Ihre Frage
Gelöst

Gaming PC aufrüsten möglich oder doch Neukauf?

Stichwörter:
  • Pc
  • Aufrüsten
  • Gaming
Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
8. Februar 2018 10:40:10

Hallo,

habe derzeit einen PC der zwar für die meisten Games ausreicht aber dann doch hin und wieder beginnt zu schwächeln. Daher wollte ich mich informieren ob es sinnvoller ist bei Wechsel gleich in neue Teile zu investieren oder ob man vom bestehenden Set up noch was verwenden kann?

Derzeit vorhanden:

Prozessor: i5-4670k // 3.4GHZ (overclocked auf 4.3 GHZ)
Mainboard: Gigabyte Z87-D3H-CF
RAM: DDR3 8 GB (Kingston)
Grafik: Sapphire R9 200 Series
NT: BQ E9 480W
Festplatten: ADATA SSD 120 GB (Windows 10 /64)
Seagate Barracuda 2 TB HDD
Externer Lüfter: Alpenföhn

Hoffe ihr könnt mich hier etwas beraten.

Danke
Finan

Mehr über : gaming aufruesten moeglich neukauf

a b 4 Gaming
8. Februar 2018 11:24:38

Hallo, nochmal 8GB RAM dazu und ne ordentliche Grafikkarte, dann passts. Das System ist stark genug um alles zu spielen.
m
0
l
8. Februar 2018 11:37:41

Kann mich dem nur Anschließen.
CPU ist, vorallem mit em OC, noch gut zu gebrauchen.

Graka ne neue rein, sobald die Preise denn mal wieder sinken oder ggf. gebraucht kaufen und auf 16 gb aufrüsten, dann passt das :D 

Wenn du bereits weist, was für ein Budget du hast, dann kann man dir bestimmt auch schon Vorschläge machen.
m
0
l
Ähnliche Ressourcen
8. Februar 2018 11:50:45

Naja bei den derzeitigen Preisen schwierig. Generell wäre es möglich EUR 300-500 zu investieren.

Wäre beim RAM etwas zu beachten. Also quasi nochmal 2 Riegel mit 8GB DDR3?
m
0
l

Beste Lösung

a b 4 Gaming
8. Februar 2018 12:06:27

2 x 8GB identischer RAM, auch wenn die Preise immo echt grottig sind = ca. 120 Euro https://geizhals.de/?fs=16gb+kingston+ddr3&in=

Als GPU dann eine mit mindestens 4/6GB VRAM, damit du wenigsten in den nächsten beiden Jahren Ruhe hast.
Mit dem Antrieb, 4k zu unterstützen, werden zukünftige Games immer VRAM-lastiger. Aktuelles Beispiel ist wohl Battlefront 2. Hier käme dann eine GTX 1060 oder RX 570 in Betracht. Wird knapp mit einem Budget von 500 Euro, aber lohnt sich garantiert.
Teilen
a b 4 Gaming
8. Februar 2018 13:28:14

Meine Meinung habe ich aus diesem Test: http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-...

Sind ja schon ein paar Prozent mehr als bei der 290x, die man sicher aktuell noch gut in der Bucht versenken kann.

Mir geht es hauptsächlich um den grösseren VRAM, der sicherlich in nächster Zeit an Wichtigkeit gewinnen wird.
m
0
l
8. Februar 2018 14:13:07

Ja glaube auch das es eine 280er ist. Hat halt schon ein paar Jährchen auf dem Buckel, daher weiß ich es nicht mehr ganz genau.

War aber immer zufrieden damit nur die Leistung leidet mittlerweile bei einigen Spielen schon etwas.
m
0
l
a b 4 Gaming
8. Februar 2018 14:16:05

dann passen die vorgeschlagenen Grafikkarten als Upgrade :) 

RX580 zu angemessenem Preis (unter 300€) würde auch gehen
m
0
l
a b 4 Gaming
8. Februar 2018 15:00:47

finan sagte:

War aber immer zufrieden damit nur die Leistung leidet mittlerweile bei einigen Spielen schon etwas.


Was vermutlich und gerade auch daran liegen dürfte, dass die Karte mit nur 3GB RAM nix halbes und nix ganzes ist ^^
m
0
l