Ihre Frage
Gelöst

Hilfe PC-Komponentenwahl Entscheidungshilfe...!

Stichwörter:
  • Pc
Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
12. Januar 2018 11:22:32

Hey hey,

kann mir jemand auf die schnelle was zu meiner Zusammenstellung sagen? Ist da was widersprüchlich, unsinnig, etc.
Würde mir wirklich weiterhelfen!

Hier der link zu der Aufstellung
https://ibb.co/ec3QXR

Besten Dank

Mehr über : hilfe komponentenwahl entscheidungshilfe

12. Januar 2018 11:42:37

Hi. Was treibt dich zum alten i7-7700k? In der Preisklasse wäre mir der i5-8600k auf einem Z370-Brett lieber.

Die Windforce in einem gedämmten Gehäuse? Ob das gut geht? Bei gedämmten Gehäusen würde ich ehr eine GPU mit DHE einsetzen, oder aber eine andere GPU in einem gut durchlüfteten Gehäuse.
m
0
l
12. Januar 2018 12:13:35

Erstmal Danke für die schnelle Antwort. Ich dachte die sind in der Performance so zeimlich gleich und ich komm billger weg. Da lag ich falsch.
Wie sieht es denn damit aus?

https://ibb.co/jCcAXR

Das Gehäuse hat 1x 120mm, 2x 140mm Lüfter, sollte das nicht ausreichen? Ich dachte ich rüste zur Not noch einen nach.
Die Windforce ist eben ne ganze Ecke günstiger. Hatte gehofft die Kühlleistung reicht aus.
Ist gedämmt ein Problem? Die Wärmeabfuhr durchs Gehäuse selbst ist doch zu vernachlässigen, oder? also sollte doch die Dämmung kein Problem sein..?
m
0
l
Ähnliche Ressourcen
Fragen Sie die Community
12. Januar 2018 13:11:35

Die Windforce ist eine gute Karte, nur würde ich die nicht in einem gedämmten Gehäuse verbauen. Die Masse der Abluft wird ja ins Gehäuseinnere verblasen. Ich persönlich würde also auf die Dämmung verzichten.

Die i5-8600k mit ihren 6 Kernen aber ohne Hyperthreading ist aktuell ca. 20 Euro günstiger, als die i7-7700k. Die Entscheidung hängt dann von den Anwendungen/Games ab, die befeuert werden sollen.
m
0
l
12. Januar 2018 14:11:01

Die Dämmung schränkt die Belüftung nicht ein, die Dämmmatten sitzen ja nur an den Seitenwänden, nicht vor den Lüftern. Und der Wärmetransport über die Seitenwände ist in einem Spielerechner mit einer GTX 1080 ziemlich vernachlässigbar, die >300W die der Rechner unter Last verbraucht müssen definitive durch einen Luftstrom transportiert warden.
m
0
l

Beste Lösung

12. Januar 2018 16:22:41

Die Windforce zu dem Preis kann man nehmen, eine Alternative wäre die hier: https://geizhals.de/kfa-geforce-gtx-1080-exoc-80nsj6dhl...
zumindest solange es die bei Saturn zum Kurs von 559,- gibt.
Wenn die Gehäusebelüftung gut ist (und so wie du das planst ist sie das), kann die Wärme der Grafikkarte(n) auch abgeführt werden. Da kann das Gehäuse auch gerne gedämmt sein.

Ich gehe mal davon aus, dass der Computer fürs Gaming gedacht ist. Da kannst du dir die NVME SSD sparen. Den Geschwindigkeitsvorteil wirst du eh nie wahrnehmen.
Entweder du sparst knapp 30 Euro: https://geizhals.de/crucial-mx300-275gb-ct275mx300ssd1-...
oder du nimmst mehr als die doppelte Speichergröße für nen Zwanni mehr: https://geizhals.de/crucial-mx300-525gb-ct525mx300ssd1-.... So kannst du noch eine ganze Reihe Spiele/Anwendungen mit auf die SSD packen.

Ein beQuiet Pure Power würde ich mir definitiv nicht antun. Da ist nur der mittlere Namensteil auch Programm. Was solides: https://geizhals.de/seasonic-focus-plus-gold-550w-atx-2...
Technisch ein paar Stufen besser, dafür günstiger.
Teilen