://www.crucial.de/deu/de/ct102464bd160b
m
0
l
9. Januar 2018 22:27:38

Sehe es so, dein PC hat viele Baustellen und du hast dich von "Takt" des FX blenden lassen, obwohl das Ding nie gut war.

Was kann man jetzt tuen?=

a) alles neu machen (das wird auf dauer fällig, Preise sind aktuell sau hoch also eher nicht)
b) Versuchen noch mehr raus zu holen.


b ist der Sinvolle weg. Hier muss man 3 Teile betrachten:
Ram, CPU, Grafik
Grafik ist zwar nicht übergut, aber reicht fürs erste
Ram, na ja 16 GB sind meisten sinvoll,
CPU: Schwach kann man nicht ändern.

So nun die Frage Ram ja/nein.
Was oben angeschnitten wird nennt der Theoretische Informatiker "Memmory Wall" Einfach gesagt, wenn der Ram die CPU Bremmst (meisten bezieht sich das auf zu geringen Takt des Rams kann man aber auch auf zu wenig übertragen). Die Frage die zu klären ist, ist ob der Ram oder der CPU bremst (also das schwächste Glied ist). Ist es der CPU, macht es keinen Sinn mehr Ramm einzubauen.

Du schreibst der CPU wäre bei 100% Last. Ist der Ramm den dabei komplett ausgenutzt? Falls er das nicht ist, würde ich sage es liegt am CPU. Da im Ram ja noch was "frei" wäre. Ist der Ram auch auf 100% könnte mehr Ramm was bringen, ist der Ram voll und der CPU unter 100% (so 90%) wird er was bringen.

Am Ende des Tages hast du dir (warscheinlich noch teuer) echten Mist gekauft, der schon vor 1 Jahr abgelöst bzw kurz vor ablöse war. Leider ist das die Warheit.

Sinvoller Weg: Spaare bis zum Sommer, werfe die alten TEile in die Bucht und kaufe sinvoll neu! Alles andere wird auf lange Sicht nix bringen leider.
m
-1
l
9. Januar 2018 22:45:26

buri22 sagte:
Sehe es so, dein PC hat viele Baustellen und du hast dich von "Takt" des FX blenden lassen, obwohl das Ding nie gut war.

Was kann man jetzt tuen?=

a) alles neu machen (das wird auf dauer fällig, Preise sind aktuell sau hoch also eher nicht)
b) Versuchen noch mehr raus zu holen.


b ist der Sinvolle weg. Hier muss man 3 Teile betrachten:
Ram, CPU, Grafik
Grafik ist zwar nicht übergut, aber reicht fürs erste
Ram, na ja 16 GB sind meisten sinvoll,
CPU: Schwach kann man nicht ändern.

So nun die Frage Ram ja/nein.
Was oben angeschnitten wird nennt der Theoretische Informatiker "Memmory Wall" Einfach gesagt, wenn der Ram die CPU Bremmst (meisten bezieht sich das auf zu geringen Takt des Rams kann man aber auch auf zu wenig übertragen). Die Frage die zu klären ist, ist ob der Ram oder der CPU bremst (also das schwächste Glied ist). Ist es der CPU, macht es keinen Sinn mehr Ramm einzubauen.

Du schreibst der CPU wäre bei 100% Last. Ist der Ramm den dabei komplett ausgenutzt? Falls er das nicht ist, würde ich sage es liegt am CPU. Da im Ram ja noch was "frei" wäre. Ist der Ram auch auf 100% könnte mehr Ramm was bringen, ist der Ram voll und der CPU unter 100% (so 90%) wird er was bringen.

Am Ende des Tages hast du dir (warscheinlich noch teuer) echten Mist gekauft, der schon vor 1 Jahr abgelöst bzw kurz vor ablöse war. Leider ist das die Warheit.

Sinvoller Weg: Spaare bis zum Sommer, werfe die alten TEile in die Bucht und kaufe sinvoll neu! Alles andere wird auf lange Sicht nix bringen leider.


