Anmelden / Registrieren

Mehr Platz beim Spielen: 27-Zoll-Monitore für Gamer im Vergleichstest

Mehr Platz beim Spielen: 27-Zoll-Monitore für Gamer im Vergleichstest
Von

Was braucht’s zum Zocken? Einen flotten Rechner mit starker Grafikkarte - und einen reaktionsschnellen Monitor. Was sicher auch nicht schaden kann: Ergonomie und brillante Farben. Daher testen wir vier 27-Zoll-Monitore mit IPS-Panel und Gaming-Ambitionen.

Wer einen schnellen Monitor zum Spielen sucht, landet bis dato meist bei einem Modell mit TN-Panel, da diese technisch bedingt die kürzesten Reaktionszeiten bieten. Damit geht allerdings auch eine meist schwache Blickwinkelstabilität einher - gerade bei großen Monitoren kann sich das schon in der frontalen Sitzposition negativ auswirken. Auch die Farbwiedergabe liegt oft nicht auf hohem Niveau. Als Allrounder taugen diese Game-Spezialisten daher meist weniger.

Mittlerweile satteln die ersten Hersteller neue Pferde für ihre Gamer-Kundschaft. 27 Zoll große Bildschirme sollen mehr Platz für die Spielinhalte bieten. Die vermeintlich langsame IPS-Technik wiederum soll für stabile Blickwinkel und natürliche Farben sorgen. In diesem Roundup treten vier Monitore an, die allesamt drei Kriterien erfüllen: Sie besitzen ein 27 Zoll großes Panel, es kommt IPS-Technik zum Einsatz und die Hersteller weisen die Geräte als Gaming-tauglich aus.

Leider sind nur drei Hersteller unserer Bitte nach einem Testgerät nachgekommen: Acer, Asus und LG. Da aber Asus gleich zwei passende Modelle im Programm hat, dürfen die Taiwaner ausnahmsweise mit beiden Monitoren teilnehmen. Somit setzt sich das Testfeld aus den folgenden Probanden zusammen: Von Acer stammt der Predator XB270HUbprz, der online ab rund 700 Euro gehandelt wird. Asus steuert die Modelle MG279Q (ab 591 Euro) und VC279H (ab 240 Euro) bei. Die Preise für den LG 27MU67-B beginnen bei rund 518 Euro.

Alle 5 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • KalleWirsch , 18. Januar 2016 14:10
    Wie ihr ja selbst in der Übersicht schreibt unterstützt der LG 27MU67 B Free Sync. Im Fazit und der Übersicht zum Artikel steht das noch falsch.

    Was nicht im Artikel steht ist, dass fast alle TN Monitore nur 6 bit Panels + FRC Panels haben. Das sind also gar keine "echten" 16 Mio Farben. Andersrum gerechnet hat der LG-Monitor 8 bit + FRC = 10 Bit.

    Irgendwie bezweifele ich auch dass man einen Unterschied zwischen 1ms und 6 ms Latenz wirklich merkt. Den Unterschied zwischen einem 10-Bit-IPS Panel und einem 8-Bit TN Panel sieht man doch recht deutlich, z.b. bei kräftigen Orange Tönen. Den Unterschied zwischen Full HD und 4K sowieso.
  • big_k , 18. Januar 2016 16:50
    Gefallen mir alle 4 nicht.
  • BluppOfTheBlobb , 18. Januar 2016 18:37
    Schön zu sehen, dass nun die IPS-Panels flott zur Sache gehen. Und mit 4k auf 27" bieten sie auch eine für "Eyeside Anti Aliasing" entsprechend angenehme Auflösung. Fehlt nur noch der grosse AdobeRGB Farbraum. Noch ein paar Jährchen und ich kann den optimalen Monitor kaufen. Evtl. sind dann auch eure Monitorberichte auf dem gleichen Nievau wie euer GraKa-Analysen wo ihr Spitze seit. Dann seit ihr so gut wie TFT Central. Aprops TFT Central, die kamen beim MG279Q auf einen optimalen TraceFree Wert von 80, Produktionsstreuung?

    Zum Schluss, interesante Testseite (von den anderen Empfohlen) www.testufo.com Jetzt hätte ich richtig Lust, zu sehen wie die mit den vorgestelten Monitoren aussieht.
  • Tom Undso , 19. Januar 2016 10:41
    Das Problem an den 27" Monitoren.. hohe Auflösungen, ohne Gsync und Co nicht zu gebrauchen.. und sehr sehr teuer.. abgesehen davon, alles unter GTX 970 beim Gaming nicht zu gebrauchen.. persönliches Fazit: Finger weg.
  • samserious , 8. Februar 2016 19:05
    Es ist wirklich immer eine Frage, was man haben möchte. Für meinen Spielerechner wollte ich einen möglichst spieletauglichen, flüssigen Bildschirm, die Bildqualität und Auflösung waren weniger wichtig. So bin ich mit meinem VG278he auch super zufrieden. Wenn es nicht super scharf aussehen muss, kann man mit 1080p auf 27 Zoll gut leben. Die Pixel werden dann zwar etwas größer, aber dafür schafft die Radeon 380 ihn noch gut. Wenn es auf eine höhere Bildqualität ankommt, ist so ein Riesen-TN natürlich quark und die oben genannten Modelle werden interessanter..