Samsung: Galaxy Note 3 Neo besitzt Sechskern-SoC

Mit dem Exynos 5 Octa war Samsung der erste Hersteller, der acht CPU-Kerne in einem SoC untergebracht hat. Und auch bei seinem kommenden Galaxy Note 3 Neo werden Koreaner beim Prozessor einmal mehr Vorreiter sein: Das dort verbaute Exynos 5260 Hexa ist das erste SoC, das mit sechs CPU-Kernen aufwartet. Dabei sollen vier der Kerne auf den Cortex A7 basieren und mit einer Taktgeschwindigkeit von 1,3 GHz zu Werke gehen. Daneben kommen zwei 1,7 GHz schnelle Cortex-A15-Kerne zum Einsatz. CPU-Z zeigt an dieser Stelle jedoch sechs gleiche Cortex-A7-Kerne an. Im Unterschied zum Exynos 5 Octa können bei dem Sechskern-SoC alle Kerne gleichzeitig und nicht in einer 2/4-Stufung genutzt werden.

Die Leistung des Prozessor dürften dennoch eher verhalten sein, vor allem wenn sich herausstellt, dass tatsächlich nur sechs A7-Kerne verbaut werden. Allerdings verbaut Samsung bei seinem SoC auch eine Mali-T-624-GPU, die nicht zu den langsamsten Vetretern ihrer Art gehört.

Das Galaxy Note Neo, das auch unter der Seriennummer SM-N7505 geführt wird, soll für 550 Euro zu den Händlern kommen und im kommenden Monat im Rahmen des MWC offiziell vorgestellt werden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
    Dein Kommentar
  • jo-82
    Ohne anständigen Akku sind Kerne doch nutzlos, weil ich das Gerät 90% der Zeit im Stromsparmodus mit der halben Taktrate betreiben muss, um nicht alle 3 Stunden aufladen zu müssen.
    0
  • ErwinB
    5651 said:
    Ohne anständigen Akku sind Kerne doch nutzlos, weil ich das Gerät 90% der Zeit im Stromsparmodus mit der halben Taktrate betreiben muss, um nicht alle 3 Stunden aufladen zu müssen.


    Das Note3 hat 4 Kerne (Snapdragon800) - 21h Gesprächszeit und 420h Standby, nicht schlecht für 1920x1080 Display und all seine Funktionen. Da kommen andere Smartphones nicht einmal annähernd heran.
    0
  • jo-82
    Das Note 3 ist aber leider kein praktikables Gerät mehr, mir ist mein S3 schon fast zu groß. Die Einhandbenutzung ist z.b. nur eingeschränkt möglich.
    0