Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Kalinka! - Modding zwischen Moskau und Sibirien (Teil 2)

Kalinka! - Modding zwischen Moskau und Sibirien (Teil 2)
Von
Der Öl-PC

Öl-PC? Da war doch schon mal was...  Die Aufschrift lautet übrigens "Und die Fische wären auch nicht dagegen"

Wir setzen an dieser Stelle den ersten Teil fort und sind uns sicher, dass auch hier so einige Schätzchen schlummern, die Ihr Interesse finden werden.

Weiter Weniger
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum Fotoreportage erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Alle 17 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • impaled , 16. Juli 2010 08:19
    Geil,einfach nur Geil,Soviel Arbeit und liebevolle Zuwendung seinem Komposter zukommen zu lassen.Das ist wahre Liebe....
  • klomax , 16. Juli 2010 09:15
    Wenn nicht so handwerklich unbegabt (Papa ist da wesentlich geschickter), tät ich ja mal ein Ati-Mod probieren.

    Aber die "Grünen" sehen irgendwie fluoreszierend hübscher aus. ^^
  • Harry_zz , 16. Juli 2010 09:17
    Bitte den Artikel auf anderen Browsern als IE gegenprüfen. Bei Firefox stimmen die Abstände nicht und bei Chrome verschwinden sogar die "Weiter-Button".
    Schicke Geräte bei. Soviel Zeit möchte ich für mein Hobby auch mal haben. :) 
  • DrCoqring , 16. Juli 2010 09:22
    Da ich selber auch ein Gehäuse angefangen habe weiß ich ungefaer was da für ne Arbeit dahinter steckt.
    Da muss ich doch hoechsten Respekt an die Jungs (oder Maedels) aussprechen.
    Schoene Kisten
  • FormatC , 16. Juli 2010 09:29
    Nicht der Artikel ist das Problem, sondern das verfrickelte CMS unserer französischen Freunde ;) 

    Wobei es auf dem FF noch geradezu brauchbar ausschaut. Stasi-Chrome interessiert mich nicht.
  • canisLupus , 16. Juli 2010 11:03
    manche echt hübsch, aber mache sehn aus wie aus der grabbelkiste
  • Snapdragon , 16. Juli 2010 11:32
    aber irgendwie wundert es mich, dass auf jedem irgendwie entweder "SLI" oder "NVIDEA" draufsteht. Kommen diese Kisten von einer Grünen-Messe, oder warum? Oder ist da bisschen Werbezweck-Geld in die Kisten geflossen?
  • FormatC , 16. Juli 2010 11:39
    Es gibt in Russland nun mal eine breite Basis für die grüne Fraktion. ATI hat dort heute noch einen sehr schlechten Ruf. Vor allem als Billigheimer. Zudem sind Russen sehr markenbewusst, da zeigt man gern mal, dass man es sich leisten kann. Ich habe noch kein Land gesehen, wo einem in nur wenigen Minuten mehr Leute mit echten Nike-, Adidas- oder Puma-Jacken/Hose/Schuhen entgegenkommen. Die Türkei mit den ganzen getürkten Sachen zählt ja nicht ;) 

    Zitat :
    aber irgendwie wundert es mich, dass auf jedem irgendwie entweder "SLI" oder "NVIDEA" draufsteht.
  • kaan , 16. Juli 2010 14:38
    Bild 44 hat was von Giger, Cyborg und Fallout 3 das Ding will ich, ebenfalls eine Dose Nvidia (Nvidea?) Creme :D 

    Danke für den Artikel FormatC
  • FormatC , 16. Juli 2010 14:42
    @mesa69yin:
    Das Spiel lässt sich nun mal schlecht auf die Rote Armee projizieren. Zumal ich im Spiel auf deren realistische Ausrüstung nicht angewiesen sein möchte. :D 
  • FormatC , 16. Juli 2010 15:37
    Da ich weiß, wie Truppenteile der russischen LSK von innen aussehen - Raketen wie auf den Paraden allein nützen Dir kaum etwas und repräsentieren kaum den Stand dieser Armee. Das ist alles marode und verfallen, mieseste Verpflegung, alte Waffen, Schikane und Vergewaltigungen. Wer dort dient, ist schlimmer dran als im Knast. Die halb "entsorgte" Atom-U-Boot-Flotte ist auch so ein Beispiel.
  • Anonymous , 16. Juli 2010 16:52
    Die Kreativität kennt keine Grenzen, manche Abbildungen sind schön bunt. ;) 
  • DHAmoKK , 17. Juli 2010 01:48
    Moin

    Selbst, wenn die Raketen schon so verrottet wären, dass sie nach 450m wieder auf den Boden knallen ... bei der Masse brauchen sie auch nicht weiter kommen, die Erde könnte dann eh dicht machen.

