Ihre Frage
Gelöst

In die Jahren gekommen... Upgrade oder Neukauf angesagt?

Stichwörter:
  • Hardware
  • Pc
  • Gaming
Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
13. Januar 2018 12:08:14

Hallo Zusammen von einem neuen Mitglied,

ein Bekannter hat mir dieses Forum empfohlen, da er hier immer gut beraten wurden. Nun möchte ich mal mein Glück versuchen :) 

Also zu meinem anliegen:

Mein alter "Gaming-PC" ist, abgesehen von geringfügigen Upgrades, gefühlt ganz schön in die Jahre gekommen und braucht für vieles sehr viel länger als gewünscht, an neue Titel der Spieleindustrie ist schon gar nicht dran zu denken, zumindest nicht, wenn nicht alles auf low stehen soll^^ (Zum Arbeiten wird der Arbeitslaptop genutzt, daher ist dies tatsächlich nur ein Gaming-Pc und Datenlager)

Daher hatte ich vor ein bisschen Geld in die Hand zu nehmen um wieder ein bisschen mehr Leistung zu bekommen. Da ich der Meinung/Hoffnung^^ bin, dass manche Teile des Pc´s noch gut genug sind um auch weiterhin Verwendung zu finden, dachte ich daran einige Kernkomponenten (Motherboard, Chip,GraKart) auszutauschen um wieder ein bisschen mehr Luft zu bekommen. Es soll natürlich kein High-End-Gaming-Pc werden, eher etwas mit dem Man(n) wieder ein bisschen Spaß haben kann. Hatte auch über einen Wechsel zum Intel nachgedacht....hmmmm

Nunja bin mal gespannt in welche Richtung eure Kommentare so gehen^^

Nachfolgend mein System:

- Windows 7 Ultiamte 64 Bit
- AMD Phenom(tm)II x4 955 Processor 3,21 GHz
- CPU- Kühler EKL Alpenföhn "Brocken"
- 16 GB Arbeitsspeicher DDR3 (Hersteller gerade vergessen^^) (wurde mal nachgerüstet, da der alte Kaputt ging)
- Gigabyte Motherboard - GA-770TA-UD3
- AMD Radeon HD 5850, 1024 MBytes GDDR5
- 1x 500 GB Crucial SSD - Systemplatte (wurde mal nachgerüstet)
- 1x 1 TB Samsung HD - Datenplatte
- Gehäuse - Xigamtek Utgard, mit relativ neuen Gehäuselüftern (2 kleine Vorne und Hinten, 1 großer oben im Gehäuse)
- Netzteil: 625W Enermax Pro082+
- Lg dvd Brenner/Laufwerk

So ich denke alles ist gesagt, bei Fragen, Ideen oder sonstigen Anmerkungen..... immer her damit :)  Und danke schon mal im Voraus

Mehr über : gekommen upgrade neukauf angesagt

a b 4 Gaming
13. Januar 2018 12:18:44

Hi,

um ein Upgrade von Prozessor + Mainboard + Ram + Graka wirst du nicht herumkommen, da hier nichts mehr aufrüstbar ist. Wie viel willst du denn da rein investieren?

Wenn das PSU so alt ist, wie dein Prozessor / Board könnte man nen Tausch nachdenken, auch wenn ich bei Enermax keine großen Sorgen habe. Aber meine Oma sagte immer Vorsicht ist besser als Nachsicht ;-)

Du kannst aber versuchen, günstig ein gebrauchtes Intel System z. B. I7 4770k (oder ähnlich) zu kaufen, damit kannst du deinen DDR3 Ram weiternutzen.
m
0
l
a c 329 4 Gaming
13. Januar 2018 12:37:59

A Budget wär schee, da bin ich mit Kobichief einer Meinung.
Beim Netzteil weniger, was allerdings ein bißchen davon abhängig ist, was du dir da an neuer Hardware zulegen möchtest.
Speziell die Grafikkarte verlangt nem Netzteil deutlich mehr ab als zu dem Zeitpunkt, als deine 5850 neu war.
Rein von der Leistung her isses kein Problem, aber die veralteten 'inneren Werte' können zum Problem werden, ich paste mal:
http://www.tomshardware.de/foren/id-143870/pascal-round...
m
0
l
Ähnliche Ressourcen
13. Januar 2018 15:22:24

Also erstmal danke für die Antworten, sowas in der Richtung hatte ich schon befürchtet. Finde vor allem ärgerlich, dass 16GB RAM auch neu "muss"....

investieren wollte ich so 400-500. Denkt ihr denn es macht Sinn sich jetzt noch gebrauchte Hardware zu kaufen? Also so Preis-/Leistungstechnisch.