Wie finde ich heraus, ob die CPU ausgelastet ist oder nicht bzw. wie bemerke ich das Ingame?
m
0
l
9. Januar 2018 22:55:38

Buri -es ist hier natürlich eine eher preiswerte Einsteiger Konfiguration -
und für den kleinen Kaufpreis eine Kiste mit einer dafür angemessenen Rechenleistung.
Lass uns doch auf dem fliegenden Teppich bleiben.

Daß man sich iwann an seinen stinknormalen 911er gewöhnt hast und dann einen Monte Carlo
sonstwas will, das geht doch jedem ÖlScheich in Dubai so, wo selbst jedes neue Tuning Auto
vorsorglich nochmals aufgeblasen wird. Ganz normal also, daß man mehr Leistung will - und für Autotuner das echte Geschäft.

ANsonsten gilt doch überall: YGWYP4 - wenn man dabei Glück hat.
Das isses dann auch !
Oder: Wat gibbet für welches Geld?

Die verständliche Frage, wie und ob nun einem Kevin Einsteiger PC mehr Suppe zu entlocken ist,
hat doch eher verschiedene Angänge. Und stellt die Frage nach dem Füllgrad des Sparschweins.
Oder etwas dezenter formuliert nach dem Budget.

Ein guter Teil des Platinenwerts und Kaufpreises am Markt - wenn wir damit anfangen - stellt doch die dem Useherrn gebotene Perspektive weiterer Nutzbarkeit dar. Ich spreche hier von einer dem Kaufpreis angemessenen Leistung - und nun ausdrücklich nicht von einem Sackgassen PC - doch wie du siehst - habe ich bereits die coole Sau eingepostet. Daß er sich nun Mist gekauft hat, würde ich sooo nicht sagen. Er hat sich einen Auslauf Modell PC mit einer Low Mid End Verwendung für einen entsprechend günstigen Kaufpreis gekauft - wo sich der Sinn von weiteren Investitionen in Grenzen hält - in ziemlich bescheidenen Grenzen.- in etwa wie damals einen VW Käfer. Ist doch auch was.
Und der war ein gutes Auto. Das ist es jetzt. Weil mehr ist nicht.
Und "Tuning" oder Upgrade besteht hier aus Rallyestreifen-Look
und Sportauspuffblende. Alles andere ruft nach Hubraum statt Spoiler!
Und da sind wir wieder bei dem rosa Kollegen! Damit leben - und gut!
Sind Diskussionen hier hilfreich? °°!°°

Sugar: Manche Leute rufen beim Spielen CPU-Z oder den taskmanatscher auf! Da steht dann ob...

m
1
l
9. Januar 2018 23:20:52

drno sagte:
Buri -es ist hier natürlich eine eher preiswerte Einsteiger Konfiguration -
und für den kleinen Kaufpreis eine Kiste mit einer dafür angemessenen Rechenleistung.
Lass uns doch auf dem fliegenden Teppich bleiben.

Daß man sich iwann an seinen stinknormalen 911er gewöhnt hast und dann einen Monte Carlo
sonstwas will, das geht doch jedem ÖlScheich in Dubai so, wo selbst jedes neue Tuning Auto
vorsorglich nochmals aufgeblasen wird. Ganz normal also, daß man mehr Leistung will - und für Autotuner das echte Geschäft.

ANsonsten gilt doch überall: YGWYP4 - wenn man dabei Glück hat.
Das isses dann auch !
Oder: Wat gibbet für welches Geld?

Die verständliche Frage, wie und ob nun einem Kevin Einsteiger PC mehr Suppe zu entlocken ist,
hat doch eher verschiedene Angänge. Und stellt die Frage nach dem Füllgrad des Sparschweins.
Oder etwas dezenter formuliert nach dem Budget.

