[Gamescom] XMG zeigt Pascal-Notebooks & VR-Backpack

Mit dem Erscheinen der Pascal-GPUs für den Notebookbereich spendiert XMG auch den Pro- sowie Ultimate-Notebooks im 15,6- sowie 17,3-Zoll-Format. Dementsprechend setzen die neuen Modelle U727, U717, U507, P707 und P507 allesamt auf die neuen, deutlich leistungsstärkeren GPUs. Die deutlich schmaleren, dafür aber protableren Modelle P707 und P507 werden wahlweise mit Nvidia GeForce GTX 1070 oder GTX 1060 angeboten.

Dicker Brummer: XMG U727 UltimateDicker Brummer: XMG U727 Ultimate

Das größere und schwerere U727 aus der Ultimate-Baureihe kann auch in einer absoluten High-End-Konfiguration mit zwei GeForce GTX 1080 im SLI-Verbund geordert werden. XMG zeigte sich besonders zuversichtlich im Hinblick auf die verbaute Kühllösung, die dafür sorgen soll, dass der Basistakt dauerhaft aufrechterhalten werden kann. Intel Core i7-CPU, bis zu 64 Gigabyte RAM und die Möglichkeit zum Einsatz einer über PCI-Express angebundenen High-End-SSD verstehen sich in dieser Leistungsklasse quasi von selbst.

Schlank: Gaming-Notebook der PRO-BaureiheSchlank: Gaming-Notebook der PRO-Baureihe

Alle Modelle mit Ausnahme der 507-Baureihe mit GeForce GTX 1060 verfügen über eine verbesserte, integrierte Audiolösung, die sich vor allem beim Einsatz eines hochwertigen Headsets bemerkbar machen soll: Der verbaute Creative-Soundchip SoundBlaster X-Fi MB5 bekommt den D/A-Wandler ESS Sabre spendiert und beherrscht dadurch die Audiowiedergabe von 24-Bit/192-KBit/s-Material.

Sämtliche Gaming-Notebooks der Ultimate-Baureihe bieten nun auch über einen in das Touchpad integrierten Fingerprint-Reader. Zudem bieten die neuen Notebooks USB 3.1 Typ-C (10 GByte/s) mit Thunderbolt-Unterstützung. Die Preise fallen je nach Ausstattungsvariante erwartungsgemäß saftig aus und beginnen ab 1599 Euro für die Grundausstattungsvariante des XMG P507 Pro.

Eine Besonderheit konnte dann vom anwesenden Fachpublikum auch gleich vor Ort ausprobiert werden: Der XMG Walker. Dabei handelt es sich um ein VR-Backpack in Form eines Rucksacks mit integriertem Notebook auf Basis der neuen GeForce GTX 1070 sowie Intels Core i7-6700HQ.

Durch den direkten Anschluss von HMDs für den VR-Bereich können Daten zwischen Notebook und Brille verkabelt und somit latenzfrei übertragen werden, ohne dass der Spieler dabei Mobilität einbüßt.

Das Besondere am XMG Walker: Das Gerät verfügt in der Basisausstattung über zwei Akku-Packs mit jeweils zwei Akkus mitsamt Ladestation. Die Batterien lassen sich on-the-fly tauschen und sollen pro Zweier-Pack 60 Minuten unter Dauerlast durchhalten können, um Notebook und VR-Brille mit Strom versorgen zu können. Ein Ladezyklus mittels der ebenfalls zum Lieferumfang gehörenden Ladestation dauert 90 Minuten – durch einen dritten Akku-Satz ließe sich somit theoretisch ein beliebig langer Aufenthalt in der virtuellen Realität einrichten.

Vorbestellungen für XMGs Walker werden ab dem 2. September offiziell entgegengenommen, die Auslieferung soll ab Ende September erfolgen. Angesichts des Preises richtet sich das Gerät derzeit allerdings eher an Profis und gut betuchte Gamer: Rund 4800 Euro werden für die beschriebene Basisausstattung mit zwei Akku-Packs fällig. Die HTC Vive ist dabei übrigens noch nicht im Preis enthalten...

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar