Smartwatches: Nicht nur praktisch, sondern auch schick

Über den Autor
Matthias Wellendorf & Mika Baumeister, Geoffroy Husson
Erstelle einen neuen Thread im Fotoreportage-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
6 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
    Top-Kommentare
  • derGhostrider
    Plastik armbänder... Soetwas trägt man vielleicht an einer Tauchuhr oder im Kindergarten / der Grundschule.
    Ich frage mich, warum es bei diesen Uhren so schwer sein kann ein ordentlich gestyltes Gehäuse (nicht zu klobig, etwas an den Arm Angepasst) zu entwerfen, mindestens aus Edelstahl - ansonsten Titan oder Magnesium, und dazu ein ebensolches Armband.
    Dann könnte man zumindest darüber nachdenken soetwas anzuschaffen.
    0
  • Andere Kommentare
  • derGhostrider
    Plastik armbänder... Soetwas trägt man vielleicht an einer Tauchuhr oder im Kindergarten / der Grundschule.
    Ich frage mich, warum es bei diesen Uhren so schwer sein kann ein ordentlich gestyltes Gehäuse (nicht zu klobig, etwas an den Arm Angepasst) zu entwerfen, mindestens aus Edelstahl - ansonsten Titan oder Magnesium, und dazu ein ebensolches Armband.
    Dann könnte man zumindest darüber nachdenken soetwas anzuschaffen.
    0
  • Tesetilaro
    exakt... und mal vom hinweis auf eingehende Nachrichten abgesehen, ist mir der Mehrwert immernoch schleierhaft, bei einer Uhr die ich auch noch ständig aufladen muß -.-

    aber ich bin mit meiner akkuladung von bisher 5 Jahren meiner normalen Uhr auch irgendwie nicht die richtige Zielgruppe :P

    Edit: okay, ggf. noch um beim MP3 player in der bahn den song weiter zu schalten... noch was?
    0
  • gst
    Och - Mehrwert bietet so eine Smart-Watch vom Konzept her schon, meine ich. Und wenn es beispielsweise nur das bequeme Steuern des Media-Players ist, ohne dafür jedes Mal das Smartphone selbst zücken oder eine Kabelfernbedienung mit Klick-Kombinationen malträtieren zu müssen. Auch als Anzeige für Nachrichten ist sowas ganz tauglich. Nicht wirklich als Eingabegerät für Texte, klar. Und ob eine Uhr eine Kamera braucht... Die Laufzeit muss natürlich auch passen, E-Ink sollte da ein Muss sein.

    Wie gesagt: Vom Konzept her empfinde ich das durchaus als nette und praktische Idee (auch wen cih selbst seit 10, 15 Jahren keine uhr mehr trage ;) ), aber ich habe noch keine wirklich gute praktische Umsetzung gesehen.
    0
  • Flan
    Also das mit den Titel weiterschalten finde ich noch eine gute funktion aber sonst für mich nicht relevant !
    0
  • Tesetilaro
    auch in der update galerie sind wir wieder / noch viel zu oft bei kindergarten armbändern *g*
    0
  • gst
    Leider Gottes... :/ Vielleicht denken die HErsteller zu oft, dass der durchschnittliche Geek/Nerd keinen Geschmack hat oder man ihm einen "überstülpen" kann? Who knows.
    0