Ein guter Teil des Platinenwerts und Kaufpreises am Markt - wenn wir damit anfangen - stellt doch die dem Useherrn gebotene Perspektive weiterer Nutzbarkeit dar. Ich spreche hier von einer dem Kaufpreis angemessenen Leistung - und nun ausdrücklich nicht von einem Sackgassen PC - doch wie du siehst - habe ich bereits die coole Sau eingepostet. Daß er sich nun Mist gekauft hat, würde ich sooo nicht sagen. Er hat sich einen Auslauf Modell PC mit einer Low Mid End Verwendung für einen entsprechend günstigen Kaufpreis gekauft - wo sich der Sinn von weiteren Investitionen in Grenzen hält - in ziemlich bescheidenen Grenzen.- in etwa wie damals einen VW Käfer. Ist doch auch was.
Und der war ein gutes Auto. Das ist es jetzt. Weil mehr ist nicht.
Und "Tuning" oder Upgrade besteht hier aus Rallyestreifen-Look
und Sportauspuffblende. Alles andere ruft nach Hubraum statt Spoiler!
Und da sind wir wieder bei dem rosa Kollegen! Damit leben - und gut!
Sind Diskussionen hier hilfreich? °°!°°

Sugar: Manche Leute rufen beim Spielen CPU-Z oder den taskmanatscher auf! Da steht dann ob...



Nach einem kuzen Test habe ich die RAM-Ausnutzung ingame (ohne TS, Discord, Chrome o.ä. geöffnet zu haben) bei ca. 80%, währen die CPU-Ausnutzung zwischen 50-100% schwanken konnte. Meist eher in Nähe 60-70%.
m
0
l
9. Januar 2018 23:25:17

Interessant - Bevor ich wieder wohlgemeinte Kritik von wohlmeinenden Kollegen für wohlmeinende Ratschläge bekomme - stelle ich lieber die Frage nach dem für das angedachte Upgrade bereitstehende Budget. Den Rest meines Posts oben wirst du ja sicherlich ebenfalls gelesen haben. Aus einem VW Käfer kann man auch mit Rallyestreifen keinen Ferrari machen. Leider.
m
0
l
10. Januar 2018 08:18:42

Bei 80 % Speicherauslastung ist ein zweiter 8 GB-Riegel natürlich per se sinnvoll.
https://geizhals.de/crucial-dimm-8gb-ct102464bd160b-a84...
Knapp 60.- bei MF, dazu die SSD oder auch nur eine mit 275 GB, zB:
https://geizhals.de/crucial-mx300-275gb-ct275mx300ssd1-...
Ab 84.-, wobei man ja mal rechnen muß: 84.- für 275 GB, aber für 'nur' 46.- mehr die fast doppelt soviel Platz bietende mit 525 GB, die auch noch mit den 200.- abgedeckt wäre bzw ist.

Aso, ja: 800 MHz --> DDR (doppelte Datenrate) --> 1600 MHz.
Stünde da 667 --> 1333.
m
0
l
10. Januar 2018 10:28:55

Ganz einfach, mit der Konfig macht ein upgraden von Einzelkomponenten keinen Sinn. Dein PC läuft wie er ist denk ich ganz ok für nen Einsteiger. Leider musst für bessere Leistung komplett umrüsten. Weitere 8GB oder eine bessere Grafikkarte wird an der Performance nur minimal etwas ändern. CPU macht gar keinen Sinn aufzurüsten.

Wenn willst kannst es mit Übertakten versuchen, aber bei dem Board sehe ich leider auch keine übermäßigen Erfolgsaussichten.

Entweder du verkaufst komplett und holst dir einen weiteren Einsteiger mit besserer Performance zum späteren Aufrüsten und gleich ein Spiele PC.

Mach mal bitte noch 3dmark basic edition, damit auch sicher ist, dass der die Leistung auch bringt, die er haben sollte. Danach auf Ergebnis online vergleichen klicken und den Link/adresse vom Browser hier posten
m
0
l
10. Januar 2018 12:02:17

Stimmt - auffallend :-) Da liegt der Hase dann wieder im Pfeffer. Wie wir ja alle wissen, ist es bekanntlich so, daß Geräte, bzw. Zusammenstellungen dieser Art vom Useherren zumeist nicht aus den Gründen allenfalls geringer Leistungsabforderungen gekauft werden. Wie auch hier. Wollen wir jetzt den rosa Kollegen einmal rumgehen lassen? ^^°!°^^
m
0
l
10. Januar 2018 12:23:42

Steck in das System kein Geld mehr! Der Zuwachs an Leistung steht in keinen Verhältniss zu den Kosten.
Einzige Ausnahme wäre eine Grafikarte, wobei der CPU jetzt schon leicht Limitiert das wird nicht viel bringen.
Spaare lieber und schaue im Sommer was es dann so gibt, und kaufe dann sinvoll neu. Sinvoll heißt, nicht auf ihrgendwelchen Seiten die die Quark ohne Zukumpft verkaufen, sondern frage dann noch mal hier!

Sei dir aber klar, für 400€ geht nix sinvolles, für das Geld hast du in 1 Jahr wieder das selbe Problem. Da lieber länger spaaren, und 1 mal direkt 800-1000€ dann hat man länger Ruhe. Auf lange sicht ist das billiger.


Falls jedoch Geldmäßig gar nichts geht, kann man versuchen aus dem System noch was raus zu holen, aber das wird viel Arbeit.
m
0
l
10. Januar 2018 12:28:44

Ich verstehe es so, daß dieser Umstand dem Fragesteller schon zumindest jetzt im Ansatz bekannt ist - und er diese Antwort - obwohl im Grundsatz sachlich richtig - weniger drastisch zu bekommen wünscht. Denke ich mal.

Edith: Rausholen kannst hier nur was aus dem gefüllten Schwein!
Da bin ich mal gespannt Ö~)P - oder auch nicht.
Und - Zukumpft - ein sehr interessanter Begriff aus dem neuen deutschen Rächtschreipunk.
Siehe Edward Munch:
http://
m
0
l
10. Januar 2018 21:21:56

Beraterschlumpf?
m
0
l
10. Januar 2018 21:51:41

Mal wieder jemand der mit der Antwort wohl nicht happy ist und dann einfach nicht mehr reagiert. Warschienlich ihrgendwo anders was neues auf "was kann ich tuen" und dann umsetzten was da steht, und sich wundern warum mann noch mal 200€ für keine Verbesserung ausgegben hat. Manche sind echt nicht lernfähig^^
m
0
l
10. Januar 2018 22:51:52

Hallo,

(ganz kurz zu dir buri22: hatte nen langen Arbeitstag und bin erst jetzt online gekommen. Bitte höflichst um Entschuldigung)

Danke für die ganze Hilfe, werde nun wahrscheinlich vorerst gar nichts tun und mal probieren alle Spiele (so viele sind es ja nicht) auf die SSD zu packen und eventuell eine um 525gb zu kaufen (kann man ja schließlich immer gebrauchen.

Das dürfte zunächst helfen und die RAM kann ich bei gelegenheit immer noch kaufen.

Ganz kurz diesbezüglich noch eine Frage:

Um Dual-Channel nutzen zu können muss ich bestimmt 8gb ddr3 RAM kaufen, ist aber egal, ob es sich um das exakt selbe Produkt handelt oder ob es ein anderes Modul ist (z.B. anderer Hersteller). Hat das Kaufen von gebrauchten RAM-Sticks irgendwelche Nachteile? Auf was muss man achten?

Dasselbe möchte ich auch für SSD wissen, vielleicht würde man ja was reletiv günstiges gebrauchtes im Internet finden.