Und ja, das Netzteil wurde damals zusammen gekauft. Habe damals viel Mühe investiert mir einen schönen PC zusammenzustellen...... habe nur seit damals ein bisschen den Anschluss/Überblick verloren^^

Was wäre also mit dem Budget am sinnigsten? Wobei dies auch nicht in Stein gemeißelt wurde ;) 
m
0
l
a c 329 4 Gaming
13. Januar 2018 15:37:43

Bei dem Budget isn Gebrauchtkauf die beste Option, alldieweil du dann gezielt nach Ware für deinen DDR3-RAM fahnden kannst.
Mal grob skizziert: i5-4440, B85er, H87er oder H97er Board (weil die CPU nicht übertaktbar ist), GTX 1050 Ti (die dann neu, da sollte das NT noch brav alles hinkriegen) - das müßte machbar sein.
Saug dir bitte mal CPU-Z, sofern du das nicht schon hast, starte das Programm und schau dann bitte unter 'SPD' nach, welchen RAM du da verbaut hast.
m
0
l
13. Januar 2018 16:29:53

hmmm, wird das denn dann einen deutlichen Leistungsschub bringen?

Und wie viel Budget bräuchte ich denn ca., wenn ich die relevanten Teile neu kaufen würde?

CPU-Z hatte ich tatsächlich noch aufm PC, nur vergessen^^ Also RAM ist von Corsair. Würde gerne ein Screenshot hochladen, finde nur gerade nicht wo das geht^^ Wenn du aber noch mehr wissen willst über den RAM schreibe ich es gerne nieder ;) 
m
0
l
a c 329 4 Gaming
13. Januar 2018 16:43:13

Die Teilenummer ist wichtig:
https://geizhals.de/corsair-valueselect-dimm-kit-16gb-c...
Das Kit hat folgende:
CMV16GX3M2A1333C9

Wenn du RAM, der nicht in der Speicherliste (Memoryliste, QVL, hat verschiedene Namen) steht, verbaust, besteht die Möglichkeit, dass die Kombi nicht läuft. Normalerweise läuft das ja umgekehrt: es wird erst ein Board ausgesucht und dann geschaut, welcher RAM da sicher paßt.
Du mußt das andersrum angehen und da ist wichtig, dass du die genaue Teilenummer/Typenbezeichnung kennst.

Beim Rest kommt es auf dein Verhandlungsgeschick an und natürlich auf die verlangten Preise.
Der genannte i5 sollte für 100.- oder weniger zu finden sein, ein Mainboard der guten Mittelklasse so ab 60 - 80 Euro, ne 1050 Ti neu geht bei 150.- los.
m
0
l
14. Januar 2018 14:57:26

Hallo Derfnam,

knapp vorbei, laut CPU-Z hat das Kit CML16GX3M2A1600C10, aber vielen Dank für den Hinsweis und die ungefähren Preispannen! Mit den 3 Teilen hätte ich da durchaus noch etwas vom Budget offen.... gibt es da noch sinnvolle Ergänzungen oder lohnt das erst wenn man dann direkt deutlich mehr Geld in die Hand nimmt? Ich denke so in Richtung I7....?
m
0
l
a c 329 4 Gaming
14. Januar 2018 15:17:32

Ich wollte dir vor allem zeigen, wie so ne Bezeichnung aussieht.
Ist also jener:
https://geizhals.de/corsair-vengeance-lp-schwarz-dimm-k...

Der ist ziemlich nah am JEDEC-Standard. Laß es mich so sagen: ein Board von Gigabyte oder MSI sollte den anstandslos nehmen.

Alles, was du dir leisten kannst, geht, wobei ein i7 sicher erst ab etwa 170.- rum zu haben sein dürfte, Pi x Daumen zumindest.
Die Kombi i5 + 1050 Ti paßt imo sehr gut, oder anders: für die Karte ist ein i7 schwerlich nötig.
m
0
l
a b 4 Gaming
15. Januar 2018 05:11:23

http://www.tomshardware.de/foren/id-151185/aktueller-co...
Hier eine Teileliste und ein Vergleich mit nem Selbstbau PC.

Für das angedachte Budget hier ein Tipp:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/medion-akoy...

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/highend-pc-...

Vorteil: Für die Teile gibt es einen Markt im ebay - wo sie sich auch gut wieder verkaufen lassen.
Geräte die aus der Aldi Filiale kamen mit 3 Jahren Garantie.
Der Akoya 56000 hier ist mal eben 2 Monate alt.
Wie der Kollege bereits schreibt - mit 4 -5 Hunnis
bietet dir der Gebrauchtmarkt geeignete Auswahl.

Du kannst kaufen was du willst, wo du willst und warum du willst.

Der Oldie aus 2009 war damals ein schönes Stück Technik,
nur mit ihm als Gameherr kannste - heute - nix mehr reißen.
Damals waren die Kisten soo, und beim Kauf haste nicht
an den Teilen gespart - und heute nicht genug dafür! ^^
Ich habe hier noch einen Helfer:

Wenn du nicht aus Gebrauchtmöbeln selbst bauen willst,
nimmste einen von den Fertigen.
m
0
l
15. Januar 2018 10:54:51

Wenn es sparsam sein soll, würde ich in jedem Fall den guten DDR3 RAM behalten. Die aktuellen Preise sind ja unterirdisch. :-D
Hier geht es ja um ein Upgrade und nicht um die ultimative Gaming-Kiste. Ich würde also zu älterer Hardware a la Sockel 1150 greifen. Board passend zur Anzahl der RAM Module. Als CPU vielleicht eine i5-4460. Das sollten dann ca. 220 Euro sein. Dazu gerne noch eine aktuelle GPU wie die GTX 1050 (ti), um die ansonsten brauchbare Hardware zu ergänzen. ;-)

In der AMD-Fraktion keine ich mich leider nicht aus. Den aktuellen Tests zu Folge soll Ryzen ja auch eine brauchbare Wahl sein. Wer kann da etwas empfehlen?

m
0
l
a c 329 4 Gaming
15. Januar 2018 14:26:57

Ryzen = DDR4, insofern eher keine echte Option.
m
0
l
a b 4 Gaming
15. Januar 2018 15:25:44

Eine echte Option ist rosa und trägt ne coole Brille!
m
0
l
15. Januar 2018 22:35:37

Erstmal wow und Danke für die ganzen Antworten. Nach einiger Recherche bin ich echt beeindruckt was der gebrauchtmarkt so her gibt xD (hab viele Angebote i4-4400-4670 plus Board umdie 150€ gesehen...) hab sonst immer alles neu gekauft ^^

Mein Plan wird nun sein mein in die Jahre gekommenes System nochmal mit ca 300€ auf nen i4-4560 oder so mit der besagten GTd1050 ti zu pushen um somit die anderen brauchbaren Teile zu erhalten. Wenn der Rechner dann wieder an dem Punkt ist an dem der jetzige ist gibt es schon DDR 5-6 ^^ dann wird’s ein brandneuer..... aber bis dahin sollte es das Upgrade erstmal tun.

Wenn ich hier meine ausgewählte Konfig poste..... könnte dann nochmal jemand einen Blick drüber werfen?
m
0
l
a c 329 4 Gaming
15. Januar 2018 22:43:47

Mach mal, aber achte drauf, dass du nicht ne Kombi erwischst, wo der RAM schon bei ist, brauchste ja nicht.
m
0
l
16. Januar 2018 06:46:10

Mir dem Verkäufer wäre ich mir zb schon einig. Das Angebot ist zunächst MIT RAM fur 115, ohne für 80 zu haben. Denke bei dem Boad sollte es ja keine Probleme geben, hab an jetzt auch eins von Gigabyte
m
0
l

Beste Lösung

a c 329 4 Gaming
16. Januar 2018 07:00:23

Toppreis für die beiden Teile.
Ich hab mir die Palit StormX gekauft, weil die grad im Laden in der Nähe verfügbar und die günstigste war. Von der Leistung her sind die alle mehr oder weniger auf einem Niveau, die echten Unterschiede liegen in der Quali der Kühlung (da hat MSI mit der Gaming X 4G wohl die Nase vorn) und folglich in deren Lautstärke (ebenso die MSI).
Hier ein Test:
https://www.techpowerup.com/reviews/MSI/GTX_1050_Ti_Gam...

