FSP Twin-Serie packt Redundanz ins ATX-Format


Bisher war die Aufteilung zwischen Server- und Endkunden-Netzteilen klar: Wer Produktmerkmale wie Redundanz benötigt, muss zwingend zu Server-Netzteilen greifen und damit automatisch auch Gehäuse aus den Server-Baureihen wählen.

Zu den Bedürfnissen von Anwendern in kleinen Unternehmen und anspruchsvollen Nutzern von Heimservern passt das oft nicht – Server-Gehäuse und -Hardware sind oft weniger flexibel, optisch eher zweckmäßig als stylisch und zudem schlicht teuer.

FSP präsentiert mit den Twin-Netzteilen jetzt die passende Lösung für diese Nische: Die Twin-Serie kombiniert zwei unabhängige Modele in einem gemeinsamen ATX-Netzteilgehäuse zu einem vollständig redundanten Netzteil im ATX-Format.

Zum Start werden ab sofort 80-Plus-Gold-Modelle mit 500 und 700 Watt Dauerleistung angeboten. Bei über 400 respektive 500 Euro unverbindlicher Preisempfehlung bleiben Spieler, die beispielsweise das Ausfallrisiko ihrer Hardware für Wettbewerbe reduzieren wollen, allerdings wohl weitgehend außen vor.

Die weiteren Produktmerkmale zeigen ebenfalls die professionelle Ausrichtung: Dank hochwertiger Komponenten, langlebigen Kugellager-Lüftern und ausschließlicher Verwendung von Elektrolytkondensatoren japanischer Marken verspricht FSP eine besonders lange Lebensdauer - und unterstreicht das Selbstvertrauen mit fünf Jahren Herstellergarantie.

Netzteile der Twin-Serie sind zudem gegen Überlast, Überstrom, Unter- und Überspannung sowie Kurzschluss und Überhitzung als Folge eines Lüfterausfalls gesichert. Über die USB-Verbindung zum Rechner lässt sich der Betrieb des Spannunsgwandlers jederzeit durch die FSP-Guardian-Software überwachen.

Fällt doch eines der Module aus, ertönt ein Warnsignal und Status-LED weisen den Weg, welches Modul (gegebenenfalls während des Betriebs) ausgetauscht werden muss. Bis dahin bringt das andere Modul des Twin-Netzteils volle Leistung, um den Rechner ohne Ausfall zu betreiben.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
Im Forum kommentieren