Vielen Dank nochmal und ich entschuldige mich hiermit nochmal dafür, dass ich nicht so schnell geantwortet habe, wie es von manchen hier gewünscht war.

lg
m
0
l
11. Januar 2018 03:19:06

Deine Frage nach dem RAM habe ich dir bereits in meinen Postings beantwortet.
http://www.ebay.de/itm/CRUCIAL-CT102464BD160B-PC3-12800...
Gebrauchte SSD's zu kaufen, kann ich dir nicht raten. Du bekämst ein Gerät, dessen Laufzeit
und Vergangenheit du nicht kennst. Willst du das?
m
0
l
11. Januar 2018 06:13:44

Es gibt zwei Teile, die du möglichst immer neu kaufen solltest: SSD und Netzteil.
Dass es auch Leute gibt, die ihren kurz vorm Abnippeln stehenden Krempel wie zu stark übertaktete/n und zu heiß betriebene/n Grafikkarte/Prozessor loswerden wollen - okay (bzw nicht okay, du weißt, was ich mein), von den Maden, die kaputtes Zeugs wissentlich verkloppen, mal ganz ab, aber bei allen anderen Teilen außer SSD und Netzteil kannst du normalerweise bedenkenlos auch gebraucht kaufen.
Wobei ich es für die bessere Idee halte, da wen in der leidlichen Nähe zu finden, also eher iiihbäh-Kleinanzeigen als ne bundesweite Auktion.
m
0
l
11. Januar 2018 17:28:44

Ganz ehrlich, verkaufe das ding so lange du noch gutes Geld bekommst! Das teil hat noch Garantie und wird sicher noch für 300€+ weg gehen, wenn du 1 Jahr wartest wird sich das um min 100 bis 200€ reduzieren.
m
0
l
11. Januar 2018 18:01:31

Das ist doch Käse. Der PC, den Moritz besitzt, hat um die 600.- gekostet, eher drüber, mal sagen 650.- etwa. Ein Jahr später sind weitere 200.- vorhanden, um die Leistung zu verbessern.
Nun will ich Moritz nicht zu nahe treten und könnte natürlich auch völlig falsch liegen, aber idR ist es so, dass solche PCs dann gekauft werden, wenn nur wenig Geld zur Verfügung steht, aus welchen Gründen auch immer.
Angenommen, er würde tatsächlich 350.- dafür kassieren, dazu die vorhandenen 200.-, dann sind 550.- am Start. Und dafür dann alles neu?
Siehe 1. Satz.
m
0
l
11. Januar 2018 18:14:28

Ich habe mich in einem Posting, der vielleicht von manchem überlesen wurde, in genau dieselbe Richtung geäüßert. Die Nutzbarkeit eines Rechners beginnt heutzutage im Kinderzimmer, danach bekommt ihn der Papa, und danach surft Opa damit im Internet. . Früher war es umgekehrt.

Das ist dann - in dieser Klasse - nach bummeligen 3 Jahren -
als Low End Gameherr spätestens soweit

Geräte um diesen Preis zu kaufen, bedeutet im Idealfall sich über die Eigenschaften und Perspektive einer Kiste im Vorwege klar zu sein. Und siehe - eines wird damit sofort klar. In Zukumpft sind wir alle tot. *LOL*
m
0
l
11. Januar 2018 18:54:35

Wie willst du das ding denn Aufrüsten das man spürbare (GAming) Performence ehrhöt wenn der CPU jetzt schon die 1050TI Limitiert? Eine SSD bringt da genau 0, mehr Ram bringt auch nichts wirklich. Ein Limitierender CPU ist halt nur durch einen besseren CPU zu lösen, und für den Sokel gibts nur echt nicht viel das mehr Power hat hat als das was drinn ist. Klar gibts noch die 9000-er und 8000-er CPU's, aber das sind max 20-25% mehr Leistung (und somit das Nivou eines Pentium G4600) kostet aber auch um die 150€ wenn du denn welche bekommst. Damit wäre dann das 200€ Buget fast aufgebraucht, die Dringend nötigen mehr Ram fehlen Komplett.