Ich schließ mich aber an und finde 179.- (oder mehr) arg teuer.
Teilen
a b 4 Gaming
16. Januar 2018 09:50:35

Ich bin darüber sehr zufrieden, daß ich keine solchen Grafen zu kaufen brauche.
m
0
l
a c 329 4 Gaming
16. Januar 2018 15:01:33

Alles lesen hilft :p 
Das Problem bei der Sache ist das arg alte Netzteil. Mit ner 1050 Ti, die -wie meine - ganz ohne PCIe-Stecker daherkommt und somit nur vom Board versorgt wird, sollte auch das vorhandene gerät keine Probleme haben. Im Gegensatz zu ner Karte wie ne GTX 970, in deren Tests ja nicht umsonst folgender Hinweis zu lesen war:
Bei den Peak-Werten weisen wir darauf hin, dass diese nur extrem kurzzeitig erreicht werden und für die benötigte Maximalleistung des Netzteils keine Rolle spielen. Nichtsdestotrotz stellen gerade diese schnellen und extremen Lastwechsel sehr hohe Anforderungen an die Qualität der Sekundärseite eines Netzteils und an die Zweckmäßigkeit der gewählten Kondensatoren.
m
0
l
a b 4 Gaming
16. Januar 2018 15:32:45

Habe es gelesen, aber musste trotzdem meinen Senf dazu geben :p 
Für andere Leute die das lesen z. B. und jetzt denken ne 1050ti wäre das ultimative in diesem Preissegment :-)
m
0
l
a b 4 Gaming
16. Januar 2018 18:01:25

Die Zukunft ist rosa!
m
0
l
a c 329 4 Gaming
16. Januar 2018 18:10:19

Kerl, bist du versaut...
m
0
l
16. Januar 2018 18:15:05

Jetzt bin ich verunsichert
m
0
l
a b 4 Gaming
16. Januar 2018 18:21:22

Wer befüllt das Schwein, den erfreut das Spiel.
Jeden Monat - 30 Euro Office - 50 Euro Gamer - einzuwerfen ist.
Ein PC ist zumeist ein Schweinerechner!
m
0
l
16. Januar 2018 19:45:55

Ja drno. Das ist mir klar. Aber dennoch ist es ja scheinbar auch möglich seinen Rechner mit weniger Schweinegeld etwas aufzuwerten und direkt einen ganzen neuen Schweinerechner zu kaufen
m
0
l
a b 4 Gaming
16. Januar 2018 20:08:49

Genau das empfehle ich dir so zu machen.
Die sinnvolle Nutzbarkeit von IT liegt heute zwischen 3 - 5 Jahren.
Die laufenden Werterhaltungs - und Wiedererwerbskosten werden zumeist vom Useherr übersehen.
Gewerbliche kennen die sogenannte Ansparabschreibung. Wer stemmt nen Rechner schon aus der Portokasse? Darum wirklich immer wieder der Hinweis. Pro Tag gehört ein Euro, für nen Gamer zwei ins Schwein - dann klappts auch mit der Wiederbeschaffung.
Wisse: Neues Geld für alte Teile kostet am Ende genau soviel wie neues Geld für neue.
Ich habe immer Verständnis für Bastler, und gerade für junge Menschen ist das eine prima Lernerfahrung. Darum kann die Nutzung von junger Gebrauchtware durchaus Sinn machen.
m
0
l
a c 329 4 Gaming
16. Januar 2018 20:08:57

Sogar saubillig :D 
m
0
l
a b 4 Gaming
16. Januar 2018 20:12:31

Der Trend geht eindeutig zum Refurbisher!
m
0
l
a b 4 Gaming
16. Januar 2018 20:37:58

Die Wahrscheinlichkeit dafür ist recht hoch - es lohnt sich manchmal erst später, keinen Billigheimer gekauft zu haben. Das ist der Grundstock für die "Schweinetheorie"!^^ = Budgetplanung!
Du weißt es sicherlich selbst!
m
0
l
16. Januar 2018 20:43:54

Ich mag deine Schweinetheorie. Wer „zu“ günstig kauft, kauft zweimal, das ist halt ein Fakt!! Daher gucke ich immer dass das was ich kaufe keine Scheisse ist ;) 

Wenn das jetzt so passt, hat sich die Recherchearbeit damals ja gelohnt :) 
m
0
l
a b 4 Gaming
16. Januar 2018 20:46:37

Am Teuersten sind Billigheimer!
m
1
l
a c 329 4 Gaming
16. Januar 2018 20:48:01

Diese 1050 Ti hat keinen zusätzlichen Stromanschluß, wird also komplett über den Slot des Boards versorgt, das wird ziemlich sehr sicher hinhauen. Ich betreib meine mit dem ollen Dingen hier problemlos:
https://geizhals.de/corsair-builder-series-cx400-400w-a...
m
1
l
16. Januar 2018 20:58:25

Welche 1050ti? ^^ mein Handy zeigt mir in deinem Kommetar nur einen Link des Netzteil
m
0
l
a c 329 4 Gaming
16. Januar 2018 21:00:39

