Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Software für Trinity: OpenCL-fähige Anwendungen für APU und Grafikkarte

Software für Trinity: OpenCL-fähige Anwendungen für APU und Grafikkarte
Von , Don Woligroski
Starke Hardware braucht passende Software

AMD forciert mit seiner Fusion-Initiative, also der Verschmelzung der klassischen CPU-Kerne mit einer auf dem gleichen Die integrierten, leistungsfähigen GPU, einen Ansatz, den die Firma heterogenes Computing nennt. Als Programmierschnittstelle der Wahl dient dabei der offene Standard OpenCL. Wie stark Anwendungen von OpenCL-Beschleunigung profitieren können, haben wir bereits in unserem Beitrag OpenCL in Aktion: Programme zur Videonachbearbeitung beschleunigt aufgezeigt. 

Nun hat AMD mit Trinity seine zweite APU vorgestellt, die auch für den Desktop-Einsatz gedacht ist. Gegenüber Llano wurde sowohl die x86-Performance als auch die GPU-Leistung deutlich erhöht. Doch Hardware allein bringt nichts, wenn nicht auch die passende Software existiert, mit der man die Fähigkeiten ausreizen kann. Das weiß auch AMD und arbeitet mit Software-Partnern an für OpenCL angepassten Versionen ihrer Anwendungen. Einige sind schon fertig, andere befinden sich noch in Arbeit und sollen in den nächsten Wochen erscheinen.

Wir werfen einen kurzen Blick auf einige Anwendungen, die AMD im Rahmen des Trinity-Launches sozusagen als OpenCL-Vorzeigeprojekte vorgestellt hat. In einigen Fällen ist der Vorteil eher spür- bzw. sichtbar und weniger messbar, weshalb Benchmarks allein uns hier nicht weiterhelfen. So hatte AMD übrigens auch selbst argumentiert: Es gehe um mehr als nur die nackten Benchmarkzahlen – eben um das Gesamterlebnis.

Weiter Weniger
Es gibt 0 Kommentare.
Ihre Reaktion auf diesen Artikel