Die Systeme mit dem CPU Kosten AKTUELL neu bei One.de 350 bis 450€ je nach Grafikarte! Sorry kann ich doch nix dafür das der Wertverfall durch Ryzen da extrem ist.

Aktuell bekommt man für 500-600€ ein System mit nem Pentium G4600 und der selben Grafikarte, aber dafür mit 16 GB RAm. Das System hat mehr Power als jede Aufrüstung hätte, Und bietet die Option einen besseren CPU einzubauen. Alternativ wenn er noch 100€ mehr auftreiben kann, ginge Sogar ein kleiner Ryzen 5 mit der Grafik.

Und jetzt bitte erkläre mir wo du für die Kosten (200 bzw 300€ + das was der System in der Bucht bringt) so viel Leistung aus dem System rausholen willst?

Und komm mir nicht mit "SSD bringt was" das das auf die Probleme hier bezogen absoluter Quatsch ist denke ich wissen wir alle.
m
0
l
11. Januar 2018 19:22:56

Hmmm...
Zitat 1:
Eine SSD bringt da genau 0, mehr Ram bringt auch nichts wirklich.
Zitat 2:
(...) die Dringend nötigen mehr Ram fehlen Komplett.

Ja, watt nu?

Und Bonus:
https://www.one.de/2571/one-gaming-advanced-an01?c=256
569,99
Plattenkonfig anpassen und es sind etwa 625 Euro.

Moritz schreibt, dass er das Laden der Maps beschleunigt haben möchte und genau da greift ne Installation auf ner SDD merklich. Und da der Platz bei ihm beschränkt ist --> neue und größere SSD.
Das hab ich alles schon erklärt, zum Schluß möchte ich noch anmerken, dass 'wir alle' oft und gern völlig unterschiedliche Dinge wissen.

Wenn du a) weißt, wer Moritz den PC für 300.- (gern mehr) abkauft, dann laß ihn das wissen und fädel den Deal ein, anschließend kannst du ja b) deine Konfig gerne mal hier vorstellen.

Ich schreib ungern über ungelegte Eier.
m
0
l
11. Januar 2018 19:24:15

Buri - das alles weiss der Fragesteller ganz sicher selbst!
m
0
l
11. Januar 2018 23:28:53

Edit by helpstar wegen Löschung des posts zuvor


RAM Upgrade und dazu vielleicht noch ne größere SSD können für Sugar sinnvoll sein.
Seine Entscheidung. Jeder darf sich doch kaufen, was und warum er will. Solange wie
der Erwartungshorizont mit erworbenen Rechenleistung einher geht, paßt es doch.
Und - wenn nicht - ist es doch Sache des Fragestellers, sich selbst zu überlegen, was
er daraufhin zu tun gedenkt.
m
0
l
12. Januar 2018 00:23:02

Sicher net Drno, du bist zwar manchmal sehr Kryptisch und dein Ironie versteht nicht immer jeder (wer sie versteht schmunzelt) aber das bist du sicher nicht :) 
m
0
l
12. Januar 2018 07:12:03

Bitte haltet euch an die Nettikette und an G.R.A.P.E.S.. Familienfreundlich bleiben und kein Vergleich zu Politik oder ähnlich.
Meinungen dürfen auch von der eigenen abweichen. Bitte keine Erklärversuche, ich verstehe den Standpunkt von beiden recht gut, dass muss der TE entscheiden.
Erste Verwarnung von mir für Buri
m
0
l
12. Januar 2018 22:19:18

ACh ich werde verwarned dafür das jemand Lügen erzählt und sachen aus dem Zusammenahng reicht?
m
0
l
13. Januar 2018 00:34:14

Nein, weil du gegen unsere allgemeingültigen Regeln hier im Forum verstößt. Da gibts keine Diskussion, nimms zur Kenntnis und halt dich dran
m
0
l