Hatte ich weiter oben stehen: Palit StormX.
m
0
l
a b 4 Gaming
16. Januar 2018 21:01:35

Das Teil kenn ich auch noch - war vor 10 Jahren bei Toms das Standart PSU!
Habe ich in einige Gewerbekisten gesteckt! Prima!
m
0
l
16. Januar 2018 21:42:50

Also Channel ist gelöst! Vielen Dank an alle Teilnehmer! Die Empfehlung des Forums war wirklich eine! Werde ich weiter empfehlen und mich gerne wieder hier melden wenn ich weitere Fragen habe :) 
m
0
l
20. Januar 2018 19:27:10

Ein letzte Frage habe ich dennoch :) 

Ist nach dem Wechsel des Motherboards und CPU eine Neuinstallation des Windows notwendig/ratsam oder überflüssig? Was meint ihr?

Ich habe bereits alles eingebaut und mit neuen Treibern versehen. Läuft auch "eigentlich" alles gut. Nur ab und an fährt der PC nicht richtig hoch. Bleibt also beim ersten Bild stehen und fährt dann wieder neu hoch. Wenn man ihn dann ganz aus macht klappt es beim nächsten mal normal. Aber im großen und ganzen finde ich das nicht normal^^
m
0
l
a b 4 Gaming
20. Januar 2018 19:48:40

Neuinstallation hat mit verschiedenen Treibern zu tun - und ist sehr zu empfehlen.
Alles andere ist Frickelei - Frickelei - und bedeutet Funktionseinschränkungen.
Daß er erst beim zweiten Mal hochbootet? BIOS neu? Treiber neu -

Und - naja - wer will schon eine Antwort, die ihm nicht gefällt.
(PSU..) ALso - anders gesagt - wenn die Installation nicht funzrt -
nimm die separate Grafix raus - und nutze dann testweise einweilig -
wenn möglich - die Boardgrafix. .
m
0
l
a c 329 4 Gaming
20. Januar 2018 19:49:13

Neue Treiber heißt aber auch, dass Du Chipsatztreiber und Gedöns für AMD und Intel drauf hast, das mag der Grund sein.
Hastes BIOS auch aufm letzten Stand?
Wenns danach weiterhin n bißchen rumzickt und es kein allzu großer Aufwand ist dann mach ne Neuinstallation.
m
0
l
21. Januar 2018 22:34:18

So neuinstallation ist durch. Leider ist das Problem beim Hoch und Runterfahren noch da. Hinzu gekommen ist dass die 2te Datenplatte nicht mehr erkannt wird. Wollte aber morgen nochmal die Verkablung prüfen. Gibts es vielleicht nützliche Programme mit denen man prüfen kann ob das PSU überfordert ist? So wie CPU-Z
m
0
l
a c 329 4 Gaming
21. Januar 2018 22:40:36

Ich kenn keines. Du kannst aber mal schauen, ob in der Ereignisanzeige was steht.
m
0
l
21. Januar 2018 23:44:36

Ok. Also ohne jetzt die Kabel zu überprüfen denke ich mittlerweile auch dass es das Netzteil ist :/  habe viele ähnliche Fälle gefunden. Was meint ihr wäre denn ein geeigneter Ersatz? Und nehm ich eins was den jetzigen Rechner gut versorgt oder eins was den in 2-3 Jahren gut versorgt? Die Antwort von Drno beinhaltet bestimmt das Wort „Schwein“ xD
Wäre euch für Anregungen und vllt auch Produktempfehlungen sehr dankbar. Mein System ist ja bekannt :) 
m
0
l
a b 4 Gaming
22. Januar 2018 02:21:56

Genau - Sugar! Bingo! Saugute Angebote.
Ein Billigheimer, der machts 2 Jahre für umme 40 - und dann auf Wertstoffhof.

Oder eines für 60 - allgemein dann für 5 Jahre - hier aber besser.
https://www.notebooksbilliger.de/pc+hardware/netzteile+...
ihmsen + Versand sind 46 Ocken für 5 Jahre - und zusätzlich geht dir noch das Licht auf.

und für 80 - 90 gibts eins für 10.
https://www.mindfactory.de/product_info.php/550-Watt-Se...
das ist der Seasonic Einsteiger für 10 Jahre Garantie. Inkludet Versand 78

Es gibt natürlich auch noch Spezial-Teile, da hört man es dann ticken.
Ich meine nicht die Elektrogeräusche - oder eben das normale Pfeifen der Billigkondensatoren.
Nein, ich meine eher die bombastische Datensicherheit.
m
0
l