    Wie dem auch sei: Bilder 19-21 erinnern entfernt an den Companion-Cube aus Portal. Aber der Vogel mit der Kiste auf den Bildern 22-24 und 46 hatte wohl irgendwann keine Lust mehr oder warum ist das Laufwerk noch so ... Standard?
  • wuselsurfer , 18. Juli 2010 20:28
    FormatCDa ich weiß, wie Truppenteile der russischen LSK von innen aussehen - Raketen wie auf den Paraden allein nützen Dir kaum etwas und repräsentieren kaum den Stand dieser Armee. Das ist alles marode und verfallen, mieseste Verpflegung, alte Waffen, Schikane und Vergewaltigungen. Wer dort dient, ist schlimmer dran als im Knast. Die halb "entsorgte" Atom-U-Boot-Flotte ist auch so ein Beispiel.

    Der Fullquote muß mal sein.
    Denn genau so ist es.
    DAbei fiel noch nicht einmal das Wort "Mafia".
    mesa69yin ...ich sag ja sowie so immer dass das wettrüsten den kommunismus in die knie gezwungen hat!!! ...


    Das halte ich für ein Gerücht.
    Manche russisch/sowjetischen Waffen waren weit effektiver/ billiger zu produzieren, als das NATO-Blech.

    Die AK 47 ist heute noch zuverlässiger, als die M16.
    Die Mig 25 besteht zum Teil aus Stahl und nicht aus Voll-Titan wie die Ami-Teile.

    Und das PKT konnte man aus dem Panzer ausbauen und auf Lafette für die Infantrie verwenden.

    Das Funkgerät aus der T-Serie hätte jeden EMP im Gefecht mit einem kalten Lächeln im Betrieb quittiert.
    Da wäre der Großteil des NATO-Funkbetriebes schon Schrott gewesen.

    Nur weil die Sowjets den Alliierten zum Teil die Waffen geschenkt haben und nicht für eine F-16 Leiter 15.000 Dollar kassiert haben, hat es keinen Gewinn gegeben.

    Der Aufschwung der Computertechnologie hat den Kommunismus in die Knie gezwungen, zusammen mit seinem Sozialsystem.
  • fenics , 18. Juli 2010 20:47
    das Ding erinnert mich an Half life 2 - Die Energiebälle in der Zitadelle

    xD
  • FormatC , 18. Juli 2010 23:17
    Zitat :
    im militärischen sinne wüsste ich nicht wo die russen ins hintertreffen gekommen wären???
    Die normalen Landstreikräfte sind am Ende. Vor allem technisch. Da fahren heute noch alte Ural 375D, GAZ53 und GAZ66. Das ist tausend Male zusammengeflickter Techno-Schrott aus den 60ern und 70ern. Und die Zahlen der Panzer sind kaum mehr aussagefähig. Ich war mal in einer Garnision, da kamen auf zehn T-72 ganze zwei, die überhaupt noch bewegungsfähig waren. Der Rest war defekt oder halb ausgeschlachtet. Die haben die Ruinen ab und zu mit einem Bergepanzer umgestellt, nur damit der "Feind" auf seinen Luftbildern etwas Aktivität entdeckt. Bis auf einige Hochtechnologiebereiche ist diese Armee eher eine Gefahr für die eigene Regierung, als fürs Ausland. Die Offiziere ergänzen ihr Gehalt (wenn es denn mal gezahlt wird) mit dem Verkauf diverser Gegenstände. Wie diese Truppe drauf ist, zeigt der aktuelle Krieg der Russen im Kaukasus. Die bekommen Nullkommanichts auf die Reihe, obwohl es sich schon um selektierte Truppenteile handelt.
  • checkmate , 19. Juli 2010 10:18
    Alle großen modernen Armeen bestehen aus einem Großteil Schrott. Man denke nur an die Phantom Kampfflugzeuge der Bundeswehr. Vor allem bestehen aber große Armeen aus fehlender Waffentechnik. Bsw. die "Verbündeten" im Irak und Afgahnistankrieg.

    Thema Wettrüstung. Natürlich hat die Wettrüstung die CCCP in den Untergang getrieben. Zeitweise haben die 20% des Inlandproduktes in die Armee gebuttert. Anders ausgedrückt, wenn wir keine Armeen hätten, hätten wir "Wohlstand für alle" und keine Schulden. Meine Hypothese.