Beste Lösung

13. Januar 2018 01:31:22

Hallo liebe Gemeinde,

ich gebe auch meinen Senf dazu und habe einen ganz anderen Ansatz, ganz sachlich, mit wiederverwertungswert *yay*

Der Rechner ist langsam weil Windows ab ungefähr 75-80 % RAM AUslastung anfängt auf die Festplatte auszulagern.
Da Du meinem VErständnis nach die HDD als Systemlaufwerk nutzt und nicht die SSD in Deinem PC hast ist dieser Vorgang 1.) sehr träge und 2.) Leiden sämtliche andere Programme darunter die gleichzeitig auf die Festplatte zugreifen.

Solltest Du WIndows auf der SSD haben, so sollte auch der Rest auf der SSD liegen (Programme, Spiele pipapo), lediglich Deine Daten wie Bilder/Musik/Videos würde ich auf der HDD lassen .

In erster Linie empfehle ich also sehr wohl ein RAM Upgrade. Da Ram aus meiner Erfahrung entweder funktioniert oder nicht (und selten kaputt geht), sollte ein gebrauchter 8GB Riegel aus der Bucht oder Kleinanzeigen zum scmalen Taler reichen (Auf gleiche Werte von Mhz und Latenz achten)

Damit verhinderst Du eine übermäßige HDD Auslastung. Falls danach noch Budget zur VErfügung steht, gibt es die neue Crucial MX500 als 500GB Version für 140€ (Die MX500 hat sogar 5 Jahre Garantie statt 3 wie der Vorgänger). Die SSD kann bei Systemwechsel super wiederverwendet werden.
Des weiteren ist mit nur einem RAM RIegel auch kein DUAL Channel Modus aktiv weswegen bisher weitere Leistung verloren geht.

Damit hast Du einen flüssigen Rechner mit spitzen Ladezeiten, der zwar nicht ultra highend ist, aber seine Arbeit deutlich besser verrichten sollte als zuvor.

bisherige HDD und SSD lassen sich noch verkaufen und spenden etwas Budget für ein hochwertiges neues Markennetzteil um die 500W, dass Dich ungefähr 70€ kosten wird. Auch dieses kannst Du ohne Probleme in einem neuen Rechner weiterverwenden.

LG, Robberlin
Teilen
13. Januar 2018 05:19:37

Manchmal braucht dieses Forum durchaus Unterstützung in Sachen Öffentlichkeitsarbeit - meine ich.
m
0
l
13. Januar 2018 13:35:46

robberlin sagte:
Hallo liebe Gemeinde,

ich gebe auch meinen Senf dazu und habe einen ganz anderen Ansatz, ganz sachlich, mit wiederverwertungswert *yay*

Der Rechner ist langsam weil Windows ab ungefähr 75-80 % RAM AUslastung anfängt auf die Festplatte auszulagern.
Da Du meinem VErständnis nach die HDD als Systemlaufwerk nutzt und nicht die SSD in Deinem PC hast ist dieser Vorgang 1.) sehr träge und 2.) Leiden sämtliche andere Programme darunter die gleichzeitig auf die Festplatte zugreifen.

Solltest Du WIndows auf der SSD haben, so sollte auch der Rest auf der SSD liegen (Programme, Spiele pipapo), lediglich Deine Daten wie Bilder/Musik/Videos würde ich auf der HDD lassen .

In erster Linie empfehle ich also sehr wohl ein RAM Upgrade. Da Ram aus meiner Erfahrung entweder funktioniert oder nicht (und selten kaputt geht), sollte ein gebrauchter 8GB Riegel aus der Bucht oder Kleinanzeigen zum scmalen Taler reichen (Auf gleiche Werte von Mhz und Latenz achten)

Damit verhinderst Du eine übermäßige HDD Auslastung. Falls danach noch Budget zur VErfügung steht, gibt es die neue Crucial MX500 als 500GB Version für 140€ (Die MX500 hat sogar 5 Jahre Garantie statt 3 wie der Vorgänger). Die SSD kann bei Systemwechsel super wiederverwendet werden.
Des weiteren ist mit nur einem RAM RIegel auch kein DUAL Channel Modus aktiv weswegen bisher weitere Leistung verloren geht.

Damit hast Du einen flüssigen Rechner mit spitzen Ladezeiten, der zwar nicht ultra highend ist, aber seine Arbeit deutlich besser verrichten sollte als zuvor.

bisherige HDD und SSD lassen sich noch verkaufen und spenden etwas Budget für ein hochwertiges neues Markennetzteil um die 500W, dass Dich ungefähr 70€ kosten wird. Auch dieses kannst Du ohne Probleme in einem neuen Rechner weiterverwenden.

LG, Robberlin


Hallo Robberlin,

Also ich verkaufe jetzt meine SDD (hab schon jemand, der mir 30€ dafür gibt) und würde mir dann eine größere SSD kaufen. Dachte zunächst (weil sie schon jemand gepostet hatte) an die Crucial MX300 mit 525GB. Warum schlägst du die MX500 vor (abgesehen von der längeren Garantie)? Gibt es auch andere Unterschiede?

RAM Riegel werd ich schauen was ich finde. Soweit ich verstande habe ist es wichtig, dass ich auf gleiche Mhz und Latenz achte. Das heißt bei mir folgende, oder: https://geizhals.de/crucial-dimm-8gb-ct102464bd160b-a84... ? Wie sind da die Werte, bitte kurz mitteilen, möchte nur auf Nummer sicher gehen.

warum denn ein besseres Netzteil?

Habe Windows auf der SDD aber Steam und anderer Programme/Spiele auf der HDD bisher.


Vielen Dank noch für die weitere Hilfe

lg


Moritz
m
0
l
13. Januar 2018 15:43:22

Hallo :) 

Die MX300 ist der Vorgänger von der MX500 und ist nur 3 Euro billiger. Die MX500 ist gerade frisch rausgekommen und hat bessere Technik verbaut UND wie gesagt 5 Jahre Garantie.

Die Werte Deines RAM RIegels kannst Du mit CPU-Z auslesen und dann einen entsprechenden gleichen (muss nicht dieselbe Firma sein, aber dieselben Werte wie Apannung, MHz und dann atenzzeiten bei der höchsten Mhz Geschwindigkeit) holen.

Ein OEM Netzteil ist meist ausreichend für Office PCs aber wenn man Spielen will und Stromverbraucher hat die am Netzteil nuckeln ist was qualitatives besser. In einem Markennetzteil sind langlebigere Bauteile verbaut, alles sauberer gelötet, bessere Schutzschaltungen pipapo....darum sind die auch meist doppelt so schwer wie die OEM Dinger.

Die SPiele/Programme auf der HDD zu lassen macht null Sinn denn die HDD ist nur 1/4 so schnell wie eine SSD. Das heißt wenn was nachgeladen werden muss im Spiel dauerts eben einfach länger.

LG
m
0
l
13. Januar 2018 15:57:27

Wenn du es ihm erklärst - versteht er es wohl viel besser - als wenn ich es tue. Werde wohl meinen Abschied nehmen! (?)
m
0
l
13. Januar 2018 16:03:45

Ich hab auch n partielles Déjà-vu...
m
0
l
13. Januar 2018 16:06:54

Dazu sag ich jetzt nichts! LOL°^^^°
m
0
l
13. Januar 2018 16:23:13

Doppel hält meist besser, außerdem hab ich ab 1/3 des Threads aufgegeben zu lesen was noch kommt und einfach was sinnvolles dazu beigetragen. Aber ist doch super dass sich unsere Aussagen decken, das zeugt von geballter Kompetenz :) 
m
0
l